1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Canyon Grail CF SLX im Test: Doppelt gut?

Dieses Thema im Forum "Rennrad News" wurde erstellt von JNL, 19 Oktober 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. JNL

    JNL Aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15 September 2017
    Beiträge:
    124
    An seinem Lenker scheiden sich die Geister – aber im Test bewies das Canyon Grail CF SLX, dass das Ganze mehr ist als sein Teil: Nämlich eines der komfortabelsten und gleichzeitig fahraktivsten Gravelbikes zur Zeit. Wir haben das ungewöhnliche Bike der Koblenzer getestet.


    → Den vollständigen Artikel „Canyon Grail CF SLX im Test: Doppelt gut?“ im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. DonB

    DonB MItglied

    Registriert seit:
    1 April 2018
    Beiträge:
    79
    Wow. Ein langer, guter und ausführlicher Bericht. Danke dafür. Gerne mehr von so etwas.

    Jedoch wäre auch ein kleiner Vergleich zu Alternativen/Mitbewerbern schön gewesen.

    Wie stellt sich das Grail z.B. gegen das Canyon eigene Endurace? Braucht man es wirklich so Gravel/Trail tauglich, oder tut es auch ein Endurace mit ein bisschen anderen Reifen drauf bzw. mit 2. Laufrad-Satz.

    Das Grail ist ja schon sehr auf "Gelände" abgestimmt.
     
  4. hle

    hle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 November 2016
    Beiträge:
    465
    Ich denke nicht, dass es sinnvoll wäre, den Grail mit dem Endurance zu vergleichen. Allein schon die Reifenfreiheit ist bei Endurance stark beschränkt. Man müsste aus meiner Sicht den Grail mit ähnlicher Konkurrenz vergleichen, z.B. den Warbird 2019 von Salsa oder dem 3T Exploro Aero Gravel. Aber da fehlt dem Grail doch noch Einiges, was man als Schwäche bei den Contras hätte aufzählen können.

    Ansonsten ein guter Test, vielleicht ein Hinweis auf die Aluversion wäre angebracht, die man ja nun auch schon in Natura gesichtet hat und entgegen der CF Version auf einen klassisches Cockpit ohne Doppeldecker setzt.
     
  5. X-lite

    X-lite Innerstädtisches FreiWild

    Registriert seit:
    12 Januar 2018
    Beiträge:
    1.380
    Kein Fisch, kein Fleisch .
     
    rr-mtb-radler gefällt das.
  6. DonB

    DonB MItglied

    Registriert seit:
    1 April 2018
    Beiträge:
    79
    ? Was meinst du damit?
     
  7. X-lite

    X-lite Innerstädtisches FreiWild

    Registriert seit:
    12 Januar 2018
    Beiträge:
    1.380
    kein Gravel kein Querfeldein !
     
  8. chefcook

    chefcook Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    16 Oktober 2018
    Beiträge:
    14
    Ich hab mein Grail dieses Jahr nun schon gut vierstellig bewegt und muss sagen: Endlich „rennradfahren“ überall dort, wo ich es sonst nicht wollte. Komfort- und Grip sind super, das Rad ist leicht und schnell und unvergleichlich universell. Das Grail ist kein Wettbewerbsrenner, sondern ein universelles Rad für jemand, der einfach nur zum Spaß zügig radeln will und gerne weiter tourt. Die Leute, die noch nie drauf saßen, haben natürlich immer die fundierteste Meinung, aber ich wills nicht mehr missen. Bei mir hat es sich zum mit Abstand am meisten gefahrenen Rad entwickelt, weil die Nachteile auf Asphalt marginal, die Vorteile abseits davon jedoch deutlich sind. Mir passt der Lenker super, in jeder Position. Wem der Lenker nicht passt, der ist natürlich etwas aufgeschmissen mangels Alternative.
     
    sir-florian und lupus gefällt das.
  9. DonB

    DonB MItglied

    Registriert seit:
    1 April 2018
    Beiträge:
    79
    Danke für das fundierte Feedback eines Fahrers. Das ist echt mal gut zu lesen.

    Hast Du noch andere Räder? Kannst Du es mit dem Endurace vergleichen, oder mit welchem fährst Du sonst so durch die Lande?
     
  10. chefcook

    chefcook Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    16 Oktober 2018
    Beiträge:
    14
    Ich hab noch ein Aeroad (oder Mountainbikes), das Endurace kenne ich leider nur vom eintägigem Ausleihen. Das Aeroad ist ne ganz andere Nummer, viel härter, tiefer und gestreckter, aber so soll das Aeroad ja auch sein. Aus der Erinnerung an das Endurace würde ich schätzen, dass es etwas handlicher ist als das Grail und die Sitzposition insgesamt recht vergleichbar. Der Komfortgewinn durch die breiten Reifen auf dem Grail ist jedoch nicht zu unterschätzen, schneller auf der Straße wird aber das Endurace sein. Der Gewichtsvorteil vom Endurace dürfte erheblich sein. Der Doppelstocklenker wiegt mehr, die breiten Felgen und Reifen auch und ich befürchte, dass auch der Rahmen eher robuster ist. Mein Grail wiegt 8,2 mit Pedalen in XL und ist aus dem SLX-Rahmenset mit DT Swiss CRC 1400 Laufrädern und Ultegra (Disc, ohne Di2, vorne 50-34, hinten 11-34) aufgebaut. Mein vergleichbar ausgestattetes Felgenbremsen-Aeroad ist knapp über ein Kilogramm leichter!

    Auch wenn das kein Radler je zugeben wollen würde, ist der kurze kleine Gang vom Grail an heftigen Anstiegen schon ein Segen. Offroad gibts davon auch mehr, so dass man sich meiner Meinung nach schon auf so eine Kassette einlassen sollte. Im Gegenzug hatte ich anfangs mit der 11-34-Kassette manchmal dieses "hoppla, zweimal geschaltet"-Erlebnis, weil obenraus die Stufen zwischen den Gängen größer sind, als man es von üblicheren Rennradübersetzungen kennt. Die Reifen helfen am Hang auf losem Untergrund extrem. Es ist beeindruckend, was die paar Millimeter mehr Reifenbreite und Pseudostollen auf dem G-One bringen. Wege, die ich mich mit klassischen Rennradreifen nur mit deutlich reduziertem Tempo traue, sind mit den breiten Reifen und tubeless befahrbar als würde man den ganzen Tag nichts anderes machen. Mountainbike ists immer noch keins, aber die Abwechslung (bzw. die Möglichkeit dazu!) durch ein paar Kilometer Waldweg zwischendrin machen mir viel Freude. Ich war auch schon mit Mountainbikern unterwegs, allerdings treten die sich auf Asphalt und Waldwegen tot, um dran zu bleiben und auf härterem Terrain fehlt dem Grail die Federgabel, der breite MTB-Lenker und richtig breite Reifen.
    Offroad erschließt sich auch der Sinn hinter dem Lenker. Ich finds klasse, dass unten das steife Ende des Lenkers ist, wo doch sonst der Drop wegen größter Distanz zur Klemmung die weiche Seite ist. Unten gefasst gibts gute Kontrolle auf schwierigerem Untergrund und man trifft leicht die Linie, während oben gegriffen die Vibrationen etwas weggefiltert werden. Die Dämpfung durch den Lenker geht allerdings spürbar zu Lasten des Lenkgefühls. Mir gefällt der Lenker vom Grail besser als Future Shock bei Specialized (20mm Federweg zwischen Vorbau und Rahmen), weil das immer und in jeder Handposition auf das Lenkgefühl geht, während es beim Grail nur am Oberlenker ist.

    Dass das Grail eigentlich immer und überall gut und zügig voran kommt, macht für mich den Reiz aus. Das ist quasi der Universaloverall unter den Fahrrädern. Keine Ahnung wo lang es geht? Nimm das Grail, passt irgendwie überall. Ich fahre gern einfach mal los und weiß nicht, wo ich eigentlich hin will. Dafür ist die Universalität ein Segen und entspannt gewaltig, wenn man sich nach 80km noch irgendwo verfährt und plötzlich im Wald steht, man aber keinen anderen Weg nach Hause kennt ohne 30km Umweg, der Magen knurrt und die Dunkelheit einsetzt :D
    Wahrscheinlich würde ich die Entscheidung zwischen Grail und Endurace davon abhängig machen, wo ich am meisten fahren will. Bei mir persönlich ists so, dass ich einige echte Kracherrouten in der Gegend habe, die aber leider ungeteert und nicht immer gut gepflegt sind (zum Beispiel über 10km kerzengeradeaus an einem begradigten Fluss entlang und da ist kaum ein Mensch zu sehen - Alter, kannste da antreten mit dem Grail :)). Wenn Du 95% auf Asphalt unterwegs bist und der Rest nur ein wenig Kopfsteinpflaster und fein gekieste Wege sind, würde ich wohl zum Endurace greifen. Wenn der Schotteranteil über ein Drittel geht oder sehr grob wird, würde ich immer das Grail nehmen und ich würde auch im Hinterkopf behalten, dass sich durch das Grail noch ganz andere Wege erschließen - auch, weil man sich mit robusteren Felgen mehr traut. Ich fahre inzwischen Routen mit viel Freude, die mir mit dem Aeroad viel zu eklig sind, aber mit dem Mountainbike zu langweilig. Die Idee mit dem zweiten Radsatz finde ich nicht verkehrt, allerdings würde ich dann eher einen schmalen, schnellen Radsatz zum Grail kaufen als einen Gravel-Radsatz für das Endurace.
     
  11. konahoss90

    konahoss90 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    20 Oktober 2018
    Beiträge:
    1
    Eine Alu-Variante wurde glaube ich schon mal in England vorgestellt..

    Voilà: https://www.cyclingdepartment.com/threads/canyon-grail-al.209/

    ... mittlerweile wirds wohl schon ziemlich konkret.

    https://bikerumor.com/2018/10/15/sn...-al-bike-at-toros-de-gravel-ride-on-mallorca/

    Nachdem ich jetzt gerade ein Endurace CF SL gekauft habe werde ich wohl für Commuting, Reisen und allen anderen Kram auf Grail in Alu warten. Ideal dann mit Schutzblech/Rack-Aufnahme. Die Alternativen für Commuting mit Drop-Bar sind aktuell leider nicht so zufriedenstellend..
    Wenn die Preise ähnlich wie beim Endurace Al sind, sollten die keine Verkaufsschwierigeiten bekommen.

    Cheers
     
  12. KaRPe

    KaRPe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 September 2010
    Beiträge:
    411
    Das Testfazit ist ja schnell zusammengefasst: Ein geiles Rad mit einem Lenkerkonzept, dass man eigentlich nicht braucht, weil die Vorteile durch die Nachteile mindestens augfewogen werden (kann Canyon mittlerweile eigentlich zeitnah und langfristig nachliefern, wenn man mal einen neuen Lenker braucht?).

    Und plopp, taucht ein Neuser auf, der einen Text schreibt, der direkt aus der Feder eines Werbetexters stammen könnte.
    Bei irgendeiner Radvorstellung vor einiger Zeit gab es dasselbe Schema, ich kann mich nur einfach nicht mehr erinnern bei welchem......
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. chefcook

    chefcook Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    16 Oktober 2018
    Beiträge:
    14
    Wenn Du hier schon solche frechen und unqualifizierten Vorwürfe erhebst, solltest Du die wenigstens nachvollziehbar begründen können. Nur weil ich Deinen offensichtlichen Canyon-Hass nicht teile, bin ich nicht von denen gekauft - wär ja schön, wenn ich die Räder gratis bekäme, aber ich geb sogar einen Haufen Kohle dafür aus...

    Bis dahin radel ich weiter durch den Schwarzwald. Auf Canyon.
     

    Anhänge:

    DonB gefällt das.
  15. X-lite

    X-lite Innerstädtisches FreiWild

    Registriert seit:
    12 Januar 2018
    Beiträge:
    1.380
    Werde damit Glücklich :bier:
     
    R62D gefällt das.
  16. chefcook

    chefcook Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    16 Oktober 2018
    Beiträge:
    14
    Danke, klappt bisher :bier:
     
  17. DonB

    DonB MItglied

    Registriert seit:
    1 April 2018
    Beiträge:
    79
    Hast Du mal einen neuen Lenker gebraucht? Innerhalb von einer Woche ist ein Replacement samt Montage am Start! Spreche da aus Erfahrungen von einem Freund.

    Also bitte hier keine Gerüchte in die Welt setzen - oder wartest Du auf ein Replacement?
     
    KaRPe gefällt das.
  18. KaRPe

    KaRPe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 September 2010
    Beiträge:
    411
    "Hass" ist ein verdammt großes Wort und dem Thema nicht angemessen. "Abneigung weil extrem nervig" passt eher.
    Und wenn Du ein echter Mensch bist, gönne ich Dir jeden Spaß, egal mit welchem Rad, von welchem Hersteller auch immer, von Herzen! Und ich würde Dir sogar gönnen, dass Du das nächste Rad von Canyon geschenkt bekommst

    Ich weiß auch um die außergewöhnliche Marketingmacht von Userbewertungen in Foren (oder z.B. auch Kundenbewertungen in Internetshops), genauso wie jeder Marketingspezialist. Erstaunlicherweise tauchte im Erstfaden zum Grail, nachdem viel Kritik kam, der Neuuser "Mac Buddy" auf, der qualifiziert und engagiert für das Grail eingestanden ist. Dieser User hat mittlerweile übrigens seine Postings zum Grail und offensichtlich gleich seinen gesamten Account gelöscht (aber man findet wenigstens noch zitierte Aussagen von ihm). Er hat außerdem ausschließlich im Grailfaden gepostet (zumindest finde ich keine anderen Beiträge von ihm). Ist es frech und unqualifiziert kritisch zu hinterfragen, wieso ein Privatmann so agiert?
    Wenn dann im ganz jungen, nächsten Grailfaden Du als (wieder) Neuuser auftauchst und nicht nur erstklassige Werbesprache lieferst, sondern auch gleich das Dämpfungskonzept zur vermutlich mächtigsten/größten Lenkerdämpfungskonkurrenz abgrenzt (hast Du auch Spezi im Fuhrpark?) und die Kaufberatung "Grail oder Endurace" auch noch mitlieferst:

    Ist es dann frech und unqualifiziert, wenn ich solch offensichtlichen Parallen, wenn auch etwas sarkastisch verpackt, kritisch hinterfrage, bzw. zum kritischen Hinterfragen aufrufe? Ich sehe keinen Vorwurf, mit dieser Erklärung sehe ich lediglich Fakten, die ein jeder für sich selber bewerten kann und soll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Oktober 2018
    dobelli und rr-mtb-radler gefällt das.
  19. KaRPe

    KaRPe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 September 2010
    Beiträge:
    411
    Das ist klasse, danke für die Antwort. Gibt es auch eine verbindliche Aussage des Herstellers, wie lange das Cockpit in der Zukunft vorgehalten werden wird? Bei so weit gehender Systemintegration ist das ja ein durchaus relevantes Kaukriterium.
     
  20. DonB

    DonB MItglied

    Registriert seit:
    1 April 2018
    Beiträge:
    79
    Das natürlich nicht - da hast Du recht.

    Aber ehrlich gesagt... Ich fahre meine Räder nicht so lange, dass es damit ein Problem geben würde. U
    nd wenn man sich anschaut wie lange andere spezielle Cockpits supported werden, dann mache ich mir hier auch keine Gedanken.

    Allgemein geht der Trend auch mehr und mehr in Richtung Systemintegration und innenliegende Kabelführung. Da wird es nix mit Standards und jeder Hersteller braut sein eigenes Ding. Somit ist das eine generelle Entwicklung und nichts Canyon-Spezifisches.
     
  21. KaRPe

    KaRPe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 September 2010
    Beiträge:
    411
    Das finde ich aber sauwichtig. Als bekennender Spießer würde mir das Herz bluten, wenn ich einen wenige Jahre jungen und intakten Rahmen entsorgen könnte, weil ich ein relevantes Ersatzteil nicht mehr bekomme. Dies zu hinterfragen sehe ich nicht als "Gerücht streuen", sondern als durchaus berechtigt an, besonders auch, da Canyons Geschäftsmodell offensichtlich ja nicht auf weitgehende Lagerhaltung ausgelegt zu sein scheint.
     
  22. DonB

    DonB MItglied

    Registriert seit:
    1 April 2018
    Beiträge:
    79
    Nun ja - Du weißt es ja nicht und somit ist es ein Gerücht. ;-)

    Ich weiß, dass Canyon aktuell sehr sehr schnell Ersatz liefern und auch reparieren. Das ist die Wahrheit.

    Kleiner Unterschied also.

    Was die Zukunft bringt kann keiner sagen.

    Aber wenn man es nicht will, dann muss man es ja auch nicht kaufen. Jeder Kauf sollte wohl überlegt sein.
     
    KaRPe gefällt das.