• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Der große Wasserrohr-Thread - Low-Cost-Renner im Einsatz

Sonne_Wolken

Klassikerfee
In einem anderen Threads wurde ja schon öfters eine Lanze für Rennräder aus einfachen Stahlrohren, sogenanntem Wasserrohr gebrochen. Rümpfen manche angesichts von Hi-Ten Stahl und Konsorten nur die Nase, gibt es hier doch auch wahre Experten die die echten Werte solcher einfacher Stahlrahmen erkannt haben. Für die soll dieser Thread sein, egal ob ihr mit eurem einfachem Renner an Radsportveranstaltungen teilnehmt (RTF, Marathon, Brevet, Rennen) oder ob ihr auf Reisen geht oder eure Wege im Alltag damit bestreitet.

Meistens sind diese Rahmen auch sehr einfach ausgestattet. Aber gerade wenn ein Renner bereits länger im Einsatz ist, wurden vielleicht viele Teile auch schon upgegradet, d.h. höherwertige Komponenten an den Rahmen geschraubt. Was für manche Geldverschwendung ist, macht für andere wieder Sinn.

Also bitte postet hier eure einfachen Renner und setzt dem Wasserrohr ein Denkmal, damit die Rahmen genau so gewürdigt werden wie die aus Reynolds 531, 653, 753, Columbus SL, SLX, Tange 1, Champion etc.
 

Ndz

Aktives Mitglied
Jawoll!
Lang lebe Raleigh "18-23" und "20-30" :bier:

Und die anderen natürlich ebenso.

Aber darf man denn auch meckern? Zum Beispiel über die Sachs-Huret Eco?
 

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Jawoll!
Lang lebe Raleigh "18-23" und "20-30" :bier:

Und die anderen natürlich ebenso.

Aber darf man denn auch meckern? Zum Beispiel über die Sachs-Huret Eco?
Du darfst alles. was mit den Rädern zu tun hat, natürlich auch über die Ausstattung meckern. Vielleicht ein Grund für einen Upgrade?
 

BodenseeFerdi

Genussbiker
Ok, dann probier ich das auch mal. Wenn ich mein Albuch Kotter Amateur STI aus Columbus Cromor Rohren so hochhebe, denke ich zwangsläufig an Wasserleitungsrohre.
Nichts desto trotz habe ich grosse Freude daran, auch wenn ich dieses Jahr noch keinen Meter gefahren bin damit. Was allerdings daran liegt, das ich es nur nehme bei gutem Wetter, für eher unbeständiges Wetter sind die neuzeitlichen Carbon- und Aluteile zuständig.
Und Low Cost deshalb, weil ich es gebraucht gekauft habe, für einen recht fairen Preis. Das Rad war 26Jahre alt mit nur 1300 gefahrenen Km.
:daumen:
20180527_150827.jpg
 

xbiff

PEUGEOTliebhaber
Ok, dann probier ich das auch mal. Wenn ich mein Albuch Kotter Amateur STI aus Columbus Cromor Rohren so hochhebe, denke ich zwangsläufig an Wasserleitungsrohre.
Nichts desto trotz habe ich grosse Freude daran, auch wenn ich dieses Jahr noch keinen Meter gefahren bin damit. Was allerdings daran liegt, das ich es nur nehme bei gutem Wetter, für eher unbeständiges Wetter sind die neuzeitlichen Carbon- und Aluteile zuständig.
Und Low Cost deshalb, weil ich es gebraucht gekauft habe, für einen recht fairen Preis. Das Rad war 26Jahre alt mit nur 1300 gefahrenen Km.
:daumen:
Anhang anzeigen 668030
Das ist aber dann doch schon "Wasserrohr deluxe", würd' ich mal sagen!
 

Bonanzero

txirrindulari
Danke liebe Jennifer für dieses wunderbare Thema. Wenn man in den Foren unterwex ist, kommt man ja schnell auf den Gedanken, dass alles unter SLX/531 und Ultegra/Chorus unfahrbar sein muss.
Ich habe zwar auch einige dieser Kaliber im Keller, aber es gibt auch Räder, die einfacher sind die ich trotzdem sehr liebgewonnen habe.
Mit diesem einfachen und mir zu kleinen Villiger aus 1020-Rohr und Suntour Cyclone bin ich RTFs und Brevets gefahren.
Maschine.jpg
kleine Rast.jpg


Sogar in passender Kleidung.
Zwönitztal 2010-2.jpg
 

Bonanzero

txirrindulari
Mein jetziges Alltaxrad ist eine Gitane Bj. 1978 aus Durifort-Rohr, eines meiner Lieblinxräder, weil die Fahreigenschaften ausgezeichnet sind und der Rahmen 28er Reifen mit Schutzblechen verkraftet und auch sonst alles, was ich für den Alltag brauche.
Jedes Jahr im Frühling wird eine große Inspektion gemacht und ein paar Teile getauscht oder erweitert. Der 2019er Jahrgang hat neue Reifen (28er Roly-Poly - laufen übrigens ausgezeichnet) und ein Stahlkettenblatt,bebat einem neuen System-GT, bei dem ich eine Tasche oder einen Korb aufklicken kann. Leider ist der nimmer so elegant wie der vorherige und steht viel höher über dem Blech. Da muss ich mir mal was einfallen lassen, vllt. mach ich mir mal eine Werkzeugtasche für den Zwischenraum.
Die billige Stahl-Shimano-Schaltung aus den 80ern ist ein Teil, das schon vom vorherigen Rad übernommen wurde (Unfallschaden) und einfach nicht kleinzukriegen ist. Das ist bewährt und bleibt am Rad, auch wenn sonst so ziemlich alles optimiert wird.
DSCN0001.JPG
DSCN0002.JPG
DSCN0003.JPG
DSCN9999.JPG
 

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Natürlich habe ich auch Räder die in die Kategorie Wasserrohr passen.
Hier mein Peugeot Cologne von 1989, welches ich 2015 neu aufbaute und für RTF, Marathon und Brevet ausrüstete.



Moderne Laufräder mit etwas höheren Felgen und Einbaumaß 130 mm hinten machten das Rad noch robuster und Langstrecken tauglich. Dazu ein für mich sehr bequemer Sattel, auf dem ich lange sitzen kann, Klickpedale mit Shimano SPD System, Halter für Batterieleuchte vorne und KlickFix-Halter für Lenkertaschen. Da der Rahmen nur für einen Flaschenhalter ausgerüstet war, kam noch ein spezieller Halter ans Sitzrohr. Mit dem Rad bin ich so etliche Marathon und Brevet gefahren. Die Dreifachkurbel rüstete ich auch nach, da ich 2015 nicht fit genug für längere Steigungen war. Mittlerweile brauche ich die nicht mehr. Da ich mittlerweile mit dem Rad auch keine Langstrecken mehr fahre, wird es bald wieder mehr in Richtung Klassiker umgerüstet. Ein weißer Ledersattel ist bereits hier übers Forum gefunden und auch das Lenkerband wird wieder weiß. Laufräder werden klassische Mavic-Felgen, dunkel eloxiert. Die RX100 Shimano Gruppe funktioniert immer noch sehr gut, wird jetzt aber nach und nach durch eine 600er aufgerüstet.

Hier noch ein paar Fotos:









200 km Brevet Münster 2016




200 km Marathon im Regen Herne 2016




200 km Brevet Münster 2017




Fietselfstedentocht Radmarathon über 235 km in Friesland/NL 2017




Ich habe mittlerweile um die 20 Klassiker, aber das Peugeot gehört zu meinen meistgefahrenen Rädern. Nach einer einjährigen Pause wird es von mir jetzt wieder neu aufgebaut und noch einmal etwas aufgewertet. Warum fahre ich das Rad so gerne? Es passt mir von der Geometrie sehr gut und es fährt sich einfach toll. Viele meiner teureren Räder (z.B. das Raleigh 653 Race) fahren sich trotz teuerstem Geröhr nicht annähernd so gut, schalten z.B. ungewollt im Wiegetritt weil die teuren Rohre zwar leichter, oft aber auch weniger steif sind. Das Peugeot ist sicher mit um die 11 kg eines meiner schwersten Räder, aber dafür auch eines der stabilsten. Und das ist es was auf längeren Fahrten zählt. Und auf einigen RTF und Brevet war ich mit dem einfachen Rahmen schon sehr flott unterwegs (für meine Verhältnisse).
 
Zuletzt bearbeitet:

Bastlwastl

Aktives Mitglied
Mein Einstieg in die Welt der klassischen Rennräder. Aus Carbolite 103 gefertigt und mit einfachen Simplex und anderen günstigen Teilen ausgestattet hat es mir doch viele schöne Kilometer beschert.
Peugeot .JPG
20180224_132127.jpg
20180218_141506.jpg
20160311_110908.jpg
20171216_140900.jpg

Das letzte Bild ist kurz vorm Verkauf. Ich habe es etwas klassischer aufgebaut, Verschleißteile ersetzt, Lager gereinigt + neu gefettet und es begleitet jetzt eine junge Frau zur Uni.
20190119_121723.jpg
 

DaRav

Düst düst düst - aktuell zu wenig...
Super Thema @Sonne_Wolken :daumen:

Mein bisher absolut billigstes Rad (also in Verarbeitung und verwendetem Rohr) war dieses Kyoso Go von 1982 :D

Aus irgendeinem Grund habe ich für diese traurigen Überreste eines Sportrades sogar noch einen kleinen zweistelligen Betrag bezahlt :eek:


Alles (bis auf den Steuersatz und die Bremsen) abgerissen, Rost abgeschabt und versiegelt und mit herumliegenden Teilen als Stadtratte mit einem Gang aufgebaut... Trotz "Femco 1207 Tensile Tubing" hat jeder Ritt durch die Stadt damit so richtig Spaß gemacht :cool:

Das waren zwei schöne Jahre :p
 
Zuletzt bearbeitet:

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Danke liebe Jennifer für dieses wunderbare Thema. Wenn man in den Foren unterwex ist, kommt man ja schnell auf den Gedanken, dass alles unter SLX/531 und Ultegra/Chorus unfahrbar sein muss.
Die Idee ist nicht von mir. Ich fand sie nur gut. Das wurde neulich in einem anderen Thread schon angeregt. Ich habe dann eine Weile gewartet ob Jemand so einen Thread eröffnet. Als dies nicht geschah, habe ich es halt gemacht.
 

kokomiko2

Low Budgetier
@sulka ! Ich kann Deinen wunderschönen Faden mit Deinem Superbilligteil, das Du kapottgebatelt hast (?), nicht finden. Das passt doch haargenau hier rein!
 

Sonne_Wolken

Klassikerfee
In meinem Keller wartet noch ein weiteres Rad aus Wasserrohr auf seine "Auferstehung".



Ein Giant Peleton Lite von 1984, wartet seit 2014 zerlegt im Keller darauf das ich es neu aufbaue. Ursprünglich mit der Shimano Z-Gruppe ausgestattet, soll es weitgehend mit besseren Komponenten ausgerüstet werden. Mal sehen wann ich alles komplett habe (hatte ich schon mal, aber dann wanderten Teile an andere Projekte) und zum Aufbau komme. Leider kamen mir immer wieder andere Projekte dazwischen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben