• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Die kölsche Französin

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Damit meine ich nicht mich, auch wenn ich ursprünglich aus dem Rheinland stamme, sondern das Peugeot Cologne, welches ich seit kurzem mein Eigen nenne.
Gekauft habe ich es wegen der Farbe :oops: und der richtigen Rahmengrösse.
So habe ich es abgeholt:


Das Rad muss von Herbst 1989 sein. Zumindest legen das die Produktionscodes der Shimanoteile nahe.
Aufgrund der Rahmennummer kann man leider nicht auf das Alter schliessen. Auch war es in den entsprechenden Katalogen der Jahre 87 bis 90 (GB, NL und F) nicht drin. Einen deutschen Katalog aus der Zeit habe ich leider nicht gefunden. Aber das Rad ist in den Teamfarben des Peugeot Z-Teams lackiert. Und die Farbgebung gab es wohl von 1987 bis 1989. Danach zog sich Peugeot anscheinend aus dem Radsport zurück.
Ausgestattet ist das Rad mit der kompletten Shimano RX100 Gruppe. Die war direkt unter der 105er angesiedelt. 7-fach Rasterschaltung hinten und 2-fach Friktion vorne. Die Bremsen sind schon etwas moderner (Dual Pivot).
Der Rahmen ist aus Peugot eigenen Rohren hergestellt und muffenlos verlötet und hat eine Höhe von 62 cm:

Am Hinterbau befinden sich Simplex Ausfallenden:

Der Rahmen befindet sich noch in einem passablen Zustand mit einigen kleinen Macken.
Habe den Rahmen gereinigt, poliert und die Lackabplatzer mit einem Fertan ähnlichen Mittel behandelt. Morgen wird der Rahmen noch mit Hartwachs versiegelt und fertig.

Bei den einzelnen Teilen war es leider nicht immer so einfach.

Während sich die Bremsen noch gut reinigen liessen und nur neue Bremsbeläge bekommen,
waren die Kurbeln, die Rahmenschalter und der Vorbau in optisch nicht gerade guter Verfassung.
Vor allem die Kurbeln und die Schalter oxidierten fröhlich vor sich hin.



Während der Vorbau einige dicke Riefen genau im Sichtbereich hatte.

Da halfen nur radikalere Mittel. Mit Hilfe von 220er Schleifpapier und mehreren Lackiergängen mit Alu Silber, wurden die Teile wieder in eine optisch ansprechendere Form gebracht.
So sah dann die rechte Kurbel nach Reinigung und Neulackierung aus:

Die anderen Teile bekamen das gleiche Finish.
Hoffe jetzt nur das der Lackhersteller mit seiner Abriebfestigkeit nicht masslos übertrieben hat.

Die weissen Hoods habe ich versucht zu reinigen, aber sie wirken relativ vergilbt.

Zum Schutz und zur Pflege habe ich sie mit einem speziellen Kunststoffmittel behandelt.
Mal sehen ob das was auf Dauer bringt. Nur ich fürchte richtig weiss werden sie nicht mehr.
Dafür gibt es noch keine Risse.

Demnächst geht es weiter.
 

Axel66

Aktives Mitglied
Ja, mach weiter und berichte. Hier werden diese "lower-end"-Peugeots ja gerne mal etwas abgetan, aber in den 80ern wäre so manch einer froh gewesen so eines zu fahren...
Die Frischzellenkur der Kurbel ist ja erstaunlich - welchen Lack hast Du da verwendet und wie ist Dein Vertrauen in die Haltbarkeit des selbigen?

Ach ja: Glückwunsch!

Gruß,

Axel
 

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Ja, mach weiter und berichte. Hier werden diese "lower-end"-Peugeots ja gerne mal etwas abgetan, aber in den 80ern wäre so manch einer froh gewesen so eines zu fahren...
Die Frischzellenkur der Kurbel ist ja erstaunlich - welchen Lack hast Du da verwendet und wie ist Dein Vertrauen in die Haltbarkeit des selbigen?

Ach ja: Glückwunsch!

Gruß,

Axel
Alu Silber heisst die Farbe. Wird sonst für Gartenmöbel aus Aluminium verwendet.
Da ich sie bisher noch nicht verwendet habe, hab ich keine Erfahrung wie haltbar sie ist.
Das werde ich dann über den Winter sehen. Im Frühjahr kommt eh eine andere Kurbel dran.
Nur mir gefiel der oxidierte Look nicht so.
 

Sonne_Wolken

Klassikerfee
lass den lack gut aushärten - ggf häng die kurbel ne woche über die heizung. wie lange es hält - ich bin gespannt...
Dauert eh noch ein paar Tage bis ich alles wieder zusammen bauen kann. Wie es aussieht müssen Steuerkopflager und Tretinnenlager neu. Mache sie morgen mal auf, aber mir schwant nichts Gutes. So wie sich das anfühlt würde es mich wundern wenn die Kugeln noch in Ordnung wären. :rolleyes:
 

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Die Laufräder bekommt das Peugeot von meinem diesjährigen RTF-Rad spendiert.
Aerofelgen mit 36 DT-Swiss Speichen und Tiagranaben sind zwar nicht leicht, aber sehr stabil.
Genau das richtige für die teilweise holprigen RTF-Strecken.


Bei einer ersten Anprobe passte hinten die 130 mm Nabe problemlos in den 126mm Hinterbau des Peugeot.
Kopfzerbrechen machen mir nur die 25mm breiten Contis, die sehr hoch bauen (auf dem Foto sind noch 23mm Michelin drauf).
Die habe ich kaum in den Rahmen bekommen. Der Hinterbau ist sehr kurz. würde gerne noch SKS Bluemels montieren, aber die werden kaum passen. Die 25er Reifen fahren sich aber deutlich komfortabler wie die 23er.

Jetzt wird für hinten noch eine 7-fach Kassette mit 12-28 und für vorne ein 39er Kettenblatt bestellt. Damit sollte ich zumindest den ein oder anderen Hügel erst einmal hoch kommen.
Ausserdem gibt es ein neues Innenlager und ein Tange Steuerlager.
 

revon

a quell'epoca
Ein 38 er Blatt ginge auch.
Ich würde auch den Vorbau ausbauen und überprüfen, Lenkerband abwickeln, Lenker auf Riefen untersuchen etc. Gegebenenfalls austauschen gegen NOS Lenker und Vorbau. Zb 3T Quid mit Schrägklemmung. Andere mögen mit alten Lenkern fahren, ich fahre nur Material, wo ich jeden Umfaller kenne.

Und den Lack an der Kurbel könnte man mit transparenter Selbstklebefolie schützen.
 

Kogafan69

rennradbegeistert..............
Schönes Rädchen und es dürfte ca. 1991 einzuordnen sein. In den Katalogen davor ist es nicht zu finden. Guckt mal hier!

http://www.peugeotshow.com/

Ich habe mein Aspin (allerdings ohne Aspin Aufschrift) mit kompletter 105er 1991 fast neu gekauft und das Cologne ist natürlich als "Kölner" immer ganz weit vorne gewesen! Nachdem mein Rennrad von 2001 bis 2015 nur an der Wand hing habe ich es dieses Jahr ein bisschen gestylt. Es dient der täglichen Mittagspause vom Büro nach Hause, natürlich ausschließlich bei schönem Wetter. Klar hab ich alle Originalteile noch und kann es jederzeit zurückbauen! Will ich aber gar nicht mehr weil es mir so viel besser gefällt! Ich hoffe Ihr werft nicht gleich mit Steinen auf mich! Ist übrigens auch ein 62er Rahmen allerdings mittlerweile nur noch mit einem Kettenblatt. Hinten ist 6-fach montiert, daher wundert es mich, dass bei deinem bereits 7-fach montiert ist. Auf alle Fälle finde ich die Peugeot Räder klasse auch wenn ich aktuell eher zu den Kogas tendiere. Früher hab ich mir beim Händler um die Ecke immer an der Peugeot Fensterscheibe die Nase platt gedrückt!
IMG_5288.JPG
IMG_5289.JPG
IMG_5290.JPG


Vill Spass und ne schöööne Daach

P.S.: Die Orginal Gabel mußte ich schon Ender der 90er tauschen, da sie korrodiert war!
 

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Ein 38 er Blatt ginge auch.
Ich würde auch den Vorbau ausbauen und überprüfen, Lenkerband abwickeln, Lenker auf Riefen untersuchen etc. Gegebenenfalls austauschen gegen NOS Lenker und Vorbau. Zb 3T Quid mit Schrägklemmung. Andere mögen mit alten Lenkern fahren, ich fahre nur Material, wo ich jeden Umfaller kenne.

Und den Lack an der Kurbel könnte man mit transparenter Selbstklebefolie schützen.
Danke für die Hinweise. Habe ich alles schon längst gemacht. Der Vorbau wurde auch geschliffen und lackiert.
Der Lenker hat leichte Kratzer, anscheinend von der Montage. Anscheinend wurde der Lenker in den Vorbau gewürgt.
Die Kratzer sind noch unbedenklich. Aber nächstes Jahr kommt ein anderer Vorbau mit Kompaktlenker dran.
Folie auf der Kurbel gefällt mir nicht.
 

roykoeln

Aktives Mitglied
crud roadracer mk II hab ich noch hier - originalverpackt und nie angeschraubt...

hab stattdessen schutzblechräder gebaut;)
 

Sonne_Wolken

Klassikerfee
@Phill! und Crocodillo: schicke Farbkombination. :D
Das Galibier hat einen anderen Rahmen und eine andere Ausstattung wie das Cologne.
Hätte ich auch gerne gehabt, aber stand leider nicht zur Verfügung.

Bei meinem Colognes wird das Lenkerband auch pink, der Sattel allerdings schwarz.



Schönes Rädchen und es dürfte ca. 1991 einzuordnen sein. In den Katalogen davor ist es nicht zu finden. Guckt mal hier!

http://www.peugeotshow.com/

1991 gab es das Peugeot Team aber nicht mehr. Und alle Teile sind von 1989.

Hinten ist 6-fach montiert, daher wundert es mich, dass bei deinem bereits 7-fach montiert ist.
Die RX100 hat relativ schnell Technik von den höheren Gruppen bekommen. Dazu gehörte unter anderem hinten eine 7-fach Kassette und die Dual Pivot Bremsen. Die Gruppen darunter (500EX, 400EX und 300EX) hatten noch 6-fach.

Mein erstes Rennrad 1979 war ein Peugeot. Insofern hatte ich auch immer ein Bezug zu der Marke.
Ein Koga Miyata steht aber auch noch auf der Wunschliste. :D
 

revon

a quell'epoca
Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass das Cologne ein Sondermodell der ZEG war, die in Köln ansässig ist und den Auftrag erteilte. Auch wenn das Kölner nicht hören mögen, soweit ging die Liebe der Franzosen dann doch nicht, von sich aus ein Rennrad nicht nach französischen Pässen oder Städten zu benennen. :D Ich würde mal im Brügelmann von 90 oder 91 schauen oder den einschlägigen Magazinen, evtl wurde dort Werbung geschaltet.
 

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass das Cologne ein Sondermodell der ZEG war, die in Köln ansässig ist und den Auftrag erteilte. Auch wenn das Kölner nicht hören mögen, soweit ging die Liebe der Franzosen dann doch nicht, von sich aus ein Rennrad nicht nach französischen Pässen oder Städten zu benennen. :D Ich würde mal im Brügelmann von 90 oder 91 schauen oder den einschlägigen Magazinen, evtl wurde dort Werbung geschaltet.
Danke, das kann gut sein und wäre auch eine Erklärung warum das Rad nicht in den offiziellen Katalogen der Zeit auftaucht.
Auf dem Rahmen ist auch ein ZEG Aufkleber.
 
Oben