• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Damenrad gekauft von " De Gribaldy " was habe ich denn nun für ein Rad?

veloklingelis

MItglied
Mitglied seit
8 Oktober 2020
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
6
also das Fahrrad hat so einen Aufkleber mit de Gribaldy und auch die Adresse aus diesem Fahrradladen. Nur, welche Marke kann es sein? Ist es muffenlos gelötet, oder ein Fabrikrat? Hat noch die ersten Drahtreifen auf Mavic, 12 Gang Simples und sieht wenig gebraucht aus.Kurbel ist von Solida. Die Rahmennummer ist 3 stellig. Stahl ist 102. Fahrrad ist tipp top, Grösse fuer mich super. Unser KFZ Meister hat auf kleine Produktion getippt und meinte es sei geloetet. Ich bin neu im Forum und wegen dem hübschen Fahrradreingegangen. Ich hoffe jemand kann mir etwas darueber sagen und ich freue mich über Antworten, Foto fuege ich noch ein. Danke im Voraus, Gruss Olivia

Bilder folgen
 

Olddutsch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
15.795
Punkte für Reaktionen
12.264
Na jut dann warten wir auf die Bilder für ne Expertise
Ach ja wir sind das Forum & wer bist du
 

veloklingelis

MItglied
Mitglied seit
8 Oktober 2020
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
6
Also, bin aus Süddeutschland. Aelter, weiblich und wollte wieder ein altes Stahl - (renn) - rad haben.... meines wurde vor 2 Jahren aus dem heimischen Fahrrad Keller geklaut.... Nun habe ich dies neue alte...
 

veloklingelis

MItglied
Mitglied seit
8 Oktober 2020
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
6
Hallo, bin noch mal da. Kann es sein, dass mein Bike kein Peugeot oder Gitane ist? Oder Lapierre? Hatte bei Euch einen Bericht ueber ein Vitus Rennrad gelesen, welches auch so einen Aufkleber traegt. Sagt jemand tube qualite 102 was genaueres, wer hat diesen denn wann und wo verwendet? Ist der Rahmen doch irgendwie geschweisst? Kennt jemand drei stellige Rahmenummern? Ist das irgendwie ne Art Prototyp? Das Bike ist dunkelrotmetallic. Weisst eventuell die Farbgebung auf die Produktionsquelle hin? So nun sind es X viel Fragen...Danke fuer Antwort im Voraus Ordi
 

veloklingelis

MItglied
Mitglied seit
8 Oktober 2020
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
6
Noch ne Frage, habe mal rausgefunden, dass Anfang der 80iger Jahren neue Stahlsorten rauskamen, ist dies meinige Fahrrad noch von Ende der 70iger?? Ach ja, weiss nicht, aber einen andern Lenker werde ich vermutlich hin machen...
 

Olddutsch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
15.795
Punkte für Reaktionen
12.264
Von den Anbauteile her,is es France lastig
CLB & Simplex
Der Lenkerbügel is doch passend zum Rad für Stadtfahrten ,oder willst du Überland fahren
Das mit dem "de" im Namen würde ich in NL,B oder F verorten
 

veloklingelis

MItglied
Mitglied seit
8 Oktober 2020
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
6
Hallo Olddutsch, ich fahre ueber Land, zwangsweise, Dorf, und Busverbindung uebel....ja passen tut der Lenker schon zum Rad, er erinnert mich nur so an einen Rollator....haett vielleicht lieber nen runderen Buegel...
 

veloklingelis

MItglied
Mitglied seit
8 Oktober 2020
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
6
Die Pedale haenge ich an die Wand, hab andere minimal neuer, welche die sich ohne Verschluesse nicht nach unten drehen.
 

Olddutsch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
15.795
Punkte für Reaktionen
12.264
Wenn's passt & gefällt würde ich mir keinen Kopp über herkunft U alter machen
Im schlimmsten Fall ist es ein Labelrad
Rohrsatzlabel sind nur was fürs Ego,letztendlich ist bei allen Rahmenrohren mit U ohne wohlklingenden Namen das gleiche drin
 

veloklingelis

MItglied
Mitglied seit
8 Oktober 2020
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
6
Okey, habe vermutlich ein umgelabeltes Gribaldynisches Fahrrad....Mit dem Lenker muss ich mal schauen, augenblicklich steht es ohne Reifen auf dem Kopf, habe noch nen aelteren Moustage Lenker, ich schau mal, wie es dann mit dem Abstand passt. Gruss Ordi
 

veloklingelis

MItglied
Mitglied seit
8 Oktober 2020
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
6
Ja, der Aufkleber weist auf Jean Gribaldy hin. Aber eben, Herr Gribaldy hat laut Internetrecherche munter umgelabelt...Habe auch nix gefunden, ob er selber Rahmen bauen gelassen hat. Nur dass er ein deutsches Team ( Rokado ) mit Raedern ausgeruestet haben soll, aber vermutlich keine Eigenproduktionen. Oder doch auch Rahmenbau?
 

veloklingelis

MItglied
Mitglied seit
8 Oktober 2020
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
6
Ist vielleicht auch nicht so wichtig. Ich freue mich dass es so gut schaltet und leicht ist. Danke der Antworten.
 

Ivo

Randonneur
Mitglied seit
16 Oktober 2008
Beiträge
5.790
Punkte für Reaktionen
7.442
Anno damals gab es mehrere Rahmenbaueren die für fast alle gelötet haben. In Frankreich gabs davon mehrere. Ich erwarte dass dieser Rahmen aus so eine Schmiede stammt, genauso wie viele Französsiche Händlerrahmen. Die exacte Schmiede finden, das ist nicht so einfach.
de Gribaldy war in der Radsportszene eine angesehene Figur, u.a. war er Jahrelang der Sportlicher Leiter von Sean Kelly.
 

veloklingelis

MItglied
Mitglied seit
8 Oktober 2020
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
6
Guten Morgen Ivo, weisst, Fahrradladen mit Auto Renault war ein Flop, bin hin und fragte Chef im Buero,ob jemand mal einen Blick auf Fahrrad im Kombiheck werfen koenne, da ich gerne wissen wolle ob geschweisst oder geloetet, er meinte Fahrraeder koenne man nicht schweissen.....? Hat mich dann in die Werkstatt geschickt, und jemand hat geschaut, und gemeint er sage nix(?), Aber er meine geschweisst. Ich solle mal zu jemand gehen, wecher was von Schweissen verstuende.....Bin dann in ne nette Fordautowerkstatt und Meister und Besitzer meinte gleich er haette auch noch ein altes geloetetes Fahrrad und er haette diese Art von Loeten lernen muessen. Er meinte ich solle auch die ueber 40 Jahre alten Maentel aufbehalten.....Er meinte es haette noch Muffen, innen halt.....und ich solle es in " Ehren " halten. Hat auch auf eine kleinere Manufaktur getippt.
 

veloklingelis

MItglied
Mitglied seit
8 Oktober 2020
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
6
Habe nun angefangen mich mit Stahlraedern auseinanderzusetzen und hier im Forum viel gelesen. War neulich in Freiburg, und ploetzlich sieht man ueberall Fahrraeder, .....
 

Vintage-Racer

...mag gallische velos de course
Mitglied seit
29 Mai 2017
Beiträge
1.878
Punkte für Reaktionen
3.364
Renner der Woche
Renner der Woche
...mich erinnert einiges der Machart des Rahmens an Motobecane; auch dort experimentierte man mit muffenlos gelöteten Rahmen, das nannte sich dann "inexternal":
inexternal.jpg

Das hatte nichts mit "innenliegenden" Muffen zu tun, die Rahmen waren tatsächlich muffenlos gelötet.

Die Rohrbezeichnung "tube qualité 102" ist meiner Ansicht eine Bezeichnung für eine einfache (aber nicht schlechte) Rohrqualität, hier auch gerne "Wasserrohr" genannt.
Auch hier hatte z.B. Motobecane ähnliche Bezeichnungen, nämlich "1020" (könnte also auch als "102" interpretiert werden!) und "2040". Dabei standen diese Bezeichnungen bzw. Zahlen für, ich zitiere aus dem Forum von Vélotaf:
1020 and 2040 are both SAE (Society of Automotive Engineers) designations for mild carbon steel. The first two digits indicate the series (amounts of mangenese, silicon, copper, nickel) and the last two indicate the quantity of carbon (hundredths of a percent -- so 1020 would have about .20% carbon).

Vermutlich wird man sich dem tatsächlichen Hersteller nur über Indizien nähern können; einiges spricht ja nun für eine französische Produktion, Details sprechen für eine einfachere Machart...

Edit: Oben genanntes muss jedoch die Freude an diesem Velo nicht schmälern! Instandsetzen und fahren. Erfahrungen sammeln und beim nächsten Velo vielleicht etwas anderes ausprobieren...
 
Zuletzt bearbeitet:

veloklingelis

MItglied
Mitglied seit
8 Oktober 2020
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
6
Danke an Vintage-Racer, zum Glueck kann ich mich meiner Erkenntnis nach mit polieren und wachsen vergnuegen, nur, ob das Lenkervorbaurohr und die Sattelstuetze beweglich sind kann ich erst feststellen wenn die Raeder wieder dran sind....
 
Oben