• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Bin neu infiziert und auf der Suche (Daily Grinder3?)

GuidoM

Neuer Benutzer
Registriert
16 November 2020
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
ich komme aus dem Nachbarforum und will in der nassen Jahreszeit auf die Straße und nicht so matschige Schotterwege.
Derzeit suche ich auch ein neues Rad zum leichten Fahren auf Straße und Gelände. Ich habe derzeit für solche Ausfahrten ein Specialized crossover expert disc, was aber zu trekkinglastig ist. Daher ist die Überlegung eines Gravelbikes geboren worden.

Nun suche ich verfügbare Räder, leider ohne Erfolg. Ich war bei XXL Feldt in St. Augustin und dem Megastore in Bonn. Dort konnte ich inhouse ein Cube Nuroad Race und ein Bergamont Grandurance 6 fahren. Allerdings alle in "etwas zu groß". Jetzt hat es mir das Bulls Daily Grinder 3 angetan. Hiermit das Rundum Sorglos Paket. Derzeit noch nicht lieferbar. Jetzt habe ich es bei einem ZEG-Händler mal vorbestellt, zumindest zur Ansicht und Probefahrt.
Mittlerweile genieße ich es Schutzbleche und Licht zu haben, wenn ich mich auf der Straße bewege. Im Gelände stören sie auch nicht sonderlich, auch wenn der optische Eindruck etwas leidet, ist mir die Bequemlichkeit lieber.
Der Wald ist mir derzeit zu dreckig für das MTB. Außerdem will ich meinen Aktionsradius etwas vergrößern und über den Tellerrand hinaus schauen. So sind Touren von bis zu 90km schon drin.

Jetzt hat das Daily Grinder eine GRX (800/600), was ich super finde. Diese allerdings in 2x11, was die Bandbreite erhöht. Allerdings bin ich beim MTB eine 1x11 gewöhnt und finde es im Vergleich zum Specialized (2x10) super nicht ständig nach unten schauen zu müssen. Allerdings sind die Gangsprünge bei 1x11 schon spürbar. Hier genieße ich die keinen Sprünge, gerade auf der Straße bei 2x10.

Jetzt die Frage: Was haltet ihr von dem Rad? Bislang konnte ich wenig Tests finden. Lediglich auf Velomotion und bei Youtube. Alle sind gut verlaufen. Ich will keine racemäßige Sitzposition sondern eher cruisen.
Kann man die 2x11 unproblematisch umrüsten, wenn 2x11 zu "kompliziert" werden?
Oder ist das Specialized evtl. gar nicht so weit weg und ich brauche es überhaupt nicht zu ersetzen?

Ich brauche einfach etwas Bestätigung zum Rad oder aber grundsätzliche Ablehnung. Derzeit habe ich mich etwas verliebt und muss auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden um etwas sachlicher an die Sache ranzugehen :rolleyes:
Hinzu kommt noch, dass der Markt leergefegt ist und ich daher etwas panisch reagiere.

Vielen Dank vorab für eure Einschätzungen.

Grüße Guido
 

Check.

Aktives Mitglied
Registriert
3 Mai 2020
Beiträge
376
Punkte Reaktionen
194
bei einem ZEG-Händler mal vorbestellt
Und was nennt der für eine Lieferzeit?


Ich denke mal das Rad kann man kaufen.
ZEG und Bulls finde ich immer etwas unsexy aber Fehler ist es keiner, denke ich.

Ohne Strassenausrüstung wiegt das Bike 10,2 kg, das ist für den Preis auch im Korridor.
 

GuidoM

Neuer Benutzer
Registriert
16 November 2020
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Danke dir für Einschätzung.
Ich gebe dir Recht, dass es etwas unsexy ist, aber es würde meinen Bedarf an gut und günstig decken.
Das Gewicht gibt der Hersteller mit 11,2kg an, was auch recht gut ist.

Zur Lieferung: Es soll Anfang Januar beim Händler sein.

An dem "unsexy" knabbere ich gerade noch. Aber ein toller Hersteller ist mir den Aufpreis von mehreren Hundert Euro nicht wert.
 

Check.

Aktives Mitglied
Registriert
3 Mai 2020
Beiträge
376
Punkte Reaktionen
194
Zur Lieferung: Es soll Anfang Januar beim Händler sein.
Das ist wenns stimmt toll. Früher wirst Du nicht viel bekommen
"unsexy" knabbere ich
Das ist ja nur meine Meinung. Wichtiger ist, ob der ZEG Händler ein guter ist oder nicht. Da gibt es leider licht und schattten.


Wobei, ein Graveler ist ja kein Ebike wo der Servicepartner ausgesprochen wichtig ist.
 

Pannenkönig

Aktives Mitglied
Registriert
10 Februar 2004
Beiträge
629
Punkte Reaktionen
60
Ich denke auch, dass man mit dem Bulls prinzipiell nichts falsch macht. Das Rad ist für das Geld gut ausgestattet. Ich habe mir das Bulls auch mal angesehen. Mir war es auch zu unsexy und die Sitzposition zu aufrecht.
 

GuidoM

Neuer Benutzer
Registriert
16 November 2020
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Mensch, ihr macht mich kirre mit dem unsexy ;-)
Was macht es denn dazu?
Ist es Bulls oder das Rad als solches?
Das Rad finde ich nämlich ganz cool und es ist sehr gut ausgestattet. Mir gefällt auch die unauffällige Position des Gepäckträgers.

Bulls löst zwar auch beim MTB nicht wirklich haben-will Gefühle aus aber es geht ja um das Rad, oder?
Schrauben kann ich selbst. Daher ist der Verkäufer/Werkstatt eigentlich unwichtig und käme nur im Garantiefall ins Spiel.
 

frankblack

Aktives Mitglied
Registriert
17 Oktober 2007
Beiträge
3.102
Punkte Reaktionen
2.175
Mensch, ihr macht mich kirre mit dem unsexy ;-)
Was macht es denn dazu?
Ist es Bulls oder das Rad als solches?
wenn das Anforderungsprofil Alurahmen, Schutzbleche, Gepäckträger und Lichtanlage verlangt, dann ist die Konkurrenz wie Cube, Rose, Bergamont, Stevens... auch nicht gerade sexy. Da müsste es schon Richtung reines Sportgerät (mit Möglichkeit für Schutzbleche im Winter) gehen. Um schön zu sein müsste es für mich eher Richtung Stahl (Fairlight Secan, Cotic Escapade...), oder für Alu zB. Mason gehen. Ungeachtet des Preises....
 

GuidoM

Neuer Benutzer
Registriert
16 November 2020
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Naja, dass ein Rad mit Licht, Schutzblech und Gepäckträger nicht sexy ist, ist schon klar. Ich hatte die Befürchtung, dass es das konkrete Rad sei.
Da ich mich aber bewusst für diese Ausstattung entscheide, kann ich damit leben, in diesem Fall unsexy zu sein. Muss ich halt in trockenen Phasen öfter mal mit dem YT Jeffsy Pro Race auf mich aufmerksam machen ;)

Ich hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt, die Zusatzausstattung , wenn es passt, zu demontieren und "nackt" rumzufahren. Aber da muss ich mal schauen, wie viel Aufwand das mit der Lichtanlage/Verkabelung macht. Das wäre eine Option.

Aber das Rad als solches dürfte auf dem Papier keine Probleme bereiten, oder?
Zumal der Preis von 1800 für ein Komplett-Rad mit GRX 800/600 überschaubar ist.
 

Anhänge

  • 50244449.png
    50244449.png
    1,1 MB · Aufrufe: 34

Altmetal

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2018
Beiträge
3.458
Punkte Reaktionen
2.291
Da finde ich eben Hersteller besser die eigene Innovation in die Produkte bringen.
Bei einem Nutzfahrzeug egal. Und die "Innovationen" dienen mittlerweile vorwiegend dazu, auch bei Tausch- oder Ersatzteilen den Kunden an den Hersteller zu binden.
Bei Händlereigenmarken ist die Häufigkeit proprietärer Komponenten geringer.
 

tifosi67

Aktives Mitglied
Registriert
12 Mai 2020
Beiträge
281
Punkte Reaktionen
343
Da finde ich eben Hersteller besser die eigene Innovation in die Produkte bringen.

Deine Meinung finde ich gut, nur kann man Bulls als Handelsmarke der Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft (klingt nach Sozialismus, und ist es auch! :daumen:) die Innovations- bzw. Entwicklungskraft nicht völlig absprechen. Das mag am Daily Grinder nicht so offenbar sein, aber am Beispiel der neuen eMTB schon. Wie z.B. an der Sonic-Serie. Vollcarbon in Tateinheit mit einem starken Motor und durchdachten Features unter 20 kg ist schon eine Hausnummer.


Die Nachteil bei Bulls sind meiner Meinung nach nicht etwa Räder die keinen Sex haben, sondern eine stark schwankende Qualität der Montage, und eine Vielzahl an Händlern deren Personal seine Hausaufgaben nicht gemacht hat. Bezüglich Kompetenz ist da gewaltig Luft nach oben. Diese amateurhafte Hemdsärmeligkeit ist aber eigentlich der Stallgeruch der ZEG! 😁

Viele Grüße!

Karl
 

GuidoM

Neuer Benutzer
Registriert
16 November 2020
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Naja, wenn die Qualität der Montage das Problem sein sollte, kann ich mir ja selbst helfen oder aber den Händler nerven bis es stimmt.
Bei meinem Versender Rad von YT habe ich mich auf mehr Risiko eingelassen:)
 

tifosi67

Aktives Mitglied
Registriert
12 Mai 2020
Beiträge
281
Punkte Reaktionen
343
Bei meinem Versender Rad von YT habe ich mich auf mehr Risiko eingelassen:)

Auch wenn ich von den Unzulänglichkeiten bei YT weiß. ;) Kannst Du das genauer beschreiben?

Bei einem Versandrad kann es natürlich sein, dass da das ein oder andere Bauteil noch feiner eingestellt werden könnte. Es sind schließlich auch nur Menschen. Wenn aber Murks und Pfusch ins Spiel kommen ist bei mir persönlich die Grenze überschritten. Diesbezüglich hat die ZEG aber kein Alleinstellungsmerkmal.

Viele Grüße!

Karl
 

GuidoM

Neuer Benutzer
Registriert
16 November 2020
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Ach ne, etwas besonderes gab es bei YT nicht. Beim Auspacken stellte ich einen Lackplatzer fest. Dafür gab es einen Gutschein.
Der telefonische Support ist eine Katastrophe und wenn ich das Rad einschicken soll, warte ich 3 Mon.
Zum Glück hatte ich bislang keine gravierenden Probleme. Mein Schwager hatte allerdings ein undefiniertes Knacken und hat nach 3 Mon. das Rad im gleichen Zustand zurück bekommen, angeblich repariert.

Ich erhoffe mir von ZEG Händler im die Ecke etwas schnellere Leistung.

Da es offenbar keine gravierenden Mängel am Grinder zu geben scheint, außer, dass es unsexy ist, freue ich mich schon auf eine Testfahrt und hoffe, dass ich nicht enttäuscht bin, denn dann geht die Suche weiter.

Aber danke für eure Einschätzungen
 
Zuletzt bearbeitet:

Check.

Aktives Mitglied
Registriert
3 Mai 2020
Beiträge
376
Punkte Reaktionen
194
Deine Meinung finde ich gut
Schleimer 😁 😁
Innovations- bzw. Entwicklungskraft nicht völlig absprechen. Das mag am Daily Grinder nicht so offenbar sein, aber am Beispiel der neuen eMTB schon. Wie z.B. an der Sonic-Serie. Vollcarbon in Tateinheit mit einem starken Motor und durchdachten Features unter 20 kg ist schon eine Hausnummer
Da gebe ich dir schon recht.
Ich denke sie suchen sich dann Partner. Ich hatte ein Rotwild eMTB der ersten Generation und in demselben Jahr gab es ein unheimlich ähnliches Bulls, so dass ich denke dass da z.B. ADP Engineering dahinter steckte.


schwankende Qualität der Montage
Ja, überhaupt eben schwankende Qualtät auch im Produktdesign. Wenn es mal der eine, mal der andere Partner entwickelt bzw. man einfach im Warenkorb beim einen oder anderen Lieferanten auswählt, dann ist das eben uneinheitlich.
 

Serenity90

MItglied
Registriert
6 Januar 2016
Beiträge
74
Punkte Reaktionen
37
Moin,

ich finde das Bulls auch Unsexy aber es bietet ein Solide Grundausstattung. Ich würde beim dem Bulls den Gepäckträger gegen einen vernünftigen Tauschen und andere Mäntel (Conti 4 Season 32mm) montieren.
Das Cube Nuroad gefällt mir wegen den tiefen Sitzstreben einfach nicht sonst ist es ein schönes Rad.
Was mir noch sehr gefällt ist das Stevens Supreme Pro. Da muss bloß ein Gepäckträger ran und Straßenbereifung rauf.
Von der Ausstattung her nehmen sie sich alle nicht viel.
 
Oben