• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Das neue Giant TCR 2021 im Test: Gleicher Look, neuer Speed

JNL

Teammitglied
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
748
Punkte für Reaktionen
514
Das neue Giant TCR 2021 im Test: Gleicher Look, neuer Speed

Das Giant TCR Advanced 2021 im ersten Test: 1998 brachte Giant die Rennradwelt mit dem TCR und seiner Kompakt-Geometrie in Aufruhr. Auch das 2021er Modell beugt sich nicht dem Mode-Diktat. Ganz ohne tiefe Sitzstreben, flache Rohre und Co. will es dennoch das schnellste TCR bisher sein. Und in der Top-Version Advanced SL ist es mit 6,6 kg auch eines der leichtesten Disc-Rennräder aktuell. Wir konnten das neue Giant TCR Advanced SL Disc bereits testen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Das neue Giant TCR 2021 im Test: Gleicher Look, neuer Speed
 
Zuletzt bearbeitet:

snowdriver

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Juli 2016
Beiträge
403
Punkte für Reaktionen
196
54 Fotos - krass! Das sind 'sonst' aber schon weniger, oder?!

Ansonsten ein schlüssiges Bike, obwohl fast nur schwarz. Der konsequente optische 'Umgang' mit dem Material macht hier den Unterschied.
Das Giant sich traut, die Sitzstrebe klassisch bis ans Oberrohr zu führen und dafür die im Test beschriebenen Komforteinbußen hinnimmt, bzw. den Käufern unerhörterweise zumutet :), finde ich beachtenswert.
 

JNL

Teammitglied
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
748
Punkte für Reaktionen
514
Das Giant sich traut, die Sitzstrebe klassisch bis ans Oberrohr zu führen und dafür die im Test beschriebenen Komforteinbußen hinnimmt, bzw. den Käufern unerhörterweise zumutet :), finde ich beachtenswert.
Eigentlich ist der größere mögliche Flex ein Vorteil der Kompakt-Geometrie, die Giant ja populär gemacht hat. Wir haben ja nur das Modell mit Sitzdom getestet, gut möglich, dass die "normale" proprietäre Sattelstütze mehr Flex bietet.
 

iwsnx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
41
Bester Test von euch seit langer Zeit, schön auf jedes Detail eingegangen, viele Bilder, alles belichtet, wirkt objektiv. Sehr schönes Rad, neue Reifenbreiten für ein eigentliches Race-Bike taugen auch und sind eine Ansage. Leider baut Giant nicht für die ganz Großen, schade eigentlich.
 

whitewater

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
12.237
Punkte für Reaktionen
2.933
Wir haben ja nur das Modell mit Sitzdom getestet, gut möglich, dass die "normale" proprietäre Sattelstütze mehr Flex bietet.
Zu dem Sitzdom fällt mir dann gleich der Nachbarfaden zum Thema "Geplante Obsoleszenz" ein. Wie sieht das mit der normalen Sattelstütze aus, D-Fuse? Giant ist absoluter Vorreiter was proprietäre Lösungen angeht. Blicken aber selber (*) nicht, was past und was nicht. Kommt mir kein zweites Mal ins Haus.
(*)Zumindest der deutsche Vertrieb
 

Bench

a Radler
Mitglied seit
20 November 2016
Beiträge
681
Punkte für Reaktionen
196
Nice.
Aber ich häts gut gefunden, wenn auch ein Mittelklassemodell getestet worden wäre.

Was hilft es mir, wenn der super Rahmen vom Advanced SL gelobt wird, dazu die tollen 1200g Laufräder usw. wenn sich das kaum einer leisten kann?
 

na!To

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2015
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
2
Eigentlich ist der größere mögliche Flex ein Vorteil der Kompakt-Geometrie, die Giant ja populär gemacht hat. Wir haben ja nur das Modell mit Sitzdom getestet, gut möglich, dass die "normale" proprietäre Sattelstütze mehr Flex bietet.
Definitiv nicht, der SL Rahmen ist deutlich komfortabler. Mich würde mal interessieren in welchem Vergleich ihr das Rahmenset als eher zu ungedämpft empfindet? Der Vorgänger war schon deutlich bequemer als als ein Supersix oder Tarmac SL6.

Btw. durch den Sloping Rahmen sind die Sitzstreben sowieso schon weit unten, und das waren sie schon lange bevor es bei anderen Mode wurde.

Nice.
Aber ich häts gut gefunden, wenn auch ein Mittelklassemodell getestet worden wäre.

Was hilft es mir, wenn der super Rahmen vom Advanced SL gelobt wird, dazu die tollen 1200g Laufräder usw. wenn sich das kaum einer leisten kann?
Das kommt noch zu genüge. Bei einer kompletten Neuvorstellung ist das Highend Rad immer das Interessanteste.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
6.145
Punkte für Reaktionen
4.185
Das Giant sich traut, die Sitzstrebe klassisch bis ans Oberrohr zu führen
Hallo, extremes Sloping! Giant führt nicht die Sitzstrebe bis ans Oberrohr sondern das Oberrohr bis an die Sitzstreben.

Die maximalen vertikale Distanz zwischen Oberkante Oberrohr vorne am Steuerrohr und dem oberen Ende der Sitzstreben begrenzt die UCI. Dieses Maximum dürfte bei der Modellreihe die sich über extremes Sloping definitiert wahrscheinlich nicht weniger ausgereizt werden als bei Modellen die stattdessen versuchen mit abgesetzten Sitzstreben aufzufallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

JNL

Teammitglied
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
748
Punkte für Reaktionen
514
Hilfreichster Beitrag
Definitiv nicht, der SL Rahmen ist deutlich komfortabler. Mich würde mal interessieren in welchem Vergleich ihr das Rahmenset als eher zu ungedämpft empfindet? Der Vorgänger war schon deutlich bequemer als als ein Supersix oder Tarmac SL6.
Das aktuelle Supersix Evo z.b., das wir ja auch getestet haben, war am Sattel spürbar komfortabler. Das letzte getestete Rad mit Aero Anspruch war das Rondo HVRT, das am Sattel mit gleicher Felgenprofilhöhe und Reifenbreite weniger gedämpft erschien. Solche indirekten Vergleiche mit Zeitunterschied sind natürlich mit Vorsicht zu genießen. Wie im Text erwähnt spielt sicher auch der Sattel eine Rolle. Sättel mit Carbonstreben sind mir meist als weniger flexend aufgefallen.
 

snowdriver

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Juli 2016
Beiträge
403
Punkte für Reaktionen
196
Hallo, extremes Sloping! Giant führt nicht die Sitzstrebe bis ans Oberrohr sondern das Oberrohr bis an die Sitzstreben.

Die maximalen vertikale Distanz zwischen Oberkante Oberrohr vorne am Steuerrohr und dem oberen Ende der Sitzstreben begrenzt die UCI. Dieses Maximum dürfte bei der Modellreihe die sich über extremes Sloping definitiert wahrscheinlich nicht weniger ausgereizt werden als bei Modellen die stattdessen versuchen mit abgesetzten Sitzstreben aufzufallen.
Damit hast Du sicherlich recht (und soweit hätte ich da gar nicht gedacht), aber ich bezog mich ausschließlich auf die Optik.
Da ich mich schon vor 20 Jahren an die Slop-Rahmen im MTB-Bereich gewöhnen konnte, ist mir das von Dir erwähnte starke Sloping erst im Nachhinein aufgefallen.

EinÜbergang von Oberrohr zu Sitzstreben ist mir einfach wichtig, weil er meinen Gestaltserfahrungen entspricht.
Trotzdem ist mir klar, dass die Strebenkonstruktionen der Hersteller zuweilen durchaus Sinn machen.
 

na!To

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2015
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
2
Das aktuelle Supersix Evo z.b., das wir ja auch getestet haben, war am Sattel spürbar komfortabler. Das letzte getestete Rad mit Aero Anspruch war das Rondo HVRT, das am Sattel mit gleicher Felgenprofilhöhe und Reifenbreite weniger gedämpft erschien. Solche indirekten Vergleiche mit Zeitunterschied sind natürlich mit Vorsicht zu genießen. Wie im Text erwähnt spielt sicher auch der Sattel eine Rolle. Sättel mit Carbonstreben sind mir meist als weniger flexend aufgefallen.
Danke für die Info.
 
Oben