Erfahrungen mit Tubeless-Reifen

Dieses Thema im Forum "Technik, Material und Leichtbau" wurde erstellt von turo01, 3 Januar 2019.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. thebigoneinfront

    thebigoneinfront Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2011
    Beiträge:
    3.303
    Ich Fossil fahre das MTB (wenn ich‘s denn noch tue) mit 26“ und Schläuchen. Kenne den Effekt daher nicht. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Januar 2019 um 13:41 Uhr
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Waldi61

    Waldi61 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Oktober 2015
    Beiträge:
    1.159
    Und du?
     
  4. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.702
    Burbing hatte ich bisher tatsächlich nur mit dem MTB, da zugegebenermassen mit nicht TLR Reifen und sehr niedrigen Luftdruck. War dann aber auch keine Problem weil die Reifen viel Volumen haben.
     
  5. tobsn

    tobsn Radfahrer

    Registriert seit:
    21 April 2010
    Beiträge:
    193
    Beim MTB gehört das zum guten Ton. ;)
    Wegen des größeren Druckunterschied weht da beim RR vermutlich schon ein anderes Windchen.
    Ist dann wahrscheinlich nix Sonores, eher was Zischendes.
    Darum achte ich beim RR schon auf geeignetes Material.

    :)
     
  6. Blechroller

    Blechroller Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juni 2015
    Beiträge:
    302
    rd. 20-25kkm auf Schwalbe ONE/pro ONE und neu auf Conti 5000
     
  7. Waldi61

    Waldi61 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Oktober 2015
    Beiträge:
    1.159
    Dir ging es ja um Anzahl der TL-Reifensätze. Man könnte noch Reifen-Laufrad-Kombinationen, Kompressoren, TL-Felgen-Bänder, Dichtmilchsorten, TL-Flicken, Reifenhebermodelle, Zug-, Daumen- und Drüberdrücktechniken dazu nehmen. Da ist deine Erfahrung trotz einiger TL-km wahrscheinlich recht übersichtlich und ich kann den Forumsäußerungen mehr entnehmen als du weißt oder ich beim Ausprobieren mit dem einzig bei mir vorhandenen TL-fähigen Laufradsatz in Erfahrung bringen könnte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Januar 2019 um 17:42 Uhr
  8. Blechroller

    Blechroller Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juni 2015
    Beiträge:
    302
    Einigen wir uns darauf, dass du mich für einen Idioten halten willst und ich dem dir gegenüber nicht nachstehen werde.

    Abschließend noch dein unsinnige beantwortet: Es waren -die vorzeitig defekten ONE eingerechnet- 9 Hinterreifen und 5 Vorderreifen (auf 4 verschiedenen Laufradsätzen).
     
  9. SprintLooser

    SprintLooser offizieller SKS Raceblades Long - Berater

    Registriert seit:
    2 März 2011
    Beiträge:
    5.634
    Ok, jetzt nochmal ne andere Konstellation:
    Ich habe mir die Schwalbe Icespiker für das 29er geholt. Aktuell sind da normale Faltreifen auf TL Felgen (NoTubes).
    Die Icespiker kann ich ja eh nicht über 3-4bar fahren (was bei MTB eh schon viel zu viel ist).
    Hat das mal jemand versucht? :D
     
  10. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.702
    Ich kann nur sagen ich fahre normale nicht TL Nobby Nics auf NoTubes Felgen.
     
  11. SprintLooser

    SprintLooser offizieller SKS Raceblades Long - Berater

    Registriert seit:
    2 März 2011
    Beiträge:
    5.634
    ohne Schlauch?
     
  12. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.702
    ja klar ohne Schauch, sonst wäre es ja nciht Tubeless ;)
     
    SprintLooser gefällt das.
  13. SprintLooser

    SprintLooser offizieller SKS Raceblades Long - Berater

    Registriert seit:
    2 März 2011
    Beiträge:
    5.634
    Naja, ich wollte nur sicher gehen :p
    Ist also mal nen Versuch wert. Dann brauche ich nur Dichtmilch und eine dicke Hornhaut :D
     
  14. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.702
    es hat bar mir nur recht lange gedauert bis die Seitenwände dicht waren. Ich hab die LR dann immer auf die Seite gelegt und täglich gewendet.
    Die Montage selbst war problemlos. Ich hatte damals noch keinen Kompressor, das gibt mit der Airbase
     
  15. Micki

    Micki Sometimes you're the hammer, sometimes the nail

    Registriert seit:
    9 Januar 2005
    Beiträge:
    244
    Am Besten dichtet man das System ab in dem man fährt. Je mehr man fährt, desto besser verteilt sich die Milch und dichtet ab. Also: Fahren, fahren, fahren.
     
    tobsn gefällt das.
  16. SprintLooser

    SprintLooser offizieller SKS Raceblades Long - Berater

    Registriert seit:
    2 März 2011
    Beiträge:
    5.634
    Also würde die Milch bei normalen Reifen theoretisch einfach aus allen Poren drücken?
     
  17. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.702
    Es drück sich langsam durch und verschließt die mit der Zeit
     
  18. tobsn

    tobsn Radfahrer

    Registriert seit:
    21 April 2010
    Beiträge:
    193
    Richtig, die Karkasse wird dann mit der Zeit "Tubeless".
    Aber es gab schon immer Ausnahmen, dass je nach Aufbau/Lagen manche Reifen nur schlecht oder nie richtig dicht wurden.

    Bei der heutigen Auswahl an Reifen, würde ich den Aufwand nicht mehr betreiben.
    Zumal ein guter Tubeless Reifen mit passender Felge schon mit sehr wenig Milch dicht ist und die dann auch lange frisch bleibt.

    :)
     
    Hurzka gefällt das.
  19. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.702
    Meine MTB reifen wurden noch in einer Zeit montiert als es noch kaum Tubnless Reifen hab. Und da ich, außer bei Schnee, kein MTB mehr fahre sind die immer noch drauf und haben letzten Winter auch noch gut funktioniert.
    Ich hatte das Problem übriges auch bei den Maxxis Mud Wresler die explizit TL Reifen waren. Die waren auch nach Wochen fahren nicht richtig dicht, Aber ist auch der einzige TL-Reifen wo ichd as Problem hatte
     
  20. Hurzka

    Hurzka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2017
    Beiträge:
    162
    Das ist vielleicht als löblicher Aufruf zu sicherem Verhalten gemeint, aber faktisch zu apodiktisch. Manche Kombinationen von Felge und Reifen scheinen unproblematisch zu sein. Der Radius von Felgeninnerem und Reifen muss halt passen, kann mit dem Tape aber auch ein Stück weit passend gemacht werden. Der Reifenhorn (?) muss einigermaßen glatt sein, kann mit etwas Schleifpapier aber auch geglättet werden.
    Bin auf diese Weise einige Monate lang mit Contis 4 Season in 28mm (nicht TL) und Mavic Axium Disc-Rädern (auch nicht TL) tubeless gefahren. Mit 90kg über jedes Schlagloch und jede Geschwindigkeitsbegrenzugsbodenwelle gebunnyhoppt, derer es hierzulande weiß Gott viele gibt. Keine Probleme.
     
  21. tobsn

    tobsn Radfahrer

    Registriert seit:
    21 April 2010
    Beiträge:
    193
    Da hast Du sicherlich recht, aber ich würde das lieber nicht hier im Forum proklamieren.
    Du weißt auf was Du achten musst, der unbedarfte User nicht und beim RR herrschen andere Kräfte als beim MTB/Crosser.
    Und wie schon oben geschrieben, gibt es inzwischen genug Felgen und Reifen die vom Hersteller für Tubeless freigegeben sind. Da muss ich nimmer Basteln.

    :)
     
    thebigoneinfront gefällt das.