• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Diskrepanz Sattelhöhe und Kniewinkel. Knieschmerzen

Matt_Rolling

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2017
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Heyho

Ich fahr seit ca 2 Jahren Rennrad. Draußen und seit nem halben Jahr auch auf der Rolle (Wahoo Kickr Core). Draußen fühl ich mich mit meiner Sitzposition pudelwohl.
Nur auf der Rolle bekomme ich nach ca. 2 Stunden Schmerzen im Knie. Nur Links. Dass man auf der Rolle keine Ausgleichsbewegungen wie draußen hat ist mir bekannt, und dass man da falsche Sitzpositionen schneller durch Schmerzen etc bemerkt.

Zum Setup:

Hab n extra Rollenrad an dem Ich die Sitzposition 1 zu 1 vom Straßenrenner übertragen hab. Ich hab eine Schrittlänge von 81,5 cm und meine Cleats befinden sich genau auf der Achse zwischen den 2 Zehgelenken (Fusballen). Nach der gängigen Faustformel "Schrittlänge mal 0,885 = Sattelhöhe vom Tretlager", gibt's bei mir den Wert von 72,12cm. Eingestellt sind bei mir 72,2cm. Kurbel ist ner 172,5er. In dieser Postiton berühre ich mit der Ferse gerade noch so das Pedal wenn die Kurbel in einer Flucht zum Sitzrohr steht.
Das Knielot (Kniekante) befindet sich ca 1cm vor der Pedalachse. (Früher hab ich das null auf null eingestellt, aber beim Fitting wird ja wohl mittlerweile am Tibiakopf gemessen. Desshalb bin ich da mit dem Sattel 1cm weiter nach vorne gegangen.

Jetzt hab ich ne App entdeckt mit der man die Winkel messen kann, und da kam bei der eigentlich empfohlenen Sattelhöhe von Schrittlänge x 0,885 ein Kniewinkel von 119° auf der 3 Uhr Stellung raus. Um einen empfohlenen Kniewinkel von 110° zu erreichen muss ich mit dem Sattel fast 4cm nach unten gehen. Dann hab ich aber ne Sitzhöhe von 68,1cm vom Tretlager und es fühlt sich einfach nicht gut an. Die ganze Kraft muss mit den Schenkeln erzeugt werden und die Waden haben nicht viel zu tun. Ziehen am Pedal geht da auch nicht mehr so gut.

Unten ein Bild von der App. Also so hab ich die Messpunkte gesetzt. Das müsste doch so passen, oder?

Also woher kommt der krasse Unterschied zwischen Kniewinkel und empfohlener Sattelhöhe?
Was kann man sonst noch gegen die Kniebeschwerden (nur links) unternehmen?

Grüße Matt


Und um's vorweg zu nehmen, n Fitting kann ich mir dieses Saisson aufgrund anderer Ausgaben eher schlecht leisten...
 

Anhänge

teamevo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Juli 2016
Beiträge
863
Punkte für Reaktionen
315
Meineserachtens gehst du zu Mathematisch vor.
Schmerzen am Knie, Becken, Füße sind mir allzu bekannt.
Variier mehr, probier aus!
Geh zurück auf deine Ausgangstellung was du draußen hast und fang an mit dem Sattel.
Immer kleine Schritte... 2 Stunden fahren und eruieren. Auch kann der Sattel schult sein. Ich fahre auf mein Trainer meistens einen anderen Sattel,- einen breiteren da ich doch öfters aufrecht Sitze.
Mein Tipp,- probier, zuhause hast du genug Zeit.
Nimm sie dir.
Lg
Rupert
 

Ich_schiebe_nur

MItglied
Mitglied seit
3 November 2017
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
33
Meineserachtens gehst du zu Mathematisch vor.
Schmerzen am Knie, Becken, Füße sind mir allzu bekannt.
Variier mehr, probier aus!
Geh zurück auf deine Ausgangstellung was du draußen hast und fang an mit dem Sattel.
Immer kleine Schritte... 2 Stunden fahren und eruieren. Auch kann der Sattel schult sein. Ich fahre auf mein Trainer meistens einen anderen Sattel,- einen breiteren da ich doch öfters aufrecht Sitze.
Mein Tipp,- probier, zuhause hast du genug Zeit.
Nimm sie dir.
Lg
Rupert
Ist so. Wenn sich der Körper nicht wohlfühlt, können die Zahlen noch so richtig sein.
 

jbee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Februar 2011
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
2
Fragestellung ist ja, warum Schmerzen nur auf dem Rollenrad, auf dem Rad draußen aber nicht. Hast Du wirklich alle Kontaktpunkte (Sattel, Pedale, Lenker) nochmal genau überprüft, ob wirklich keine Unterschiede vorhanden sind?

Die Sache mit dem Kniewinkel müsste sich ja auf beiden Rädern gleich auswirken, das scheint mir daher erst mal nicht so relevant.

Nach meinem subjektiven Empfinden sitzt Du generell schon ganz OK. Sattel vielleicht noch minimal nach unten und weiter nach vorn. Ich würde das aber eher als generelle Optimierung sehen, nicht unbedingt als Ursache für Knieschmerzen auf exakt einem Rad.
 

Matt_Rolling

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2017
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Hey, danke für die Antworten.
Also gestern bin ich mal mit 2,5 cm tieferem Sattel gefahren. War aber nur 1,5 Stunden auf der Rolle und da äußern sich die Probleme ja noch nicht wirklich bei mir.
Äußerst interessant war aber dass ich zum ersten mal mehr als 600W gedrückt habt. Mein Maximalwert ist von 589 auf 635W hochgegangen. Entweder hat die Rolle falsch gemessen (glaub ich aber nicht) oder der kleinere Kniewinkel und veränderte Hebel machten das aus.
Morgen hab ich mehr Zeit und werd mal schauen was das Knie dann macht.

Grüße
 

Matt_Rolling

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2017
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Road Bike Fit 2.1. Die ist für Android. Für IOS gibt's eine die heißt fast fit bike (oder so). Da kann man auch videoanalysen machen.

 
Zuletzt bearbeitet:

Sadwick

Berglusche
Mitglied seit
17 November 2015
Beiträge
2.224
Punkte für Reaktionen
2.958

Sadwick

Berglusche
Mitglied seit
17 November 2015
Beiträge
2.224
Punkte für Reaktionen
2.958
.

Jeder erzählt da was anderes.
Mag sein. Ich stelle meine Sattelhöhe danach ein und fahre gut damit. Was natürlich nicht heißt, dass andere Leute nicht auch hier anders verfahren.
Letztlich sehe ich diese ganzen Formeln und Tipps nur als Näherungswerte, ab da muss jeder individuell Feinjustieren ;)
 

prince67

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
4.594
Punkte für Reaktionen
1.446
Das ist das Problem. Jeder postuliert seine Methode als die einzig wahre
Hier sollte das Knie noch nicht vollständig gestreckt sein, wenn Ferse auf dem Pedal steht.
und unbedarfte halten sich dann strikt daran und bekommen Probleme.
Ich stelle meine Sattelhöhe danach ein und fahre gut damit.
Das hättest du gleich dazu schreiben können

Bei mir ist es zB so, dass ich leicht andere Sitzpositionen bei Endurance und Race Geometrie habe. So musste ich von Rad zu Rad eine eigenständige Sitzposition rausfinden und konnte mich an keine feste Regel dabei halten.
 

easton2D

MItglied
Mitglied seit
2 Januar 2009
Beiträge
89
Punkte für Reaktionen
0
Es sollte der alte Grundsatz zur Sitzhöhe gelten: "so hoch wie möglich und so tief wie nötig"
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
24.469
Punkte für Reaktionen
3.356
… und wie stelle/lege ich das fest
Mit dem Kniewinkel? Ich mach das bei mir aber nach Gefühl und stelle die Sattelhöhe so ein das ich mich wohl fühle und das Becken beim treten nicht abkippt. Ausgangspunkt ist die SchrittlängeX0,885. Das stimmt bei mir schon fast. Ich hab den Sattel 2-3 Milimeter tiefer stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

easton2D

MItglied
Mitglied seit
2 Januar 2009
Beiträge
89
Punkte für Reaktionen
0
… und wie stelle/lege ich das fest
Probieren! -> das Optimum ist erreicht wenn du die größtmögliche Kraft auf das Pedal bringst bei geringer/ geringster Belastung der Gelenke/ des Knies - du bemerkst es u.a am Satteldruck, Schmerzen in den Fußgelenken, den Knien.
Man sollte immer alle Parameter einbeziehen. Du sagtest, dass du die Pedalplatte am Schuh offensichtlich bereits recht gut positioniert hast, hier solltes du dann keine Veränderungen vornehmen. Alle anderen Einstellmöglichkeiten:

- horizontale/ vertikale Stellung des Sattels
- Neigung des Sattels

sollten entsprechend ausprobiert/ justiert werden.
 

JA1

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Juli 2018
Beiträge
485
Punkte für Reaktionen
206
... Schmerzen in den Fußgelenken, den Knien. ...
meiner erfahrung nach ist es schon zu spät, wenn schmerzen auftreten

... Du sagtest, dass du die Pedalplatte am Schuh offensichtlich bereits recht gut positioniert hast, …
habe ich nicht gesagt ... aber stimmt ... meine cleats sind für mich seit 40+ jahren sehr gut eingestellt:
ganz hinten, unter dem "stärksten" teil des fußballes und nicht vorne, wo der fuß am empfindlichsten ist ... das nur so am rand
und übrigens knieschmerzen können auch durch cleats-/pedal- kombinationen mit zu viel "float" entstehen, wenn man den fuß/das bein zu viel rotieren muss, um auszuklicken oder durch "zu hart eingestellte pedale".

mit meinen bike set ups hatte ich genauso wenig probleme, ehrlich gesagt null probleme.
keep it simple:
sattel ist in einer "neutralen" position in der sattelstütze geklemmt (siehe markierungen auf den rails des sattels)
aufs rad setzen
ferse aufs pedal
sattelhöhe so einstellen, dass das bein gestreckt, im knie nicht gebeugt ist, ohne, dass die hüfte zu einer seite überkippt, hüfte bleibt bei dieser übung immer parallel zum boden.
dann einklicken und pedal auf 3uhr position
knielot durch pedalachse (lot hinter die kniescheibe)
feineinstellung sattel in der horizontalen (bei mir: sattelspitze ca 50mm hinter tretlager achse)
sattelhöhe feinjustieren
lenker -höhe und -abstand einstellen (ggf vorbau austauschen)
eine zeitlang testfahren, vor allem wenn's ne neu-einstellung ist (ggf nach justieren)
5 min auf dem parkplatz reichen da nicht
...
und alles dokumentieren
:daumen:

die meisten die ich kenne oder bei radsport-veranstaltungen sehe, fahren mit
- zu hoch eingestelltem sattel (fersen zu hoch, knie bleiben nicht leicht gebeugt sondern sind (über-) streckt, wippende hüften etc)
- zu großer überhöhung für ihren trainiertheitsgrad/ihre flexibilität (fahren meist im obergriff oder in einer kombination von obergriff und in the hoods), und langen dehnen der mittelpartie mit dem gesichts ausdruck: wann geht dieser schmerz endlich weg
und
- zu weiten lenkern, kaum einer von uns braucht 44cm (c to c) oder gar 46er lenker
die hände kippen nach außen, die handgelenke nach innen => nicht gut, viel stress für hände und handgelenke, und auch für triceps, schulter/trapezius. pros bevorzugen schmale lenker und die verbringen wesentlich mehr zeit als wir auf dem rad ;) ... und kommt mir jetzt bitte nicht mit aerodynamik
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben