• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Continental GP 5000 S TR Rennrad-Reifen: Neuer Tubeless Pneu mit Spitzenwerten

Continental GP 5000 S TR Rennrad-Reifen: Neuer Tubeless Pneu mit Spitzenwerten

aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMTAvY29udGluZW50YWwtZ3AtNTAwMC1zLXRyLXJlbm5yYWQtcmVpZmVuLmpwZw.jpg
Darauf haben viele gewartet: Der neue Continental Grand Prix 5000 S TR verbessert den Klassiker 5000 S TL in vielen Punkten, ist leichter, hookless kompatibel und pannensicherer – wie zum Bewies wurde gerade mit Sonny Colbrelli Paris-Roubaix gewonnen. Hier die Infos.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Continental GP 5000 S TR Rennrad-Reifen: Neuer Tubeless Pneu mit Spitzenwerten

Ist das der neue Rennrad-Reifen Standard?
 
Zuletzt bearbeitet:

lakecyclist

Aktives Mitglied
Registriert
29 Oktober 2018
Beiträge
2.233
Punkte Reaktionen
1.217
Genau die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Hab aber noch keine Antwort darauf.
Hookless kommt aus dem MTB-Bereich. Der Hauptgrund ist, dass die Felgenhörner deutlich stabiler und unempfindlicher bei Durchschlägen sind. Nebenbei steigt die Felgenbreite, womit noch weniger Druck gefahren werden kann.
Aber es ist eben auch so, dass die Felgen eine einfachere Geometrie haben und sich dadurch günstiger herstellen lassen.
 

tranquillity

Neuer Benutzer
Registriert
2 Juli 2013
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Was habt ihr für Strassen? Mein GP5000 nach ~9tkm:

Tja ... so sah mein GP 5000 TL (32mm breit) Hinterreifen nach nur 4400km am Commuter-Bike (Specialized Source Expert) aus.... 95% Asphalt. Es gibt bei uns halt viele Steigungen und schlechte Straßen. Hat mich echt gewundert, dass der nur so kurz hielt. Bleibe dem Reifen aber treu, denn er ist schnell und die Dämpfung ist prima. Fahre meist mit 6bar, denn zusätzlich zum Rad (12kg) und meinem Gewicht (77kg+Klamotten) kommt noch die Arbeitstasche mit 3-5 kg dazu. Vielleicht ist der Verschleiß auch wegen dem hohen Gewicht so groß.
 

Anhänge

  • IMG_4873.jpeg
    IMG_4873.jpeg
    283,7 KB · Aufrufe: 168

d^gn

low budget weightweenie
Registriert
16 Januar 2020
Beiträge
974
Punkte Reaktionen
465
Tja ... so sah mein GP 5000 TL (32mm breit) Hinterreifen nach nur 4400km am Commuter-Bike (Specialized Source Expert) aus.... 95% Asphalt. Es gibt bei uns halt viele Steigungen und schlechte Straßen. Hat mich echt gewundert, dass der nur so kurz hielt. Bleibe dem Reifen aber treu, denn er ist schnell und die Dämpfung ist prima. Fahre meist mit 6bar, denn zusätzlich zum Rad (12kg) und meinem Gewicht (77kg+Klamotten) kommt noch die Arbeitstasche mit 3-5 kg dazu. Vielleicht ist der Verschleiß auch wegen dem hohen Gewicht so groß.
nichtmal mein Tufo Calibra Lite sah nach jetzt knapp 8000km so aus :D ...
 

makaha

Neuer Benutzer
Registriert
15 Oktober 2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
2
Tja ... so sah mein GP 5000 TL (32mm breit) Hinterreifen nach nur 4400km am Commuter-Bike (Specialized Source Expert) aus.... 95% Asphalt. Es gibt bei uns halt viele Steigungen und schlechte Straßen. Hat mich echt gewundert, dass der nur so kurz hielt. Bleibe dem Reifen aber treu, denn er ist schnell und die Dämpfung ist prima. Fahre meist mit 6bar, denn zusätzlich zum Rad (12kg) und meinem Gewicht (77kg+Klamotten) kommt noch die Arbeitstasche mit 3-5 kg dazu. Vielleicht ist der Verschleiß auch wegen dem hohen Gewicht so groß.

Fahre mit dem gleichen Reifen, sogar noch 2-3 Kilo mehr Gesamtgewicht, habe aber nicht im Ansatz so einen hohen Verschleiß. Mal mit etwas weniger Luftdruck ausprobiert? Bin teilweise mit nur 4 Bar unterwegs.
 

SteveJobt

Aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2019
Beiträge
365
Punkte Reaktionen
238
Tja ... so sah mein GP 5000 TL (32mm breit) Hinterreifen nach nur 4400km am Commuter-Bike (Specialized Source Expert) aus.... 95% Asphalt. Es gibt bei uns halt viele Steigungen und schlechte Straßen. Hat mich echt gewundert, dass der nur so kurz hielt. Bleibe dem Reifen aber treu, denn er ist schnell und die Dämpfung ist prima. Fahre meist mit 6bar, denn zusätzlich zum Rad (12kg) und meinem Gewicht (77kg+Klamotten) kommt noch die Arbeitstasche mit 3-5 kg dazu. Vielleicht ist der Verschleiß auch wegen dem hohen Gewicht so groß.
Den kannst Du reklamieren, beziehungsweise hättest Du das viel früher machen müssen. Das ist ganz sicher nicht normal. Ich fahre den GP5000 und vorher den Schwalbe Pro One TL. So sah keiner meiner Reifen aus. Der Schwalbe hat sogar 10Tkm gehalten.
 

Turboplop

Neuer Benutzer
Registriert
20 Oktober 2021
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
4
Moin, bin neu hier im Forum aber seit knapp 40 Jahren mal mehr, mal weniger auf dem Rad unterwegs. Gehöre somit wohl zu den "Alten" hier...

Zur Diskussion: ich bin letztes Jahr konvertiert. Sommer 2020 noch auf 23er Conti 4000 auf Mavic 15C. Herbst 2020 auf 30er Schwalbe Pro One auf Zipp 25C Hookless/Tubeless gewechselt. Zum einen, weil's mich interessiert hat und zum anderen - naja, weil der Markt das grade hergab. Nach der ersten Fahrt hab ich es bereut, die ganze Kohle und dann sowas. Dann noch 2-3x gefahren (weil war ja teuer) und fand's immernoch blöd. Das alte Rad genommen und hupps, plötzlich auch blöd. Radfahren jetzt also alles blöd?
Nein. Warum?
1. Ich musste seit 7000km nur einen einzigen Reifen abziehen und das trotz gemischten Untergründen vom Waldweg bis in die Stadt und zwar bei jedem(!) Wetter. Kann natürlich Glück sein. Oder vorher oft Pech. In dem kaputten Reifen steckte übrigens eine 3,5 x 40 Rundkopf, hab's erst Zuhause gemerkt...
2. Auch wenn es sich langsamer anfühlt: ich bin auf langen Strecken flotter. Die kurze 55Km Hausrunde ist in etwa gleich geblieben, aber die 120Km Sonntagsstrecke fahre ich jetzt schneller als vorher. Kann natürlich auch am Training liegen.
3. Nach ≈200Km auf gemischten Untergründen hat mein Körper vorher AUA! gesagt. Das ist vorbei. Geil!
4. Bin 3 Rennen damit gefahren, eins mit Schotter. Fazit: bin immer noch langsam ;)
5. zum Schluss mein wichtigstes Argument: Ich bin früher auf den Crosser gewechselt wenn ich im Winter bei schlechtem Wetter unterwegs war, weil mit 23ern bei Nass-Kalt-Dreck ist so mittel... Der Crosser ist jetzt vererbt.

Ich hab mir anfangs mit der Umstellung schwergetan, das Fahrgefühl ist echt anders. Inzwischen bin ich von tubeless und breiten Reifen/Felgen überzeugt. Funktioniert für mich hervorragend. Ab und zu vermisse ich das Gefühl vom alten Rad, dann setz ich mich wieder drauf, freue mich und vermisse es dann für 'ne ganze Weile nicht mehr.

Und als nächstes werde ich den neuen Conti 5000s TR probieren. Bin damit in den Rennen voraussichtlich immernoch langsam...


PS: auf dem Bild ist gefrorener Nieselregen an der Gabel zu sehen. Bei dem Wetter wäre ich niemals mit 23ern unterwegs gewesen. Dank der breiteren Reifen geht das jetzt.
 

Anhänge

  • IMG_1147.jpg
    IMG_1147.jpg
    223 KB · Aufrufe: 39

Konni_HB

Aktives Mitglied
Registriert
29 September 2011
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
115
Naja, mit den STR wärste dann schon quasi so schnell wie mit den Clinchern :)

 

Teutone

Aktives Mitglied
Registriert
4 März 2006
Beiträge
5.810
Punkte Reaktionen
6.521

unsolizited

travelling on one leg
Registriert
12 September 2011
Beiträge
430
Punkte Reaktionen
280
Das sind ja Laborergebnisse, die man relativieren muss. Durchstichtest hätte ich schlechter erwartet, da auch eine Lage weniger Gewebe. Sollte trotzdem mehr als ausreichend sein.
Rollwiederstand auf der Rolle und Praxis sind eine andere Sache. Vermutlich wird er auf nicht völlig glatten Straßen den alten abhängen, da die fehlende Lage den Reifen smoother laufen lässt.
Die Contis waren auf der Rolle schon immer schneller als die meisten anderen, in der Praxis aber eher im Gegenteil. Ich bin ja beim 4000s ausgestiegen, nachdem ich Vittoria und später Specialized Cotton probiert habe. Und selbst letzterer hat nicht mehr Platten gehabt, als Conti trotz Welten im Labordurchstichtest.
 

Teutone

Aktives Mitglied
Registriert
4 März 2006
Beiträge
5.810
Punkte Reaktionen
6.521
Das sind ja Laborergebnisse, die man relativieren muss. Durchstichtest hätte ich schlechter erwartet, da auch eine Lage weniger Gewebe. Sollte trotzdem mehr als ausreichend sein.
Rollwiederstand auf der Rolle und Praxis sind eine andere Sache. Vermutlich wird er auf nicht völlig glatten Straßen den alten abhängen, da die fehlende Lage den Reifen smoother laufen lässt.
Die Contis waren auf der Rolle schon immer schneller als die meisten anderen, in der Praxis aber eher im Gegenteil. Ich bin ja beim 4000s ausgestiegen, nachdem ich Vittoria und später Specialized Cotton probiert habe. Und selbst letzterer hat nicht mehr Platten gehabt, als Conti trotz Welten im Labordurchstichtest.
Hier/mir geht es ja nur um die Contis unter sich, da wird es dann doch wieder vergleichbar, und nichts anderes wollte ich zeigen. Und auch Conti testet ja auf einer Rolle.

Oder anders gesagt, hätten da statt 8,4 nun die 20% weniger, also 6,7 gestanden, hätte ich beim nächsten Mal vielleicht über nen Wechsel nachgeacht, so aber nicht.

in der Praxis aber eher im Gegenteil.

..in der Praxis ist es eine rein subjektive Gefühlssache, von daher nicht wirklich wertbar. Außer vielleicht beim Bahntest im Velodrom, aber da ist der Belag nicht rau.
 
Oben