• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Die Augenweide aus Brackwede - Der Rabeneick Faden

SirPolston

This one goes to eleven!
Mitglied seit
19 Februar 2015
Beiträge
3.587
Punkte für Reaktionen
4.001
Tach!

Im Forum gibt es so manche Beiträge zu Rabeneick und besonders beliebt ist das Modell 120, a.k.a. Rabeneick Campagnolo.


Rabeneick Rennräder

Modell 100

tbc

Modell 120
tbc

Sonstige
tbc

Ab den 1970er Jahren
tbc
 
Zuletzt bearbeitet:

SirPolston

This one goes to eleven!
Mitglied seit
19 Februar 2015
Beiträge
3.587
Punkte für Reaktionen
4.001
so, aus Anlaß hab ich da mal was vorbereitet, um die verstreuten Infos zu bündeln :) ich editiere mal fleißig oben rein und natürlich sind eigene Erfahrungen und Abbildungen gern gesehen.

SPORT FREI!

Hier eine Sammlung von Beiträgen zu Rabeneick Rädern im Forum:

Modell 90 "Rabeneick Campagnolo" Sportrad


Modell 120 "Rabeneick Campagnolo" Rennrad



Historische Neulackierunen


Vorher/Nachher


Modell 100 Das Erfolgsrad von Rabeneick


Was ist das, was Wert?

ander Modelle


 
Zuletzt bearbeitet:

SirPolston

This one goes to eleven!
Mitglied seit
19 Februar 2015
Beiträge
3.587
Punkte für Reaktionen
4.001
Raben in aller Welt - Bildchen/Galerien aus dem WWW (world wide web)

Zum Anfang, ein sehr interessanter Fund den ich vor paar Jahren gemacht habe... das einzige bekannte Modell 130 "Rabeneick Campagnolo" BAHNRAD :) Zu diesem Modell ist nur eine Notiz in einem Alten Katalog zu finden.

 

SirPolston

This one goes to eleven!
Mitglied seit
19 Februar 2015
Beiträge
3.587
Punkte für Reaktionen
4.001
Passt hier bestimmt her. Diese beiden Schönheiten waren im letzten Jahr am Tag des Denkmals zu Gast an der Radrennbahn Bielefeld.
Anhang anzeigen 676821 Anhang anzeigen 676822 Anhang anzeigen 676823 Anhang anzeigen 676824 Anhang anzeigen 676825 Anhang anzeigen 676826 Anhang anzeigen 676827
Goil. Danke. So eines oder vielleicht sogar genau dieses wurde mir mal angeboten... und ich hab nein gesagt, weil ich mit einem Steher nichts anfangen konnte ...
 

DRueskamp

Stahl_Radl
Mitglied seit
20 April 2017
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
7
Moin Moin,
Ich möchte in diesem Thread gerne ein Rad zur Beurteilung stellen, welches als ein ‚Bartali‘ dargestellt wird. Mir sieht es aber eher nach einem umlackierten 120er aus. Merkmale: Bozzi-Muffen, die Kerbe in der Sattelmuffe, fehlende Rahmennummer.
Folgende Fragen hätte ich:
1) Hat Agrati genau diese Art Muffen in den frühen 50ern ausschließlich an Rabeneick geliefert?
2) Welche Innenlagerhülse hat Rabeneick am 120er verbaut: englisch wie zB bei Bauer oder italienisch?
3) Wo befanden sich beim 120er die Rahmennummer und die Libellula-Prägung?
Es würde mir total helfen, wenn ich fachkundige Meinungen und fundierte Hinweise bekommen könnte.
Tausend Dank !!
Detlef
 

Anhänge

DRueskamp

Stahl_Radl
Mitglied seit
20 April 2017
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
7
... und natürlich geht es um den Rahmen, nicht das Rad als solches
 

Flitzpiep

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 November 2016
Beiträge
1.074
Punkte für Reaktionen
1.523
Moin Moin,
Ich möchte in diesem Thread gerne ein Rad zur Beurteilung stellen, welches als ein ‚Bartali‘ dargestellt wird. Mir sieht es aber eher nach einem umlackierten 120er aus. Merkmale: Bozzi-Muffen, die Kerbe in der Sattelmuffe, fehlende Rahmennummer.
Folgende Fragen hätte ich:
1) Hat Agrati genau diese Art Muffen in den frühen 50ern ausschließlich an Rabeneick geliefert?
2) Welche Innenlagerhülse hat Rabeneick am 120er verbaut: englisch wie zB bei Bauer oder italienisch?
3) Wo befanden sich beim 120er die Rahmennummer und die Libellula-Prägung?
Es würde mir total helfen, wenn ich fachkundige Meinungen und fundierte Hinweise bekommen könnte.
Tausend Dank !!
Detlef
Die Rahmennummer ist bei meinem unterm Tretlager.
IMG_20190628_121730.jpg
Die Libelle sollte am deutlichsten an der Gabelseite unter der Krone zu sehen sein.
IMG_20190812_224912.jpg

Angeblich ist jedes Rohr geprägt aber an der Sattelstrebe habe ich auch eine.
IMG_20190812_225252.jpg
Deine Strebe für die hintere Bremse sieht anders aus aber ich bin mir da nicht sicher. Meins ist ca 1960 und wenn es ein Rabe ist dann ist deins älter. Klemmung mit Schelle.
DSCN0099.JPG

Agrati Ziermuffen

DSCN0015.JPG
 

Anhänge

SirPolston

This one goes to eleven!
Mitglied seit
19 Februar 2015
Beiträge
3.587
Punkte für Reaktionen
4.001
Moin Moin,
Ich möchte in diesem Thread gerne ein Rad zur Beurteilung stellen, welches als ein ‚Bartali‘ dargestellt wird. Mir sieht es aber eher nach einem umlackierten 120er aus. Merkmale: Bozzi-Muffen, die Kerbe in der Sattelmuffe, fehlende Rahmennummer.
Folgende Fragen hätte ich:
1) Hat Agrati genau diese Art Muffen in den frühen 50ern ausschließlich an Rabeneick geliefert?
2) Welche Innenlagerhülse hat Rabeneick am 120er verbaut: englisch wie zB bei Bauer oder italienisch?
3) Wo befanden sich beim 120er die Rahmennummer und die Libellula-Prägung?
Es würde mir total helfen, wenn ich fachkundige Meinungen und fundierte Hinweise bekommen könnte.
Tausend Dank !!
Detlef
Hallö Detlef!
Ein schön Rad. Die Rahmennummer steht interesse dem Trettlager. Wenn ich mich rechts erinnere 68mm breit und BSA. Bilder eines Modell Campagnolo Rahmen, BJ 1957-58 kann ich gern machen. Dauert bei mir nur immer etwas. LG
 

SirPolston

This one goes to eleven!
Mitglied seit
19 Februar 2015
Beiträge
3.587
Punkte für Reaktionen
4.001
Die Rahmennummer ist bei meinem unterm Tretlager.
Anhang anzeigen 702343
Die Libelle sollte am deutlichsten an der Gabelseite unter der Krone zu sehen sein.
Anhang anzeigen 702348

Angeblich ist jedes Rohr geprägt aber an der Sattelstrebe habe ich auch eine.
Anhang anzeigen 702347
Deine Strebe für die hintere Bremse sieht anders aus aber ich bin mir da nicht sicher. Meins ist ca 1960 und wenn es ein Rabe ist dann ist deins älter. Klemmung mit Schelle.
Anhang anzeigen 702344

Agrati Ziermuffen

Anhang anzeigen 702349
Ach siehste, Du warst schneller :)
 

SirPolston

This one goes to eleven!
Mitglied seit
19 Februar 2015
Beiträge
3.587
Punkte für Reaktionen
4.001
ich war nochmal schnell im Keller und in der Einfahrt. Älteres Modell 120. noch ohne Chrome an den Muffen und an der Modell Campagnolo Penderole.

Leider war es schon recht dunkel draussen und ich habe die Scharfstellung erst drinnen kontrolliert... ein fehler :(
Rabeneick-Campagnol_1950s (2).JPG
 

Anhänge

SirPolston

This one goes to eleven!
Mitglied seit
19 Februar 2015
Beiträge
3.587
Punkte für Reaktionen
4.001
Noch paar Bilder, jetzt kannst Du erstmal vergleichen. Habe auch Bilder vom Trettlagerbereich gemacht.
 

Anhänge

DRueskamp

Stahl_Radl
Mitglied seit
20 April 2017
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
7
Super, vielen Dank für Eure Beiträge bisher und auch die Bilder. Sicher wirdves schwer sein eine Quelle zu finden die besagt, dass diese Muffen in den 50ern exklusiv an Rabeneick gingen. Halte ich auch eher für sehr unwahrscheinlich bei den kleinen Stückzahlen beim 120er. Und beim späteren Modell mit der Klemme vor dem Sattel waren die Muffen auch schon anders.
Deshalb denke ich, das deutlichste Unterscheidungsmerkmal dürfte die Tretlagerschale sein. Beim ‚Bartali‘ ist sie Italienisch. Wenn mir also einige Mitglieder bestätigen könnten, dass ihr frühes 120er eine englische Schale hat, dann ist das Bartali jedenfalls kein Rabe.
Anbei noch ein Foto vom Bremssteg. .
 

Anhänge

DRueskamp

Stahl_Radl
Mitglied seit
20 April 2017
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
7
Der Bremssteg ist jedenfalls anders als beim blauen Raben von SirPolston
 

SirPolston

This one goes to eleven!
Mitglied seit
19 Februar 2015
Beiträge
3.587
Punkte für Reaktionen
4.001
Super, vielen Dank für Eure Beiträge bisher und auch die Bilder. Sicher wirdves schwer sein eine Quelle zu finden die besagt, dass diese Muffen in den 50ern exklusiv an Rabeneick gingen. Halte ich auch eher für sehr unwahrscheinlich bei den kleinen Stückzahlen beim 120er. Und beim späteren Modell mit der Klemme vor dem Sattel waren die Muffen auch schon anders.
Deshalb denke ich, das deutlichste Unterscheidungsmerkmal dürfte die Tretlagerschale sein. Beim ‚Bartali‘ ist sie Italienisch. Wenn mir also einige Mitglieder bestätigen könnten, dass ihr frühes 120er eine englische Schale hat, dann ist das Bartali jedenfalls kein Rabe.
Anbei noch ein Foto vom Bremssteg. .
Das Bartali ist tatsächlich sehr sehr sehr änlich dem Rabeneick. Muffen, Rohrsatz, Geometrie. Gibt es noch weitere Infos zu Barteli? Das Rabeneick Campagnolo war ja ein astreiner Italiener... aus Brackwede ;)

Hier nochmal mein Rahmen mit mehr Schärft und Details zum Bremssteg bei meinem anderen Modell 120. Niedrige Rahmennummer, viel Patina, moderne Teile ;)
IMG_2213e.JPG
 

Anhänge

SirPolston

This one goes to eleven!
Mitglied seit
19 Februar 2015
Beiträge
3.587
Punkte für Reaktionen
4.001
Hier noch ein Rad, bei dem es sich wahrscheinlich um ein umlackiertes Rabeneick Modell 120 handelt. @christiancarbon hatte es mal aufgetrieben. Ich hoffe es ist OK, wenn ich die Bilder hier nochmal einstelle




 

DRueskamp

Stahl_Radl
Mitglied seit
20 April 2017
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
7
Super vielen Dank SirPolston. Ich glaube, bei dem Kieler Sprott war das Tretlager auch Englisch, wenn ich mich recht erinnere. Ist das bei deinen beiden Raben auch so?
 
Oben