• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Eurobike 2019 - lohnt es sich noch ?

Brucho

MItglied
Wie der Titel schon sagt: Lohnt es sich noch dort hinzufahren ?
Es dreht sich ja leider zunehmend alles um E-Bikes und große Hersteller bleiben der Messe immer öfter fern, veranstalten eigene Messen...fährt dennoch jemand hin und was spricht dafür hinzufahren ?
 

Sesselpupser

Langsam......aber stetig :)
...fährt dennoch jemand hin und was spricht dafür hinzufahren ?
Nein....und....Nichts. Meine eindeutige Meinung.
Ich habe die EB in den frühen 1990-ern erstmals besucht, als die MTB-Welle richtig am rollen war - spannend, viele Kleinanbieter, bunte Tuningteile, illustres Publikum, "Insider-/Szeneveranstaltung".
In den frühen 2000-ern hat sich das Ganze Richtung Familien-Ausflugsveranstaltung gewandelt, mit Massenauftrieb, in der Gesamtgröße überbordend, gefühlt eher an den SSV bei Primark erinnernd.
Sieh Dir das Ausstellerverzeichnis an und such Dir die Firmen raus, die Dich interessieren. Vergleiche das mit dem Lageplan, dann wirst Du feststellen, dass es eher einem Wandertag gleicht.
Ob man sich hunderte RR mit Di2 und Disc ansehen will, die sich letztlich nur in Farbe und Label unterscheiden, muss man selbst wissen. Ob man hunderte E-Bikes sehen will, die letztlich alle dieselbe Antriebstechnik verwenden, muss man selbst wissen.
Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, mich interessierende Produkte bei den einschlägigen Händlern/Herstellern/Vertreibern direkt vor Ort anzusehen. Habe allerdings durch relativ häufige bundesweite berufliche Reisen auch den Vorteil, das nicht alles vollständig aus eigener Tasche bezahlen zu müssen.
.....und die neueste Shimano-Technik kann ich mir auch dieses Jahr wieder bei Paul Lange in Stuttgart auf der Hausmessen ansehen - incl. Eindecken mit Teilen und Zubehör seiner vertretenen Marken im Abverkaufsbereich.....👍 (als Privatbesucher natürlich mit Mengenbegrenzung - 'ne Palette DA-Gruppen bekomme ich nicht durch die Kasse......😢 )
 
Ich werde da sein und finde jedes mal wieder interessante Sachen. Man sollte halt wissen nach was man schauen will und sich vorher die Ausstellerliste durchsehen. Bei mir steht schon mal das Pinion Tandem von Co-Motion prominent auf der to-do-Liste.

Ach ja: Die wirklich interessanten Sachen habe ich bislang an kleineren Ständen und in abseitigen Ecken der Hallen entdeckt. Aber es gibt sie noch.
 

Brucho

MItglied
Ja klar, vorher informieren ist bei jeder Messe eh sinnvoll.
An welchem Tag gehst du hin bzw welcher Tag ist besonders / gar nicht empfehlenswert ?
 

Sesselpupser

Langsam......aber stetig :)
An welchem Tag gehst du hin bzw welcher Tag ist besonders / gar nicht empfehlenswert ?
Ich glaube, diese Frage stellt sich als "normaler" Besucher nicht: Die EB ist für Endkunden/Normalpublikum nur am Sa., 07.09.2019 geöffnet. Dieser Tag wäre also besonders empfehlenswert, wenn man nicht als "Fachbesucher" registriert ist, um am 04. - 06.09. reinzukommen......

Mein Tip wäre auch Samstag gewesen, wenn es noch die früher üblichen zwei Tage (Sa und So) geben würde.
 

jean.panjer

Fast schon zu groß zum Fahrradfahren
Ich überlege derzeit auch, ob ich hinfahre. Mich schrecken einerseits die Hotelpreise, andererseits die Verkürzung der Publikumstage auf einen einzelnen Tag (immerhin gibt es wieder einen)

Ich war zum letzten Mal 2017 da - sonntags (für mich passte das damals ganz gut, weil die Eurobike ohnehin auf dem Weg lag). War in Teilen aber uninteressant, weil das für die Aussteller bereits Abreisetag war. Immerhin gab es da aber noch zwei Publikumstage. Nun haben wir nur noch einen Publikumstag und ich fürchte, dass sich das für den reinen Spassbesucher kaum noch lohnen wird.

Irgendwie habe ich den Verdacht, dass du da als Spassbesucher ohnehin nicht wirklich gern gesehen wirst
 

Brucho

MItglied
Ja, der Abreisetag ist meist nicht so gut, zumindest hab ich das auf diversen Messen, z.b. FIBO, auch meist so empfunden. Lediglich wenn man Schnäppchen machen möchte kann es u.u. inetressant sein, inwiefern die bei der Eurobike am letzten Tag aber raushauen weiss ich nicht...
 

FreeriderMuc

Aktives Mitglied
Wenn, würde ich nur zu den Fachpublikumtagen gehen (sofern du an Tickets kommst), auch da finde ich es schon voll. Die Partys Freitagabend waren aber immer lustig, muss ich sagen...
:daumen: ;)
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mein Tip wäre auch Samstag gewesen, wenn es noch die früher üblichen zwei Tage (Sa und So) geben würde.
Die Frage stellte sich doch auch schon vorher nicht? Kollegen haben mir in den letzten Jahren immer wieder berichtet sie seien über das Wochenende da hin und sonntags vormittags wäre die Messe fast leer gewesen, weil da die meisten Aussteller schon abbauen und abreisen. Und dann haste da so halbleere Hallen mit 1-2 Anbietern noch. Finde das zwar völlig daneben und es zeigt wie die Endkunden die Industrie interessieren - nömlich nen Dreck und ebenso behandeln die dich auch wenn sie so gleichgültig abhauen.
Auch dass viele Hersteller nur noch private Hausmessen für geladenes Fachpersonal veranstalten nervt total. Du erfährst dann aus irgend ner Szenezeitung über 1-2 Teilchen die sie gesehen haben irgendwann zig Monate späer was e n eue sgibt - wenn es schon fast wieder ausverkauft ist...
 
Na ja, 2 Publikumstage gab es bislang nur 1-mal und das war ein ziemlicher Flopp. An den Fachbesuchertagen ist natürlich weniger Gedränge als am Samstag aber das kommt auch darauf an was einen interessiert.
Das manche Firmen sich am Publikumstag abschotten oder durch Desinteresse glänzen ist für mich völlig daneben. IMHO gibt es da nur eine Reaktion: merken und vom Einkaufszettel streichen.
 

Sesselpupser

Langsam......aber stetig :)
Na ja, 2 Publikumstage gab es bislang nur 1-mal und das war ein ziemlicher Flopp.
Was Du meinst, war wohl 2016, als man wieder auf zwei Besuchertage erweitert hat, nachdem vorher schon auf einen reduziert worden war.
Ich kann mich noch gut an die 1990-er- und 2000-er-Jahre erinnern, in denen regelmäßig Samstag und Sonntag Normal-Pumlikumstag war.
So ab 2014 kam die Diskussion um die Besuchertage auf - bis hin zu "komplett gestrichen" (2018?). Einer der Gründe waren wohl auch Besucher, die mit dem Aufkommen der Geiz-ist-geil-Phase unter anderem mit solchen Fragen....
Kann man preislich auf der Messe denn Schnapper machen ?
..... dort vermehrt aufgetreten sind.

Das manche Firmen sich am Publikumstag abschotten oder durch Desinteresse glänzen ist für mich völlig daneben. IMHO gibt es da nur eine Reaktion: merken und vom Einkaufszettel streichen.
Die ab den späten "Nuller-Jahren" vermehrt auftretenden "Geschenke"-Jäger, die mit IKEA-Taschen Prospekte und kostenlose "Give-Aways" abgegrast haben, ohne erkennbar am Produkt selbst interessiert zu sein, haben eben schlicht überhand genommen. ....... Die Gänge waren zur Öffnung morgens voll, an den Ständen/Theken wurde vorbei gehetzt, alles eingesackt, was dort rumlag. Nur an den Ständen war niemand - außer über den Tag verteilt ein paar einzelne "Versprengte"..... Da würde ich als Aussteller auch überlegen, ob sich zwei Tage längere Stand- und Personalkosten dafür lohnen.

Und mal ganz ehrlich: Ob ein Händler / Hersteller / Importeur auf der Eurobike seine Ware ausstellt, beeinflusst meine Kaufentscheidung gar nicht.
Das ist wie sich beim Fachhändler beraten zu lassen, um dann billig im Netz zu bestellen. Dann kann man es auch gleich beim Fachhändler anschauen.....;)
 
Ok, da ist die ganze Zeit mit 2 Besuchertagen wohl irgenwie an mir vorbei gegangen.
Wegen der Jäger-und-Sammler werden ja alle Kleinteile weggeräumt oder gut gesichert und mit Gummibärchen u.ä. muß man die auch nicht füttern. Alles aber kein Grund den Stand vorzeitig abzubauen oder hermetisch abzuriegeln bzw. mit offensichtlich desinteressiertem Personal zu bestücken.
 
Oben