• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

China Bahnrahmen

hdamok

MItglied
Registriert
27 Mai 2011
Beiträge
66
Punkte Reaktionen
13
Mahlzeit,
ich fahre schon eine Weile auf einem für mich zu kleinem Kona Bandwagon rum und möchte mir jetzt was neues zulegen. Die bekannten Italo Rahmen sind mir leider zu teuer.
Hat jemand Erfahrung mit China Bahnrahmen?
Wie ist die Geo?
Fährt jemand ähnliches? Falls ja wo bestellt?

Die 2 finde ich sehr Interessant.



Gruß
 

cycliste17

Aktives Mitglied
Registriert
11 November 2013
Beiträge
1.596
Punkte Reaktionen
824
Interessant, daß man abgeschreckt von Cinelli-Preisen immer gleich bei Alibaba und Co landet. Vielleicht erstmal Bahnradrahmen bei der Suche eingeben und sich dann durch die Seiten suchen. Dauert manchmal etwas, aber man kann zu ähnlichen Preisen besseres finden. Nicht vergessen; Zoll usw. kommt auch noch dazu. Ein Rahmen hier im Outlet ist manchmal günstiger als importiert. Dazu noch mögliche Nacharbeiten. Die importierte Ware ist nicht immer genau gearbeitet. Ovale Lagersitze, schlechte Gewinde, Sattelstütze passt nicht, hat es alles schon gegeben.
Ich selbst hatte Glück und ein Look Al 464 incl. Gabel und Lager für 300 zu bekommen. Wollte eigentlich Look 564, der war aber schon weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

d^gn

low budget weightweenie
Registriert
16 Januar 2020
Beiträge
974
Punkte Reaktionen
465
ich persoenlich wuerde meinen naechsten Rahmen ebenfalls bei Ali in Carbon bestellen ...

mein erster 8bar fhain Alu rahmen hatte nach 3 monaten einen Riss in der Kettenstrebe, und mein aktueller 8bar TMPLHOF beginnt an den sitzstreben auf beiden seiten zu korrodieren
 

sevenacids

Vélorution!
Registriert
20 Mai 2014
Beiträge
124
Punkte Reaktionen
106
Ich habe mir vor Jahren meinen Rahmen in Polen bei Bike Mielec mit eigener Geometrie anfertigen lassen. Man ist dann halt auf Alu beschränkt, Oria-Rohre aus Italien, wahlweise 7005- oder 7020er, hat dann aber auch ein Rad was passt. Der Grundpreis von 120 Euro plus etwaige Extras und Versand kann sich auch sehen lassen. Und da Polen EU-Land ist fallen auch keine Einfuhrabgaben an.

Besagter Rahmen ist qualitativ tadellos, maßhaltig gefertigt und hat mittlerweile 30.000 km hinter sich. Da kann ich nicht klagen.

Carbon und China wäre mir persönlich zu riskant. Man kann einfach schwer sagen, wie gut die Herstellung und dann der Transport abläuft. Angepasste Geometrien sind auch nicht drin. Das bisschen Gewichtsvorteil bringt es letztlich im Nicht-Profibereich sowieso nicht. Das spar ich mir lieber am Körper ein.

Am liebsten wäre mir selbst heute immer noch Stahl, am besten gemufft. Der bricht dir auch nicht einfach so aus heiterem Himmel zusammen.

Die von dir verlinkten Rahmen sind vom Design her nicht sehr exotisch, sowas bekommt man mit geschliffenen Schweißnähten auch aus Alu hin.
 

cycliste17

Aktives Mitglied
Registriert
11 November 2013
Beiträge
1.596
Punkte Reaktionen
824
Carbon und China wäre mir persönlich zu riskant. Man kann einfach schwer sagen, wie gut die Herstellung und dann der Transport abläuft.
Es kommt immer darauf an, wer die Produktion beaufsichtigt. Bei besonders günstigen Teilen würde ich immer von wenig Aufwand, fehlerhaften Gewebe und keiner Qualitätskontrolle ausgehen. Ein Carbonlenker für unter 20,- , als Deko ja, fahren lieber nicht. Die Rahmen sind auch nicht wirklich leicht. 1,2kg und mehr ist Stand der Möglichkeiten vom Jahr 2005. Dann lieber einen wenig gefahrenen Scale-Rahmen oder auf ähnlichem Niveau für das gleiche Geld. Oder Auslaufware.
Stahl nähert sich durch neue Legierungen auch immer weiter der 1kg Marke. Irgendwann ist wegen dem Coladosen-Effekt aber auch dort das Ende erreicht.
Es gab einige hitzige Diskussionen im Chinarahmen-Forum. Sollte man nicht wieder anfangen, die Leute bleiben auf ihrem Standpunkt. Interessant waren meine Nachforschungen über das Thema. Teilweise wurden Rahmen und Teile aus China exportiert, die aus der Produktion geklaut wurden. Die Angestellten zweigen wohl noch aus der Firma ab und verkaufen das privat. Ich lasse grundsätzlich die Finger davon. Wenn's schief geht, zahlt man Lehrgeld. Außerdem liegt die Haftung beim Importeur, das wäre mir auch zu riskant.
 

Tsunami-Basti

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juli 2013
Beiträge
1.471
Punkte Reaktionen
1.557

cycliste17

Aktives Mitglied
Registriert
11 November 2013
Beiträge
1.596
Punkte Reaktionen
824
Den kenne ich nur von Lambda Racing. Einiges erinnert mich an die Bahnrahmen von FES. Aber auch die werden schon vom Design her nachgebaut, technisch natürlich eine ganz andere Liga.
Welches Gewebe von Hong Fu verwendet wird und wie haltbar der Rahmen ist, keine Ahnung. Händler, die bei Hong Fu und anderen etwas in Auftrag geben, haben bestimmt andere Vorgaben gemacht.
 

MtCenis

Aktives Mitglied
Registriert
22 November 2019
Beiträge
1.026
Punkte Reaktionen
423
Es kommt immer darauf an, wer die Produktion beaufsichtigt. Bei besonders günstigen Teilen würde ich immer von wenig Aufwand, fehlerhaften Gewebe und keiner Qualitätskontrolle ausgehen.
Letztlich ist es eine Lotterie mit dem Leben. Man weiss nicht wo das Ding herkommt. Der Markenrahmen kommt im Zweifelsfall auch aus China, aber da steckt halt eine Überwachung der Lieferkette und Qualitätssicherung dahinter, die man alleine nicht leisten kann.
 
Oben