• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Bib für extrem kräftige Oberschenkel

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 103396
  • Erstellt am
G

Gelöschtes Mitglied 103396

Hallo,

ich bin mal wieder auf der Suche nach einer neuen Bib.
Dabei habe ich folgendes Problem:
Ich habe einen Oberschenkelumfang von über 70cm, bin aber nur 1,75 groß (ich bin halt generell sehr muskulös, nicht fett, Gewicht über 100 kg).
Bei günstigen Radhosen mit entsprechend dehnbarem Material ist das kein Problem, XL passt.
Allerdings würde ich doch mal gerne ein Model mit richtig gutem Sitzpolster ausprobieren da ich doch nach spätestens 3 h Sitzbeschwerden bekomme. Leider haben diese meist eine Kompresssionsfunktion oder einen Tight Fit.
Als Beispiel hatte ich letztens eine Northwave in XXL bestellt und habe die Hose nicht über die Oberschenkel bekommen da ich Angst hatte sie zu zerstören. Das Material war irgendwie sehr fest und nicht wirklich dehnbar.
Fällt euch ein Modell ein, dass einerseits ein richtig gutes Sitzpolster hat und andererseits das normale, dehnbare Lycra wie bei den günstigen Hosen?

Gruß,

Thomas
 

sieben

Hochdruck-Luftpumpe
Registriert
19 Juni 2018
Beiträge
480
Punkte Reaktionen
449
Ich weiß, das ist noch Billigklasse, aber ich bin total begeistert von den Hosen bei Decathlon aus der 900er Serie. Die sind total dehnbar und zumindest für ein paar Kumpels und mich ist das Polster super. Ein 300 km-Wochenende war damit kein Problem, aber das ist sicher individuell sehr verschieden.
 

solution85

Aktives Mitglied
Registriert
11 September 2017
Beiträge
5.615
Punkte Reaktionen
3.578
Da empfehle ich die Kleidung, die Robert Förstermann trägt.
partner-robert-foerstemann.jpg
 

Reiner_2

Aktives Mitglied
Registriert
5 November 2012
Beiträge
4.007
Punkte Reaktionen
2.786
Heute braucht man keinen Zaubertrank mehr, das wäre ja auch verboten. Ein Zauberwort genügt und genetische Anomalie ist das Zauberwort schlechthin.

Was die Hose angeht, eine zusätzliche Stoffbahn in eine handelsübliche Radhose einnähen macht jeder Änderungsschneider für 10 €.
 
G

Gelöschtes Mitglied 103396

🤷‍♂️ Lass dir das Ganze noch einmal durch den Kopf gehen. Robert Förstermann wiegt 90 Kilo, bei 174. Der TE will über 100kg, bei 175 wiegen, ohne dabei dick zu sein. Meiner Meinung nach gibt es da nur zwei Möglichkeiten. Wahrnehmungsstörung oder

Ich glaube nicht das ich mich hier rechtfertigen muss.
Schön zu sehen dass sich Rennradfahrer in den letzten 30 Jahren nicht geändert haben...
Da sind die Kampfsportler mit denen ich in den letzten Jahren zu tun hatte bedeutend lieber.
Ich bin hier raus.
 

dapf

Aktives Mitglied
Registriert
31 August 2016
Beiträge
470
Punkte Reaktionen
297
Hallo,

ich bin mal wieder auf der Suche nach einer neuen Bib.
Dabei habe ich folgendes Problem:
Ich habe einen Oberschenkelumfang von über 70cm, bin aber nur 1,75 groß (ich bin halt generell sehr muskulös, nicht fett, Gewicht über 100 kg).
Bei günstigen Radhosen mit entsprechend dehnbarem Material ist das kein Problem, XL passt.
Allerdings würde ich doch mal gerne ein Model mit richtig gutem Sitzpolster ausprobieren da ich doch nach spätestens 3 h Sitzbeschwerden bekomme. Leider haben diese meist eine Kompresssionsfunktion oder einen Tight Fit.
Als Beispiel hatte ich letztens eine Northwave in XXL bestellt und habe die Hose nicht über die Oberschenkel bekommen da ich Angst hatte sie zu zerstören. Das Material war irgendwie sehr fest und nicht wirklich dehnbar.
Fällt euch ein Modell ein, dass einerseits ein richtig gutes Sitzpolster hat und andererseits das normale, dehnbare Lycra wie bei den günstigen Hosen?

Gruß,

Thomas
Ich würde an deiner Stelle mal bei den Herstellern nachfragen, die die Klamotten für Träger kräftiger Oberschenkel wie z.B. Joachim Eilers und andere Bahnradsprinter oder Nico Ihle (ja, der fährt auch RR) machen. Klar dürften das Anpassungen sein, aber fragen kostet ja nichts, und zumindest wissen die, worum es geht.
Also das wären dann Biehler und Redvil. Gerade Letztere statten ja auch die Eisschnellläufer aus, und da sind deine Oberschenkelmaße eher schmächtig. ;)

Und für die, die hier gleich Steroide ins Spiel bringen: Messt bitte mal bei euch nach. ich komme - als zugegebenermaßen muskulöse Frau - ja schon auf > 50 cm, da relativieren sich die genannten 70 cm ganz schnell.
 

solution85

Aktives Mitglied
Registriert
11 September 2017
Beiträge
5.615
Punkte Reaktionen
3.578
Ich glaube nicht das ich mich hier rechtfertigen muss.
Schön zu sehen dass sich Rennradfahrer in den letzten 30 Jahren nicht geändert haben...
Da sind die Kampfsportler mit denen ich in den letzten Jahren zu tun hatte bedeutend lieber.
Ich bin hier raus.
Das musst du natürlich nicht und ich möchte auch nicht jemanden herab setzen, aber du schilderst einfach Dinge, die so nicht sein können. Wenn du ehrliche Aussagen möchtest, dann solltest du auch ehrlich Angaben machen.
 

Tsunami-Basti

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juli 2013
Beiträge
1.388
Punkte Reaktionen
1.443
🤷‍♂️ Lass dir das Ganze noch einmal durch den Kopf gehen. Robert Förstermann wiegt 90 Kilo, bei 174. Der TE will über 100kg, bei 175 wiegen, ohne dabei dick zu sein. Meiner Meinung nach gibt es da nur zwei Möglichkeiten. Wahrnehmungsstörung oder

Was ein unnötiger, diskreditierender Kommentar. Held.
 

lakecyclist

Aktives Mitglied
Registriert
29 Oktober 2018
Beiträge
1.641
Punkte Reaktionen
821
Mal "Robert Förstemann" bei Wikipedia eingegeben:
"Besondere Aufmerksamkeit erregen seine Oberschenkel, die den Umfang von 73 Zentimetern haben. Nach eigenen Angaben besitzt er eine angeborene Fehlfunktion des Proteins Myostatin, welches normalerweise das Muskelwachstum hemmen würde"
 

tg33

Aktives Mitglied
Registriert
29 März 2018
Beiträge
209
Punkte Reaktionen
458
Mal angenommen, dass Förstemann am Oberkörper vermutlich weniger Muskelmasse besitzt wie der TE und der TE vllt etwas mehr Körperfett besitzt können 70cm schon sein. Ist aber schon sehr viel und ich glaube die Hosen und verschiedene Größen wirst du ausprobieren müssen. Kann Ekoi empfehlen, da Qualität gut und Preise sehr günstig.
 

solution85

Aktives Mitglied
Registriert
11 September 2017
Beiträge
5.615
Punkte Reaktionen
3.578
Was ein unnötiger, diskreditierender Kommentar. Held.
Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, aber es obliegt ja dem TE meine Aussage zu widerlegen, anstatt einfach nur wie ein getroffener Hund zu bellen. Ich bleibe dabei, wer ehrliche Angaben möchte, sollte ehrlich Aussagen machen.
 

CentaX

MItglied
Registriert
28 September 2020
Beiträge
66
Punkte Reaktionen
89
🤷‍♂️ Lass dir das Ganze noch einmal durch den Kopf gehen. Robert Förstermann wiegt 90 Kilo, bei 174. Der TE will über 100kg, bei 175 wiegen, ohne dabei dick zu sein. Meiner Meinung nach gibt es da nur zwei Möglichkeiten. Wahrnehmungsstörung oder

Der Threadersteller hat echt alle Angaben gemacht, die man für so einen Thread braucht: Oberschenkelumfang >70 cm bei 175cm Größe und >100kg Gewicht. Braucht man fürs seriöse Beantworten (oder das unkommentierte zur Kenntnis nehmen) eines solchen Beitrags mehr Infos? Die relative Angabe "muskulös, nicht dick" ist doch sogar komplett unnötig, um den TE beraten zu können, hätte man also auch suuuuper einfach so stehen lassen können.

Genau solche arroganten, unterstellenden Kommentare abseits der Lösungsfindung (und dann nicht einer davon, sondern gleich 3-4 zur Untermauerung des eigenen Standpunkts) waren der Grund dafür, mich hier lange nicht angemeldet zu haben.

Dein bestes Beispiel war Robert Förstermann, der eine absolut unproportionale Muskelverteilung hat. Würde er wohl über 90kg wiegen, wenn er überhalb der Hüfte genauso trainiert wäre wie die Beine? Würdest du dann auch schreiben "entweder er nimmt Steroide oder er hat ne Wahrnehmungsstörung und ist fett", wenn du ihm in nem Forum begegnest?

Und wie viel würde Förstermann wiegen, wenn er kein Leistungssportler mit (angenommenen) 5% KFA wäre, sondern bei den gleichen Muskeln(!) 17% KFA hätte? Wären dann nämlich 100kg bei nur 174cm - wäre er dann auch fett? Oder einfach nur trainiert/muskulös, wie der TE das von sich behauptet hat? --> Mit mehr KFA an den Beinen würden diese im Umfang natürlich auch nochmal zunehmen...

Das musst du natürlich nicht und ich möchte auch nicht jemanden herab setzen, aber du schilderst einfach Dinge, die so nicht sein können. Wenn du ehrliche Aussagen möchtest, dann solltest du auch ehrlich Angaben machen.
.... sicher?

Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, aber es obliegt ja dem TE meine Aussage zu widerlegen, anstatt einfach nur wie ein getroffener Hund zu bellen. Ich bleibe dabei, wer ehrliche Angaben möchte, sollte ehrlich Aussagen machen.

Vielleicht meldet sich der TE, der sein Konto aufgrund der Scheiße jetzt schon wieder gelöscht hat, ja nochmal hier an und kann dann ein Ganzkörperfoto + Größe im Perso + Display der Waage und im besten Fall eine Körperfettanteil-Messung hier hochladen, um zu beweisen, dass er eine "ehrliche Aussage" getätigt hat (was noch immer ziemlich unrelevant ist zur Beantwortung der Fragestellung). Ansonsten kannste dir den Text oben gern mal durch den Kopf gehen lassen und überlegen, ob deine Aussage wirklich absolut unfehlbar ist. Zumindest kann man sich beim nächsten mal Unterstellungen - vorallem auf dem Niveau - erstmal durch den Kopf gehen lassen... Oder du beharrst weiter darauf, dass du recht hattest, weil der TE ja nur gebellt hat wie ein getroffener Hund anstatt sich mit echt üblen Unterstellungen auseinander zu setzen. Hab ich jetzt stellvertretend für ihn gemacht, nachdem er direkt wieder aus dem Forum geekelt wurde.



Schade, das Thema hätte interessante Gedankengänge und Lösungen vorbringen können. Betreffen mich als notorischen "Größe M passt immer"-Käufer zwar nicht, aber Lösungsfindung ist immer spannend. Die Decathlon-Kleidung hätte ich auch als Vorschlag gebracht, wobei die Van Rysel Sachen (mit dem guten Elastic Interface Polster) leider nicht soo dehnbar sind. Ggf. könnte man die guten Polster zB von Elastic Interface separat beziehen und in gut passende Kleidung einnähen lassen?
 

solution85

Aktives Mitglied
Registriert
11 September 2017
Beiträge
5.615
Punkte Reaktionen
3.578
Der Threadersteller hat echt alle Angaben gemacht, die man für so einen Thread braucht: Oberschenkelumfang >70 cm bei 175cm Größe und >100kg Gewicht. Braucht man fürs seriöse Beantworten (oder das unkommentierte zur Kenntnis nehmen) eines solchen Beitrags mehr Infos? Die relative Angabe "muskulös, nicht dick" ist doch sogar komplett unnötig, um den TE beraten zu können, hätte man also auch suuuuper einfach so stehen lassen können.

Genau solche arroganten, unterstellenden Kommentare abseits der Lösungsfindung (und dann nicht einer davon, sondern gleich 3-4 zur Untermauerung des eigenen Standpunkts) waren der Grund dafür, mich hier lange nicht angemeldet zu haben.

Dein bestes Beispiel war Robert Förstermann, der eine absolut unproportionale Muskelverteilung hat. Würde er wohl über 90kg wiegen, wenn er überhalb der Hüfte genauso trainiert wäre wie die Beine? Würdest du dann auch schreiben "entweder er nimmt Steroide oder er hat ne Wahrnehmungsstörung und ist fett", wenn du ihm in nem Forum begegnest?

Und wie viel würde Förstermann wiegen, wenn er kein Leistungssportler mit (angenommenen) 5% KFA wäre, sondern bei den gleichen Muskeln(!) 17% KFA hätte? Wären dann nämlich 100kg bei nur 174cm - wäre er dann auch fett? Oder einfach nur trainiert/muskulös, wie der TE das von sich behauptet hat? --> Mit mehr KFA an den Beinen würden diese im Umfang natürlich auch nochmal zunehmen...


.... sicher?



Vielleicht meldet sich der TE, der sein Konto aufgrund der Scheiße jetzt schon wieder gelöscht hat, ja nochmal hier an und kann dann ein Ganzkörperfoto + Größe im Perso + Display der Waage und im besten Fall eine Körperfettanteil-Messung hier hochladen, um zu beweisen, dass er eine "ehrliche Aussage" getätigt hat (was noch immer ziemlich unrelevant ist zur Beantwortung der Fragestellung). Ansonsten kannste dir den Text oben gern mal durch den Kopf gehen lassen und überlegen, ob deine Aussage wirklich absolut unfehlbar ist. Zumindest kann man sich beim nächsten mal Unterstellungen - vorallem auf dem Niveau - erstmal durch den Kopf gehen lassen... Oder du beharrst weiter darauf, dass du recht hattest, weil der TE ja nur gebellt hat wie ein getroffener Hund anstatt sich mit echt üblen Unterstellungen auseinander zu setzen. Hab ich jetzt stellvertretend für ihn gemacht.



Schade, das Thema hätte interessante Gedankengänge und Lösungen vorbringen können. Betreffen mich als notorischen "Größe M passt immer"-Käufer zwar nicht, aber Lösungsfindung ist immer spannend. Die Decathlon-Kleidung hätte ich auch als Vorschlag gebracht, wobei die Van Rysel Sachen (mit dem guten Elastic Interface Polster) leider nicht soo dehnbar sind. Ggf. könnte man die guten Polster zB von Elastic Interface separat beziehen und in gut passende Kleidung einnähen lassen?
Ich habe kein Lust alle Fragen einzeln im Detail durchzugehen, aber ich denke indem ich mich noch einmal selber zitiere ist alles gesagt. Suche dir einfach mal Bilder von Bodybuildern in der Größe, mit einer Gewichtsangabe.
Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, aber es obliegt ja dem TE meine Aussage zu widerlegen, anstatt einfach nur wie ein getroffener Hund zu bellen. Ich bleibe dabei, wer ehrliche Angaben möchte, sollte ehrlich Aussagen machen.
 

Tsunami-Basti

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juli 2013
Beiträge
1.388
Punkte Reaktionen
1.443
Dass auch Menschen mit höherem KFA als Radprofis oder Bodybuilder muskulös sein können, ohne Fett zu sein, kommt dir nicht in den Sinn? Was du hier abziehst grenzt an Bodyshaming.

Niemand hat dir hier etwas zu belegen, vor allem nicht einfach in den Raum geworfene Mutmaßungen, dann folgende dumme Kommentare und Unterstellungen ohne was sinnvolles beizutragen. Ist mir schon öfters bei dir aufgefallen.
Vielleicht bleibst du besser künftig in den Threads, in denen du vielleicht sinnvolleres beizutragen hast.

Grüße, ein muskulöser, nicht dicker Mensch mit sehr kräftigen Oberschenkeln.

PS: Ich fahre übrigens DHB (kurz) und Decathlon (lang) Hosen.
 

solution85

Aktives Mitglied
Registriert
11 September 2017
Beiträge
5.615
Punkte Reaktionen
3.578
Dass auch Menschen mit höherem KFA als Radprofis oder Bodybuilder muskulös sein können, ohne Fett zu sein, kommt dir nicht in den Sinn? Was du hier abziehst grenzt an Bodyshaming.

Niemand hat dir hier etwas zu belegen, vor allem nicht einfach in den Raum geworfene Mutmaßungen, dann folgende dumme Kommentare und Unterstellungen ohne was sinnvolles beizutragen. Ist mir schon öfters bei dir aufgefallen.
Vielleicht bleibst du besser künftig in den Threads, in denen du vielleicht sinnvolleres beizutragen hast.

Grüße, ein muskulöser, nicht dicker Mensch mit sehr kräftigen Oberschenkeln.

PS: Ich fahre übrigens DHB (kurz) und Decathlon (lang) Hosen.
Ich habe mir behauptet, das hier irgend jemand etwas ist, sondern lediglich festgestellt, das an den Aussagen etwas nicht ganz richtig sein kann. Dazu habe ich zwei alternative Möglichkeiten in den Raum geworfen, die in Frage kommen könnten. Das ist einfach nur mein ungeschönter Eindruck, den der TE wohl nicht verkraftet hat, warum auch immer.
 

CentaX

MItglied
Registriert
28 September 2020
Beiträge
66
Punkte Reaktionen
89
Deine Aussagen SIND von mir schon rechnerisch widerlegt, und zwar ohne Unterstellungen und Mutmaßungen. Den Beitrag übergehst du mit der flapsigen Aussage leider komplett, das einzige Gegenargument ist mit "such Bilder von Bodybuildern raus" mMn leider auf einem anderen Diskussionsniveau. Aber dann hierzu ein Gedankenspiel: Ein 174cm großer Bodybuilder wog auf einem Foto 90kg bei 5% KFA. Dann nimmt er über den Winter 10kg zu und wiegt zum Saisonstart 100kg bei 17% KFA. Ist er dann fett?


Aber ja, es ist alles gesagt und du gewinnst die Diskussion. Weil der TE leider keinen Gegenbeweis mehr liefern wird, da er seinen Account aufgrund deiner Art und Weise zu diskutieren bzw. ihn völlig sinnlos zu diskreditieren bereits wieder gelöscht hat. Wenn das in deinen Augen Diskussionen gewinnt, kann ich dir eine Laufbahn in der Politik empfehlen.

Jetzt kannst du dir mit einer "ich bleibe bei meiner Aussage, bis..." nochmal das letzte Wort holen und behalten, denn ich steige mit o.g. "Ist er dann fett?" aus dieser Diskussion aus.
 
Oben