• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Ein Ziel und viele Fragen

derT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2018
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
333
Moin Leute
Seit langem gärt in mir der Gedanke mir mal eine pure Spassmaschine, sprich ein Fixed Gear, aufzubauen.
Da ich beim Arbeiten ein Cross Check fahre ist die Wahl beim Rahmen auf den Steamroller, ebenfalls von Surly, gefallen.
Der Grund ist, dass ich mit dem Fahrverhalten vom CC mehr als zufrieden bin, genauso mit der Verarbeitung. Ein Grund mehr ist die Möglichkeit, breitere Schlappen zu montieren, so kann ich auch mal im Winter rumsauen...
Da ich aber sonst eigentlich nur mit Rennvelos zu tun habe, habe ich dementsprechend keine Ahnung von der Fixed-Materie.
Deswegen brauche ich eure Hilfe.
Was für Teile könnt ihr mir empfehlen?
Naben werden wohl die von Surly. Was gibt es aber für Felgen, wo ich Reifen von 28c-35c montieren kann? Respektive, was könnt ihr für welche empfehlen? Dürfen ruhig Bremsflanken haben.
Und wie schauts bei der Kurbel aus?
Danke schon mal im voraus!:bier:
 

soundbastler

Taugenichts
Mitglied seit
5 März 2019
Beiträge
147
Punkte für Reaktionen
76
Was die Felgen angeht solltest du bei H Plus Son fündig werden. Sind recht teuer aber schön und haltbar. Kurbel fahre ich verschiedene, z.B. SRAM Omnium wenn's moderner werden soll. Klassischer wäre da Miche (Preis/Leistung unschlagbar). Sattelstütze und Vorbau immer sehr gerne Thomson.
 

derT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2018
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
333
Was die Felgen angeht solltest du bei H Plus Son fündig werden. Sind recht teuer aber schön und haltbar. Kurbel fahre ich verschiedene, z.B. SRAM Omnium wenn's moderner werden soll. Klassischer wäre da Miche (Preis/Leistung unschlagbar). Sattelstütze und Vorbau immer sehr gerne Thomson.
Bei H Plus Son bin ich auch schon einige Male gelandet. Sehen schon toll aus und dass sie haltbar sind, machts noch besser. Habe gerade gesehen die Archetype hat ne Maulweite von 18.7mm. Damit könnte ich sogar ein wenig dickere Schlappen für den Winter/Wald montieren. Was ja ein Grund für den Steamroller ist.
Bei der Kurbel schwanke ich noch zwischen der Omnium und der RD2 von Sugino. Wobei die Omnium knapp das Doppelte kostet. Will ja aber nur einmal investieren ;) dann sollte das eigentlich in Ordnung gehen.
Und Thomson muss ich mir merken. Haben einige schöne Stücke.
Danke dir @soundbastler jedenfalls schonmal:daumen:
 

soundbastler

Taugenichts
Mitglied seit
5 März 2019
Beiträge
147
Punkte für Reaktionen
76
Von H Plus Son gibt es auch eine Felge namens The Hydra. Die ist noch breiter als die Archetype, 25 mm. Hier ein Link:


Die Omnium findest du oft gebraucht und in gutem Zustand für etwa die Hälfte des Preises. Hatte da auch schon 2 mal Glück. Wünsche dir viel Spaß mit deinem Projekt.
 

derT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2018
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
333
Vielen Dank für den Tipp. Die wäre wirklich auch noch was. Leider ist sie jedoch ohne Bremsflanke und mindestens zum Beginn möchte ich vorne und hinten Bremsen. Genau so, wie wenn ich das Velo im Wald oder ähnlichem bewegen will.

Wünsche dir viel Spaß mit deinem Projekt.
Ja vielen Dank dafür! Geht leider wohl noch ne weile, bis ich da genügend auf die Seite legen konnte. Aber so habe ich genügend Zeit, mir die Teile zu suchen, die ich will.
 

DerBergschreck

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Mai 2005
Beiträge
1.703
Punkte für Reaktionen
117
Fahre auch ein Steamroller mit breiteren 19c Felgen, und zwar die H-Son TB14 in silber poliert - sehr chic. Hatte mal die Schwalbe G-One Allround 35 mm drauf, die passten gut. Fahre jetzt aber die Continental Grand Prix 4 Season 32 mm, die sind auf den Felgen etwas über 33 mm breit. Sie fahren einfach "rennradiger", sind aber trotzdem auf Schotterwegen nicht kaputt zu kriegen. Bin sogar schon mal ein paar leichte MTB Trails damit gefahren.
 

derT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2018
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
333
Hmm die gäbe es auch in schönem schwarz. Der Unterschied zu den Archtype ist wohl hauptsächlich die Tiefe der Felge?
Langsam muss ich mir auch mal 4Seasons kaufen. Über die höre ich nur positives.
 

cycliste17

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 November 2013
Beiträge
204
Punkte für Reaktionen
77
Kurbeln mit größerem Wellendurchmesser sind viel steifer. Ich war nie begeistert von 4-Kant. Octalink war von der Idee nicht schlecht, die viel zu kleinen Kugeln waren aber schnell verschlissen. Habe seit 2012 eine Omnium und die hält immer noch. Nur das GXP Lager ist schnell verschlissen. Entweder man investiert danach in ein Keramiklager oder presst die China-Kugellager aus den Lagerschalen raus und kauft vernünftige. Keinesfalls sollte man Hollowtech II für fixed nehmen. Die feine Verzahnung zerbröselt schnell.
 

derT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2018
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
333
Sorry für mein spätes Antworten.
Macht eigentlich Sinn mit dem Wellendurchmesser. Bei mir ist an den Rennvelos jetzt noch nie ein 4-Kant Innenlager bei der Welle kaputt gegangen. Bei Fixed hat man aber wohl auch andere Kräfte. Ein GXP habe ich an meinem CrossCheck verbaut, welches ich als Kuriervelo brauche und das hält eigentlich tadellos.
Werde wohl auch zur Omnium greifen.
 

soundbastler

Taugenichts
Mitglied seit
5 März 2019
Beiträge
147
Punkte für Reaktionen
76
Ja, natürlich sind größere Wellendurchmesser steifer. Aber, ich denke nicht dass ein 4-Kant-Innenlager, eine 4-Kant-Welle oder eine 4-Kant-Kurbel kaputt geht im Fixed-Betrieb. Früher gab es nur Vierkant. Auch im Bahnradsport. Und die Typen pumpen hart ab auf der Bahn. Selbst heute noch im japanischen Keirin fahren die Vierkant (Shimano Dura Ace 7600, Sugino 75 usw.)

Gegen 4-Kant spricht eigentlich rein gar nichts.
 

cycliste17

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 November 2013
Beiträge
204
Punkte für Reaktionen
77
Mir ist einmal eine 4-kant Welle abgebrochen. War aber schon ein paar Jahre alt. Mein Kumpel hat eine nach 8 Monaten beim Trial zerlegt.
Die Profis fahren die Teile doch nicht jahrelang, da wird einiges aus Sicherheitsgründen vorher gewechselt. Habe mal einen Beitrag über die Materialschlacht bei der Tour in Frankreich gelesen. Wieviele Schaltungsteile, Reifen, Anbauteile da gewechselt werden bis der Fahrer in Paris ankommt ist enorm. Bekommt man als Zuschauer aber nicht mit.
 

derT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2018
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
333
Also es kommt ja auch noch auf die Kraft an, welche in den Beinen steckt. Und da hätte ich bei mir keine Angst, dass eine 4-Kant Welle kaputt gehen könnte:D
Aber ich denke ich werde die Omnium nehmen. Von dert findet man auch immwer wieder welche gebraucht im Netz. Schont ein wenig das Budget.

Hast du den Beitrag per Zufall noch? Würde mich noch interessieren.
 

derT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2018
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
333
So, ich hab mich vor einiger Zeit entschieden, dass bevor ich mir einen Steamroller aufbaue, ich nach einem günstigen gebrauchten Velo umschaue. So kann ich sehen, ob es überhaupt etwas für mich ist.
Ein Freund hat mir nun geschrieben, ob ich sein altes Cinelli Gazzetta möchte. Der Haken dabei, jemand hat ihm den Hinterbau verbogen, sollte man jedoch wieder hinbekommen. Und für 100.- hätte ich dann alles was es braucht. Könnte man also den Rahmen nicht reparieren, so habe ich immerhin alle Teile günstig geschossen.
Dabei wäre eine Miche Primato Kurbel, zusammen mit dem Innenlager und einer 110mm Welle, was ich ein wenig lang finde oder täusche ich mich da?
 

Felixvh

Hey there! I am using bicycles.
Mitglied seit
12 Juli 2012
Beiträge
1.998
Punkte für Reaktionen
2.422
So, ich hab mich vor einiger Zeit entschieden, dass bevor ich mir einen Steamroller aufbaue, ich nach einem günstigen gebrauchten Velo umschaue. So kann ich sehen, ob es überhaupt etwas für mich ist.
Ein Freund hat mir nun geschrieben, ob ich sein altes Cinelli Gazzetta möchte. Der Haken dabei, jemand hat ihm den Hinterbau verbogen, sollte man jedoch wieder hinbekommen. Und für 100.- hätte ich dann alles was es braucht. Könnte man also den Rahmen nicht reparieren, so habe ich immerhin alle Teile günstig geschossen.
Dabei wäre eine Miche Primato Kurbel, zusammen mit dem Innenlager und einer 110mm Welle, was ich ein wenig lang finde oder täusche ich mich da?
Kommt drauf an, ob die Welle ISO- oder JIS-Vierkant hat. 3 Sekunden Google hat für die Kurbel 107mm JIS empfohlen. JIS-Kurbeln auf ISO-Vierkant sitzen weiter innen.
 

derT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2018
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
333
Kommt drauf an, ob die Welle ISO- oder JIS-Vierkant hat. 3 Sekunden Google hat für die Kurbel 107mm JIS empfohlen. JIS-Kurbeln auf ISO-Vierkant sitzen weiter innen.
Vielen Dank Felix:bier:
Bin auch auf 107mm gekommen. Hatte leider in der Zeit vergessen, dass ich die Frage hier gestellt habe und deswegen hier nichts mehr geschrieben...
:rolleyes:
 

derT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2018
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
333
So, nun hatte ich Zeit den Rahmen genauer anzuschauen. Dabei stellte ich fest, dass in der Kettenstrebe ein nicht kleiner Riss vorhanden ist. Also geht die Suche nach einem neuen Rahmen von vorne los. Bin mittlerweile am überlegen, ob ich nicht einfach zum Start einen alten Rennradrahmen mit horizontalen Ausfallern nehmen. Da hätte ich jedoch das Problem, dass ich wohl die Naben auf 126mm aufspacern müsste und das tiefere Innenlager. Ein tieferes Innenlager stelle ich mir aber müsahm vor, da ich das Velo auch zum Arbeiten benutzen würde und dabei gibts ja doch ein paar Enge Kurven pro Tag zu fahren...
 
Oben