Campa Record 2004 Tretlager - Bitte um Trost und Lebenshilfe!

Derailleur

MItglied
Liebe Forums-Experten!

Ja - klingt ein wenig nach Murphy's Law:
Ich habe endlich alle Ostertage arbeitsfrei, das Wetter ist genial - und seit heute gibt mein Velo üble Geräusche von sich. Somit musste ich meinen Ausflug heute vorzeitig abbrechen - das hätte ich für längere Zeit nervlich nicht durchgehalten.
Mein RR besteht aus einem Principia 700 Rahmen (BJ 2001 oder 2002), mit Campagnolo Record 10-Speed Carbon Titan Teilen von 2004 ausgestattet.

Record_2004.jpg


Ich war bis heute immer stolz darauf gewesen, dass ich noch nie unerwünschte Geräusche mit Bezug zum Tretlager gehabt hatte. Für meine heutige Tour (die letzte Frischluft-Ausfahrt ohne Auffälligkeiten liegt knapp 2 Wochen zurück) hatte ich das Velo vom Tacx NEO Trainer befreit und das Hinterrad montiert:
Bereits auf den ersten Metern fiel eine üble Folge von Knack-Geräuschen aus der Mitte des Bikes auf, abhängig von der Tritt-Frequenz, unabhängig vom Ritzel hinten und vom Kettenblatt vorne. Je mehr Last, desto lauter die Geräusche.

Nach meiner laienhaften Einschätzung müsste das auf das Tretlager hindeuten:
Tretlager und Steuersatz sind die beiden einzigen Baugruppen, an die seit 2004 (jaja, ich verdiene dafür wohl zurecht eine Ansage) nie Hand angelegt worden war.

Zurück montiert auf den NEO ließ sich das Geräusch in etwa reproduzieren - es war mir wohl deshalb nicht aufgefallen, weil ich auf dem Trainer immer mit Ohrstöpseln und Musik fahre.

Jetzt zu meinen zahlreichen Fragen an die Expertenrunde hier:

Gibt es bei meinem Tretlager Record 2004 (siehe Bild) eine Chance irgend etwas durch Reinigen und Fetten zu bewirken - oder ist das so ein gedichtetes Patronen-Teil, das man en bloc tauschen müsste?

Für mich ergibt sich daher die Überlegung, da ich derzeit kein Tretlager-Werkzeug besitze (und auch noch nicht genau weiß, was ich dafür bräuchte) - zum Velo Händler bringen und für unbestimmte Zeit auf das RR zu verzichten (im Frühjahr sind vermutlich alle RR-Werkstätten mit Aufträgen gesättigt) - oder zurück auf den Tacx NEO und mit Ohrstöpseln und lauer Mucke solange die Geräusche überdröhnen und indoor weiter fahren bis bestellte Werkzeuge und Ersatzteile/Tretlager bei mir eingetroffen sind - und dann selber machen?

So sehr ich meinem örtlichen Dealer den Umsatz gönne - es juckt mich irgendwie schon das selbst zu machen. Beim Schrauben bin ich tendenziell furchtlos, nur am Tretlager war ich bislang noch nicht dran...

Brauche ich für mein 2004er Modell einen speziellen Kurbel-Abzieher, oder geht das per Design über die Inbus-Schraube in der Kurbel? Für meine 2004er Record Gruppe konnte ich leider keine Dokumentation mehr finden.
Welche Werkzeuge bräuchte ich zum Ausbauen des Innenlagers? Kann mir jemand sagen, ob ein Principia 700 Rahmen ITA oder BSA Gewinde hat?

Fragen über Fragen... für alle hilfreichen Hinweise bin ich Euch sehr dankbar!

LG aus'm Pott,

Oliver
 
Zuletzt bearbeitet:

Don Vito Campagnolo

It´s all in a days work for Bicycle Repairman!
Du brauchst:
Normalen Kurbelabzieher zum Eindrehen in das Gewinde der Kurbel.

Zur Demontage der Lagerpatrone dann das gleiche Werkzeug wie zum Lösen des Kassetten-Verschlussrings.

Die Patrone kannst du öffnen und die 3 Rillenkugellager (2 kleinere rechts und ein größeres links) abschlagen, neu bestellen und wieder auftreiben. Dann hast du für unter 20 € wieder lange Zeit Ruhe.
 

z1000

Das lassen wir jetzt einfach so.
Wenn das Geräusch unter Last auftritt und drehzahlabhängig ist, dann wird dafür zuletzt der Rahmen verantwortlich sein können.
Ich würde zunächst mal die Kette vom Kettenblatt nehmen und durch drehen an der Kurbel prüfen, ob das Innenlager irgendwelche
"rumpeligen" Geräusche macht. Falls da nichts feststellbar ist, als nächstes die Pedale prüfen.
 

AlexExtreme

Aktives Mitglied
Solche Geräusche lassen sich schwer über die Akustik lokalisieren, das muss nicht das Tretlager sein. Weil du ja auch das Hinterrad gewechselt hast: Schmier mal etwas Montagepaste auf die Kontaktstellen des Schnellspanner.
 

Ragnar

Lightening Speed
Beim schmieren der Kontaktstellen der Schnellspanner, auch ruhig mal die Sattelstützenklemme mit bearbeiten. War bei mir die ursache für´Knacken während der Fahrt. Hab mich fast dusselig gesucht. :rolleyes:
 

Derailleur

MItglied
Schon mal vielen Dank für die zahlreichen guten Tips und Hinweise!
Inzwischen habe ich die Kettenblätter demontiert, bei der Gelegenheit gereinigt und wieder eingebaut, das Gleiche auch mit der Kassette hinten. Die Kurbel ohne Kette dreht leicht und geräuschlos, kein "Haken" im Lager spürbar - allerdings ohne Last.
Alles wieder zusammengebaut, Schnellspanner hinten etwas gefettet - ein kleiner Teil der Geräusche ist bei einer Testrunde weniger deutlich gewesen, ein fieses Knacken bei Last aber nach wie vor hörbar.

Zumal das auch beim Fahren im Stehen auftritt denke ich weniger an die Sattelstütze. Ein Pedal hat aktuell leichtes Lagerspiel, was früher nicht der Fall war:
Als nächstes werde ich daher mal versuchsweise die Pedale von meinem Crossi montieren und berichten, ob sich dadurch etwas geändert hat...
 

Ragnar

Lightening Speed
Bei mir hat‘ s auch im Wiegetritt am Berg geknackt, und somit habe ich auch nicht am Entferntesten an die Sattelklemmung gedacht. Aber genau die war es am Ende einer langen Ursachen Odysse.
So ein Rahmen ist halt ein idealer Resonanzkörper. :rolleyes:
 

Derailleur

MItglied
habe ich auch nicht am Entferntesten an die Sattelklemmung gedacht. Aber genau die war es am Ende einer langen Ursachen Odysse.
Vielen Dank für Deinen Hinweis - dem werde ich nun auf jeden Fall nachgehen!

Die Pedale sind's leider nicht - mit den Austauschpedalen das gleiche Szenario.
Ergänzend kann ich nun noch sagen, dass ich mir inzwischen einbilde die "Knackser" (wenn ich mal einen besonders heftigen provozieren konnte) per Vibration im Fuß zu spüren - li > re.

Zu allem Überfluss habe ich es auch noch geschafft trotz mäßigem Krafteinsatz (8 Nm) eine der Kettenblattschrauben zu überdrehen. Eine Web-Recherche förderte dann zutage, dass dies bei diesen Campa-Teilen ein häufiges Problem zu sein scheint!
Bislang ist mir leider noch nicht gelungen eine Bezugsquelle für passende Schrauben in schwarz FC-RE103 und FC-RE110 (oder Alternativen dazu) zu finden...
 
Zuletzt bearbeitet:

Derailleur

MItglied
Aaalso...
Sattelstütze oder Klemmung isses nicht - die habe ich heute hingebungsvoll gefettet und wieder montiert.
Der einzige Bereich, wo ich noch nicht dran war, ist Vorbau mit Lenker.
Allerdings konnte ich die Knackser auch mit ohne Hände am Geweih provozieren - look ma, no hands! :rolleyes:

Nichts desto trotz bin ich noch voll von Endorphinen und Adrenalin von einer unglaublich schönen Ausfahrt bei perfekten Bedingungen und für meine Verhältnisse bester Kondition - trotz permanentem Knacken (nicht die Knie!) die Eule in Fröndenberg mit breitem Grinsen hoch gekurbelt und danach das Ruhrtal langgefahren - solche Tage dürften sich gerne beliebig oft wiederholen!

Und sonst?
Ich konnte relativ günstig ein neues Chorus BSA Innenlager kaufen, das ich nach Lieferung dann montieren werde um die Ausfall-Zeit für mich kurz zu halten. Aus Prinzip (schon klar - Principia Rahmen!) will ich jedoch dann versuchen das alte Record Lager zu schlachten und die Kugellager auszutauschen:

Du brauchst:
Normalen Kurbelabzieher zum Eindrehen in das Gewinde der Kurbel..
Kommt mit dem Tretlager gleich mit.
Wenn ich diese Schrauben dann später nach Lagertausch wieder reindrehen werde - Empfehlungen zum Drehmoment?

Zur Demontage der Lagerpatrone dann das gleiche Werkzeug wie zum Lösen des Kassetten-Verschlussrings.
Habe ich bereits - bestens!

Die Patrone kannst du öffnen und die 3 Rillenkugellager (2 kleinere rechts und ein größeres links) abschlagen, neu bestellen und wieder auftreiben. Dann hast du für unter 20 € wieder lange Zeit Ruhe.
Hast Du vielleicht noch Tips auf Lager (man beachte den feinsinnigen Bezug zum Thema! :cool:) welchen dazu passenden Lagertyp ich woher bekommen könnte?

Nochmals vielen Dank an alle, die sich mit meinem Luxus-Problem befasst haben - und frohe Ostern in die Runde! :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

z1000

Das lassen wir jetzt einfach so.
Ist halt weiches Alu. Von Stronglight gibt's erschwinglichen Ersatz.
Super - vielen Dank für den Hinweis!
Weißt Du zufällig wie die passenden Teile heißen würden?
Für diese schöne Kurbel bitte nur Originalteile. Die Bestell-Nr. bei Campa für diese KB-Schrauben ist FC-SR200.
Werden diese "überdreht", ist übrigens selten das Material Schuld. Es fängt damit an, daß die Schrauben montageseitig oftmals "trocken"
montiert werden. Das ist immer falsch, weil dadurch genau diese hier monierten Geräusche entstehen können.
Diese Schrauben also - wenn man sie schon in der Hand hat - niemals ungefettet einsetzen.
@Derailleur : Irgendwo müßte ich noch eine dieser Originalschrauben haben, weil ich unlängst neue fürs Titan-Pinarello gekauft hatte.
Da ist bestimmt noch eine übrig.
 

Derailleur

MItglied
Für diese schöne Kurbel bitte nur Originalteile. Die Bestell-Nr. bei Campa für diese KB-Schrauben ist FC-SR200..
:cool: Vielen Dank - danach werde ich mal die Augen auf halten.
Bisher hatte ich gesucht nach Spezifikation gemäß Anhang.

Werden diese "überdreht", ist übrigens selten das Material Schuld. Es fängt damit an, daß die Schrauben montageseitig oftmals "trocken" montiert werden. Das ist immer falsch, weil dadurch genau diese hier monierten Geräusche entstehen können.
Diese Schrauben also - wenn man sie schon in der Hand hat - niemals ungefettet einsetzen.
Lektion gelernt - vielen Dank! Ich kann aber nicht ausschießen, dass meine Kettenblätter 2004 (sic!) trocken montiert worden sind - seither hatte ich daran nicht gerührt - und die Schrauben jetzt natürlich gefettet montiert.
8 Nm - ist das dafür angemessen oder zu viel?

: Irgendwo müßte ich noch eine dieser Originalschrauben haben, weil ich unlängst neue fürs Titan-Pinarello gekauft hatte.
Da ist bestimmt noch eine übrig.
Ich würde sehr gerne versuchen Dich mit Geld davon zu überzeugen mir diese zu überlassen!
 

Anhänge

z1000

Das lassen wir jetzt einfach so.
Geld ist mir relativ egal. Davon habe ich genug. ;)
Die von Dir erwähnte Bestell-Nr. bezieht sich wohl auf eine einzige Schraube,
während meine Nr. den ganzen Satz aller KB-Schrauben beinhaltet.
Ich sehe heute abend mal nach, ob ich noch eine Schraube am Lager habe.
Bei der fehlenden Schraube handelt es sich aber nicht um die "versteckte",
die sich hinter dem Kurbelarm befindet, oder ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Derailleur

MItglied
Geld ist mir relativ egal. Davon habe ich genug. ;)
Ich werde wohl nach einer anderen Kompensation Ausschau halten müssen! :D

Die von Dir erwähnte Bestell-Nr. bezieht sich wohl auf eine einzige Schraube,
während meine Nr. den ganzen Satz aller KB-Schrauben beinhaltet.
Thnx!

Ich sehe heute abend mal nach, ob ich noch eine Schraube am Lager habe.
Fein - sehr gerne!

Bei der fehlenden Schraube handelt es sich aber nicht um die "versteckte",
die sich hinter dem Kurbelarm befindet, oder ?
Nein - eine der vier anderen.
 

z1000

Das lassen wir jetzt einfach so.
Es müßte sich um diese Schraube handeln (rückseitig mit Schlitz !, vorne Torx):
campa.jpg
Es paßt übrigens keine andere "übliche" KB-Schraube irgendeines Fremdherstellers.
Das hat Campa schlau gemacht.
Vergleiche mal anhand einer demontierten Schraube. Wenn die paßt, schicke mir Deine Anschrift per UH,
dann tüte ich die ein.
 

Don Vito Campagnolo

It´s all in a days work for Bicycle Repairman!
... Kommt mit dem Tretlager gleich mit.
Wenn ich diese Schrauben dann später nach Lagertausch wieder reindrehen werde - Empfehlungen zum Drehmoment?
...
Hast Du vielleicht noch Tips auf Lager (man beachte den feinsinnigen Bezug zum Thema! :cool:) welchen dazu passenden Lagertyp ich woher bekommen könnte?
Hmmm, Drehmoment-Angabe findest du bestimmt in den Campa-Unterlagen. Bei Vierkant arbeite ich immer nach Gefühl.

Btw.: Bei der Kurbel-Demontage aufpassen: Hinter den Kurbelschrauben liegt noch eine Unterlegscheibe. Die MUSS mit raus, bevor du den Abzieher eindrehst - andernfalls reißt du u.U. das Gewinde aus der Kurbel.


Zu den Lagern: Bezeichnung steht üblicherweise drauf. Sonst: Außendurchmesser/Innendurchmesser/Dicke = Lagerbezeichnung.
Irgendwas von SKF, INA, FAG, damit bist du auf sicheren Seite. Ein billiges China-Lager kann genau so gut halten, muss es aber nicht.
Bekommst du beim gut sortierten Eisenhändler oder im Netz.


Bei den Kurbelschrauben nehme ich statt Fett immer Sprühwachs: Verhindert Korrosion und ausgehär sichert es. So lösen sich die Schrauben nicht unabsichtlich, aber wenn man sie mal wieder öffnet klappt es auch zerstörungsfrei.
 
Oben