• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Eurobike 2019: SKS Airspy überwacht den Druck – neue Pumpen

Oseki

Aktives Mitglied
Funktioniert der Airspy auch nach ´nem Schluck Dichtmilch?
Ich sehe das Ding eher im MTB-Bereich. Da ist der passende Druck für die nächste Abfahrt durchaus lebenswichtig. Gecheckt wird im Lift nach oben.
 

Oseki

Aktives Mitglied
Nenene, da kommt schon ´ne Druckangabe. Ob Dir das langt damit der Reifen noch dicht und auf der Felge bleibt musst Du selbst entscheiden. Eventuell wird das in Zukunft mit der Bremse verlinkt, wer weiß.
 

Knobi

Aktives Mitglied
Hmm. Gehört zu einer soliden Produktentwicklung nicht immer auch die Technikfolgenabschätzung, und sehe ich da schon eine Klagewelle auf SKS zukommen wegen geplatzter Schläuche, vor denen der Airspy nicht rechtzeitig gewarnt hat (nebensächlich, dass er das garnicht kann)? Oder wegen luftlos zermangelter Tubeless-Reifen, die laut Airspy vollen Druck hatten, während in Wirklichkeit dessen Batterie oder der Handyakku leer war?

Beim Auto ist es leider immer wieder ähnlich:
"BMW ist schuld, denn da hat nix gepiept, und wenn da nix piept, dann ist da auch nix!" (Schlossherrin zu Polizist, nachdem sie im Schlosshof den gut erkennbaren Kombi der von ihr bestellten Architekten rückwärts zu Klump gefahren hatte).
"Oh, da hat garnichts gepiept!" (Rentner, nachdem er mit seinem Neuwagen den deutlich sichtbaren VW-Bus eines Freundes gerammt hatte - das war nicht bloß ein Parkplatzkratzer...). Undsoweiter, das höre und erlebe ich oft.
Platter Reifen mit Beulenpest? Kann nicht sein. "Der Reifendruckassistent hat nicht gewarnt, das muss jetzt wohl Mercedes bezahlen."
Kein Öl mehr im Motor und einfach voll weitergefahren, bis er klappert? "Daran ist Nissan schuld, die Kontrolle hat garnicht geleuchtet! Und 8200 € für den neuen Motor sind Betrug!" Das hörte ich erst vor wenigen Tagen von einem Kumpel, der sich eigentlich bis vor einigen Jahren ganz gut mit Autos auskannte und sie verantwortungsvoll behandelt hat - aber nein, mit seinem ersten Neuwagen hat er zusammen mit der Kohle auch gleich das Hirn am Verkaufstresen abgegeben. "Ich weiß garnicht, wie das passieren konnte, sonst leuchtet das immer! Woher soll ich denn sonst wissen, ob da noch Öl drin ist?". Oh mann.

Weil es leider niemanden gibt, der den Herstellern unsinniger Gadgets mal kräftig auf die Finger haut, und weil Hersteller nun mal alles herstellen, was sich herstellen lässt, müssen wir die Verantwortung eben selbst übernehmen bzw. lieber garnicht erst abgeben. Ich sehe auch in solchen Kleinigkeiten durchaus einen Beitrag zur Veränderung der gesamten Gesellschaft in genau die Richtung, deren Ergebnisse wir mittlerweile alle täglich ausbaden müssen.
Leute, kauft so einen Scheiß einfach garnicht erst!
Und wenn ihr ihn nicht verhindern, ausbauen oder abschalten könnt: Verlasst euch nicht darauf. Niemals.
 

solution85

Aktives Mitglied
Hmm. Gehört zu einer soliden Produktentwicklung nicht immer auch die Technikfolgenabschätzung, und sehe ich da schon eine Klagewelle auf SKS zukommen wegen geplatzter Schläuche, vor denen der Airspy nicht rechtzeitig gewarnt hat (nebensächlich, dass er das garnicht kann)? Oder wegen luftlos zermangelter Tubeless-Reifen, die laut Airspy vollen Druck hatten, während in Wirklichkeit dessen Batterie oder der Handyakku leer war?
So ein Quatsch... Und bei dem Garmin Radar wird Garmin verklagt, weil der Fahrer nicht korrekt vor dem herannahenden Auto gewarnt hat und trotz dem nach links abgebogen ist?

Ich höre auch so vieles von meinem Kumpels, vor allem abends beim Bier.
 
Zuletzt bearbeitet:

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Hmm. Gehört zu einer soliden Produktentwicklung nicht immer auch die Technikfolgenabschätzung, und sehe ich da schon eine Klagewelle auf SKS zukommen wegen geplatzter Schläuche, vor denen der Airspy nicht rechtzeitig gewarnt hat
Dieses Problem existiert nur in deinem Kopf. Wenn es anders wäre hätte SKS als Pumpenhersteller schon viel länger viel größere Probleme.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Die orangene Pumpe von denen soll ganz gut sein ;)

Habe kürzlich notgedrungen (weil auf die harte Tour bemerkt dass die Lezyne Road Drive M nach 'nem guten halben Jahrzehnt totgegammelt war) unterwegs eine SKS Raceday anschaffen müssen und die ist zwar hässlich wie die Nacht, liegt aber dafür so gut in der Hand dass man wirklich nur Geduld braucht um auf ernsthaften Druck zu kommen.

Leicht überspitzt könnte man sagen dass Qualität bisher das einzige war was SKS zu bieten hatte. Die neuen Flahas sehen aber plötzlich durchaus passabel aus, so dass man intuitiv befürchten könnte dass es bei anderen Eigenschaften ebenfalls eine Kehrtwende gab ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Knobi

Aktives Mitglied
So ein Quatsch... Und bei dem Garmin Radar wird Garmin verklagt, weil der Fahrer nicht korrekt vor dem herannahenden Auto gewarnt hat und trotz dem nach links abgebogen ist? Ich höre auch so vieles von meinem Kumpels, vor allem abends beim Bier.
Dieses Problem existiert nur in deinem Kopf. Wenn es anders wäre hätte SKS als Pumpenhersteller schon viel länger viel größere Probleme.
Nein, denn zumindest in Deutschland hätte das ja völlig zurecht keinerlei Erfolgsaussichten. Mir geht es dabei um die Veränderung der Nutzergewohnheiten und -haltungen: Selbstverordnete Entmündigung durch Erwerb sinnloser oder potentiell unzuverlässiger Dinge; Abgeben von Verantwortung eben genau "im Kopf". Leider war ich bei solchen Vorkommnissen, wie von mir beschrieben, schon viel zu oft direkt anwesend.


Wie ist die Qualität der Produkte von denen? Z .B.Pumpen oder Flaschenhalter?
Die Pumpen waren zumindest früher solide und langlebig; aktuell kann ich dazu nicht mehr viel sagen. Seit der beinahe flächendeckenden Einführung der Mulifunktions-Klemmköpfe habe ich mich von SKS abgewendet, weil ich sie bei filigranen Ventilen und hohem Druck eher unzuverlässig finde, aber meine SKS-Standpumpe von 1987 funktioniert wie am ersten Tag und man bekommt dafür auch immernoch alle Ersatzteile (ja, auch die Gummis für den alten Kopf ohne Sonderfunktionen). Die normalen, schlanken Rahmenklemmpumpen starben auch erst nach deutlich über 20 Jahren an Materialermüdung (jeweils Bruch am Gewinde des Dichtungshalters), da kann man bei relativ billigem Plastik eigentlich nicht meckern.
SKS-Schutzbleche habe bzw. hatte ich in drei Versionen: Fest montierte Bluemels (sinnvoll, gut und haltbar, nur etwas labbrig), Raceblade 1 (in jeder Hinsicht grauenhaft und praktisch unbrauchbar) und Raceblade 2 (schon etwas besser).
Grundsätzlich machen die schon eher gutes und haltbares Zeug.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Mir geht es dabei um die Veränderung der Nutzergewohnheiten und -haltungen: Selbstverordnete Entmündigung durch Erwerb sinnloser oder potentiell unzuverlässiger Dinge; Abgeben von Verantwortung eben genau "im Kopf".
So weit kann ich dem durchaus folgen. Ich befürchte z.B. auch dass eine Einführung von LKW-Abbiegeassistenten wie sie von einigen Kreisen mit großem Enthusiasmus gefordert wird den Blutzoll nur noch weiter erhöhen würde. Sicher ist nur eine dem Blindflug angemessene Geschwindigkeit (und dass dies inzwischen auch vom Scheuer proklamiert wird bringt mein Weltbild in Bedrängnis ;) )

PS: Themenbezugrettung, der live-Druckmesser ist so wie er angeboten wird wohl eh nur was für MTB-ler. Wenn Gewicht, Aero und Optik nicht wären fände ich es aber trotzdem auch am Rennrad interessant, denn das Popometer getratscht mich immer wieder. Entweder penetranter Phantomplatten hinten oder schleichender Druckverlust vorne der erst dann auffällt wenn man schon kaum noch durchschlagsfrei bremsen kann. Müsste man nur Geld in die Hand nehmen (keine Ahnung, magische Superminiaturumsetzung als normalgrßer Ventileinsatz oder so ), dann wäre ich keinesfalls uninteressiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben