• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Curve Cycling erweckt Titanosaur zum Leben: 36er Gravel Bike für Große

Curve Cycling erweckt Titanosaur zum Leben: 36er Gravel Bike für Große

Curve Cycling erprobt den Prototyp eines 36er Gravel Bikes. Der Titanosaur ist eine Schotterbike-Walze mit 36er statt 29er Laufrädern. Hier die Bilder und die ersten Infos zum neusten Kunststück der Titanspezialisten aus Australien.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Curve Cycling erweckt Titanosaur zum Leben: 36er Gravel Bike für Große
 

snowdriver

Aktives Mitglied
Registriert
31 Juli 2016
Beiträge
626
Punkte Reaktionen
353
Interessante Argumentation mit dem "für sehr große Fahrer" – in dem Bericht bzw. für die Bilder war der aber nicht zugegen, oder?

Es drängt sich die Frage nach der Auswahl an Felgen, Speichen und Bereifung auf und was es bringt, LR wieder mit vielen Kilos zu bauen? Ist das Thema Abrollverhalten tatsächlich so unausgeschöpft?

Hatte die Redaktion nicht mal zum 1.April ein 40+Zoll gefaked?
 

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
971
Punkte Reaktionen
401
Ich finds geil. Würd ich gern mal proberollern.
Nachdem beim MTB von 26" auf 29" ein krasser Unterschied war, warum nicht auch im RR Bereich mal größere Laufräder probieren?
Gut, 36" ist schon riesig, ich wäre erstmal auf 32" gegangen.
 

andreas41

MItglied
Registriert
22 Oktober 2020
Beiträge
47
Punkte Reaktionen
51
Jetzt wüsste ich schon gerne, wie groß der Testfahrer (nicht) ist. Könnte mir diese Radgröße für große Menschen als "durchaus harmonisch" vorstellen...?!
 

philippop

Neuer Benutzer
Registriert
23 Juni 2012
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
...und dann am besten schon einmal Reifen, Felgen und Speichen für die nächsten 20 Jahre auf Vorrat kaufen.
Zugegeben, iwer muss halt immer anfangen, bevor‘s nen Trend wird, aber ob die hier nicht etwas übers Ziel hinausgeschossen sind?!
Da müsste mir als potenzieller Käufer das Geld schon ziemlich egal sein, wenn ich sowas ausprobieren würde.
Abgesehen davon würde ich behaupten, dass dann vllt so langsam doch die Trägheit der LR bei solchen Ausmaßen nen echtes Thema wird. Aber vllt liege ich da ja auch falsch in meiner Vermutung und ich würde‘s als Seltenfahrer gar nicht merken
 

sir_omme

MItglied
Registriert
9 Dezember 2020
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
28
Ich bin 2,01m ---Radkauf ist meist eine Herausforderung - ob ich zur Zielgruppe von nem 36er gehöre weiß ich nicht. Aber Probefahren würde ich so was gerne mal. Der Wunsch lässt sich nur wahrscheinlich nicht so schnell (oder gar nicht) umsetzen.
 

arctic

MItglied
Registriert
13 März 2020
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
17
Ästetisch ist anders..............

Kann ja sein das es funktioniert, aber ich finde das Design grausam
 

sir_omme

MItglied
Registriert
9 Dezember 2020
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
28
Ästetisch ist anders..............

Kann ja sein das es funktioniert, aber ich finde das Design grausam
Ich finde das Ding jetzt auch nicht so schick. Der Rahmen ist nicht so ganz proportional zu den Laufrädern. Bei den Bildern von den Geräten der Konkurrenz ist das iwie stimmiger.
 

philippop

Neuer Benutzer
Registriert
23 Juni 2012
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Dann stell dir bitte vor, du wärst >2 m groß und suchst ein passendes Fahrrad. Ich gehöre zwar nicht zur Zielgruppe, aber eine Erweiterung des Angebots ist immer gut.
Ich hab mal nen Bild von Shaq O‘Neal mit so nem Riesenrad gesehen... Ja, bei ihm sieht’s dann logischerweise harmonischer aus.
Aber: Große Räder für große Leute kann man ja auch bauen, ohne gleich alle halbwegs etablierten Standards hinter sich zu lassen. 29er kannst du ja auch in nen Rahmen hängen der längere Rohre hat.
Wäre ich 2,20 groß und nicht gerade Multimillionär der bei Materialengpässen einfach ein neues Rad kauft, würde ich dennoch lieber auf Standards setzen und das dann halt mit einem größeren Rahmen kombinieren. Nicht aber zwangsläufig ein Komplettrad aus 90% exotischen Teilen kaufen, bei denen ich einfach davon ausgehen müsste, dass ich mit wesentlich größerer Wahrscheinlichkeit früher oder später „aufm Trocknen“ sitze.
 
Zuletzt bearbeitet:

Altmetal

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2018
Beiträge
4.225
Punkte Reaktionen
3.060
Aber: Große Räder für große Leute kann man ja auch bauen, ohne gleich alle halbwegs etablierten Standards hinter sich zu lassen. 29er kannst du ja auch in nen Rahmen hängen der längere Rohre hat.
Welche Standards meinst du? Neu sind die großen Laufräder. Und das Format gibt es schon in dieser Nische. Für kleine Menschen hat es auch mal ein spezielles Laufradformat gegeben - 26", aber nicht 559 mm.

Und was die Ästhetik angeht, Geschmackssache ohnehin, und ein Rennrad oder auch Gravelteil sieht in Größe 65 auch eigenwillig aus. Abgesehen davon finde ich, dass es mir als "Durchschnittsgroßem" nicht zusteht, über die Optik eines Spezialrades für eine bestimmte Nutzergruppe zu urteilen.
 

philippop

Neuer Benutzer
Registriert
23 Juni 2012
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Welche Standards meinst du? Neu sind die großen Laufräder. Und das Format gibt es schon in dieser Nische. Für kleine Menschen hat es auch mal ein spezielles Laufradformat gegeben - 26", aber nicht 559 mm.

Und was die Ästhetik angeht, Geschmackssache ohnehin, und ein Rennrad oder auch Gravelteil sieht in Größe 65 auch eigenwillig aus. Abgesehen davon finde ich, dass es mir als "Durchschnittsgroßem" nicht zusteht, über die Optik eines Spezialrades für eine bestimmte Nutzergruppe zu urteilen.
@Strd: Haben die (üblichen) Gravels nicht alle die gleiche Felgengröße?
Wenn ich ans MTB denke ist man auf die Boostnaben gewechselt, nur wegen 3 Zoll, ggf 1,5 je nachdem was man als Ursprungsgrösse ansieht. Wenn die Räder jetzt grob 20 cm mehr Durchmesser haben: Kann ich da noch vernünftig normale Naben fahren, oder braucht’s da auch was noch breiteres (+exotischeres)? Die Stabilität des LR wird ja sicherlich nicht besser, wenn die Naben die „herkömmliche“ Breite haben.

Und bzgl deiner Bedenken die Optik zu beurteilen: Wieso sind die Räder denn überhaupt zwangsläufig für >2m Leute vorbehalten? Die Leute in den Fotos sehen auch nicht unbedingt so aus...
Abgesehen davon: Ich kann auch von mir sagen, dass‘s im Vgl zu heute eigenartig aussah, wie ich mit meinen knapp 1,90 auf nem 26Zoll MTB herumgerollt bin. Das darf mir auch ruhig jeder andere sagen, ohne dass ich das unverschämt fände.

=> ich glaube es ist jetzt nicht allzu politisch unkorrekt zu sagen, dass die 36er den großen Leuten vllt besser „stehen“.
Aber: Inwiefern ist ein großer Mensch denn durch die weit verbreiteten Größen eher eingeschränkt als ein 1,70-1,90 Normalo auf der gleichen LR-Größe? Die Rahmengrösse muss ja nicht nur zwnagsläufig bei 36ern den großen Leute gerecht werden.

=> Von mir aus kann sich jeder (großgewachsene) son Rad kaufen. Würden eben diesen mich fragen, würde ich eher empfehlen, zwecks Kompatibilität, Ersatzteilverfügbarkeit, etc. soweit wie möglich eher die üblichen LR zu nutzen, da mMn die potentiellen Nachteile bei 36 größer sind als die Vorteile.
 
Oben