• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Eurosport-Kommentare

ennio_99

Aktives Mitglied
Registriert
24 August 2004
Beiträge
3.106
Punkte Reaktionen
1.175
Darum geht es doch nicht. Wenn Du Co-Kommentator bist und Dir 100mal "Karapasss" ins Ohr gelangt und Du dann trotzdem "Karapatsch" tönst, dann ist das unprofessionell und mit einer gewissen Blödheit behaftet!
Im Eifer des Gefechts entschuldbar und/oder auch dafür gibt es dann Rhetorik-Seminare!
 

Selbstdreher

Aktives Mitglied
Registriert
30 Dezember 2009
Beiträge
6.130
Punkte Reaktionen
2.712
Und wenn ich GCN gucke und ein englischer Kommentator da zum 1000ten mal Wutt VÄN Aart sagt, wäre mir das entweder egal oder ich würde den Ton abstellen. Ernsthaft.
 

ennio_99

Aktives Mitglied
Registriert
24 August 2004
Beiträge
3.106
Punkte Reaktionen
1.175
Ich weiß es nicht, woher der zwanghafte Versuch kommt alle Namen richtig auszusprechen. Das gelingt ja nicht einmal im richtigen Leben.
Schaltet doch bei Eurosport oder wo auch immer auf eine andere Sprache, englisch oder französisch zum Beispiel, und hört mal zu, wie da Namen von Fahrern, die nicht aus dem entsprechenden Land kommen, ausgesprochen werden. Da ist Karapatsch oder Dümoläng eine Petitesse.
ist doch ok. Ich sag ja auch "Voigte" und nicht "Voigt"....und Robert sagt eben "Schachi" zu "Schachmann" :daumen: :D
 

Low7ander

The slow must go on
Registriert
1 Oktober 2013
Beiträge
3.609
Punkte Reaktionen
12.093
Und wenn ich GCN gucke und ein englischer Kommentator da zum 1000ten mal Wutt VÄN Aart sagt, wäre mir das entweder egal oder ich würde den Ton abstellen. Ernsthaft.
Kann ich nicht bestätigen.
ES englischsprachig ist mMn immer sehr interessant und unterhaltsam besetzt mit abwechselnd Sean Kelly und Brian Smith mit Rob Hatch bzw. Karlton Kirby. Wenn es da mal zu Ausrutschern in der Aussprache kommt, was eher die Ausnahme als die Regel ist, wird sich untereinander korrigiert und entschuldigt.

Ich hatte hier schonmal geschrieben: Es werden sich sicherlich auch jüngere, deutschsprachige Ex-Profis bzw. DS finden, die man natürlich erstmal ans lange live Kommentieren gewöhnen muss.
Manchmal ist es einfach an der Zeit den Sessel weiterzugeben.
 

ennio_99

Aktives Mitglied
Registriert
24 August 2004
Beiträge
3.106
Punkte Reaktionen
1.175
KM zum Sieg von Aranburu gestern: "Was gibt es schöneres. Ein Baske gewinnt im Baskenland bei der Baskenland-Rundfahrt!" :bier:
 

börndout

Aktives Mitglied
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.225
Punkte Reaktionen
2.054
Renner der Woche
Renner der Woche
Ich weiß gar nicht warum ihr Euch so an den Namen und deren korrekten Aussprache festbeißt. Das ist das Eine und evtl. noch zu akzeptieren. Aber wenn ich höre "Der - äh äh äh - tut (!! Tuten tut bekanntlich die Feuerwehr) jetzt - äh äh äh - richtig - räusper, räusper - Radfahren!" DAS tut mir dann in den Ohren weh! Mal einen "Karapatsch" einen "Giomatääng" einen "Schonklaut" oder der gute alte "Peter Zagaaan" ...ja gut zu Weilen nervig aber nicht so schlimm wie "Tut tut tut die Eisenbahn...wer will mit zum Voigte fahren...!" oder den Stoiber machen
 

Rolle2

Velothon & Cyclassic fahrender
Registriert
3 April 2014
Beiträge
526
Punkte Reaktionen
362
ist doch ok. Ich sag ja auch "Voigte" und nicht "Voigt"....und Robert sagt eben "Schachi" zu "Schachmann" :daumen: :D
Finde ich auch. Jeder hat halt seine Eigenarten die dann aber auch den Wiedererkennungswert ausmachen und es wäre doch schlimm, wenn alle gleichgeschaltet wären.
Voigt spricht halt sehr schnell und "vernuschelt" sich dann des öfteren - na und? Ich finde seine "Geschichten aus dem Leben" jedenfalls sehr unterhaltsam. Auch gefällt mir Bernie Eisel recht gut als Co-Kommentator.
 

Liebertson

Aktives Mitglied
Registriert
23 Januar 2014
Beiträge
3.450
Punkte Reaktionen
2.810
Ich will jetzt mal eine Lanze brechen für die deutsche Aussprache der Fahrernamen, gleich welcher Nation. Das kann auch mal ein Karapatsch sein. Damit kann ich mehr anfangen als mit irgendwelchen Versuchen, den norwegischen Ausreißer korrekt zu prononcieren. Nur, damit man nicht in irgendwelchen Foren diskreditiert wird, wo Leute stolz drauf sind, vor 2 Jahrzehnten mal ihr Abi in Englisch gemacht zu haben.

Man muss nicht die Aussprache in allen Landessprachen beherrschen, im Gegenteil. Ich selber lese Starterlisten, Nachrichten, und habe die Namen so im Kopf wie ich sie da lese. Ich übe nicht vorher die schwedische, tschechische oder gar irisch-korrekte Aussprache. Macht im Übrigen kein Land der Welt. Merke ich immer wieder, wenn ich in Frankreich mal Fußball-EM oder WM gucke.

Übrigens, wenn ich im Sprint regelmäßig "lose" ("to lose"), bin ich ein "Sprintloser", kein "Sprintlooser". Loose ist ein Adjektiv und beschreibt zum Beispiel die lockere Kettenblattschraube.
Du kommentierst auch keine internationalen Radrennen.
Passt scho.

Ich finde, wie einige andere hier auch, dass es nicht 1000 prozentig korrekt sein muss, aber wenigstens aus Respekt ggüber der entsprechenden Landessprache der Versuch unternommen werden sollte, es halbwegs landestypisch auszusprechen.

Wenn ich Urlaub im nicht Deutschsprachigen Ausland mache, rammle ich auch nicht in ein Geschäft oder Hotel und begrüße die Anwesenden mit "Guten Tag."

Nein, nicht weil ich mich für meine Herkunft schäme. Quark!
Nur, um zum Einstand schon mal ein wenig Respekt blitzen zu lassen. Und ja... ich möchte nicht als der trottelige Klops wahrgenommen werden, dem alles egal ist. Da leg ich schon Wert drauf, dass mein Gegenüber im ersten Moment erkennt, dass ich keine Scheuklappen aufhabe. So wurde ich sozialisiert und das ist auch gut so.
 
Zuletzt bearbeitet:

romario67

Aktives Mitglied
Registriert
12 Februar 2008
Beiträge
128
Punkte Reaktionen
35
Jens Voigt ist authentisch. Ich weiss noch,als man Henry Maske beim Boxen als Co- Kommentator auf hochdeutsch trimmte. Es war so grausig!
Aber lustig war gestern,da ja EF das doppelte Lotchen am Start hat,dass man sich kurzzeitig nicht einig war wer von beiden denn jetzt vorn dabei ist. Voigt meinte sogar, Higuita würde nicht mehr das Meistertrikot tragen.
EF.jpg
 

MCTryal

Aktives Mitglied
Registriert
7 Februar 2015
Beiträge
229
Punkte Reaktionen
180
Ich weiß ja nicht wies euch geht, aber ich hör mir lieber noch tausend mal Karapatsch an als auch nur einen Satz von J. Ludewig.
 

laidback

Tertium Quid
Registriert
25 September 2015
Beiträge
1.124
Punkte Reaktionen
1.128
Die Sache ist ja das ES ein internationaler Sender ist, der Kommentatoren in vielen Sprachen beschäftigt und nicht irgendeine national Klitsche die mal nebenbei irgendwann Radsport sendet. Da erwarte ich einfach ein wenig mehr Professionalität wenn es um eine halbwegs korrekte Aussprache geht. Wenn man sich mit der Aussprache nicht sicher ist, könnte man z.B. mal die Kollegen der jeweiligen Fremdsprache fragen. Das sollte senderintern kein allzu großes Problem darstellen. Wenn man denn will.

Was die ganze Truppe sich heute wieder bei der Baskenlandrundfahrt bei Tao Geoghegan Hart zusammengestottert hat war einfach nur peinlich.

Und Ludewig beim Scheldepreis war wieder so grausig heute, dass ich ziemlich schnell auf den englischen Kommentar umgeschaltet habe. Ging zwar zu einem wesentlichen Teil nur um Cavendish, aber da sie es sogar geschafft haben Scheldepreis korrekt auszusprechen, sei es ihnen verziehen. Außerdem gehört derjenige der es Ludewig erlaubt hat die Sprachnachrichten von seinem Handy einzustreuen auf der Stelle gefeuert.
 

SprintLooser

offizieller SKS Raceblades Long - Berater
Registriert
2 März 2011
Beiträge
6.273
Punkte Reaktionen
10.022
Ich will jetzt mal eine Lanze brechen für die deutsche Aussprache der Fahrernamen, gleich welcher Nation. Das kann auch mal ein Karapatsch sein. Damit kann ich mehr anfangen als mit irgendwelchen Versuchen, den norwegischen Ausreißer korrekt zu prononcieren. Nur, damit man nicht in irgendwelchen Foren diskreditiert wird, wo Leute stolz drauf sind, vor 2 Jahrzehnten mal ihr Abi in Englisch gemacht zu haben.

Man muss nicht die Aussprache in allen Landessprachen beherrschen, im Gegenteil. Ich selber lese Starterlisten, Nachrichten, und habe die Namen so im Kopf wie ich sie da lese. Ich übe nicht vorher die schwedische, tschechische oder gar irisch-korrekte Aussprache. Macht im Übrigen kein Land der Welt. Merke ich immer wieder, wenn ich in Frankreich mal Fußball-EM oder WM gucke.

Übrigens, wenn ich im Sprint regelmäßig "lose" ("to lose"), bin ich ein "Sprintloser", kein "Sprintlooser". Loose ist ein Adjektiv und beschreibt zum Beispiel die lockere Kettenblattschraube.
hach Entschuldigung :D
Ja der Fehler wurde mir recht zeitnah nach meiner Forenankunft mitgeteilt. Ich habe es einfach dabei belassen.

Ich für meinen Teil finde Voigte nicht so schlimm. Ich finde es eher lustig ;)

Geomateng!
 
Oben