bePRO und Edge820- Fehler bei Wattanzeige

NobbyNic

Aktives Mitglied
Hallo zusammen,

ich fahre die bePRO beidseitig und habe ein Garmin Edge 820. Als Anzeige habe ich 3s Durchschnitt eingegeben. Leider misst er aber im Sekundentakt. Auch wenn ich auf 10s wechsle bekomme ich sekündlich sprunghafte Werte.
Habe die Pedale kalibriert und auch schon gelöscht und neu verbunden. Fehler immer noch da.

Weiß einer eine Lösung hierfür?
 

P4LL3R

MItglied
Meiner Meinung nach passt das schon so. Er zeigt dir halt immer den Durchschnitt der letzten 3 Sekunden an. Also zum Beispiel nach 3 Sekunden den Durchschnitt von 00:00 bis 00:03, eine Sekunde später dann den Durchschnitt von 00:01 bis 00:04 usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

406heijn

Heute hat's aber mehr Gravitation als sonst!
Meiner Meinung nach passt das schon so. Er zeigt dir halt immer den Durchschnitt der letzten 3 Sekunden an. Also zum Beispiel bei nach 3 Sekunden den Durchschnitt von 00:00 bis 00:03, eine Sekunde später dann den Durchschnitt von 00:01 bis 00:04 usw.
Genau so ist das. Damit wir die ansonsten sehr sprunghafte Sekundenmessung einfach "nur" etwas geglättet. Nennt sich auch Gleitender Mittelwert
 

NobbyNic

Aktives Mitglied
Was macht es denn dann für einen Sinn z.B. 10s einzustellen wenn die Wattzahl auf dem Gerät dann trotzdem im Sekundentakt springt?
 

topi

Neuer Benutzer
Die Wert ändert sich zwar sekündlich, bleibt aber viel ruhiger und ist unempfindlicher gegenüber "Rauschen" (kleinen Messfehlern oder Leistungsspitzen/-tälern, die du nicht Beobachten möchtest) in den Messwerten.
Falls du ein Training auf dein Leistung angepasst fahren willst, hast du also immer den Wert für die letzten 10 Sekunden im Blick, an den man sich besser orientieren kann, als an dem aktuellsten Messwert, der sich stark von den nächsten sekündlichen Wert unterscheiden kann und somit sehr unruhig/sprunghaft wirkt.
Das ist das was @406heijn mit geglättet meinte.
Als Beispiel (hab ich gerade beim fixen Googlen am schnellsten gefunden) die Globale Erwärmung.
Es kann zwischendurch mal ein Jahr kälter oder wärmer sein aber was zählt ist ja der "Trend". Hier eben der illustrierte Gleitende Mittelwert über 30Jahre. Bisschen weit ausgeholt aber der Vorteil gegenüber dem sekündlichen Wert wird dadurch vll deutlich.
 

406heijn

Heute hat's aber mehr Gravitation als sonst!
Übertragen auf die Wattwerte ist es einfach einfacher ;) im gewünschten Bereich zu bleiben und sich nicht von den starken Schwankungen der sekündlichen Aufzeichnung verrückt machen zu lassen. Die Sekundenwerte ändern sich ständig recht stark z.b. 20-30 W oder mehr je nachdem wie der Wind steht oder böig ist, die Fahrbahnneigung sich auch in kleinen Bereichen ändert, der Tritt ungleichmäßig ist etc. Wenn mann dann versucht im Intervall z.B. 250W +-10W einzuhalten kann einen das schon verrückt machen, wenn der W-Wert um mehr als die 20W Toleranz schwankt. Mit der Glättung geht es dann etwas einfacher.
 

NobbyNic

Aktives Mitglied
Mich irritiert nur der sekündliche Wechsel. Das mit dem Glätten habe ich verstanden ;-)
Wenn sich bei der 3s Glättung der Wert auch nur alle 3sec ändern würde, wäre ich glaub schon zufrieden.
 

406heijn

Heute hat's aber mehr Gravitation als sonst!
Ja, das ist leider nicht zu ändern, es gibt nunmal jede Sekunde die Werte der letzten 3 Sekunden. Versuch mal dann mit 10 Sekunden, das beruhigt die Schwankungen noch etwas mehr, ansonsten einfach ein bischen ignorieren und die Anzeige nur als Hausnummer nutzen.

Ging mir am Anfang auch so, Geschwindigkeit, TF und Puls sind relativ stabil über einen kürzeren Zeitraum und die Watt machen watt sie wollen:D
 

NobbyNic

Aktives Mitglied
Also dann werde ich mal die Felder 1s, 3s, 10s und 30s nebeneinader legen und dann auch hoffentlich einen Unterschied bemerken :)
 
Oben