CX/Gravel Reifen 30-32mm

Endlesswinter

Aktives Mitglied
Nabend!

Focus Paralane AL, chronisch wenig Platz zu den Kettenstreben. G-One 35mm, zu knapp leider.

Da Straßenrennen und das Training dafür eh auf einem anderen Rad stattfinden, würde ich das Focus gerne einer Touren/Gravel/Pendel/Winterrad/Urlaub-Anwendung zuführen. Ehrlicherweise wäre der Mix dann 75-85% (eils schlechte) Straße, Rest Waldwege, Schotter etc. und im Winter halt mal Wald, wenn die Sonntagsrunde in die Wälder verlegt wird.

Für Gravelrennen hatte ich letztes Jahr nen Vittoria Terreno Dry 31, der baut auch breiter auf der 17C Felge (ging gerade noch gut rein) , und ist auch nicht schlecht, aber auf Asphalt eher zäh und durch die Schulterstollen in Kurven nicht ideal.

Hat jemand einen Wert, wie breit der Donnelly/Clement X'plor MSO 32 auf 17c real baut?

Selbiges für G-One Speed?

oder noch andere Ideen? Tubeless darf, muss aber nicht.

Bedankt!
 

Osso

Aktives Mitglied
um mich selbst zu zitieren:
Ich fahre grad den Panaracer Gravelking tubelss 32mm. Kann ich bedingt empfehlen. Rollt auf Asphalt sehr schön, guter Grip in der Kurve, auch wenn es nass ist. Trockenen Waldweg fahre ich öfter

Pannenschutz ist so lala, aber er dichtet sehr gut ab, Sammelt aber gerne Unrat ein, man muss den Reifen also pflegen.
Ich hab ihn hinten jetzt gut 3000km drauf und er wird wohl noch so 500km machen
 

Osso

Aktives Mitglied
32,5mm, DT R460 18C, 4bar, tubeless
Ich komme damit auf Wald und Wirtschaftswegen gut klar, allerdings fahre ich offroad damit nur bei Trockenheit. Nasser Waldboden wäre wohl nix
 

Low7ander

minimally maximalist
Für das angedachte Profil würde ich nichts gröberes als den von @Osso vorgeschlagenen GravelKing Slick oder sowas wie den Donnelly Strada USH in Erwägung ziehen.
Den GravelKing hatte ich selbst in 32mm auf 17mm Felge. Baut massgenau. Die ca. 200Km gefahrenen Km tat er sich sehr gut. Mir hat´s aber dann beide Reifen an Gleisbettkies zerfleischt (lagen noch auf dem Feld, parallel zu den Gleisen, nach den durchgeführten Gleisreparaturen :mad: )
 

Endlesswinter

Aktives Mitglied
Okay, ich erkenne die Schwarm-Meinung an, dass Profil nicht so sinnvoll ist.

Hat jemand eine reale Breitenangabe für den 32mm Gravelking Slick für mich? Ich würde auf 17c montieren und. Über 32/33 sollte er nicht haben.

Danke!
 

hle

Aktives Mitglied
Echt? Wie kommt das?
Das ist doch verständlich. Stell dir vor, du hast einen Luftballon. Der lässt sich einfach aufpusten. Wenn du aber die Gummischicht des Luftballon dicker machst, musst du viel mehr Kraft/Luftdruck aufwenden, damit er die gleiche Grösse einnimmt.

Beim Fahrradreifen müsstest du einen Luftdruck aufwenden, der weit über dem Drucklimit der Felge liegen würde, um tubeless mit Schlauch auf grösse von tubeless only zu bringen. Deshalb ist es auch so müssig zu beschreiben, wie breit/hoch ein Reifen aufbaut.

Ältere Bereifung kann ja auch 1-2mm breiter sein als gleiche neue Bereifung, weil der Gummi schon ausgedehnt ist.
 

Endlesswinter

Aktives Mitglied
Gravelking 32mm montiert. Erster Reifen, für den ich nach gegenüber zur Autowerkstatt musste zwecks Kompressor. Dann aber sofort dicht mit Orange Endurance. Der Reifen misst gute 31mm auf meiner Alex 17c-Felge. Fahrverhalten ist fein, nicht träge sondern rennradig. Gewicht 285g gewogen. Gefällt!
 

Osso

Aktives Mitglied
Freut mich.
. Fahrverhalten ist fein, nicht träge sondern rennradig.
ich hab den jetzt bei 3 Gruppenausfahren noch mit dem Winterrad gefahren und da hat er sich auch durchaus bei höheren Geschwindigkeiten gut geschlagen. Jedenfalls musste ich begab im Windschatten genauso wie mein Nebenman mit schmalen Reifen keine weitere Energie zufügen.
Ist jetzt ein wissenschaftliches Experiment, aber die Nachteile im Rollwiederstand lassen sich durch Beobachten auch nicht nachweisen
Und er schlägt sich sehr gut in der Kurve, Wir haben so ein paar Kreisel und da fühlt er sich sehr sicher an. Ich lege mich da deutlich aggressiver rein.
Aber sowas ist natürlich sehr subjektiv. Aus der Kurve bin ich auch mit 23er Reifen noch nicht.
Mag sein das es einfach am sehr weichen abrollen bei niedrigem Luftdruck liegt. Man immer den Eindruck das der Reifen am Asphalt klebt.
Wenn ich jetzt mit dem TT und 23er Reifen unterwegs bin ist das immer erstmal ein Schock, wie ruppig sich das fährt. IOch brauche da immer ein paar Km um das Vertrauen in die schmalen Reifen zurückzugewinnen,
 
Oben