Fulcrum Laufräder, Erfahrung!

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von teamevo, 30 Oktober 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. teamevo

    teamevo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2016
    Beiträge:
    587
    Hallo Gemeinde!
    Jetzt gibt es die neuen racing zero carbon db , sehr interessanter Laufradsatz!
    Wie seit ihr generell mit den Hersteller zufrieden?
    Leistung, Steifigkeit?
    Lg
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Maxxi

    Maxxi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juni 2010
    Beiträge:
    3.060
    Hab' zwar nur die Racing 5 db. Service, musste da mal anrufen, sehr gut und auch die Verarbeitung/Qualität stimmt. Habe allerdings den Einruck dass die Seitensteifigkeit, bei 80kg Gewicht, so manchmal etwas höher sein dürfte. 21 Speichen bei den Zero db halte ich für sehr Grenzwertig.
     
  4. Positron

    Positron Wasserträgerassistent

    Registriert seit:
    11 Oktober 2018
    Beiträge:
    48
    Echt jetzt? Wieviele km hast du drauf? Nicht nur bei mir waren die Lager im VR nach 3.000 km hin - auch 5db. Dass man Lager überhaupt so billig bauen kann - und die auch noch gekauft und verbaut werden - ist nur schwer zu begreifen. Bei mir ist diese Firma daher schon aus Prinzip gestrichen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Oktober 2018
  5. teamevo

    teamevo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2016
    Beiträge:
    587
    Eigenartig, die Fulcrums wurden sehr viel gelobt?
    Also doch nicht so perfekt?
     
  6. Positron

    Positron Wasserträgerassistent

    Registriert seit:
    11 Oktober 2018
    Beiträge:
    48
    Als uneingeschränktes 'Lob' würde ich den Beitrag nun nicht durchgehen lassen: https://www.rennrad-news.de/forum/threads/fulcrum-racing-5-lagertausch.56672/page-1
    Es nicht zu übersehen, wenn die Lager hin sind: es suppt Rost heraus. Der Wechsel ist schnell gemacht und wirklich nicht teuer, aber warum spart der Hersteller daran? Die racing zero haben wohl Keramiklager, die rosten nicht ganz so doll.
    Da kauf ich doch direkt in China, schlechter kann die Qualität auch nicht sein - und dann noch für einen Bruchteil Euros.
     
  7. teamevo

    teamevo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2016
    Beiträge:
    587
    Bei dem Preis dürfen auch nach 10 Jahren nicht rosten!
     
  8. Maxxi

    Maxxi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juni 2010
    Beiträge:
    3.060
    Denke es werden so 5 - 6Tsd. sein, auch Regenfahrten, Lager bisher unauffällig
     
  9. Pedalierer

    Pedalierer Feinkostverwerter

    Registriert seit:
    19 Februar 2006
    Beiträge:
    8.584
    Erstmal gibt es Konusnaben (ab R3 aufwärts) und Industrie-Kugellager (R7, R5 bis Quattro Alu). Die Konusnaben sind sehr gut, die Industrie-Naben sind von teils unterschiedlicher Qualität.
    Wenn die Billiglager der R5 mal hin sind, baut mal halt für 15 € bessere ein und gut is.
     
  10. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.475
    Ich hab ca. 12 Jahre alte Racing 5 Evolution im Einsatz. Es ist kaum zu glauben, aber ich hab noch nie die Lager tauschen müssen. Die bei mir verbauten scheinen von überdurchschnittlicher Qualtät zu sein. Auch sonst hab ich nichts zu meckern. Kein nachzentrieren, kein Speichenbruch. Das HR ist allerdings noch im 2:1 System mit 24 Speichen gebaut. Das war wohl zu stabil. Deshalb baut Fulcrum so schon lange nicht mehr.
     
  11. Positron

    Positron Wasserträgerassistent

    Registriert seit:
    11 Oktober 2018
    Beiträge:
    48
    Meine hatten leichtes Spiel. Erst das Entfernen der Achsen hat dann den Defekt offenbart: die Kugeln liefen in einer rostigen Pampe. Regenfahrten waren nur wenige dabei, aber auch viele Regenfahrten müssen Lager wegstecken.

    Du musst die Räder auch fahren. 12 Jahre eingebaut an der Wand hängend schaffen auch die Fulcrum Lager.
     
  12. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.475
    Du kommst Dir wohl besonders schlau vor. Ist ja nicht Dein erster "schlauer" Kommentar. Der Laufradsatz hat min. 60.000km runter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Oktober 2018
    schlotterbüx, norman68 und rr-mtb-radler gefällt das.
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. teamevo

    teamevo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2016
    Beiträge:
    587
    Wie sieht es jetzt zum Vergleich Mavic, Dt swiss aus?
     
  15. andreas s

    andreas s bewegt ein(en) Ti-ger

    Registriert seit:
    27 Dezember 2008
    Beiträge:
    5.413
    Es stimmt, dass es bei den Rillenkugellagerserien in der Vergangenheit eine gewisse Streuung in der Lagerqualität gab. Beispielsweise ist in meiner Familie ein Campa Khamsin aus 2007 in Gebrauch, dessen VR nach weniger als einem Jahr nach neuen Lagern verlangte und an dessen HR bis Heute noch die ersten Lager Dienst tun. Nach meiner Beobachtung hat sich die durchschnittliche Lagerqualität dieser Naben in den letzten Jahren aber verbessert.
    Im direkten Vergleich zu anderen Laufradherstellern (insbesondere Mavic) fällt mir auf, dass Campa/Fulcrum besonders bei den Alufelgen/Stahlspeichen-LRS solide konstruierte Ware anbietet. Auf konstruktive Gimmicks oder fragwürdige Freilaufkonstruktionen wird verzichtet. Mit steigendem Preisniveau verlässt auch Campa/Fulcrum manches mal die Linie der Vernunft. Die Aluspeichen mancher Serien bieten keinerlei Vorteil gegenüber Stahlspeichen.
    Ich persönlich favorisiere als Trainings-LRS die R5, Für die besonderen Tage nimm ich dann handgespeichtes auf Acros-Naben.

    Viel Erfolg bei der Räderauswahl!
     
  16. Claw

    Claw You can never be too Specialized!

    Registriert seit:
    6 Juli 2014
    Beiträge:
    3.325
    Ich fahre (fast) nur Campa/Fulcrum Laufräder. Warum? Keine Probleme. Die Laufräder sind sehr steif. Ich fahre alleridings nur Konus gelagerte Versionen - sprich R3 oder Zonda aufwärts. Mavic hatte ich 1x - nie wieder.
    Auch mit 16/21 Spreichen hatte ich noch nie Probleme: Kein Speichenbrüche, nix. Auch nicht mir Aluspeichen. Einzig die Freiläufe müssen bei mir regelmäßig neu gelagert werden. Das ist aber einfach und schnell erledigt.

    Ich fahre 20-25k km im Jahr.
     
    68stefan gefällt das.
  17. rr-mtb-radler

    rr-mtb-radler Süßwassermatrose

    Registriert seit:
    12 Februar 2008
    Beiträge:
    11.625
    Ich habe auch einen Satz Zondas, sind ja aus dem gleichen Haus und bin sehr zufrieden mit diesen.
    Kann bisher aber auch nichts negatives über Mavic sagen. Hatte den Ksyrium Elite und Aksium. Der Elite hielt 6 Jahre, der Aksium ist von 2008 und läuft heute noch im Rad eines Freundes. Dazu seit 2009 einen Cosmic Elite, der aber nur einige hundert km pro Jahr bewegt wird und seit Anfang des Jahres einen Cosmic Pro Carbon WTS. An der Wand hängt kein Rad von mir.
     
  18. teamevo

    teamevo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2016
    Beiträge:
    587
    Ja auch ich habe jetzt 1 Jahr die Elite gefahren, war eigentlich Zufrieden, nur ein wenig schwer sind sie!
    Mir gefallen die Mavic aber viele sind Unzufrieden!?
     
  19. rr-mtb-radler

    rr-mtb-radler Süßwassermatrose

    Registriert seit:
    12 Februar 2008
    Beiträge:
    11.625
    Mavic verkauft auch die meisten LR, sind sehr oft Erstausrüster und somit gibt es natürlich auch die meisten Beschwerden. Ich habe keine Statistik, aber prozentual werden sie den anderen Systemradherstellern in nichts nachstehen.
    Am meisten liest man negatives über die Aksium und Ksyrium Elite. Das werden auch die meistverkauften LR von Mavic sein.
     
    teamevo gefällt das.
  20. teamevo

    teamevo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2016
    Beiträge:
    587
    Das könnte das Problem sein.
    Mein Händler meinte das man mit Mavic nichts falsch machen kann! Nur ein Problem.
    Der Service ist unter aller Sai!
     
  21. RacePace

    RacePace Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2013
    Beiträge:
    601
    Wozu dient dieser Thread dann, wenn du eigentlich sagst, dass alles okay ist und dann vom Thema ab andere Hersteller denunzierst?
     
  22. Positron

    Positron Wasserträgerassistent

    Registriert seit:
    11 Oktober 2018
    Beiträge:
    48
    Ich nicht: Ksyrium Pro Disc 6-bolt Alu habe ich mal bereift für unter Euro 500,-- neu bekommen (war wohl das letzte Paar ;-) ). Die wiegen ohne Bereifung 1.550 g, das ist doch ganz ok. Die Reifen haben nur meine Behandlung nicht weggesteckt: Einschnitte an den Flanken vom Schotter, den Felgen hat das nix ausgemacht. Fahr ich fast nur noch. Besser wäre m. E. nur noch Carbon Schlauchreifenfelgen mit niedrigem Profil.
    Campagnolo Zonda hatte ich dann an meinen Sohn weitergereicht, damit die nicht verstauben. Der ist super glücklich, dass er die OEM fulcrum db5 nicht mehr fahren muss.