Fahrrad Schröder Bremen

weichespeiche

Neuer Benutzer
Hallo liebe Leute,
ich bin neu hier und weiss auch nicht, ob das neue Thema so viel her gibt: Folgende Frage.
Ich habe ein "Vintage" Rennrad erstanden, ca. 25 Jahre alt, die letzten 20 Jahre stand es trocken im Keller.
Shimano 600 Gruppe, Weimann Felgen, Michelin Bereifung.
Alles ein wenig mit Patina aber ich habe es geputzt und jetzt ist es zur Insepektion und Renovierung bei einem guten Radshop.
Aber: Auf Teufel komm raus ist die Marke nicht zuerkennen.
Alles was ich weiss ist, dass der vorherige Besitzer (dem ich das Rad für zwei Kästen Bier abgeluxt habe) es bei Fahrrad Schröder in Bremen gekauft hat und es für ihn zuammengestellt worden ist (die gute alte Zeit).
Hat Schröder damals Eigenmarken hergestellt, in dem die einfach normale Stahlrahmen genommen haben und dann die Gruppen drum gebaut haben?
Denn auf dem Rohr ist nur ein Aufkleber "Fahrrad Schröder" angebracht.
Wer kann mir helfen oder mir Lösungsansätze bieten?

Vielen Dank sagt Weichespeiche!
 

marcfw

Marc F.W.
AW: Fahrrad Schröder Bremen

Hallo Weichespeiche,

meine Glaskugel sagt mir, du hast ein "Vintage" Rennrad erstanden, ca. 25 Jahre alt, die letzten 20 Jahre stand es trocken im Keller. Shimano 600 Gruppe, Weimann Felgen, Michelin Bereifung.
:D

Ne, mal Ernst beiseite, ohne Fotos geht gar nix.
Shimano, Weinmann, Michelin ist wohl an über 50% aller Räder zu finden.

Am besten Bilder von den Details des Rahmens, Muffen usw.
:cool:
 

weichespeiche

Neuer Benutzer
AW: Fahrrad Schröder Bremen

danke erstmal.
mache ich.
aber vielleicht hat ja auch jemand eine idee von schröde in bremen. ich habe im forum gelesen, dass einige den noch kennen....
 

Profiamateur

...war mal schnell.
AW: Fahrrad Schröder Bremen

Bei Zweirad Schröder war alle möglich... Schade, dass es den Laden nicht mehr gibt, der gehörte irgendwie zu den Anfängen meiner großen Radsport-Liebe.
 

Christoph68

Velocifer
AW: Fahrrad Schröder Bremen

... Hat Schröder damals Eigenmarken hergestellt, in dem die einfach normale Stahlrahmen genommen haben und dann die Gruppen drum gebaut haben?
Denn auf dem Rohr ist nur ein Aufkleber "Fahrrad Schröder" angebracht.
...
Ja, Schröder hatte auch Schröder-gelabelte Kompletträder und Rahmen aus verschiedenen Rohrqualitäten von Columbus, Reynolds und Tange im Programm. Ich habe einige Schröder-Kataloge aus den 1980er Jahren, die bei genauerer Beschreibung vielleicht Aufschluss geben. Ist kein Hinweis auf das verwendete Rohr am Rahmen zu finden?
 

weichespeiche

Neuer Benutzer
AW: Fahrrad Schröder Bremen

ach ihr seid alles gold wert:
zu reynolds 531:
nein ist es nicht. ich habs nicht aus der bucht sondern von einem arbeitskollegen und glaube mir es hat eine bessere ausstattung :)
 

LeifMichelsen

Aktives Mitglied
AW: Fahrrad Schröder Bremen

Bei Zweirad Schröder war alle möglich... Schade, dass es den Laden nicht mehr gibt, der gehörte irgendwie zu den Anfängen meiner großen Radsport-Liebe.
Was ist denn aus dem geworden? Würde ja gern zu meinem Rad mal Näheres in Erfahrung bringen. Da werden die Verkäufe doch wohl auch dokumentiert worden sein? Kann mir da jemand (evtl. ein Bremer mit Kontakt) weiterhelfen?
 

hardy55

Aktives Mitglied
Was ist denn aus dem geworden? Würde ja gern zu meinem Rad mal Näheres in Erfahrung bringen. Da werden die Verkäufe doch wohl auch dokumentiert worden sein? Kann mir da jemand (evtl. ein Bremer mit Kontakt) weiterhelfen?
Da wirst du kein Glück haben.
Weichespeiche war nur 5 Tage aktiv.
Der Fred ist schon über 2 Jahre alt.:D
 

christiancarbon

Ich suche:
Ich habe ein Rickert aus den 70ern, das auf Schröder gelabelt ist:



Schröder war eine Institution in Bremen, die hatten gutes Personal. Dann machte Stadler irgendwann auf und Schröder zu. Ein paar der Mitarbeiter sind noch bei Stadler oder auch der Konkurrenz. Schröder hat auch italienische Rahmen von Cratoni (zB) verkauft, da war ne Menge bei.
 

LeifMichelsen

Aktives Mitglied
Schick! Aber Kontakt zu so nem Mitarbeiter hast du nicht zufällig oder? Woher weißt du, dass es ein umgelabeltes Rickert ist? Gravuren? Mein Rad bietet dazu leider keinerlei Anhaltspunkt außer evtl. den Muffen. Kann ich ja mal reinstellen.
 

LeifMichelsen

Aktives Mitglied
Guckstu hier:

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?243603-Schr%F6der-Rennrad-von-Rickert

Den einen oder anderen kann ich mal fragen, aber dann müsste ich schon wissen, was genau ich fragen soll...
Es geht genau um diesen Rahmen:
gelb 1.JPG gelb 17.JPG
Cinelli Tretlagermuffe, ansonsten wie im Bild. Ausfallenden Columbus, Oria ML34. Ich wüsste nur gern, von wann der Rahmen ist und welcher Hersteller den mal produziert hat.
EDIT: Rahmennummer wäre BREV 228291 14 falls das irgendwie weiterhilft...
 

duc750

Rickert-Rentner
Das ist auch ein Rickert, für Schröder gelötet:
wWoy8zSrxEUu132664941476P4697.jpg


....und hier noch was intessantes von Schröder, ein Steher-Rahmen, nicht von Rickert gelötet,
glaub ich. Vielleicht von Patria WKC ? Wird aber auf jeden Fall noch artgerecht aufgebaut:

Letzter_Import_–_1.jpg
Letzter_Import_–_7.jpg
Letzter_Import_–_3.jpg
 

duc750

Rickert-Rentner
Riesig? m-o = 57cm !

Das 'Schwester'-Schröder hab ich so vor Jahren in Hannover gekauft und noch nix dran gemacht.
Im Moment ist es schwierig ein paar Bilder zu machen, steht ganz, ganz hinten:(, ist kaum dran zu kommen.
Gruß
Hartmut
 

Profiamateur

...war mal schnell.
...ach, die gute alte Zeit. Wie oft hatte ich mir die Nase am Schaufenster plattgedrückt. Schröder war damals wirklich die Institution in Sachen Radsport, nicht nur für Bremer, sondern für fast den ganzen Norden der Republik. Die hatten für damalige Verhältnisse ein riesiges Sortiment, bei denen hat man echt fast alles bekommen.Gerne erinnere ich mich an Verkäufer Jean-Pierre mit seinem französischen Akzent. Heute baut er angeblich Wein in Frankreich an. Außer des Hauptsitzes in der bremer Neustadt gab es zeitweise auch noch Filialen in Seckenhausen (ESB-Zweiradbörse), im/am Weserpark und ich meine auch in Ritterhude.

Erwin Schröder hatte das Geschäft gegründet. In der Langemarckstraße wurden die immer größer, alle paar Jahre wurde ein Durchbruch zum nächsten Nachbargebäude gemacht, um weiter zu expandieren. Auf der linken Seite (südlich der Pappelstraße) waren City-, Trekking- und Kinderräder untergebracht, auf der rechten Seite (nördelich der Pappelstraße) war das Radsport-Center von Schröder. Mit Übernahme des Geschäftbetriebs durch den Sohn Martin Schröder bzw. mit der Eröffnung von Zweirad Stadler ging es aber ziemlich schnell bergab, leider! Das war wohl so in etwa zur gleichen Zeit, +/- einige Jahre. Martin Schröder gehört(e) zeitweise die halbe Langemarckstraße... na ja, ist wohl ein wenig übertrieben, zumindest aber etlich Gebäude in denen der Laden damals untergebracht wurde. Der alte Schröder dürfte wohl nicht mehr leben.

Das alles wird euch bei euren Recherchen zu euren Rädern/Rahmen nicht weiterhelfen... ich schwelge nur gerade in Erinnerungen. Der Laden war echt cool :(
 
Oben