Eurobike 2016: Eine Bilanz

Dieses Thema im Forum "Rennrad News" wurde erstellt von Dom999, 20 September 2016.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Dom999

    Dom999 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    15 Juni 2015
    Beiträge:
    4
    Ein Viertel Jahrhundert Eurobike: Bikes, Tests und Rock’n Roll! 77.000 Fahrradbegeisterte pilgerten zur Jubiläumsmesse nach Friedrichshafen am Bodensee. Von Start-Up-Gründern, über Händler und Entscheider aus dem Mittelstand bis hin zu Führungskräften von Großkonzernen. 106 Nationen waren vertreten, darunter 1.766 Journalisten aus 41 Ländern. Die Begeisterung rund um das Ein-, Zwei- und Dreirad scheint ungebrochen.


    → Den vollständigen Artikel "Eurobike 2016: Eine Bilanz" im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Nohandsmom

    Nohandsmom Sta®®

    Registriert seit:
    23 Januar 2016
    Beiträge:
    666
    der E-Dreck breitet sich aus
     
  4. KetteRechts.de

    KetteRechts.de Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Mai 2008
    Beiträge:
    12.598
    Ja so denken alle Rennradfahrer, die laufend von Pedelecs überholt werden :D
    Ich finde den E-Dreck super, denn er erhöht die Mobilität besonders von Älteren erheblich und dient hervorragend als Kurzstreckenersatz für das Auto.
    Auch wenn es dir noch nicht aufgefallen ist, es gibt nicht nur Rennradfahrer und der Nabel der Welt sind wir auch nicht!
     
  5. Maxxi

    Maxxi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juni 2010
    Beiträge:
    2.799
    War letztens auch Gesprächsthema bei uns im Verein. Leider mussten wir feststellen dass unsere Seniorengruppe damit als "Gemeingefährlich" einzustufen ist ! Verhalten damit im Strassenverkehr jenseits von gut und böse.....fast schon Vereinsschädigend.
     
  6. Ganz genau. Darüber hinaus ist der "E-Dreck" etwa bei Lastenrädern eine sinnvolle Hilfe.
    Und nicht zuletzt verdanke ich dem "E-Dreck" meine vorzeitige Genesung:
    Nur durch den Einsatz eines Pedelec war ich überhaupt in der Lage, die tägliche Tour zur Arbeit (insges. 22 km) zu schaffen. Der beschädigte Miniskus konnte derweil - bei moderatem Training - ausheilen.
    Pedelec = hervorragendes Reha-Instrument !
    Es lebe der E-Dreck !
    Ohne diesen Dreck würde ich jetzt noch an Krücken laufen.
     
    Coyote75, sahimba, RIC-DO und 3 anderen gefällt das.
  7. sahimba

    sahimba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Oktober 2013
    Beiträge:
    694
    Rennrad fahren und denken? Beides gleichzeitig geht nicht. Oder man fährt nicht Rennrad sondern sitzt nur auf einem.
    Zumindest mir geht es so, dass meine Gedanken während des Rennrad fahrens eher einer Nullinie gleichen. Irgendein Fragment eines Liedes in einer Endlosschleife, stundenlang. Allenfalls unterbrochen von: "Oh, schön hier... mal anhalten und schauen" oder "Geil, 45 km/h... läuft". Und dann das Ganze von vorne und weiter.
     
    Coyote75, oli-w und schopenhauer gefällt das.