1. Für World Bicycle Relief spenden – und reich dafür belohnt werden! Ab sofort könnt Ihr auf der Fundraising-Seite von MTB-News für die Hilfsorganisation WORLD BICYCLE RELIEF spenden und dafür an der MTB-News.de Adventsverlosung mit sensationellen Preisen teilnehmen. Zu gewinnen gibt es Reisegutscheine, Helme, Radkleidung und vieles mehr. Jeden Tag winken neue Preise. Alle Infos hier!
    Information ausblenden

Carbonrahmen aus Fernost - Erfahrungsbericht

Dieses Thema im Forum "Technik, Material und Leichtbau" wurde erstellt von enigmachine, 6 Oktober 2015.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. enigmachine

    enigmachine Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    10 Juni 2015
    Beiträge:
    26
    Für den kommenden Winter haben sich zwei meiner Freunde und ich zu einem Selbstbauprojekt entschlossen.
    Grundlage des Aufbaus soll ein ungelabelter Carbonrahmen aus Fernost bilden.

    Die Meinungsbildung in diversen Foren, Blogs und persönlichen Gesprächen war für den Entschluss zur Bestellung sehr wichtig.
    Da ich Beiträge, die einen konkreten Sachverhalt mit vielen Details zu Gefahren und Hoffnungen schilderten, als sehr hilfreich empfand, möchte ich euch unsere Erfahrungen bzgl. der Bestellung nicht vorenthalten. Denn bereits bei diesem Schritt können einige Hürden auftauchen, die es zu überpsringen gilt.

    Sofern alles klappt, würde ich euch in einigen Monaten gerne auch einen Bericht zum Aufbau der Rahmen präsentieren.
     
    dutschmann und dobelli gefällt das.
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. enigmachine

    enigmachine Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    10 Juni 2015
    Beiträge:
    26
    1. Anfrage bei den Anbietern

    Da viele Websites der Anbieter nur unvollständige (teilweise sogar widersprüchliche!) Angaben zu den angebotenen Rahmen enthalten, ist es unabdingbar, mit dem jeweiligen Anbieter in Kontakt zu treten, um die erforderlichen Informationen zusammentragen zu können.
    Dies sind etwa Geometrietabellen, Tretlagerstandards, Durchmesser der Sattelstütze, Carbon (T700, T800, T1000), Lieferumfang, Preise, Befestigungsart der Umwerferschelle (geöst/geschraubt), Lackierung (möglicherweise eigenes Design)...
    • Miracle Bikes: Antwort innert eines Werktages.
    • Dengfu Bikes: Antwort innert zweier Werktage.
    • LT Bike: Antwort am selben Werktag.
    • Angle Cycle: Antwort innert eines Werktages.
    • Velobuild: keine Antwort
    Die rasche Bearbeitung hat mich erstaunt. Die Anworten waren zwar kurz und knapp, die erforderlichen und angefragten Informationen habe ich aber erhalten.

    Interessant zu erwähnen ist, dass einige der obigen Anbieter dieselben Rahmen (zwar mit anderer Bezeichnung) verkaufen. Allerdings gibt es Unterschiede im Preis und der Wertigkeit des verwendeten Carbons. Dabei ist aber nicht immer der vermeintlich höherwertige Rahmen der teurere (Wertigkeit nur auf das verwendete Carbon bezogen).

    Da ich in einem Forum von Problemen bei der Einstellung des Umwerfers bei einem der Rahmen gelesen habe, fragte ich nach einer Stellungnahme zu diesem Bericht. Während der eine Anbieter (LT Bike) bloss schrieb, dass das angesprochene Problem behoben ("verbessert") sei und dies mit einem Smiley (" :) ") untermalte, machte der zweite genauere Angaben.
    Angle Cycle schrieb, dass tatsächlich ein Problem vorgelegen habe, man aber die Form (für die Herstellung des Rahmens) angepasst habe. Gleichzeitig wurde nach weiteren Details zu diesem Problem gefragt, um den Rahmen weiterhin verbessern zu können.
    Natürlich lässt sich nicht prüfen, ob eine Behebung tatsächlich stattgefunden hat. Dennoch hinterlassen diese beiden Antworten beim Kunden ein unterschiedliches Gefühl...

    Schliesslich haben wir besagtes Rahmenmodell aus unserer Auswahl ausgeschlossen, da wir dieses Risiko nicht eingehen wollten.
    Es muss aber gesagt werden, dass bei einem solchen Unerfangen stets ein Risiko besteht, beim Aufbau des Rahmens mit derlei Unannehmlichkeiten konfrontiert zu werden. Ein Risiko, das man aufgrund des Preises bewusst in Kauf nimmt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Oktober 2015
  4. AlexExtreme

    AlexExtreme Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2010
    Beiträge:
    3.563
    Entschuldige, dass ich den Spielverderber geben muss. Aber worin liegt der Sinn dieses Unterfangens? Langeweile? Ich habe mir in diesem Jahr ein Rahmenset aus Carbon für 434€ von planet-x ("Angebot" gibt es immer noch) aus GB gekauft. Sicherheitsprüfungssticker klebt auch drauf ;) Das ist ein seriöser und großer europäischer Händler, den ich im Garantiefall kontaktieren kann. Keine endlos lange Lieferzeit, Zollgedöns und andere Unwägbarkeiten, die meine Zeit und Nerven kosten. Natürlich kommen die Rahmen auch aus Fern-Ost, aber mit der ganzen Abwicklung habe ich nichts am Hut. Durch die Währungskursänderungen haben sich die Konditionen für Privatpersonen sicherlich auch nicht zum Gutem verbessert. Die Stunden, die du mit Recherche und Warten zubringst, bekommst du auch nicht bezahlt. Da stellt sich mir die Frage, ob sich das alles überhaupt lohnt? Klar, im Falle von Produktpiraterie vielleicht schon. Aber es werden ja auch eigenständige Designs angeboten. Und wenn man sich dann die Luxusaufschläge der hiesigen Anbieter anschaut und weiß, dass die auch in Fern-Ost produzieren lassen, dann ist das schon bitter. Deswegen Planet-X ;)

    Wenn du einfach nur Langeweile hast, und dieser Thread deutet darauf hin, kann so ein Unterfangen natürlich legitim sein. Spaß schlägt Geld würde ich sagen. Also berichte gerne weiter, einige Menschen wird das sehr freuen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Oktober 2015
    danlichti, 406heijn und schlotterbüx gefällt das.
  5. Maxxi

    Maxxi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juni 2010
    Beiträge:
    2.824
    Und wenn man mal genau hinschaut wird man identische HongFu/DengFu Rahmen bei Planet-X und anderen Anbietern in Deutschland und Frankreich finden - mit einem kleinen Preisaufschlag.....
    Hab' gerade gesehen dass Planet-X auf besagte Rahmen satte Rabatte gibt - damit lohnt sich der Direktkauf in China fast nicht mehr
     
    AlexExtreme gefällt das.
  6. AlexExtreme

    AlexExtreme Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2010
    Beiträge:
    3.563
    Genau. Das war oder ist eine klare Marktlücke, den wollen sich die Zwischenhändler nicht entgehen lassen. Und bei den jetzigen Preise würde ich sagen, dass es sich absolut nicht mehr lohnt. Für einen China-Selbstimport liegt man mittlerweile auch bei 500-800€, oder sehe ich das falsch? Das Glück, dass die beim Zoll einfach durchflutschen, hat man doch nicht mehr häufig?
     
  7. ShimCampy

    ShimCampy Guest

    Bei einem Rahmen würde ich auch sagen, dass es sich nicht wirklich lohnt, weil es da viele günstige und gute Angebote gibt. Aber das gilt nicht für alle Produkte. Oft gibt es Produkte hier in der EU gar nicht zu kaufen. Da lohnt sich ein privater Import evtl. schon(muss ja nicht China sein), wenn es unbedingt dieses Produkt sein soll. Deshalb gibt es hier ja auch so viele, die im Bikehubstore bestellen...
     
  8. Marsz

    Marsz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2015
    Beiträge:
    637
    Also ich würde für mich sagen, mach ruhig weiter.
     
  9. norman68

    norman68 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2010
    Beiträge:
    2.393
    Ich hab jetzt schon weit über 10 Rahmen in China bestellt und aufgebaut. Die Laufzeiten von der Bestellung bis ich sie in den Händen hielt waren von nicht mal einer Woche ( SO - FR) bis zu 7 Wochen alles dabei. Bestellt wurden zum größten teil nur CX Rahmen umlackiert. Hab nie selbst verzollt. Gab nie Probleme mit dem Zoll. Bestellt wurde meist bei dengfu.
     
  10. ShimCampy

    ShimCampy Guest

    Habe zwar erst ein Mal in China jetzt Felgen bestellt, aber schon 2 Mal in den USA Naben. Der Versand inkl. Zoll ging von China hierher sogar schneller als aus den USA hierher.
     
  11. enigmachine

    enigmachine Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    10 Juni 2015
    Beiträge:
    26
    Bis auf die Frage nach dem Sinn des Unterfangens und die unterstellte Langeweile, liefert AlexExtreme in seinem Beitrag konstruktive Inputs.

    Trotzdem eine kurze Stellungnahme zu Ersterem:
    Ich würde diese Tätigkeit gemeinhin als Hobby bezeichnen. Derselbe Grund, weshalb wohl die Mehrheit der User dieses Forum besucht. Nämlich um Wissen zu sammeln und Erfahrungen mit Gleichgesinnten zu teilen, auch wenn dabei nicht zwingend ein materieller Mehrwert entstehen muss. Nichts läge mir ferner, als all den Kilometerfressern und Schönwetterfahrern, Bastlern und Schraubern, Sammlern und sonstigen Radfanatikern in diesem Forum Langeweile zu unterstellen.

    Beachtet man den Titel dieses Threads, wird klar, dass ich hier meine Erfahrungen mit der Bestellung, deren Abwicklung und der Lieferung des Rahmens teilen möchte.
    Es geht primär also nicht um das „Ob“ einer Bestellung, sondern um das „Wie“.
    Die Idee ist sodann, im folgenden Bericht Chancen und Risiken an einem bestimmten Einzelfall aufzuzeigen. Die Erfahrungen können dann in einen zukünftigen Entscheidungsprozess einfliessen.
    Natürlich ist es sinnvoll, vorgängig den „eigenen Markt“ zu erforschen. Wie erwähnt, lassen sich nämlich auch da preiswerte Angebote finden.
    Trotzdem gibt es Gründe, die den Kauf eines ungelabelten Rahmens attraktiv erscheinen lassen (sofern der Preis stimmt). Ausführliche Diskussionen dazu sind jedoch an anderer Stelle reichlich zu finden.

    Momentan steht allerdings noch nicht einmal der Preis für die drei Rahmen, Lackierung, Zubehör und Lieferung fest. Ein Vergleich mit Angeboten europäischer Anbieter ist daher noch nicht möglich. Ausserdem ist zu berücksichtigen, dass je nach Land des Bestellers andere Voraussetzungen gelten. Wir, als Nicht-EU-Europäer, sehen uns mit anderen währungstechnischen Begebenheiten, Zollgesetzen und Lieferbedingungen konfrontiert.
    Ob es die Sache schliesslich Wert ist, muss daher jeder Interessent in seinem konkreten Fall entscheiden.
     
  12. magicman

    magicman Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 November 2007
    Beiträge:
    808
    bei PlanetX bekommt man das Rahmenset was im Angebot ist.
    Bei den Asiahändlern , kann man dann doch etwas auswählen.

    Garantie bieten die Chinesen ua. auch.
    Selbst hatte ich 4 Tage vor Ablauf der Garantie eine Schaden an einer Carbonfelge ,
    es war für den Händler null Thema mir eine neu zu senden, lediglich die Versandkosten gingen auf mich.
    Auch ging der Versand relativ schnell , nach 7Tagen waren die Teile bei mir.
    Wenn man mit der GDSK verzollt ist das echt problemlos , alles via email zu erledigen.
    Die Gebühr dafür von 26,90 ist gut angelegt.
    Stress sehe Ich persönlich hier keinen.

    Abstand würde ich von Rahmen nehmen die Aerosattelstützen haben , gerne gehen die Stützklemmen defekt
    ua. auch bei Nobelmarken und Ersatz zu bekommen kann zum Problem werden.
     
  13. magicman

    magicman Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 November 2007
    Beiträge:
    808
    Finger weg von Fakes , das kann teuer werden.
    aber das steht ja hier nicht in Frage
     
  14. Maxxi

    Maxxi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juni 2010
    Beiträge:
    2.824
    ??? Welcher Nicht-EU-Europäer bist Du ? Da kann das in der Tat schon ganz anders aussehen. Wobei - das Thema Frachtgebühren sollte man nicht aus den Augen lassen.
     
  15. ShimCampy

    ShimCampy Guest

    Ich bin jetzt auch davon ausgegangen, dass es um eine Bestellung aus Deutschland geht. Also Lieferung China-Deutschland. Dafür gibt es aber auch schon andere aussagekräftge Threads hier. Muss man nicht unbedingt was neues anfangen.
     
  16. Tichy

    Tichy Kranfahrer

    Registriert seit:
    2 Juni 2015
    Beiträge:
    6.303
    Nunja, wenn es um Lieferung nach Deutschland geht ist es mittlerweile unkomplizierter bei Planet-X und Co. zu bestellen, da gibt es keine Probleme mit dem Zoll. Deswegen habe ich auch da zugeschlagen. Ausserhalb sieht das sicher anders aus...
     
  17. Marsz

    Marsz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2015
    Beiträge:
    637
    Warum wird immer behauptet das es Probleme mit dem Zoll gibt?

    Nein, normalerweise gibs da keine Probleme.
     
  18. Tichy

    Tichy Kranfahrer

    Registriert seit:
    2 Juni 2015
    Beiträge:
    6.303
    Es gibt hier einen älteren Thread über Fernost-Rahmen in denen sich einige Leute ausführlich über falsch deklarierte / verzollte / hängengebliebene Rahmen auslassen. Kann sein dass sich das wieder geändert hat.
     
    AlexExtreme gefällt das.
  19. Marsz

    Marsz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2015
    Beiträge:
    637
    Ja schon klar, aber das sind Ausnahmen.
    Beim Versand gibs nun mal immer wieder Probleme, egal woher die Pakete kommen.
    Das Verzollen ist nur eine Standardtätigkeit.
     
  20. Tichy

    Tichy Kranfahrer

    Registriert seit:
    2 Juni 2015
    Beiträge:
    6.303
    Eben nicht da es dort auch auf Einstufung der Ware / Laune des Sachbearbeiters ankommt oder ankam. Habe aber auch nichts dagegen wenn sich das geändert hat ;)
     
  21. norman68

    norman68 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2010
    Beiträge:
    2.393
    Was aber im Nachhinein dann herausgekommen ist das bei den besagten Problemfällen sehr oft die Angaben zur Sendung auf Wunsch des Besteller geändert wurden. So wurde die Sendung mit einem viel zu geringen Warenwert angegeben oder als Geschenkt Geschenkt deklariert. Da die Sachbearbeiter nicht blöd sind und im Zeitalter des Internet sehr gut die Preise kennen geht so was natürlich schief. Bei mir war bei jeder Bestellung alles korrekt angegeben und dies hat nie zu Problemen geführt. Wenn natürlich der Kunde das so möchte das der Chinamann was falsches außen auf das Paket schreibt wird er das auch weiterhin tun obwohl er ganz genau weiß das der Kunde damit dann Probleme bekommt. Denn in China wird das gemacht was der Kunde wünscht egal was dabei rauskommt.