• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Dem Nils seine Gazelle

Nils95

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 März 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
5
Hallo,

ich habe mir vor geraumer Zeit zum Beginn meines Studiums eine alte Gazelle gekauft. Das Rad sollte mir als Stadtratte dienen wenn ich mal fix zur Uni muss und zurück.
Das Rad hat definitiv schon deutlich bessere Zeiten gesehen und es sind auch einige Teile ausgetauscht wurden bevor ich es gekauft habe. Trotzdem musste ich es umbedingt haben und dachte das ich es bestimmt im Laufe der Zeit mal wieder neu Aufbaue. Bisher ist tatsächlich in diese Richtung noch nichts passiert, aufgrund der aktuellen Lage hat mich aber das Fieber gepackt und ich habe das ganze Rad mal zerlegt.

Mal kurz die Daten die ich zu dem Rad schon zusammen getragen habe.

Rahmen: Gazelle Champion Mondial AB-Frame in Ivoor von 1984 mit einer RH von 60cm
Steuersatz: Shimano 105
Vorbau: 3ttt
Lenker: Cinelli
Bremshebel: Shimano 105
Bremsen: Shimano 600
Kettenblätter: Shimano Biopace 52/42
Kurbel: Keine Ahnung (noch Eingebaut)
Tretlager: Keine Ahnung (noch Eingebaut)
Umwerfer: Shimano RX100
Schaltwerk: Shimano 105
LR Vorne: Mavic Ma 40 mit Dura-Ace Nabe
Lr Hinten: Mavic Ma 2 mit Shimano 105 Nabe
Schalthebel: Shimano Dura Ace
Sattelstütze: Billig Ersatzteil

Der Lack ist meiner Meinung nach in einem Miserablen Zustand, sodass ich nicht herum komme neu zu Lackieren. Außerdem ist der Gabelkonus gerissen, welcher definitiv getauscht werden muss, bzw. der Steuersatz.
Ich möchte das Rad definitiv wieder als Stadtrenner benutzen aber nur bei gutem Wetter, da ich mittlerweile eine schlecht Wetter Gazelle Hollandrad fahre. An einen Umbau auf Singlespeed habe ich auch schon gedacht bin mir aber noch unsicher aufgrund des Komfortverlustes einer Schaltung.

So nun aber mal zu meinen Fragen:
Da ich immer noch nur ein Studentenbudget zur Verfügung habe, was wären finanzierbare Teile bzw. Gruppen die zum Alter des Rades passen würden ?
Kann ich den Rahmen strahlen lassen oder sollte ich lieber von Hand mit Beize oder Hitze entlacken ?


Noch kurz zu meiner Person da ich hier bisher nur stiller Mitleser war:
Ich bin 24 Jahre jung, studiere in Osnabrück und habe eine Garten und Landschaftsbauer Ausbildung. An Fahrrädern schraube ich gefühlt schon immer, dabei handelte es sich meistens aber um Schlauchwechsel, Kettentausch etc. Im letzten Jahr habe ich für die Heimat mein altes Batavus Hollandrad (Flying Dutchman) komplett zerlegt und überholt, seit dem traue ich mir auch etwas mehr zu und Schraube auch Regelmäßiger.

Über eine Einschätzung und eure Hilfe bei Fragen würde ich mich freuen.
Gruß Nils
 

Anhänge

roykoeln

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 September 2008
Beiträge
17.339
Punkte für Reaktionen
20.853
Hilfreichster Beitrag
willkommen im stahlkombinat!

die kurbel könnte eine rx 100 oder 105er sein, auf der innenseite gibt es eine gravur.
auf der tretlagerunterseite ist die rahmenummer, irgendein experte hier schießt dir das baujahr dann aus der hüfte!

shimano 600 ist gut, leicht zu bekommen und günstig.

für ca 150 € findest du sicher eine vergleichbares gazelle rahmenset mit gutem lackzustand, neulack und decals kosten sicher mehr.
 

Cooter

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 März 2014
Beiträge
895
Punkte für Reaktionen
2.006
Hallo Nils,

mal vorweg: Du kommst finanziell bestimmt günstiger weg, wenn Du den Rahmen mit den vorhandenen Teilen (und neuem Steuersatz) wieder aufbaust, den Rost behandelst und Dich nach einem Rad in besserem Zustand umschaust. Oder Du tauschst den Rahmen aus und baust den neuen mit einer Shimano 105 oder 600 neu auf. Die Gruppen sind technisch super, langlebig, unkompliziert und günstig zu kriegen - da hat @roykoeln völlig recht.

Für 150 - 400 € gibts aber auch komplette Räder in tollem Zustand. Und 200 kostet es sicher, wenn Du Deine Gazelle neu lackieren lässt und dann mit neuen Verschleissteilen wieder aufbaust.

Wobei ich natürlich vollstes Verständnis dafür habe, gegen jede Vernunft das eigene Rad retten und weiter fahren zu wollen :)
 

Coopernikus

Zuerstmaler
Mitglied seit
4 Juni 2017
Beiträge
482
Punkte für Reaktionen
685
Servus Nils!

Ich an deiner Stelle würde lediglich das Oberrohr von Lack und Rost befreien und teillackieren (lassen).
Der Rest des Lacks lässt sich aufpolieren oder ausbessern.
Dann besorgst du dir noch einen Satz neuer Sticker, Sattelstütze und einen schicken Sattel.
Alles schön fetten, Laufräder zentrieren (lassen) und du hast ein nettes kleines Rennmaschinchen.

gruss
 

Philmachine

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 September 2010
Beiträge
204
Punkte für Reaktionen
64
Außerdem ist der Gabelkonus gerissen
Ich denke nicht, dass der Gabelkonus gerissen ist, sondern für die einfachere Montage geschlitzt ist. So habe ich das zumindest schon bei neueren Steuersätzen gesehen.

Ob du das Rad ganz oder in Teilen neu oder teilweise lackieren lassen willst, hängt meiner Meinung nach von deinem Ziel ab: Willst du das Rad einfach funktional instandsetzen/verbessern oder möchtest Du, dass es "schön" wird. Nur für letzteres wäre Neulack notwendig. Dann wird es natürlich auch schneller geklaut wenn du es weiterhin in der Stadt nutzen möchtest. Viel Spaß wünsche ich dir in jedem Fall!
 

Ivan2

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Mai 2018
Beiträge
233
Punkte für Reaktionen
371
Willkommen im FOrum Nils,
ich würde mich auch aus eigener Erfahrung den meisten Vorrednern anschließen. Ich kenne diesen irrationalen Drang nur zu gut, ein Rad was einem ans Herz gewachsen ist, mit allen Mitteln am Leben erhalten zu wollen. Ich hatte zu Beginn meiner Karriere ein ziemlich billiges Winora, in das ich einfach viel zu viel Geld reingesteckt aber dabei auch sehr viel gelernt habe ( vor allem mit Hilfe dieses Forums! Nochmal großen Dank an alle hier).
Als es nach einem Unfall irreparabel beschädigt war, habe ich mich mit dem gesammelten Wissen und etwas Geduld auf die Suche gemacht udn ein Koga GranWinner in fast neuwertigem Zustand mit kompletter Shimano 6400 für 240€ ergattert (soviel wirst du wahrscheinlich für strahlen und Neulack bezahlen müssen). Was soll ich sagen, rückblickend betrachtet wünschte ich, ich hätte das Winora früher aufgegeben und mir das Geld gespart, dann hätte ich jetzt noch ein Rad mehr =)
Ich würde an deiner Stelle in die Gazelle nicht mehr allzu viel investieren, den Rost evtl. mit Fertan behandeln und konservieren (dazu findest du hier eine Menge). Dann dich bisschen einlesen, ein paar GEdanken machen was du willst und was dir gefällt, ein bisschen "den Markt beobachten" und dann auf die Jagd gehen... Wie auch immer du dich entscheidest, viel Glück dabei! Und das Forum hier ist immer eine große Hilfe, auch bei der "Marktsondierung" und "Kaufberatung".
Herzliche Grüße
 

veemar

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 Juli 2015
Beiträge
1.635
Punkte für Reaktionen
924
Gabelkonus ist defekt, die 105 waren nicht geschlitzt.
Oberrohr teillackieren bis zu den Muffen, Rost natürlich behandlen. Das sollte man ganz gut hinbekommen. Aber es ist nicht ganz einfach ein rundes Rohr zu lackieren.
Sattel und Sattelstütze sind häßlich und müssen weg. Dann kannst du dir überlegen ob du Umwerfer, Kurbel und Schaltwerk auf Shimano 600 wechselst (ca. 70- 80 Euro je nach Zustand) oder die 105 Teile lässt. Wobei du die alten Teile auch später wieder anbauen kannst wenn du z. B. einen schönern anderen Rahmen findest. Verkaufen lohnt nicht wirklich gibt vielleicht 30-35 Euro in dem Zustand.
 

crestfallen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 April 2012
Beiträge
268
Punkte für Reaktionen
343
Bei den ersten Fotos bin ich mir nicht mal sicher, ob dir der Rahmen überhaupt so richtig passt. Könnte aber auch täuschen, ob der ulkigen Sattel-Stützenkombi. Wie groß biste denn? Wenn doch eher eine RH58 passt, dann frag doch mal im suche Faden nach nem passenden Rahmenset. Oder doch gleich Stangenware? Soll zum fahren auch nicht verkehrt sein, hab ich gehört.

crestfallen
 
Zuletzt bearbeitet:

a.j.h.

Rennradklassik-1%er
Mitglied seit
29 Juni 2011
Beiträge
4.129
Punkte für Reaktionen
5.311
Der Rahmen lohnt nur, wenn du in der Lage bist die Neulackierung komplett selbst zu machen. Das heißt: Entlacken, Rostbehandlung (mechanisch und Rostumwandler), ggf. Füllern, Grundierung, Grundlack, Decals, Klarlack. Aber selbst dann bist du schnell über die 100-Euro-Linie.
Realistisch: Man sollte das Entlacken machen lassen. Das ist 'ne Schweinearbeit... Den Rest kannst'e gut selber machen, wenn das Talent dafür vorhanden ist. Spätestens beim Klarlack ist aber wieder eine Hürde erreicht: Damit der gut wird (ohne Staub- und/oder Insekteneinschlüsse oder Orangenhaut), braucht man eine geeignete Umgebung - Lackierkabine oder zumindest etwas, das da improvisiert heranreicht.
Die Decals haben auch ihren Preis...

Richtig lohnen tut sich die Restauration dann, wenn man mehrere solche Kandidaten parallel behandelt. Dann geht auch der Preis für den Klarlack beim Lackierer seines Vertrauens etwas in die Knie - "Mengenrabatt" sozusagen. Aber 80,- /Rahmen für's Klarlacken ist immer drin.
 

Olddutsch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
13.997
Punkte für Reaktionen
10.389
Wenn man Zeit & Geld zusammen rechnet lohnt es sich nicht
Lieber nach nem Rahmen für 250€ suchen
 
G

Gelöschtes Mitglied 88782

Ich denke nicht, dass der Gabelkonus gerissen ist, sondern für die einfachere Montage geschlitzt ist. So habe ich das zumindest schon bei neueren Steuersätzen gesehen.
gefährlich. Die alten Steuersätze haben einzelne Kugeln oder Kugelringe, die Neuen, bei denen der Gabelkonus geschlitzt ist haben dagegen gekapselte Lager. Das ist ein himmelweiter Unterschied und nicht miteinander vergleichbar. Der gezeigte Gabelkonus ist defekt und muß getauscht werden - alles Andere wäre unverantwortlich.
 
G

Gelöschtes Mitglied 88782

Ich an deiner Stelle würde lediglich das Oberrohr von Lack und Rost befreien und teillackieren (lassen).
Ja, kann man machen und ist auch sicherlich günstiger als eine professionelle Komplettlackierung. Auch lassen sich dann die anderen Stellen, wenn (immer noch) als störend empfunden abtupfen.

Da würde ich aber vorher mal ausprobierren, wohin sich der alte Lack noch hinpolieren läßt. Nicht daß der Farbunterschied dann so groß ausfällt, daß das mit nur teillackiertem Oberrohr nicht aussieht.
 

Nils95

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 März 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
5
So ich melde mich dann heute wieder mal. Natürlich war meine Aussage mit dem Fieber nur im übertragenem Sinne 😅

Ich habe gestern mal angefangen und meine Bremsen soweit zerlegt und gereinigt, sind ja Shimano 600 die meiner Meinung ganz gut passen und wie von euch schon gesagt wurde gut zu ergänzen.
Kann man die Plastikpinöpel die verbraucht sind irgendwo noch auftreiben, bzw. wie ist der Name von denen ?

Zwecks Rahmen, der ist mir irgendwie ans Herz gewachsen, aber habe mich auch in den letzten Tagen nach einer besseren Grundlage aus Holland umgesehen. Ich werde trotzdem mal nem Lackierer einen Besuch abstatten und schauen was der sagt, was mich der Spaß im Detail bei ihm Kosten würde.

Heißt dann jetzt wohl erstmal abwarten und Teile sammeln und meine alten reinigen.
Gruß Nils
 

Anhänge

SuntourZepp

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Mai 2016
Beiträge
1.981
Punkte für Reaktionen
2.252
:D Die Plastikstöpsel sind nicht unbedingt notwendig...Da geht es nur um das persönliche Wohlbefinden,ob man sich in der Lage fühlt zu fahren,auch wenn eben diese fehlen...:D

Bei Lackierbetrieben hab ich von 100-400 Euro alles dabei gehabt...Nutz den Rahmen doch als Projekt und entlacke das Oberrohr selbst...Schleifpapier oder Lötlampe mit Messingbürste oder eben abbeizen...
Schönes Projekt,schaue ich weiter zu hier...
 

Rrudi

Lange Rede, schnell drei Gin.
Mitglied seit
9 September 2016
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
2.732
Versuche doch einfach den Rahmen selber zu Lackieren. Hab ich auch mal gemacht. Hab mit Beize und Lötbrenner den alten Lack entfernt und im Netz ein DosenSet Farbe gekauft. Wenn man sich Mühe gibt wird das schon. Für ein Stadtflitzer reicht es bei mir.....

56A6916D-0599-4D4C-AF1C-0CB89701EA89.jpeg E839A4ED-B85A-4342-9D8A-B78A3B24531D.jpeg 870129FD-C59A-4995-83DA-95135EE8E593.jpeg FB4CBBEA-64F8-451C-B41A-08FF5F12F4AF.jpeg C5E96A7C-80DD-46B8-9A24-ECE3C893B166.jpeg 053E05A3-A8DC-4BBE-8F04-1C76A0A3537E.jpeg 9C147647-F04A-4CF8-AE88-236A5CB893EE.png
 

colner77

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Juni 2019
Beiträge
277
Punkte für Reaktionen
381
Versuche doch einfach den Rahmen selber zu Lackieren. Hab ich auch mal gemacht. Hab mit Beize und Lötbrenner den alten Lack entfernt und im Netz ein DosenSet Farbe gekauft. Wenn man sich Mühe gibt wird das schon. Für ein Stadtflitzer reicht es bei mir.....

Anhang anzeigen 760215 Anhang anzeigen 760216 Anhang anzeigen 760217 Anhang anzeigen 760218 Anhang anzeigen 760219 Anhang anzeigen 760220 Anhang anzeigen 760221
Habe selber lackieren zwei mal versucht aber der Lack ist nie wirklich schlagfest geworden, ist das bei deinem Rahmen besser geworden?
 
Oben