1. Für World Bicycle Relief spenden – und reich dafür belohnt werden! Ab sofort könnt Ihr auf der Fundraising-Seite von MTB-News für die Hilfsorganisation WORLD BICYCLE RELIEF spenden und dafür an der MTB-News.de Adventsverlosung mit sensationellen Preisen teilnehmen. Zu gewinnen gibt es Reisegutscheine, Helme, Radkleidung und vieles mehr. Jeden Tag winken neue Preise. Alle Infos hier!
    Information ausblenden

für Freunde Raymond WOLHAUSER

Dieses Thema im Forum "Rennmaschinen bis 1990" wurde erstellt von fuerdieenkel, 27 Oktober 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. fuerdieenkel

    fuerdieenkel Generation Pedelec

    Registriert seit:
    28 September 2008
    Beiträge:
    1.235
    Hallo geneigter Mitleser,

    ich eröffne mal wieder ein Thema weil ich denke, dass dieses eine Alleinstellung verdient hat, wenn auch schon an andere Stelle kurz erwähnt. In Deutschland sind diese Räder nicht verbreitet aber der Blick über den Rand lohnt.
    Es handelt von der Marke Raymond Wolhauser aus dem französischen Lyon und die Geschichte eines schweizer Auswanderers mit deutschem Namen im Nachkriegsfrankreich.
    [​IMG]
    Ehrlich gesagt wurde ich erst durch den KdM 7/16 im Tourforum und der schönen Recherche des bekannten Tegernseeopa aka Don Alphonso (den ich hier ausdrücklich als Autor benenne) dazu, auf die Marke aufmerksam. Warum eben dieser den Markennamen stets falsch schreibt (Wohlhauser) bleibt wohl sein Geheimnis.
    Auf der Seite von Bernard Gougaud kann man sich umfassend zum Thema einlesen. In deutscher Sprache gibt es auch einen Artikel aus der FAZ dazu.

    Meine Schlüsselreize für den Erwerb eines solchen Rades waren die besonderen Verarbeitungsmekmale der franz. BaCo Rahmen gepaart mit der Flagge der Eidgenossen.
    Das eine Marke an Renommee und Prestige gewinnt, wenn sich diese im sportlichen Wettbewerb mißt, ist ja nichts Neues. Wohlhauser hatte das notwendige Geschick potente Sponsoren (u.a. Ravis) langfristig zu binden und war auf der anderen Seite ein geschickter Kaufmann, den anderes hätte er seine Marke wohl nicht über Jahrzehnte erfolgreich im Rennzirkus halten können.
    [​IMG]

    Die 66er und 67er Saison bestritt man als Wolhauser- Ravis Equipe u.a. mit dem bekannten schweizer Alfred Rüegg.

    Zu lesen gibt es ja erstmal genug

    Fortsetzung folgt
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Oktober 2017
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. wurstipursti

    wurstipursti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 August 2013
    Beiträge:
    1.044
    Oh, schick. Da habe ich doch gleich einen Wolhauser Randonneur von 1967, gelötet von Guiseppe Pela beizutragen.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    plattenfritz, Ivo, Sonne_Wolken und 16 anderen gefällt das.
  4. puntom

    puntom Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 September 2012
    Beiträge:
    1.779
    So eines will ich auch noch mal haben. Die sind meistens toll verarbeitet
     
    crashtest gefällt das.
  5. HongKong

    HongKong 赛车

    Registriert seit:
    1 Juli 2012
    Beiträge:
    2.857
    Junge Junge, von Wolhauser gab es ja einige interessante Räder aber das Ding ist ja direkt aus dem Sahnehäubchen gelöffelt.
    Kannst Du noch ein wenig zu dem Rad sagen, z.B. woran man erkennen kann, dass es von Pela ist oder ob das ein Einzelstück war oder mehrere Räder dieser Art bei Wolhauser angeboten wurden etc.?
     
  6. wurstipursti

    wurstipursti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 August 2013
    Beiträge:
    1.044
    Pela hatte hier im forum jemand erkannt. Einige Details sind da halt wiederzuerkennen. Wolhauser hat ja nie selber gelötet, sondern immer zugekauft, soweit ich weiß. Das war am Anfang in Italien und später bei BaCo, wie schon geschrieben wurde. Ich habe das Fahrrad vom Erstbesitzer aus Frankreich bekommen. Er ist leider inzwischen an Krebs verstorben und wollte gerne, dass sein Rad ein zweites Leben bekommt, da er es sehr geliebt hat. Daher wurde ich um Bilder vor dem Fernsehturm und Brandenburger Tor gebeten.
    Ich glaube, die Räder von Pela waren alle Einzelstücke, genau weiß ich es aber nicht. Ich habe noch kein zweites gesehen.
     
    Sonne_Wolken und Grautvornix gefällt das.
  7. HongKong

    HongKong 赛车

    Registriert seit:
    1 Juli 2012
    Beiträge:
    2.857
    Einen Randonneur von Pela habe ich auch noch nicht gesehen aber der hat ja viele Räder für ganz unterschiedliche Auftraggeber gelötet.
    Schöne, wenn auch traurige Geschichte, ein guter Grund das Rad in Ehren zu halten.
     
  8. wurstipursti

    wurstipursti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 August 2013
    Beiträge:
    1.044
    Hier noch die Rechnung und ein Foto aus einem Schwarzwaldurlaub.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Oktober 2017
    Ivo, Sonne_Wolken, Smiii und 17 anderen gefällt das.
  9. fuerdieenkel

    fuerdieenkel Generation Pedelec

    Registriert seit:
    28 September 2008
    Beiträge:
    1.235
    Zuletzt bearbeitet: 28 Oktober 2017
    puntom gefällt das.
  10. fuerdieenkel

    fuerdieenkel Generation Pedelec

    Registriert seit:
    28 September 2008
    Beiträge:
    1.235
    ...ein kleines Rätsel.
    Vielleicht können die Frankreich-Experten lösen.

    Das Wolhauser bei ausgewählten Rahmenbauern zukaufte ist ja nun kein Geheimnis.
    Schon recht früh bot er leichte Räder mit Rahmen im Stil von Sabliere an. Als Erzeuger wird mehrmals Raymond Clerc aus Bron bei Lyon :idee: genannt, der mir bis dato nichts sagte. Die vorzügliche Verarbeitung, insbe. der verschliffenen Schweißnähte, läßt jedenfalls auf kein Allerweltsprodukt schließen.
    Als Beispiel füge ich dieses Rad von 1987 an:
    [​IMG]
    Vor ein paar Wochen war ich leider zu schüchtern und habe just diesen Rahmen in Auktion verpasst - genau der oben aufgebaute:
    [​IMG]
    http://www.ebay.de/itm/Ancien-cadre-de-velo-de-course-034-Wolhauser-034-velo-vintage-old-bike-Alex-singer-/152683700432?ssPageName=STRK:MEBIDX:IT&nma=true&si=lgou9DwOURelPC1u2a1XsdjN%2FSI%3D&orig_cvip=true&rt=nc&_trksid=p2047675.l2557
    Schlächter überall :(

    Jetzt konnte ich kürzlich einen bis auf die Sattelklemmung gleichen Rahmen erwerben, welcher nun wiederum mit Armel Andre gelabelt ist. Dieser Armel Andre ist aber gar nicht als Rahmenbauer mit entsprechendem know how in der Aluminiumverarbeitung in Erscheinung getreten und so vermute ich eine Verbindung zu Raymond Clerc bei diesem speziellen Rahmen.
    (edit: die Geschichte wie sich Wolhauser und Clerc kennengelernt haben ist wirklich lesenswert)

    Armel Andre und dessen Marke maxi-sports hatten in den 80er Jahren so eine Vielfalt an Rahmen im Programm (Alu und Stahl), dass ich vermute, dass auch hier fleißig zugekauft wurde.

    Zuletzt noch ein Bild des maxi-sports Rahmens, von dem ich annehme, dass er bei Raymond Clerc geschweißt wurde:
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Oktober 2017
    Knobi, Sonne_Wolken, fightfooter und 6 anderen gefällt das.
  11. puntom

    puntom Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 September 2012
    Beiträge:
    1.779
    Toller Fang! Bei Ebay gefunden? Wirklich schön:daumen:
     
  12. puntom

    puntom Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 September 2012
    Beiträge:
    1.779
    Auch ein wirklich schöner Faden, ich hoffe, es kommen noch mehr tolle Beiträge
     
  13. puntom

    puntom Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 September 2012
    Beiträge:
    1.779
    Mein Bazou müsste ähnlich gefertigt worden sein. Auch ohne Muffen und aus der gleichen Gegend
     
  14. fuerdieenkel

    fuerdieenkel Generation Pedelec

    Registriert seit:
    28 September 2008
    Beiträge:
    1.235
    Devotionalien

    [​IMG]
    [​IMG]
     
    Sonne_Wolken, puntom, Steff_N und 3 anderen gefällt das.
  15. fuerdieenkel

    fuerdieenkel Generation Pedelec

    Registriert seit:
    28 September 2008
    Beiträge:
    1.235
    ...weil es gerade so schön passt und schon einen Verweis im Faden "Giganten der Landstraße" gab:
    ...hier ist die im Text über Armel Andre bzw. maxi-sports beschriebene Verbindung zu Laurent Fignon fotografisch belegt.
    [​IMG]
    [​IMG]
    Wer weis, ob der Rahmen aus Stahl oder Aluminium gefertigt wurde?
    Die Gabel kommt mir schon sehr bekannt vor...
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 November 2017
    Sonne_Wolken, Steff_N und ReneHerse gefällt das.
  16. ReneHerse

    ReneHerse Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 April 2009
    Beiträge:
    2.562
  17. revon

    revon dorado

    Registriert seit:
    24 Dezember 2005
    Beiträge:
    2.988
  18. Grautvornix

    Grautvornix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 September 2016
    Beiträge:
    4.110
    gaehn.
     
    fuerdieenkel und carmol gefällt das.
  19. fuerdieenkel

    fuerdieenkel Generation Pedelec

    Registriert seit:
    28 September 2008
    Beiträge:
    1.235
    ...und weiter:
    Dank eines Tips aus dem Forum, konnte ich in Frankreich fündig werden.

    Da es bei mir mind. dreier Schlüsselreize bedarf, um den Habenwillreflex in Bereitschaft zu versetzen, konnte ich hier nicht widerstehen.
    1. die Modefarbe der Mitte 70er ala Motta, Masi und Benotto (hier allerdings grünstichig)
    2. die Zeus Schaltgruppe
    3. die Wohlhauser gemarkten Anbauteile
    4. die Verarbeitung der Ausfallenden und andere typ. franz. Rahmenbaudetails
    5. das Auftauchen einer eidgenössischen Fahne

    ausgepackt sah das so aus:
    [​IMG]
    Die Ausstattung entspricht zu 100% dem Angebot Wolhausers zu dieser Zeit von konsequent gut und günstig.
    Der fein ausgeführter BaCo-Rahmen ist mit liebevollen Details, gelochten Ausfallern und Chrom/Lack von kurzlebiger italienischer Qualität gesegnet.
    vorher
    [​IMG]
    nachher
    [​IMG]
    Mormalerweise läßt sich mit Geduld und Liebe wieder ein erstaunliches Ergebnis an die Oberfläche zaubern - hier nicht!
    Die weißen Aufkleber waren ramponiert und farblich völlig daneben. Ein Hersteller aus Frankreich konnte meine Vorstellungen trotz Sprachbarriere gut umsetzen.
    [​IMG]
    Lenker und Vorbau sind von Mavic aber für Wolhauser Cinelli-Like gemarkt.
    [​IMG]
    Die Arius Sattelstütze kannte ich bis dato noch gar nicht.
    [​IMG]
    Die beste Kurbel von Nervar und die Galli Bremsen habe ich noch an keinem anderen Rad verbaut - deshalb Bingo.
    [​IMG]
    Die Montage des Rades ist merklich von Könnern durchgeführt worden, anders als ich es z.B. von einem unbenutzten Peugeot aus der selben Zeit erleben durfte.
    Der originale Laufradsatz hat Campagnolo Naben und wartet noch auf den Winter der finalen Aufarbeitung, die farblich perfekt passende Silca wurde mittlerweile am Speicher gefunden und ein gelochter Zeus Kettenspannerkäfige montiert.
    Es fehlt noch die erste längere Aussfahrt.
    [​IMG]
    Mehr Bilder in meinem Album...
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    ach was, eins noch (bin halt frisch verliebt):
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 November 2017
    thomaspan, Bastlwastl, Ivo und 11 anderen gefällt das.
  20. FSD

    FSD Ex Chris-NRW u. RIC-Do

    Registriert seit:
    27 April 2017
    Beiträge:
    1.733
    Das ein Peugeot nicht so sauber montiert worden ist/kann sollte klar sein;), es sei den es ist eins aus dem Speziale Atelier:idee:.
     
  21. fightfooter

    fightfooter Analog Native

    Registriert seit:
    16 Oktober 2013
    Beiträge:
    1.410
    Es gab bei Wolhauser auch eine Spezialität, die vielleicht nicht allen hier bekannt ist: er hat bei Zeus und Campa 30-Loch Naben in Auftrag gegeben. Ich habe ein solches Zeus- Nabenpaar mal ersteigert, weil die Lochzahl in der Beschreibung nicht angegeben war und ich nicht gezählt habe. Ich hatte damals doppelt Glück, zum einen konnte ich beim gleichen Verkäufer später noch die passenden Felgen ersteigern, zum anderen relativ problemlos mittels Notspeichung den noch aufgeschraubten Kranz von der Hinterrad- Nabe entfernen. Der Verkäufer berichtete dann auf meine Nachfrage, dass die Teile von einem Wolhauser stammten. Daraufhin habe ich ein bisschen recherchiert, da ich nicht wußte, nach welchem Muster man eine 30-Loch-Nabe einspeicht. Im Netz habe ich dann wirklich ein paar schlechte Bilder von einem Wolhauser gefunden, bei dem sich die Einspeichung erahnen ließ (1 Speiche Radial, 2 gekreuzt darüber). Das genaue Muster hat @Grautvornix mir dann erklärt. Irgendwo hatte ich dann auch gelesen, dass diese Variante extra bei Zeus und Campa für Wolhauser gefertigt wurde, habe aber vergessen wo. Bisher sind die Laufräder immer noch nicht eingespeicht, werde dies aber in Kürze angehen. Hier ein Bild der Nabe:

    IMG_1737.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 November 2017