• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Canyon endurance Al 6.0 Größe Hilfe

Nikoniko

Neuer Benutzer
Registriert
23 Dezember 2020
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
Ich bin begeisterter Langstreckenfahrer und nächstes Jahr möchte ich mit meinem Kumpel die 270km knacken. Bisher habe ich die Touren nur mit einem Trekkingrad gemacht, jetzt soll ein Endurance Rennrad her. Ich möchte aber als Einstiegsrad ein gebrauchtes Kaufen
Jetzt habe ich ein super Abgebot für ein Canyon Endurance AL 6.0 in Rahmengröße M. Ich bin zwischen 176 cm und 177cm und habe eine Schrittlänge von 81cm. Armlänge ungefähr 60cm. Im Rechner wird mir zwischen. S und M geraten. Jetzt weiss ich nicht welches besser passen würde. Mir ist Komfort sehr wichtig! Details zum Rad:
Sitzhöhe 725 bis 825 m
Sitzrohrlänge 537mm
Oberrohrlänge 547mm

Was empfiehlt ihr?

Vielen Dank!
 

Heyerdahl

Aktives Mitglied
Registriert
13 April 2009
Beiträge
300
Punkte Reaktionen
51
wenn Du sportlich fahren möchtest Grösse S. Auch mit S kann man Langstrecken fahren.
 

Nikoniko

Neuer Benutzer
Registriert
23 Dezember 2020
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Also mir ist es hauptsächlich wichtig keinr Schmerzen zu bekommen beim Fahren. Deshslb ist mir Komfort sehr wichtig. Würde der Komfort bei den endurace Rädern auch in S gegeben sein. Wir fahren bisher immer relativ zügig.aber nicht voll Speed.hätte ich bei M einen starken Speedverlust? Mein jetziges Trekkingbike ist zwischen 55 und 56 vom Rahmen her.
 
G

Gelöschtes Mitglied 101182

Einen richtigen Tipp kann ich dir nicht geben aber einen Richtwert: bei 3cm weniger Körpergröße passt mir das S perfekt. Der Vorbau ist relativ kurz, da ließe sich gut noch etwas Länge rausholen. Wahrscheinlich kannst du aber auch auf einem M eine langstreckentaugliche Position finden, mir wäre es zu lang.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Heyerdahl

Aktives Mitglied
Registriert
13 April 2009
Beiträge
300
Punkte Reaktionen
51
Denk doch mal selbst über Deine Frage nach ...

Entweder man möchte Rennradfahren oder man möchte Komfort. Das Wort Komfort hat beim Thema Rennrad nichts verloren. Für Komfort würde ich den Kauf eines Hollandrades vorschlagen, hat aber erhebliche Geschwindigkeiteinbußen zur Folge. Ironie off ..

Ich weiss ja nicht wie Deine Sitzposition auf Deinem Trekkingbike aussieht ... der Fahrtwiderstand wird massgeblich von der Sitzposition beeinflusst wächst mit der Geschwindigkeit im Quadrat. Je weniger Überhöhung, um so aufrechter um so mehr Fahrtwiderstand.

Rahmen S und M unterscheiden sich hier um 15mm. Nicht die Welt, wird effektiv wahrscheinlich weniger als 15mm sein .... da gewöhnt man sich dran.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nikoniko

Neuer Benutzer
Registriert
23 Dezember 2020
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Nein also es gibt ja wirklich Rennräder so wie ich das verstanden gabe, die für sprints und Kurzstrecken ausgelegt sind und dann gibt es die Endurance Räder, die eher für Langstrecken sind.
Die Endurance Räder bieten mehr Komfort.

Ich habe gelesen, dass wenn man zwischen zwei Größen liegt, dass die kleinere dann eher ein sportliches Fahrerlebnis bietet und die größere Größe mehr Komfort.

Meine Frage ist eigentlich nur die. Wenn ich die kleinere Größe nehme, ist das Endurance Rad dann immer noch komfortabler als wenn ich mir ein Rennrad kaufe, das für Kurzstrecken ausgelegt ist? Weil die kleinere Endurance Größe mir ja eine sportlichere Haltung gibt.

Tut mir Leid für mein gefährliches Halbwissen und danke!
 

Heyerdahl

Aktives Mitglied
Registriert
13 April 2009
Beiträge
300
Punkte Reaktionen
51
Es gibt im Grunde kein Rennrad für Kurzstecke und Sprints, die Profis fahren auch mit den Rennrädern für Kurzstecke und Sprint über 200km.

Endurance ist die Kreation der Marketingstrategen der Radhersteller für die ganzen Weicheier die Rennradfahren ... aber sich nicht aufs Rennradfahren/Radrennfahren einlassen wollen, weil man Training und Aufwand investieren muss um schnell und lang fahren zu können. Ein neuer Absatzmarkt wurde kreiert.

Warum ich das sagen sitze seit 40 Jahren auf dem Rennrad, davon davon etliche Jahre auch an Lizenzrennen teilgenommen, mit Raedern die heute als unfahrbar gelten. Da gab es sowas wie Endurance noch nicht.
 

Nikoniko

Neuer Benutzer
Registriert
23 Dezember 2020
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Also kann ich mir im Grunde genommen ein Rad aussuchen, dass von der Größe einfach am besten passt? Mich verwirren auch ehrlich gesagt die ganzen Varianten. Kannst du mit deiner Erfahrung vielleicht einem Anfänger wie mir sagen auf was ich trotzdem bei dem Kauf meines ersten Bikes achten sollte? Ehrlich gesagt, hatte ich mich im Vorfeld schon für ein anderes Rad dem Radon R1 festgelegt. Wurde aber durch die Endurance Geschichte davon abgekommen
 
G

Gelöschtes Mitglied 101182

@Heyerdahl
Aber heute gibt es das und das lässt sich auch nicht so richtig wegdiskutieren.
Was die Profis fahren, interessiert dabei auch nicht wirklich - nur das, was den eigenen Bedürfnissen am nächsten kommt.

Natürlich gibt es Räder, die sportlicher ausgelegt sind und andere, bei denen auch Freizeitradler 200km abreißen können. Weil sie komfortabler sind! Wie kommst du auf das dünne Brett, es gäbe keine komfortablen Rennräder?
 

Heyerdahl

Aktives Mitglied
Registriert
13 April 2009
Beiträge
300
Punkte Reaktionen
51
deine Frage ist aber nicht ob Endurance oder "richtiges" Rennrad sondern die Grösse M oder oder S eines Endurance Models. Du hast selbst richtig festgestellt im Zweifel die kleinere Rahmengrösse wenn an der Grenze zwischen zwei Rahmengrössen.
 
Zuletzt bearbeitet:

solution85

Aktives Mitglied
Registriert
11 September 2017
Beiträge
5.388
Punkte Reaktionen
3.378
Überhöhung heißt nicht automatisch unkomfortabel. Zu viel Reach hingegen, empfinde ich schnell als Problem.
 

Nikoniko

Neuer Benutzer
Registriert
23 Dezember 2020
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Ich habe einen Reach von 36,05. Wird der denn grundsätzlich immer mit angegeben bei den Modellen oder muss ich den nachmessen?
 

Heyerdahl

Aktives Mitglied
Registriert
13 April 2009
Beiträge
300
Punkte Reaktionen
51
Also kann ich mir im Grunde genommen ein Rad aussuchen, dass von der Größe einfach am besten passt?
Ich wuerde mir an Deiner Stelle die Rahmenmaße und die aktuelle Überhöhung vom Trekkingrad als Referenz nehmen. Aber beachte Du hast am Trekkingrad einen geraden Lenker am Rennrad ist die Bremsgriffhaltung etwas gestreckter wenn Du Treckingrad 1:1 aufs Rennrad übertragst, d.h. der Rennradrahmen muss vom Oberrohr kürzer sein. Da ich nicht weiß wie du auf dem Trekkingrad sitzt, kann ich keine genaueren Hinweise geben. Das Canyon in S würde durchaus passen. Eine Probefahrt ist immer zu empfehlen, am Besten beide Grössen. Wenn die kleinere Grösse keinen signifikanten negativen Unterschied zur grösseren Grösse vermittelt, die kleinere Grösse nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heyerdahl

Aktives Mitglied
Registriert
13 April 2009
Beiträge
300
Punkte Reaktionen
51
Ich habe einen Reach von 36,05. Wird der denn grundsätzlich immer mit angegeben bei den Modellen oder muss ich den nachmessen?
woher hast Du den Reachwert? Wenn errechnet, sowas wie persönlicher Reach, vergiss es , was sollen übrigens die .05 im Reachwert. Hast Du ein Messgerät was so genau messen kann? Wenn nicht auf was Vernünftiges runden.
 

holgiduke

MItglied
Registriert
30 September 2014
Beiträge
63
Punkte Reaktionen
54
Es gibt im Grunde kein Rennrad für Kurzstecke und Sprints, die Profis fahren auch mit den Rennrädern für Kurzstecke und Sprint über 200km.

Endurance ist die Kreation der Marketingstrategen der Radhersteller für die ganzen Weicheier die Rennradfahren ... aber sich nicht aufs Rennradfahren/Radrennfahren einlassen wollen, weil man Training und Aufwand investieren muss um schnell und lang fahren zu können. Ein neuer Absatzmarkt wurde kreiert.

Warum ich das sagen sitze seit 40 Jahren auf dem Rennrad, davon davon etliche Jahre auch an Lizenzrennen teilgenommen, mit Raedern die heute als unfahrbar gelten. Da gab es sowas wie Endurance noch nicht.
Ja, und mein erstes Auto hatte auch noch keine Servo-Lenkung und kein ABS. Würde ich mir heute auch nicht mehr kaufen. Hat mit Weichei wenig zu tun, nennt sich Fortschritt.😉
 

LV301

Neuer Benutzer
Registriert
22 Juni 2019
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo Nikoniko, ich spreche hier mal aus meiner Erfahrung. Ich habe mir vor 1 1/2 Jahren ein Endurance in M gekauft bei 176cm Größe. Seit dem habe ich den Vorbau gekürzt, Spacer drunter und den Sattel nach vorn soweit es geht. Ich fahre gerne mal 100km und mehr am Stück auch gerne mal länger im Unterlenker. Für mich ist das Problem nicht die Aufrechte oder nicht Aufrechte Sitzposition sonder klar der Winkel Oberkörper zu den Armen, bei kleinem Winkel kann ich mich entspannter auf den Armen abstützen auch im Unterlenker. Mein Rat ganz klar die Größe S. Verlängern kannst du das Bike ej Problemlos.
 
Oben