1. Für World Bicycle Relief spenden – und reich dafür belohnt werden! Ab sofort könnt Ihr auf der Fundraising-Seite von MTB-News für die Hilfsorganisation WORLD BICYCLE RELIEF spenden und dafür an der MTB-News.de Adventsverlosung mit sensationellen Preisen teilnehmen. Zu gewinnen gibt es Reisegutscheine, Helme, Radkleidung und vieles mehr. Jeden Tag winken neue Preise. Alle Infos hier!
    Information ausblenden

Gaimon vs Cancellara

Dieses Thema im Forum "Profis, Rennen und Rundfahrten" wurde erstellt von alex1005, 10 November 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. alex1005

    alex1005 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2009
    Beiträge:
    2.309
    Und die Frage, tat er es doch? Ich sage ja. Was meint ihr?

    Dass Gaimon einwenig Geld machen will ist unbestritten. Aber im Kern denke ich, dass FC betrogen hat. Sein weglegen bei PR 2010 war das mit Abstand perverste / unglaubwürdigste der letzten Jahre.
     
    JA2 gefällt das.
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Liebertson

    Liebertson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Januar 2014
    Beiträge:
    1.489
    Quellen, Zitate und sonstige Infos wären zur Entwirrung nicht schlecht. Im Grunde kann ich mir ja vorstellen worum es geht, aber sei bitte so gut und verlinke mal einen konkreten Aufhänger zum Thema.
     
  4. eins4eins

    eins4eins Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 August 2016
    Beiträge:
    133
    Phil Gaimon hat ein Buch über seine Profikarriere geschrieben: Draft animals. Und darin schreibt er, dass er damals mitbekommen habe wie Cancellaras Teamkollegen über einen Motor im Bike sprachen, dass das Rad immer gut versteckt war und Cancellara plötzlich viel schneller wurde.

    Ich finde Gaimon sowieso relativ unsympathisch und basierend auf Hörensagen, derartige Anschuldigungen in den Raum zu stellen, ist auch nicht wirklich cool. Unabhängig davon wie merkwürdig manche Attacken von Cancellara waren.

    Aber sicher ein super Marketing Coup um die Verkaufszahlen des Buches anzukurbeln.
     
  5. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    3.182
    Guter Marketingcoup, genau. Und jetzt kenn ich auch dem Namen Phil Gaimon.
     
    Hoehenreiter, moomn09 und pjotr gefällt das.
  6. Liebertson

    Liebertson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Januar 2014
    Beiträge:
    1.489
    Den Namen Gaimon kannte ich wesentlich länger, vor seinen Büchern. Auch Millar hat ihn oft erwähnt.

    Marketing hin, Marketing her. An anderer Stelle hier im Forum habe ich mich schon geoutet. Ich kann den Videos leider nix entlastendes (pro Cancellara) entnehmen. Unpopuläre Meinung, ja. Aber ich glaube auch dass er mit Motorunterstützung beschissen hat.

    Edit: Wenn ich lese, dass Cancellara zunächst nix besseres einfällt als Gaimon verächtlich zu machen ("Nur so viel: Ich kann mich weder an das Gesicht noch den Namen Phil Gaimon erinnern“), dann erinnert mich das an so einige, die mit Dopingvorwürfen konfrontiert wurden.

    Und der UCI Chef kündigt eine Untersuchung der Vorwürfe an. Lächerlich! Als würde da jetzt noch jemand reden, geschweige denn Beweise in der Schublade haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 November 2017
    Toelpel gefällt das.
  7. rr-mtb-radler

    rr-mtb-radler Süßwassermatrose

    Registriert seit:
    12 Februar 2008
    Beiträge:
    10.708
    Ich halte es mit allen Dopingvorwürfen gleich, egal ob technisches oder medizinisches.
    Schuldig ist der, dem man es nachweist.
     
    Pedalhirsch und Reiner_2 gefällt das.
  8. Kees52

    Kees52 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Mai 2014
    Beiträge:
    1.532
    Nein, war es nicht.
    Spitze der Gruppe hört auf mit treten und wartet was passiert, so wie das oft im Rennen passiert, und einer der starkeren Renners gibt voll gas..
    Frage der Timing , das richtige Moment.
    Für 40 km Solofahren reichen Batterien nicht.
     
    pjotr gefällt das.
  9. Liebertson

    Liebertson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Januar 2014
    Beiträge:
    1.489
    Für einen erfolgreichen BreakAway aber locker!
     
    T-lo, JA2 und Toelpel gefällt das.
  10. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    3.182
    Also ich finde die Erwiderung von Cancellara schlüssig. Ich kann mich auch nicht an das Gesicht und den Namen erinnern. Was soll er denn auch sagen, außer dass er unschuldig ist ? Ist ne ziemlich linke Sache ohne Beweise jetzt zu kommen.

    Cancellaras Anwälte wollen evtl. rechtliche Schritte einleiten ? Wie sind da die Erfolgsaussichten ?
     
    pjotr, Phante und rr-mtb-radler gefällt das.
  11. Kees52

    Kees52 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Mai 2014
    Beiträge:
    1.532
    Dafür reichte nur das Boonen sich erhölte von fruhere Attacken....
    Wie gesagt , Kursintelligenz.....(und sicher auch ein bisschen Hilfe vom Motorrad, aber das benutzen ist auch Kursintelligenz...))
     
  12. rr-mtb-radler

    rr-mtb-radler Süßwassermatrose

    Registriert seit:
    12 Februar 2008
    Beiträge:
    10.708
    Sehe ich auch so.
    Mit einem "mir wurde von einem erzählt, der was gesehen hat, wofür er aber keine Belege hat" schuldigt er an, ohne sich selbst zu belasten. Selbst wenn Cancellara den Nachweis erbringen könnte, keinen Motor verwendet zu haben, sagt Gaimon, dass er nur das wiedergegeben hat, was er erzählt bekommen hat.
    Sicherlich muss Cancellara nicht nachweisen, dass er sauber gefahren ist, sondern ihm muss die Verwendung eines technischen Hilfsmittel nachgewiesen werden, aber man sieht ja alleine hier, dass eine Andeutung die Anschuldigungen sprudeln lassen.
    Man soll keinem etwas Böses wünschen, aber ab und an denke ich, dass so eine kleine, haltlose Rufschädigung manch einem zeigen würde, was das für Folgen hat/haben kann. Dann überlegt hoffentlich derjenige, ob er in Zukunft direkt losgeifert oder doch lieber abwartet, ob man die Anschuldigung auch beweisen kann.
     
    moomn09, pjotr und Phante gefällt das.
  13. Liebertson

    Liebertson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Januar 2014
    Beiträge:
    1.489
    Bin kein Jurist, aber mehr als eine Unterlassungsverfügung ("Gaimon darf nicht mehr behaupten, dass....") wird nicht drin sein. Gaimon hat sich ja auch mit Anwälten über seine Buchpassagen abgesichert und schreibt ja auch "wahrscheinlich einen Motor". Um solche Anschuldigungen überhaupt ins Rollen zu bringen, muss man sich solcher Aussagen ("habe gehört", usw) bedienen, sonst wird's natürlich teuer.
     
  14. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    3.182
    Jetzt kenn ich den Namen, das Gesicht immer noch nicht und trotzdem ist Gaimon mir sehr sehr zuwider.
     
    pjotr gefällt das.
  15. Liebertson

    Liebertson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Januar 2014
    Beiträge:
    1.489
    So schlimm? Nur weil Cance evtl. Dreck am Stecken hat?

    Dabei hat er so ein schönes Buch geschrieben.
     

    Anhänge:

    JA2 gefällt das.
  16. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    3.182
    Ne. Weil er Geld mit unbewiesenen Anschuldigungen macht. Das ist der Stil eines schlechten Verlierers.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 November 2017
    pjotr, queruland und rr-mtb-radler gefällt das.
  17. eins4eins

    eins4eins Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 August 2016
    Beiträge:
    133
    Wie gesagt, finde ihn auch eher unsympathisch. Seine Youtube Serie "Worst retirement" ist aber tatsächlich ganz cool.
    Dort probiert er berühmte Strava KOM's zu holen. Bevorzugt jene, deren Bestzeiten von gedopten Fahrern aufgestellt wurden. Nebenbei erzählt er manchmal ein wenig vom Profileben.
    Insgesamt wirkt aber alles so, als brauche er das Rampenlicht und die Aufmerksamkeit. Da seine Profikarriere zu Ende ist, holt er sich die jetzt eben auf anderen Wegen.

    Andere Sportler ein wenig durch den Dreck zu ziehen, gehört in solchen Büchern doch aber eh schon zur Normalität. Das machen Fußballer, Tennisspieler, Rennfahrer und Co doch ständig in ihren Biografien.
     
    JA2 und Kees52 gefällt das.
  18. Reiner_2

    Reiner_2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2012
    Beiträge:
    2.772
    Das wäre doch schon mal was, denn dann dürften er und der Verlag das Buch einstampfen. Und da die Behauptung ehrenrührig ist, wäre auch ein Schmerzensgeld drin.

    Aber spielen wir doch mal durch, wie das ablaufen könnte. Cancellara erwirkt eine einstweilige Verfügung und klagt. Gaimon ist dann beweispflichtig. D.h., nicht Cancellara muss beweisen, dass er ohne Motor gefahren ist, sondern Gaimon muss beweisen, dass seine Behauptungen richtig sind. Eigentlich bequem für Cancellara. Aber jetzt kommen wir zu dem Punkt, wo es spannend wird. Gaimon müsste seine(n) Informanten als Zeugen benennen, das ist seine einzige Beweismöglichkeit. Das kann für ihn zum Schuss in den Ofen werden, entweder weil er gar keinen Zeugen hat oder der/die nicht das bestätigen, was Gaimon vom Hörensagen behauptet hat. Aber es ist natürlich auch für Cancellara gefährlich, denn wehe ihm, es stellt sich einer vor Gericht hin und bestätigt unter der Strafandrohung für eine Falschaussage das, was Gaimon behauptet. Jan Ullrich hat erlebt, wie so eine vermeintlich bequeme zivilrechtliche Unterlassungsklage zum Boomerang werden kann. Wenn es blöd läuft, steht dann außer dem sportlichen Ansehensverlust plötzlich auch ein Strafverfahren gegen einen selbst wegen falscher eidesstattlicher Versicherung und Prozessbetrug im Raum. Deshalb, mein Tip, Cancellara wird weiter auf Gaimon schimpfen und sich gegen den Vorwurf verwahren, aber er wird nicht gerichtlich dagegen vorgehen. Daraus kann dann auch wieder jeder selbst seine Schlüsse ziehen .... :D
     
    Lieblingsleguan und Liebertson gefällt das.
  19. Liebertson

    Liebertson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Januar 2014
    Beiträge:
    1.489
    Wusste doch, dass @Reiner_2 anspringt, wenn ich sage "bin kein Jurist".:D Danke für die Info an den Volljuristen.:daumen:
     
    Reiner_2 gefällt das.
  20. fatal-x

    fatal-x Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2010
    Beiträge:
    1.431
    Diesen Grundsatz zu behalten ist leider im Profisport leider nicht immer einfach. Dass man die Weltspitze kritisch betrachten sollte, ist ja nichts neues. Grundsätzlich ändert sich jetzt aber nicht bzgl. Cancellara, nur weil Gaimon was gehört hat.
    Vielleicht haben ja beide Recht und Gaimon hat irgendwas von Motor im Rahmen gehört, war aber nur dummes Zeug sabbeln unter Kollegen.

    drei Renntage haben sie zusammen verbracht
     
  21. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.366
    alle, die Phil Gaimon nur basierend auf den Cancellara-aussagen niedermachen, sind wirklich lausig.
    noch lausiger sind die, die ihn bereits "juristisch" verurteilt haben, ohne offensichtlich seine statements betreffend Cancellaras motorbeschiss, an den ich übrigens auch glaube, gelesen zu haben.
    ich persönlich, nachdem ich auszüge seines buches gelesen habe, sehe da absolut keine handhabe gegen PG.

    zu Phil Gaimon: er ist ein sympathischer, ehrlicher und bodenständiger typ, der ein großes ansehen bei den rennfahrern hat aufgrund seiner characktereigenschaften und seiner aktionen.
    was er bisher geschrieben hat ist real und unterhaltsam, seine videoclips genauso, was bereits oben einer seiner "hater" ;) zugegeben hat.

    also ... nur weil wir wohl alle, ich ua auch, Cancellara sympathisch finden, sollte man PG nicht verurteilen, nur weil er seine meinung und übrigens die meinung vieler ausspricht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 November 2017
    Lieblingsleguan und Liebertson gefällt das.