Christian Heger schafft Qualifikation für Hawaii beim IronMan in Frankfurt/Main

vhy

Editor
Supermoderator
Diesen Artikel im Newsbereich lesen...

Vor wenigen Tagen fand in Frankfurt/Main der IronMan-Qualifikationswettkampf für den IronMan auf Hawaii statt. Christian Heger von unserem Partner Netzathleten war vor Ort und hat die Qualifikation geschafft. Hier sein Bericht.




Zum Auftakt des 11. Frankfurt-Ironman startete ich am 08.07.2012 um 06:45 Uhr am Langener Waldsee und ging auf die 3,8 km lange Schwimmstrecke.

07:47 Erste Disziplin geschafft, leider nicht unter der Zeit von einer Stunde geblieben, doch nun geht der Wettkampf ja eigentlich erst los…!

Der Wechsel aufs Rad verläuft ohne Probleme und ich bin ganz überrascht, dass sich sogar schon meine ersten Supporter am Zaun der Wechselzone eingefunden haben und mich lautstark anfeuern. Ich finde auf dem Rad schnell meinen Rhythmus und die ersten 20km fliegen vorbei. Dann setzt leider für 3h heftiger Dauerregen ein, doch da müssen wir nun alle durch. Nach den ersten 90km bin ich auch noch voll auf Kurs meiner angepeilten Radzeit von 4:50h-4:55h. Leider finde ich mich ab km110 alleine auf weiter Flur wieder. Meine Gruppe aus der ersten Runde habe ich abgehängt, doch leider nach vorne keinen Anschluss gefunden. Nun heißt es sich alleine durchkämpfen. Dies gelingt mir Gott sei Dank einigermaßen und nach 5:03h habe ich die Radstrecke absolviert.

Der Regen hat sich nun verzogen und am Mainufer kommt die Sonne raus. Nun geht es auf meine Paradedisziplin und Gott sei Dank habe ich mich auf dem Rad nicht zu sehr verausgabt und komme gleich in einen guten Laufrhythmus. Auf Grund der etwas langsameren Zeiten in den ersten beiden Disziplinen gehe ich den Marathon auf 3h an und hoffe, gut durchzukommen.




Die erste Runde von vier Runden vergeht wie im Fluge, dann überholt mich der Profi Stefan Vuckovic Ich bleibe aber an ihm dran und laufe eine Runde gemeinsam mit ihm, bevor ich wieder an ihm vorbei ziehe. Der Atmosphäre am Main ist wieder überragend und meine Freunde an der Strecke unterstützen mich grandios. Dies beflügelt mich und auch deshalb geht mein Plan beim Marathon auf. Nach weiteren 3h02 (15-schnellste Marathonzeit aller Starter) erreiche ich nach Gesamt 9:13h das Ziel auf dem Römerberg.

Ich überquere die Ziellinie und der Sprecher gratuliert mir zum 10. Platz in meiner AK und Rang 44 Gesamt. Dies löst einen Jubelsturm bei mir aus, denn in meiner AK gibt es genau 10 Hawaii-Slots.

Doch dann die Ernüchterung, denn zwei Leute aus der zweiten Startgruppe (Schwimmstart 07:00 Uhr) sind schneller und ich befinde mich nur noch auf Platz 12.

Dies trübt meine Stimmung schon ein wenig, doch gebe ich die Hoffnung noch nicht auf und machte mich am Montag auf zur Siegerehrung. Dort kommt es dann um 14 Uhr zur Slotvergabe in meiner AK und das Zittern beginnt. Warten lohnt sich aber manchmal und ich werde tatsächlich belohnt. Zwei aus meiner AK nehmen Ihren Slot nicht an und so rückte ich nach. Die Freude ist unbeschreiblich und ich bin froh und glücklich mein Ziel erreicht zu haben.

Vielen Dank auch an dieser Stelle an Markus, der es mal wieder geschafft hat, einen AK Starter nach Hawaii zu führen und somit auch seine Top Quote behält. Nun werde ich am 13.10.2012 bei der Ironman-Weltmeisterschaft 2012 auf Hawaii an den Start gehen.

Wir von RRN wünschen Christian dafür viel Glück!

Diesen Artikel im Newsbereich lesen...
 
Oben