• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Canyon Speedmax CFR TT Disc: Neues Zeitfahrrad schneller mit Disc

Canyon Speedmax CFR TT Disc: Neues Zeitfahrrad schneller mit Disc

aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDUvc3BlZWRtYXgtY2ZyLXR0LWRpc2MtMjc3Ni1iay13aC1wNS1zY2FsZWQuanBn.jpg
Premiere zum Giro-Start: Die neue Canyon Speedmax CFR TT Disc Zeitfahrmaschine ist eine völlige Neukonstruktion und ähnelt teils der Triathlonversion Speedmax Disc. Hier die Infos.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Canyon Speedmax CFR TT Disc: Neues Zeitfahrrad schneller mit Disc
 

Huegelreiter

Aktives Mitglied
Registriert
31 Oktober 2010
Beiträge
481
Punkte Reaktionen
207
Hmm, hmmm...

Zeichen der Zeit (nicht wirklich neu allerdings): Triathlon first, pesky UCI sanctioned TT second. Will sagen: austoben kann man sich im Triathlon-Bereich, da ist im Zweifel auch der größere Markt für Amateuere/ Age Grouper. Nicht jedes Land ist so Zeitfahr-Affin auch im Jedermann-Bereich wie z.B. England. Was ich schade finde - würde mir auch hier im Land mehr spezielle Ereignisse wünschen.

Aber so sieht man halt, dass aktuell hauptsächlich für Triathlon entwickelt wird, und dann für die "armen Wichte" der Pro Teams und Co eine auf dem Triathlon-Rad basierende, UCI-konforme Variante nachgeschoben wird.

Interessanterweise scheint die Mould für den Rahmen sehr nahe am niedrigpreisigeren Triathlon Speedmax CF angelehnt zu sein. Dafür ist die Bremsleitung beim TT auch vorne im Steuerrohr integriert.

Schade finde ich auch, dass man so gar nicht auf den Markt eingeht. Nur eine einzige Austattungsvariante in einer einzigen Farbe hat auch so ein bisschen was von: "wir mussten's halt machen, nun sei halt zufrieden". Nicht mal ein Rahmenset kann man kaufen.
 

pjotr

Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche
Registriert
18 März 2004
Beiträge
7.442
Punkte Reaktionen
7.206
Die Wattangaben im Text sind auch wieder der übliche Marketing BS. Angeblich spart das Rad 2,7 Watt, weiter unten im Text erfährt man dann, dass allein bis zu 2,4 Watt aus dem Schaltröllchen stammen, 🤣
Bleiben 0,3 Watt für den Rahmen ....

Der Markt für so einen Hobel ist klitzeklein. Von daher wundert es auch nicht, dass die Geometire laut Text eng an der Tria-Variante angelehnt sind. Canyon hat - anderes als suggeriert - vermutlich mit minimalem Aufwand ein UCI-konformes Rad entwicklen müssen, um Material für ihre gesponserten Teams stellen zu können. Einen breiten Markt für solche Räder gibt es nämlich nicht. Schon der gesamte Rennradmarkt ist für die Hersteller nur eine unbdeutende Nische der mit niedrigen einstelligen Prozentsätzen zum Umsatz beiträgt und der TT-Markt macht davon nur einen verschwindend geringen Anteil aus. Selbst wenn Zeitfahren in den letzten Jahren geboomt haben, ist das doch ein sehr überschaubarer Markt und die meisten Leute die regelmäßig TT bestreiten haben schon Räder und kaufen nicht jedes Jahr was Neues und es kommen auch nicht jedes Jahr viele Neueinsteiger dazu. Außerhalb des Sponsorings wird Canyon pro Jahr allenfalls eine Handvoll solcher Räder verhökern können. Um direkt Geld damit zu verdienen, baut man daher solche Räder nicht, sondern fürs Sponsoring und Marketing.
 

getFreaky

MItglied
Registriert
27 Juni 2011
Beiträge
80
Punkte Reaktionen
65
Mal nachgeschaut:

Canyon hat mit dem
Endurace (AL, Carbon, elektrisch, WMN, Disc, Felgenbremse)​
Aeroad (Disc, Felgenbremse, WMN)​
Inflite (Carbon, Alu)​
Ultimate inkl CFR) (Disc, Felgenbremse, WMN)​
Demgegenüber steht das
Speedmax (WMN, CF, CFR)​
Speedmax CFR TT mit 1 Modell​

14:4 (Rennräder:Triathlon/TT) nimmt man die Triathlonbikes raus ists 14:1. Das ist bei anderen Herstellern nicht anders (Trek: Madone, Domane, Emonada, in div Materialien Specialized: Tarmac, Rubaix, Aethos, Allez usw). Das CFR TT gibt es in 3 Größen, das Ultimate CFR zBsp gibt es (momentan nicht) in 7 Größen.

Verschiedene Materialtypen bei Carbon lasse ich mal außen vor, wird wohl keine eigene Form benötigen.

An dem Rad ist ein ganz anderes Cockpit als wie an der Triathlonvariante. Ähnlichkeiten lassen sich schwer vermeiden wenn beide im Doppeldiamantdesign gebaut sind und die Triathlonvariante nicht wie das P5X entwickelt ist. Das schaut bis auf die beiden "Dreiecke" beim Sattelrohr sogar dem alten Modell ähnlich.

Mancher Gedankengang ist wie: Du hast ein Rennrad und ein MTB mit dem fährst du nur Schotterstraßen, eigentlich überflüssig, es würde ein Crosser/Gravelbike auch reichen. Oder Elektrorad braucht keiner, die gehn ja nur 25km/h... sonnige Grüße aus dem Flachland.

Wird einen Markt geben, genauso wie für die ON Variante und das Grail, mal einfach auf ein TT draufsetzen und ausprobieren, vielleicht hat man Spaß daran wenn man mit 50km/h Geschwindigkeit anders wahr nimmt (und nicht in der Notaufnahme landet).
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.565
Punkte Reaktionen
5.481
Gibt es überhaupt einen nennenswerten Markt für dieses Rad?
Groß ist der natürlich nicht. Deshalb ist es dann auch überhaupt nicht verwunderlich dass es nur die eine Ausstattungsvariante gibt. Aber fordert die UCI nicht dass die Räder für Endkunden angeboten werden?
 

eins4eins

Aktives Mitglied
Registriert
17 August 2016
Beiträge
1.045
Punkte Reaktionen
1.085
Es muss alles generell alles käuflich sein. Egal ob Rad, Reifen oder Schuhe. Allerdings gibt's da wohl auch ein paar Hintertüren. Die Conti Schlauchreifen mit Latex gibt's offiziell nicht zu kaufen, fahren die Profis aber seit Jahren.

Für das CFR TT gibt's bestimmt genug Nachfrage. TT ist zwar eine kleine Nische, dafür aber eine mit vielen Nerds die bereit sind das Geld zu investieren. Und Preis-Leistung ist bei dem Rad mMn ganz ordentlich. Bei Specialized oder BMC kostet allein das Rahmenmodul 5.000€.
 
Oben