• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

das nächste Ding - "Rennradrahmen-Bau" : vom Bruzzeln eines Rahmens mit einfach(st)en Mitteln

steelie

MItglied
Registriert
14 Juni 2021
Beiträge
38
Punkte Reaktionen
57
hallo @marmotte27 - hallo auch an Olddutsch und PrincipiaRSC,


@marmotte27 - vielen Dank für deinen Hinweis: Sehr interessant dein Beitrag. 👍
Der bringt mich auf eine Idee: Ich packe deinen wertvollen Link mal ganz nach oben in den Threadstart. Denn das ist ein schöner Ort...

Wichtige Dinge - die gehören in den Start... der Threadstart wird also noch richtig überarbeitet. :)

Darüber hinaus hier nochmals ein paar Gedanken zur Klärung des Vorhabens - vorweg: @PrincipiaRSC - wie ich das auch oben schon An Olddutsch geantwortet habe, @Olddutsch - der Thread hat intentional komplett anders begonnen - er ist mittlerweile an einer ganz ganz anderen Stelle angelangt - bitte Threastart nochmals lesen. Es wurde sehr vieles gedreht - und die Leute mit den 18 Lenzen sind nicht mehr drinne im Thread - denn hier gehts um anderes. Hab ich aber bereits vor ner Woche ausführlich beschrieben. Also - trifft dein Bedenken sicher vieles - aber nicht mehr den Thread in seinen Absichten... Sorry ...
Also, nur nebenbei bemerkt: die 18 Jährigen sind nicht im Fokus - vgl. den Threadstart. ich klär das aber in dem Thread nochmals - denn die Jugendgruppe ist immer noch iwie mit im Faden (an der ein oder anderen Stelle mit) drinne.

Worum es hier eigentlich geht ist das Folgende: es geht um Rahmenbau der

a. mit wenig -Mitteln auskommt. darin liegt eben auch eine Kunst.
b. und die lässt sich in verschiedene Bereichen finden, anwenden oder umsetzen. zum Beispiel
c. in der Kunstfertigkeit-
..... .'als Anfänger ohne Riesenvorkenntnisse etwas zu wagen, anzupacken, anzufangen.. m.a.W-.
d. in unserem Falle, sich nicht erst mit dem Maschinenbau-Diplom an einen Radrahmen heranzuwagen
e. und eben auch nicht mit einem Businessplan anzufangen.. LOL

- und es deutet sich an, dass wir hier schon mal allgemeine Bildungsziele sehen - gleichsam versteckt in unserem kleinen und bescheidenen "Projektchen" dem Radrahmenbau. :) Darauf komme ich weiter unten noch einmal zurück.


@PrincipiaRSC du schreibst
Ich wollte nur darauf hinweisen daß die ganze Chose nicht so ganz ohne ist-Konstruktionssoftware ist die eine Sache,der finanzielle Aufwand für Material eine andere. Da sollte man sich mal eine Art Businessplan machen um zu erfassen was in summa auf den Tisch zu legen ist.

ja - aber das ist ein ander Ding - ein anderer Film - ein anderer Faden - eine andere Erzählung sozusagen.

jetzt mal etwas dialektisch: ich geb den Titel deines (und oiddutschs) Film hier mal im Anchluss an Noizes legendären Rahmenbau-Thread auf Bikeboard (vgl. auch den Link unten in diesem Post) so wieder:

Ihr würdet aus Noizis kongenialer Idee, Rahmenbau als Expriment, dazulernen zu können und ggf. auch an der ein oder anderen Stelle auch mal einen Rückschlag oder eine Krise hinnehmen zu müssen - etwas ganz
(sorry for that:)) meines Erachtens, grotesk-komisches machen.

ihr macht ein anderes Narrativ draus - das erzählt sich anders:

Es wäre bei euch der - Selbtbruzzlerthread: eine Chronologie des gelungenen Businessplans: oder wie wir es geschafft haben, mit einem Maschinenbau-Diplom in der Tasche endlich einen Kredit bei der Bank zu bekommen - um bei Norwid einen Radrahmen bauen zu koennen. 😁

Ihr Beiden, also Olddutsch und Prinzipia, ihr merkt, worauf ich rauswill: Das wäre großes Slapstick-Kino - aber wer will denn das hier denn schon.😇😎
Und ich wage zu behaupten: Hätte Noize so angesetzt, dann wär der Thread nach kurzem für die Leser total unattraktiv geworden, sie wären geflohen, und es hätte weder 10 k Replies noch 10 M Reads gegeben...

- ich halte das für geradezu grundlegend. Ich stehe klar auf der Seite Noizes Ansatz - will weder hier über Maschinenbau-Diplome reden noch über Bankkredite - um was Schönes zu machen... u.s.w. usf.

@PrincipiaRSC: klar: der muss dann auch ohne Bussinesplan auskommen LOL ;

und jetzt wirds etwas dialektisch: Ich mag eure Kommentare (olddutsch und prinzipia!) - denn sie sind sehr wertvoll, und regen zum Denken an.

Dass es vor allen Dingen um Anpackmut geht, etwas Neues, und fremdes was man noch nicht kennt - anzupacken, das ist ein erster wichtiger Befund: Es geht im Leben sooo oft eben nicht um Geld oder Diplome.
Dieser Ansatz - den halte ich für so entscheidend, dass der geradezu wiederum eine (sozial-) pädagogische Maxime und ein Prinzip machen würde.:
  • man muss in den heutigen Zeiten manchmal Sachen anpacken obwohl man sie nicht gelernt hat.
  • man braucht nicht für alle Dinge einen Businessplan...
Ergo: wenn du so willst: dann doch: ich würde mit 18 Jährigen auf alle Fälle durchdiskutieren, dass sie ein Rahmen bauen - und dass sie den "Anpackmut" - sich aneignen, das
  • ohne Businessplan
  • ohne Proseminar Maschinenbau /(oder Abschuss Maschinenbau) zu machen: Darin liegt ein Wert an sich.
Merke: "Zukunft wird aus Mut gemacht" (zugegeben ein Wahl-Slogan der Grünen aus einer der letzten Wahlkämpfe - und nicht einer der schlechtesten, wie ich finde)
... also Zukunft wird (eben!!) nicht aus Diplomen und Businessplänen gemacht.

- und Radrahmen auch nicht ... -jedenfalls nicht meine.

Also - wenn ihr so wollt. Dann ist der Rahmenbaukurs unbedingt was für Achzehnjährige. 🙂
Dann müssten solche Projektideen wie unseres rein in den Lehrplan.

Grundsätzlich: Wenn es so steht - wenn so wenig Mut da ist - dann glaube ich - ist der Rad-Rahmen-Bau-Kurs so etwas wie die Freisetzung von vielen vielen exemplarischen Dingen - wie Selbstwirksamkeits-Erfahrung, Anpack-Mut und die Kontroll-Überzeugung, dass man tolle Sachen selber machen kann.

Zwischenfazit: Wer darauf setzt, nur mit Businessplan oder Maschinenbau-Diplom einen Rahmen bauen zu koennen ist in unserem Thread leider in der Bedenkenträger-Rolle. Nett - aber irgendwie nicht soooo unbedingt attraktiv.

btw: Ich würde ja auch nicht alle von Joe Roggenbugs Tools heranziehen für mein Projekt. Er hat sehr sehr ausgefeilte Werkzteuge - die auch z.T. kostspielig sind.

Lieber sehe es wie die vielen hier wie derArmin, skandsten und @Stefan406
und viele viele andere hier - und darüber hinaus in einem weiteren - sehr sehr schönen Thread zum Rahmenbau - begonnen von @Grunelli - diesem Thread und dem Ansatz dort fühle ich mich ebenso verbunden, wie Noizes Thread - dem legendären Selbstbruzzlerthread - der ebenso undogmatisch daherkommt wie erfrischend unbürokratisch (weil wir keinen Businessplan entwerfen wollen, sondern mit einfachen Mitteln einen Radrahmen 😁


@derArmin
Ich finde die Idee des Threaderstellers prima und kann mir ganz gut vorstellen, dass, wie es @Knobi schon gesagt hat, mit relativ wenig Mitteln möglich ist so ein Projekt durchzuziehen.

@skandsen
ich verstehe nicht, warum manch einer hier mit handwerklichem Beruf oder Ingenieursstudium meint nur damit könne und "dürfe" man ein Stück Metall verarbeiten?!
Viel schöner isses doch einem Branchenfremden das nötige Wissen zukommen zu lassen und sich daran zu freuen, wie es einer "schafft".

Also es wird hier doch sehr schön deutlich - wie auch oben schon bemerkt: @PrincipiaRSC

wie sich in den verschiedenen Beiträgen gewissermaßen die ganze Bandbreite - die es überhaupt gibt: auf der einen Seite:

die - sorry - Bedenkenträgerei - Das kann schief gehen - Achtung! Riskier nix - und auf der anderen Seite
der Anpackmut, der sich auch auf fremden Terrain versuchen will - gewissermaßen der der sich aus der Etappe heraus traut und nach vorne will - neue Erfahrungen machen.

Es ist hier wie auch im Selbsbruzzlerthread: - - dort schreibt Noize - dass es eine Chronologie des Scheiterns wird _ dass er sein Bauprozess und all seine Fehler beschreiben und aufschreiben will - gewissermaßen teilen.

Nun der Thread ist nachgerade eine Erfolgsgeschichte - nach 11 Jahren - 10700 Kommentaren und Antworten und 10 Mio Reads 💪👍

und ja: @PrincipiaRSC ...ich war soooooo neugierig, wann denn der erste Bedenkenträger kommt und sagt - lass das; geh doch lieber zu Karstadt oder Quelle oder meinetwegen zu Decathlon, zu Cinelli oder Rose oder Norwid und hol dir da ein Rad (von der Stange).

Doch - das wollen meines Erachtens hier: ich glaub dass die meisten Leute die Rahmenbau-Threads aufmachen Lust am Selbermachen haben oder bekommen. Klar braucht so ein Projekt wie dieses hier ein paar Grundannahmen und -Sätze - also so etwas wie eine axiomatische Setzung:
Mein Axiom ist dies: Räder von der Stange sind wir lange genug gefahren. Wir wollen jetzt ein selber gebauten Rahmen - und wenn wir den in der Küche, im Schuppen oder in einer Werkstatt herstellen.

Nochmals - ich hab das oben schon mal getan . gehe ich auf die Prinzipien ein:

ad 0: - auf - die Tugenden nur was zu machen, was man gelernt hat - das vielleicht einer Ur-Befindlichkeit entspringt - das Riskio zu minimieren. Vorn ist da, wo sich niemand auskennt - also bleib hinten: "in der Etappe". .. /(ich gehe unten drauf ein )

ad 1. Dass ich schon gedreht, gefräst und selbstredend gefeilt habe - geschenkt.

Aber und das ist der Witz: selbst wenn ich das noch nie gemacht hätte - würde ich ( und zig andere auch) hier dennoch Lust bekommen -und das Neue wagen. Das ist glaube ich der ganz ganz grundlegende Unterschied.

Deshalb hier noch mal etwas weiter ausgeholt: Mir gehts um was ganz anderes: Die Frage des Selbermachens ist hier mehr oder weniger emotional hochbesetzt.

- meiner Ansicht nach trauen sich hier (fast) mehr Leute da dran die eher fachfremd sind aber ein wesentlichen Punkt mitbringen - den Anpackmut. auch mal etwas zu machen das nicht mit ihren Leisten u zu tun hat. Ich glaube dass dies auch etwas mit Mut und Wagnis zu tun hat ( ist etwas Paul Tillich hier drinne - zugegeben)

Dass du, @PrincipiaRSC, aber nun noch einen Businessplan einbeziehst - das geht am Projekt auch vorbei - denn mein Projekt soll mit moeglichst einfachen Mitteln umgesetzt werden.

@PrincipiaRSC du schreibst
Ich wollte nur darauf hinweisen daß die ganze Chose nicht so ganz ohne ist-Konstruktionssoftware ist die eine Sache,der finanzielle Aufwand für Material eine andere. Da sollte man sich mal eine Art Businessplan machen um zu erfassen was in summa auf den Tisch zu legen ist.


Also hier nochmals ein Lesetipp: Wer mal wirklich was über den Anpack-Mut lesen will, der guckt dann in:

a. den Faden von Grunelli an; https://www.rennrad-news.de/forum/threads/grunellis-garage-rahmenbau-und-andere-basteleien.174696/

Anmerkung: man wird sich wundern, wie viele Maschinenbauer unter denen sich finden die

oder. noch mehr zu lesen ( also der Lesestoff reicht locker für ein verregnetes Wochenende)

b. der Selbsbruzzlerthread: -
Interessanterweise hat Noize vor 10 Jahren mit viel understatement begonnen - sein Thread (lies dir die Überschrift einfach mal genau durch). Wer heut noch meint - weil er eine Feile kennt - kann er die Welt retten der hat sowieso schon verloren...

Conclusio: mir gehts natürlich wie @Stefan406

Aus Erfahrung würde mit so einem Projekt einfach erstmal anfangen. Bei Unklarheiten halt jemanden fragen, der sich mit der Sache auskennt. In einer Gruppe ist ja meist einer aus jedem Bereich vertreten.

und wie @Grunelli hier - hierher sind alle eingeladen, die Interesse am Thema Rahmenbau haben: Grunellis Garage: Rahmenbau - und andere Basteleien.


In Grunellis Thread, da gibt es auch Leute mit Bedenken - einer der ist Maschinenbauer und hat 47 Jahre Berufserfahrung im In und Ausland - der sagt (ähnlich wie du: und ich "übersetze" das hier hier jetzt einfach mal zusammen:

"Obacht ! Vorsicht Vorsicht: Mach mal einen Lötkurs beim Deutschen Sowieo-Verband" (LOL ) und ferner ....
"Sage uns doch mal lieber, was du von Beruf bist - dann können wir dir besser helfen."

Irgendwann wirds ihm zuviel - und er sagt dann - ich bin hier raus. tststs 😅

Wow - das ist Bilderbuch:

Das Axiom hier ist dann doch wohl: Wenn dus nicht gelernt hast dann gehe bitte zum Händler und lass dir ein Rad bauen.

Auf den Punkt trifft es dann einer der folgenden Kommentare in Grunellie Thread. Er spricht etwa so:

Vergiss doch Beruf und co - wichtig ist heute nur, dass einer

a. das machen will;
b. dann sich "autodidaktisch" das (Handwerks-) Zeug dazu aneignet. Vgl. Grunellis thread:

BTW: Man wird sich wundern, wie viele Maschinenbauer unter denen sich finden die Sicherheitshalber nicht selber bauen, sondern es bei Norwid, Cinelli, Rose, Karstadt, Quelle und Decathlon versuchen.

Dort geht es um Anpackmut - ( und genau darum um das "Vergiss einfach mal deine ganze Welt von Norwid und Südwind-Radbauer - die dir ein Rädlein bauen")

die Mutmacher - und Optimisten und Ärmelhochkrempler die gern was anpacken. Die sind super.


Euch allen einen schönen Sonntag,

Viele Grüsse, Steelie,😀
 
Zuletzt bearbeitet:

Beas

Aktives Mitglied
Registriert
24 Juni 2009
Beiträge
118
Punkte Reaktionen
116
Hallo, nur so als kleiner Tipp am Rande: Es gibt das Rahmenbauforum, das leider ziemlich brachliegt. Wenn man diesen ganzen Thread dorthin umziehen würde, könnte man zum einen das Forum beleben und gleichzeitig alle Informationen viel übersichtlicher sammeln als es hier möglich wäre.
Vielleicht wäre das ein guter Startschuss für die deutsche Rahmenbaucommunity.

mfg Andi
 

steelie

MItglied
Registriert
14 Juni 2021
Beiträge
38
Punkte Reaktionen
57
Hallo @Dingading und @Beas, (aka) Andi :)


vorweg: herzlich willkommen im Thread!

@ Andi: vielen Dank für deinen Beitrag - der ist sehr sehr wertvoll. Gehe unten noch drauf ein.

@Dingading: klar - der Faden ist noch nicht superstrukturiert. Das liegt m.E. auch daran, dass man hier - gewissermaßen einen Diskurs-Urknall versuchen muss. Sehr gerne erkläre ich das genauer: 100 000 Rad-begeisterte - die über alles alles mögliche reden. Will man hier ein (neues) Thema setzen, interessant machen... und andere damit ansprechen, dann ist das nicht gerade superleicht und trivial.


Warum: Das (Rad-Rahmen-Bau-) Thema ist hier absolut unbehandelt: Eine schnelle kursorische Suche unter allen Forenbeiträgen hat nur einen einzigen /(weiteren) Treffer ergeben:
"in Grunellis Garage": Rahmenbau und andere Basteleien: https://www.rennrad-news.de/forum/t...au-und-andere-basteleien.174696/#post-5005975

Themen 152.845
Beiträge 4.878.321
Mitglieder 94.323

also lieber DingaDing - um das man anschaulich zu machen: Du musst lange warten, bis hier einer über Radrahmenbau redet.

in Zeit: 8 Jahre
in threads: 2 aus 150 TSD Threads, das bedeutet ungefähr so viel wie:

M.a.W: alle fünfundsiebzigtausden mal kommt hier Rahmenbau als Threadstart explizit vor, dann dauert es wieder fünfundsiebzigtausend mal bis jemand auf das Thema kommt. Wie gesagt - meine schnelle kursorische Suche im Forum hat dies ergeben. Dingading - merkste, dass da das leicht aufwändig wird - ein neues Thema zu setzen. Ist ungefähr so, wie wenn du in (d)einer Stadt ne neue Partei gründest und allein für das (deinige) Thema stehst - gegen 70 000 andere.
Also anders gesagt: Wenn es so steht und meine schnelle Suche korrekt war - und wenn es das Forum seit 2004 gibt - dann muss man 8 Jahre warten bis hier (wieder mal) etwas zum Thema Radrahmenbau kommt. Danke dass ihr dennoch hierher gefunden habt.

Wow... ;)

Mich interessiert das Thema (Rahmenbau) halt am meisten. Alles andere find ich dagegen eher uninteressant.

Meine Prämissen:
- Macht man was Neues - dann brauchts vielfach die Betrachtung aus unterschiedlichsten Perspektiven. Das ist durch dieses Forum ggf. möglich.
- Rahmenbau mal anders - also ohne viel Mittel das ist eine Herausforderung:
- Für diese Herausforderung und für die Anwendung unerprobter Verfahren, Methoden - da sind Neugierde, Offenheit und vielleicht auch Mut, mal was anders zu machen, nötig.

So gesehen liebe ich das Forum hier: Denn es bringt viele neue Ideen - und regt zum Nachdenken an.

Also - für alle 63 Beiträge (ein paar hab ich verfasst - die ziehen wir mal ab) bin ich dankbar. Es zeigt dass das Thema hier nicht total unangebracht ist. Danke jedenfalls, dass auch du hier mitliest - dass du Dingading das hier gefunden hast.

Dennoch: Schade - sehr schade, dass das Thema hier nicht mehr vorkommt, oder etwa eine eigenes Subforum hat: wie auf mtb-news.de - 400 Threads - und jede Menge Beteiligung. https://www.mtb-news.de/forum/f/rahmenbau-fahrradrahmen-selbstgebaut.281/

Also etwas wie Rahmenbau hier als Thema gesprächig zu machen, ist schon nicht so ohne - zugegeben. Ich hab es versucht - und klar: Das lohnt: ich bleibe dran. Das ist in einem Thread nicht einfach - dann kommen Vorbehalte - lass das doch lieber die Profis machen, lass das doch - die Bank machen. Klar franzt dann so ein Thread leicht aus. Aber er hilft dennoch, dinge Zu klären.. Deshalb ist das ein voller Gewinn.

Danke also an alle Eure Beiträge bis hierher.

Dank besonders an @Beas , für Deinen Hinweis auf andere Foren. Das Rahmenbauerforum kenne ich schon - dort ist leider wenig los. Aber auf mtb-news.de ist die Rahmenbauerthematik lebendig.
es gibt sogar ein eigenes Unterforum dort: https://www.mtb-news.de

400 Threads - und jede Menge Beteiligung. https://www.mtb-news.de/forum/f/rahmenbau-fahrradrahmen-selbstgebaut.281/

Um nochmals mein Thema/Anliegen hier in aller Kürze anzureisen:

Ausgehend von einer Idee, das ganze möglichst ohne Mega-Aufwand herzustellen kann man den Thread auch so überschreiben "vom Bruzzeln eines Rahmens mit einfach(st)en Mitteln"
Stellen sich also die Fragen: brauchen wir unbed. eine Rahmenlehre, brauchen wir mega-viel, Zusatzlehren und Werkzeuge. Diese Fragen stellen sich im Verlaufe des Threads.

  • was wir nicht brauchen ist ein Maschinenbau-Diplom,
  • was wir auch nicht brauchen ist ein Businessplan,

zu den Tools u.s.w. Vielleicht brauchen wir noch nicht mal eine Rahmenlehre. Hilfreich hingegen können alle anderen Dinge sein - wie ein Forum wie dieses hier - weil hier auch viele gute Ideen ausgetauscht werden.

Die nächsten Schritte - mit dem Hartlötgerät ältere Rahmen bearbeiten - umarbeiten.
Spezialthemen:
  • Materialien Etc. etx.
  • Bezugsquellen, etc. etx.
... ich komme aus Urlaubsgründen erst im September richtig zum Weiterschreiben. Bis dahin bin ich noch am Besorgen diverser Teile, Kleinteile etc. etx.

Dann - im September kann ich auch wieder hier weiterschreiben im Thread - erste Bilder posten und weitere Schritte.


Dennoch hier nochmals eine Mini-Zusammenfassung: ich find das Forum hier klasse da die Beteiligung relativ groß - ist ohne, dass hier schon viel gemacht wurde.

Und natürlich auch Beas Tipp.

Hallo, nur so als kleiner Tipp am Rande: Es gibt das Rahmenbauforum, das leider ziemlich brachliegt. Wenn man diesen ganzen Thread dorthin umziehen würde,
könnte man zum einen das Forum beleben und gleichzeitig alle Informationen viel übersichtlicher sammeln als es hier möglich wäre. Vielleicht wäre das ein guter Startschuss für die deutsche Rahmenbaucommunity.

Auf alle Fälle: Da hast du Recht! Das Rahmenbauforum ist - auch wenn es jetzt noch nicht "wiederbelebt ist" eine gute Quelle von Ideen. Bin dort schon seit einem Jahr Mitglied. Allerdings ist dort halt wenig los. Ideen gibts dennoch; So bin ich auf Velokitchen aufmerksam geworden: Velokitchen-Dortmund.de eine tolle Initiative rund ums Rad..

Nebenbei: Wo Radrahmenbau richtig lebendig diskutiert wird - ist hier: auf mtp-news.de -

Rahmenbau - Fahrradrahmen selbstgebaut Die Threads die Themen: https://www.mtb-news.de/forum/f/rahmenbau-fahrradrahmen-selbstgebaut.281/

Rahmenbauer Quatschthread: https://www.mtb-news.de/forum/t/rahmenbauer-quatschthread.860284/
Wissenswertes zum Thema Rahmenbau & Co: Bücher, Anleitungen, usw..: https://www.mtb-news.de/forum/t/wissenswertes-zum-thema-rahmenbau-co-buecher-anleitungen-usw.757076/
Rahmengeometrie errechnen https://www.mtb-news.de/forum/t/rahmengeometrie-errechnen.944373/
Theoretiker versucht sich an der Praxis. (Stahl AM Hardtail selbst gebrutzelt): https://www.mtb-news.de/forum/t/the...s-stahl-am-hardtail-selbst-gebrutzelt.844555/

ein Desiderat: hier müsste man ein solches Forum einrichten - dann würden man nicht 75 TSD Threads warten

Weil ich bis Mitte September viel viel unterwegs 🚴‍♂️ ⛵🏖️ bin(Urlaub u.s.w.)- sehr wenig in der Werkstatt bin, kann ich euch bis dahin nicht liefern was ich gerne liefern würde.

  • Bilder
  • Erfahrungen,
  • Berichte - über gelungenes Scheitern und verbruzzelte Rohre etc. etx. und und und :)🤩
  • Spezialthemen wie - Materialien Etc. etx.
  • Bezugsquellen, etc. etx.

... ich komme aus Urlaubsgründen 🚴‍♂️ ⛵🏖️ erst im September richtig zum Weiterschreiben.
Bis dahin kann ich (nebenher aber wohl) noch die Besorgung diverser Teile, Kleinteile etc. etx. erledigen.

Ergo: ich selber poste hier also bis September eher zurückhaltend - dann aber (ab Mitte September) gehts richtig weiter... mit Bilder, Erfahrungen, und und und ..

Hilfreich jedenfalls ist - wie ein Forum wie dieses hier.

also man kann auch Noizes (dialektische) Prozess-Perspektive mal mit Gauss übersetzen wollte... dann müsste man das wohl so sagen:

"It is not knowledge, but the act of learning, not possession, but the act of getting there which generates the greatest satisfaction." – Carl Friedrich Gauss, mathematician
...und das wäre dann die Frage: What do you think? Do you enjoy the "getting there" part of learning?

Jo- hier gehts natürlich umd den getting-there-part! - nicht um den allready „being there“

und das getting there - das wird dann ab September hier im Thread kommen.

hier noch Aktuelles:
  • meine Werkstatt: Bilder
  • Mein Rahmenlehre nach Tanner W. Bilder und Credits
  • so wie sie im Moment aussieht. Bilder



Die Werkstatt: (nein jetzt nicht die, welche für den Kurs der oben mal im Gespräch war ;-)

1625061508158.png
1625061560582.png


Die Rahmenlehre nach Tanner W: https://www.instructables.com/Bicycle-Frame-Building-Jig/
1625061697252.png


credits gemäß CC BY-NC-SA 4.0 https://www.instructables.com/Bicycle-Frame-Building-Jig/

und so sieht die Lehre hier bei mir aus - fast fertig. ;)

1625061885990.png



PPS Was ich sonst noch mache: Am kalmit Klapprad-Cup teilnehmen..

Achso - apropos September : Am Anfang September findet wieder der Kalmit Klapprad-Cup statt: ein kleines hübsches Bergrennen mit Klapprädern ohne Gangschaltung. Werde wieder dran teilnehmen. Wenn jemand von Euch Interesse hat - dann einfach melden : http://www.kalmit-klapprad-cup.de/

1625062195497.png
 

Anhänge

  • 1625061679581.png
    1625061679581.png
    2,4 MB · Aufrufe: 35

derArmin

Freund der leisen Fortbewegung
Registriert
9 Januar 2017
Beiträge
2.563
Punkte Reaktionen
5.642
Sorry, ich bin noch berufstätig und da habe ich einfach nicht genügend Muße um mir die zeilenträchtigen Ausführungen durchzulesen.
 

Michael67

Besenwagen-Verfolger
Registriert
28 Juni 2020
Beiträge
3.169
Punkte Reaktionen
2.895
Ich habe hier am Anfang interssiert mitgelesen ( auch um selber noch was zu lernen, wenngleich ich sicher nicht in den Rahmenbau einsteigen will ); aber :

mich beschleicht das Gefühl, ihr habt den Kern der Sache aus dem Auge verloren. Mittlerweile ist das hier eine wüste Verlinkungslandschaft, Zitate-Sammlung und Philosophie-Vorlesung geworden !

Sorry ist nicht bös gemeint, aber mich verwirrt das mittlerweile eher, als das es zur Erhellung beiträgt.

Ich wünsche euch für euer Vorhaben alles Gute ! Vielleicht ist das eher etwas für ein Blog-Format.....wünsche euch, dass ihr ins "Gleis" zurückfindet.

LG Micha
 

Michael67

Besenwagen-Verfolger
Registriert
28 Juni 2020
Beiträge
3.169
Punkte Reaktionen
2.895
.. ich komme aus Urlaubsgründen 🚴‍♂️ ⛵🏖️ erst im September richtig zum Weiterschreiben.
Ich hätte jetzt fast aufgeatmet.

Spätestens ab deinem Beitrag #65 beschlich mich das Gefühl, dass Du dich am meisten an deiner eigenen Rethorik ergötzt - wenn Du in diesem "Schreib-Stil" weiter machst, wirst du eher noch mehr Leute verschrecken.
Fasse das bitte durchaus als konstruktive Kritik auf.....sonst "quatscht" Du dein eignes Projekt tot.
Du verhaspelst dich in zig Nebensätzen, nonkausalen Abschweifungen und ständigen Wiederholungen. Allein das macht das Lesen nicht wirklich zum Genuss ...verstehst Du, was ich meine ? Schriebest Du ein Buch, würde ich es nach 5 Seiten weglegen.....versuche das im Sinne deines Projektes zu verbessern, sonst laufen Dir alle weg..

LG Micha
 

kokomiko2

Low Budgetier
Registriert
5 Februar 2013
Beiträge
3.593
Punkte Reaktionen
7.382
Also anders gesagt: Wenn es so steht und meine schnelle Suche korrekt war - und wenn es das Forum seit 2004 gibt - dann muss man 8 Jahre warten bis hier (wieder mal) etwas zum Thema Radrahmenbau kommt.
Totaler Quatsch! Jeder hier weiß, dass man ab&zu bei @Knobi s Beiträgen gucken muss, und schon hat man einen Treffer (auch zB im "Unterwex mit dem Klassikerersatz" - Faden...)
 

-colt-

Neuer Benutzer
Registriert
4 August 2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hi steelie,

Ich komme über deinen Faden im MTB-news Forum hier rein... Du hast ein interessantes Vorhaben, da logge ich mich ein und höre mal zu wie es weiter geht. Und da ich in Brühl wohne schneie ich auch gerne mal auf einen Schnack vorbei... Ich bin zwar seit zwar seit 25 Jahren nicht mehr auf einem Rennrad gesessen und habe in die Richtung auch keine Ambitionen, aber Custom-Rahmenbau und dann auch noch in Stahl finde ich klasse!

Viele Grüße,
Marc
 

PrincipiaRSC

Aktives Mitglied
Registriert
15 März 2020
Beiträge
491
Punkte Reaktionen
289
Beim REWE steht palettenweise der Spekulatius, der Einsatz von Kunstschnee steht unmittelbar bevor- die Herrschaften Rahmenbauer lassen sich ganz schön Zeit ! In vier Monaten könnte schon was passieren..........
 

Knobi

Aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2004
Beiträge
5.842
Punkte Reaktionen
10.488
Renner der Woche
Renner der Woche
Der Countdown läuft-noch eine Woche warten !

Ich hätte zwar nicht erwartet, dass Du in dieses Projekt einsteigst, freue mich aber natürlich auf Deine auf Fotos vom aktuellen Stand und einen kurzen Abriss Deines Projektbeitrags. Lass ruhig mal sehen!
 

aledran

Stahlrahmenliebhaber
Registriert
14 Dezember 2011
Beiträge
1.836
Punkte Reaktionen
1.363
Ich hätte zwar nicht erwartet, dass Du in dieses Projekt einsteigst, freue mich aber natürlich auf Deine auf Fotos vom aktuellen Stand und einen kurzen Abriss Deines Projektbeitrags. Lass ruhig mal sehen!
Volltreffer, Deine Antwort. :daumen:

Ich bin erst heute auf diesen Faden gestoßen und fand die Beiträge von @steelie auch teils zu lang, zu wiederholend und zu "philosophisch". Sein Enthusiasmus bzw. sein Vorhaben hat aber eindeutig meinen Respekt.
Die hier mehrfach geäußerte Häme finde ich unpassend und schade.
Würde mich sehr freuen, wenn der Faden konstruktiv weitergeführt werden könnte.
 
Oben