• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

BePro, pedalbasiertes Powermeter

KetteRechts.de

Aktives Mitglied
Registriert
22 Mai 2008
Beiträge
13.435
Punkte Reaktionen
2.654
Wenn ich das so lese weiss ich warum ich ein integriertes System nutze. Daran kann nichts passieren und die eine AA Batterie hält ca. 300 Stunden.
 

CBiker

Team MEGA bike
Registriert
21 Dezember 2007
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
76
Manche treten mit über 100kg auf das Pedal, da macht es wirklich nichts aus wenn du dein Rad aufs Pedal legst.
Ich habe auch die bePros und lege mein Rad immer komplett in den Kombi. Macht überhaupt nichts aus.
Da gibt es viel kritischere exponierte Teile am Rad, wie Schaltwerk und Bremsgriffe etc.
Da macht man sich ja auch nicht so viele Gedanken.
 

Theux

Aktives Mitglied
Registriert
5 September 2014
Beiträge
276
Punkte Reaktionen
50
Da hast Du natürlich Recht.

Bevor man so viel Geld ausgibt, überlegt man die Entscheidung gründlich und spielt die verschiedenen Szenarien im Kopf durch, was auf den Powermeter zukommen könnte ;)
 

Nocut

Neuer Benutzer
Registriert
27 Januar 2017
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Hab jetzt mal Favero angeschrieben. Hab Pedale neu montiert und mit Loctite zusätzlich gesichert. Verdreht sich jetzt nicht mehr!

Aber ich komme nicht mehr in die dynamische Kalibrierung. Man soll ja 10-12mal @ 60rpm zurück pedalieren. Danach sollte lt. Manual die LED dauerhaft leuchten. Bei mir blinkt die LED aber jede Sekunde. Ist also kein dauerhaftes Leuchten. Hab trotzdem weitergemacht, also die 80rpm eine Minute lang getreten. Liefert nach der Minute aber keine Wattwerte. Auch keine TF Werte. (die 80RPM kann ich also auch nur schätzen).

Vielleicht hat der Sensor was abbekommen :/ Mal schauen was bzw ob von Favero etwas zurückkommt.
 

DocEmmetBrown

Man erntet was man sät
Registriert
28 März 2009
Beiträge
1.768
Punkte Reaktionen
373
Hallo,

wird wohl keinen interessieren. Aber vielleicht bin ich ja in den nächsten Tagen und Wochen doch mal hier drin um Rat einzuholen. Meine BePro sind gestern angekommen. Ich hatte mein 2. Rennrad verkauft da es eh nur im Keller hing. Von einem Teil habe ich mir dann die Pedale gegönnt.

Ich hoffe es gibt keine Schwierigkeiten.

Doc
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.981
Punkte Reaktionen
5.784
Aber ich komme nicht mehr in die dynamische Kalibrierung. Man soll ja 10-12mal @ 60rpm zurück pedalieren. Danach sollte lt. Manual die LED dauerhaft leuchten. Bei mir blinkt die LED aber jede Sekunde. Ist also kein dauerhaftes Leuchten. Hab trotzdem weitergemacht, also die 80rpm eine Minute lang getreten. Liefert nach der Minute aber keine Wattwerte. Auch keine TF Werte. (die 80RPM kann ich also auch nur schätzen).

Eigentlich sollte die Trittfrequenz auch während der dynamischen Kalibrierung angezeigt werden, nur die Wattwerte gehen auf null. Die Kalibrierung kann durchaus eine Weile dauern, wenn man die Zieltrittfrequenz nicht zuverlässig trifft, aber ohne angezeigte TF ist bei dir wahrscheinlich etwas ganz anderes los.
 

CBiker

Team MEGA bike
Registriert
21 Dezember 2007
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
76
Beim mir wird während der dyn. Kalibrierung auch keine Trittfrequenz angezeigt.
Scheint vom verwendeten Computer abzuhängen.
Hab aber ein gutes Gefühl für Trittfrequenz und geht auch ohne Anzeige.
Orientiere mich beim entsprechenden Gang an den gefahrenen km/h.
Auf der Rolle kein Problem. Dyn. muss man eh sehr selten machen wenn das
Pedal fest sitzt.
Allerdings sollte die 80er Trittfrequenz recht genau eingehalten werden, sonst
funktioniert die Kalibrierung nicht richtig.
 

Nocut

Neuer Benutzer
Registriert
27 Januar 2017
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Hab den Bepro jetzt mal zum laufen gebracht. Dynamische Kalibrierung hat jetzt funktioniert. Trittfrequenz wird auch angezeigt. Leider sind die Watt Werte viel zu niedrig. Nur ein Drittel ca.

An alle Bepro Besitzer:
Welche Werte habt ihr in der bepro software? Hab 7,81° Ausrichtungsdifferenz. Obwohl ichs genau am Strich ausgerichtet hab. Wie auch immer, das sollte doch in der statischen Kalibrierung berücksichtigt werden können oder? Die schlägt aber immer fehl..

Was habt ihr bei max force applied stehen?
 

Anhänge

  • image.jpeg
    image.jpeg
    107,9 KB · Aufrufe: 64

CBiker

Team MEGA bike
Registriert
21 Dezember 2007
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
76
Hab den Bepro jetzt mal zum laufen gebracht. Dynamische Kalibrierung hat jetzt funktioniert. Trittfrequenz wird auch angezeigt. Leider sind die Watt Werte viel zu niedrig. Nur ein Drittel ca.

An alle Bepro Besitzer:
Welche Werte habt ihr in der bepro software? Hab 7,81° Ausrichtungsdifferenz. Obwohl ichs genau am Strich ausgerichtet hab. Wie auch immer, das sollte doch in der statischen Kalibrierung berücksichtigt werden können oder? Die schlägt aber immer fehl..

Was habt ihr bei max force applied stehen?

Ich habe 0,04° Differenz. Wichtig für eine saubere dynamische Kalibrierung ist diese am Besten auf der Rolle zu machen.
Die statische Kalibrierung hat darauf keinen Einfluss, diese setzt nur den 0-Wert.
Meine max. Force sind 80kg. Ist aber auch mit vom Körpergewicht abhängig. Also zum Vergleich kein relevanter Wert. Ich wiege 63kg.
Hast Du eine 170er Kurbel? 202kg max. Force ist heftig. Was wiegst Du?
 

Nocut

Neuer Benutzer
Registriert
27 Januar 2017
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Guten Morgen CBiker,

werd die dynamische Kalibrierung nochmals machen. Rolle hab ich leider keine.

Ja die 170er Kurbel hat mich auch gewundert. Ist ein Cyclocrosser mit Rahmengröße 59. Ist die Originalkurbel die beim Kauf am Rad montiert war.

Ich wiege 83kg. Der Wert der max. Force kommt mir auch sehr hoch vor. Ich hab echt das ungute Gefühl, dass ich bei der Demontage etwas zerstört habe. Das wäre ein etwas kostspielieger Anwenderfehler .Hab mal bei der Demontage des Pedals den Gabelschlüssel verwendet. Man soll aber nur den Inbusschlüssel von hinten ansetzen und im UZS drehen (beim linken Pedal) Es steht ja auch dabei dass hier der Powermeter zerstört werden kann. Kann das auch die max. Force von 202kg ausgelöst haben?

Ich bin auch schon mit Favero in Kontakt. Die haben mir ein Troubleshooting PDF geschickt. Muss noch eine konstante 10min Testfahrt machen und eine .fit Datei erstellen.

Heute hatt ich übrigens eine Durchschnittsleistung von 73 Watt mit 27km/h auf 16km(flach) :confused:
 

CBiker

Team MEGA bike
Registriert
21 Dezember 2007
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
76
Guten Morgen CBiker,

werd die dynamische Kalibrierung nochmals machen. Rolle hab ich leider keine.

Ja die 170er Kurbel hat mich auch gewundert. Ist ein Cyclocrosser mit Rahmengröße 59. Ist die Originalkurbel die beim Kauf am Rad montiert war.

Ich wiege 83kg. Der Wert der max. Force kommt mir auch sehr hoch vor. Ich hab echt das ungute Gefühl, dass ich bei der Demontage etwas zerstört habe. Das wäre ein etwas kostspielieger Anwenderfehler .Hab mal bei der Demontage des Pedals den Gabelschlüssel verwendet. Man soll aber nur den Inbusschlüssel von hinten ansetzen und im UZS drehen (beim linken Pedal) Es steht ja auch dabei dass hier der Powermeter zerstört werden kann. Kann das auch die max. Force von 202kg ausgelöst haben?

Ich bin auch schon mit Favero in Kontakt. Die haben mir ein Troubleshooting PDF geschickt. Muss noch eine konstante 10min Testfahrt machen und eine .fit Datei erstellen.

Heute hatt ich übrigens eine Durchschnittsleistung von 73 Watt mit 27km/h auf 16km(flach) :confused:

170er Kurbel ist wohl etwas zu kurz. die werden bei sehr kleinen Rahmen serienmäßig verbaut. Du wirst wohl über 180cm sein bei der
Rahmengröße.
Kann natürlich schon sein das die max. Force von der Demontage verursacht wurde, muss aber nicht gleich deswegen defekt sein.
Eine Durchschnittsleistung von. 73W bei 27km/h ist zu wenig. Bei mir bewegt sich das im Bereich 200W bei 32km/h und 63kg.
Müsste bei Dir eher noch höher sein auf Grund deines Körpergewichts.
Du kannst mal die Static Force messen. Dann siehst Du gleich ob das Pedal falsch misst. Steht alles in der Doku wie´s gemacht wird.
Am Computer in die Kalibrierung gehen und ans Pedal ein bekanntes Gewicht hängen und den angezeigten Wert anschauen.
Pedal muss horizontal stehen und Gewicht am besten min. 10kg. Ich habe dafür eine Hantel verwendet.
Wenn das Gewicht genau 10,0kg hat muss der Computer 100 anzeigen. Also 100g Auflösung. Kann man also auf 100g genau
kalibrieren wenn man möchte. Viel Erfolg
 

CBiker

Team MEGA bike
Registriert
21 Dezember 2007
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
76
Neue bePro Firmware 1.015 ist raus. Download hier: http://www.bepro-favero.com/en/sw-bepro/

Änderungen:
Now with bePRO you can analyze and improve your performances on the basis of a diagnosis of the force distribution on the pedals.
This new feature is made possible by a classification of the strokes by the maximum force applied during the spin; the collected data is automatically stored in the internal memory of the bePRO devices to then be represented graphically in the "Information" session of the dedicated software.

Kurz:
- improvements on compatibility of bePRO S with some bike Computers
- new Feature: Diagnosis of the force Distribution
- some other minor corrections
 

Nocut

Neuer Benutzer
Registriert
27 Januar 2017
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Hi!

so also die Kurbel dürfte wirklich nur 170mm sein. (siehe Foto) . Auch wenn ich nachmesse von Mitte der Achse Tretlager zur Mitte der Pedalachse komme ich auch auf 170mm. Bin 189cm. Ist ja viel zu kurz eigentlich!? Aber es ist egal ob ich 170 oder 180 einstelle, die Wattwerte bleiben viel zu niedrig.

Hab diesen Static Torque Test mal gemacht. Gewicht 10,3kg. Garmin 520 hat mir in der Kalibrierung einen Wert von 96 angezeigt. Kommt also annähernd hin. Das könnte ich jetzt über die Power Correction ausgleichen?
Was mich immer noch stutzig macht ist die Abweichung bei Installation Angle. Hab das Pedal wieder abmontiert und neu drauf montiert. Meiner Meinung nach genau mittig. Aber hab wieder +6,95° Abweichung. Werde mal absichtlich bisschen versetzt installieren und sehen ob ich dann in Richtung 0° komme.

Dynamische Kalibrierung hab ich übrigens sicher jetzt schon 10-20mal gemacht. Total flache Strecke. Und genau im Bereich 75-85rpm getreten. Er zeigt mir nach 30-40sec dann Watt Werte an. Aber eben viel zu niedrige.

Halte euch am Laufenden.
 

Anhänge

  • IMG_20170210_080925.jpg
    IMG_20170210_080925.jpg
    466,9 KB · Aufrufe: 28

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.981
Punkte Reaktionen
5.784
Hab diesen Static Torque Test mal gemacht. Gewicht 10,3kg. Garmin 520 hat mir in der Kalibrierung einen Wert von 96 angezeigt.
Wie viel bist du denn seit Montage gefahren? Bei mir hatte es ein paar 100 km gedauert, bis sich die internen Verspannungen der Achse so weit gesetzt hatten dass sinnvolle Wattwerte gemessen wurden. Und ich glaube Rollen-km sind zu diesem Zweck nicht viel wert, da dort einfach keine großen Lastspitzen anfallen.
 

CBiker

Team MEGA bike
Registriert
21 Dezember 2007
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
76
Hi!

so also die Kurbel dürfte wirklich nur 170mm sein. (siehe Foto) . Auch wenn ich nachmesse von Mitte der Achse Tretlager zur Mitte der Pedalachse komme ich auch auf 170mm. Bin 189cm. Ist ja viel zu kurz eigentlich!? Aber es ist egal ob ich 170 oder 180 einstelle, die Wattwerte bleiben viel zu niedrig.

Hab diesen Static Torque Test mal gemacht. Gewicht 10,3kg. Garmin 520 hat mir in der Kalibrierung einen Wert von 96 angezeigt. Kommt also annähernd hin. Das könnte ich jetzt über die Power Correction ausgleichen?
Was mich immer noch stutzig macht ist die Abweichung bei Installation Angle. Hab das Pedal wieder abmontiert und neu drauf montiert. Meiner Meinung nach genau mittig. Aber hab wieder +6,95° Abweichung. Werde mal absichtlich bisschen versetzt installieren und sehen ob ich dann in Richtung 0° komme.

Dynamische Kalibrierung hab ich übrigens sicher jetzt schon 10-20mal gemacht. Total flache Strecke. Und genau im Bereich 75-85rpm getreten. Er zeigt mir nach 30-40sec dann Watt Werte an. Aber eben viel zu niedrige.

Halte euch am Laufenden.

1. Du solltest auf jeden Fall die 170mm im bePro Updater (oder am Computer wenn unterstützt) einstellen.
2. Die Messdifferenz kannst Du im bePro Updater über Power Correction anpassen. Die Formel hierfür steht in der Doku.
3. Der Einbauwinkel muss nicht 100% genau sein, dass wird ja über die dynamische Kalibrierung ausgeglichen.
Besser ist es natürlich wenn der Winkel möglichst nahe 0° liegt.

Auf jeden Fall ist Deine Abweichung nicht dramatisch viel, wenn auch ungewöhnlich hoch.
Beim meinem Pedal waren es 1% was zu vernachlässigen ist.
Ich gehe mal davon aus das deine messerei richtig durchgeführt wurde. Wer misst misst Mist.
Zum Einfahren solltest Du ein paar Kilometer fahren und auch ab und zu hart antreten.
Die ganze Kalibrierung erst durchführen wenn die Pedale richtig sitzen und eingefahren sind.
Die dynamische Kalibrierung empfehle ich auf der Rolle. Je gleichmäßiger der Tritt und ebener
die Strecke desto genauer ist das Ergebnis. Ich hatte bei der Kalibrierung auf der Straße
erhebliche Abweichungen mit mehreren Grad, erst auf der Rolle waren die Werte plausibel und
liegen jetzt bei 0,02°.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
10 Mai 2015
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
13
Hallo Leute!

Habe gestern die Pedale erhalten und montiert! Wollte nur kurz nachfragen was man jetzt genau bei der Montage ja nicht falsch machen darf? Für mich geht das nicht klar hervor.
Da ich die Linie nicht genau hinbekommen habe, musst ich sie einige mal wieder abmontieren und habe dabei auch den Schraubenschlüssel verwendet, dies sollte man ja nicht tun wie ich jetzt verstanden habe, man sollte beim abmontieren nur den Inbus nehmen, richtig?
Jedoch scheint alles zu funktionieren, Werte werden angezeigt, Kalibrierung hat funktioniert...
Bitte kurz um Aufklärung, damit ich in Zukunft nicht irgendetwas beschädige... ;)

Gruß
Frederik
 

Nocut

Neuer Benutzer
Registriert
27 Januar 2017
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Hallo Frederik,

Genau, zum Abmontieren nur den Inbus hinten ansetzen und drehen. Der mitgelieferte Schraubenschlüssel ist nur für die Montage zu verwenden - nicht für die Demontage.

Lg
 
Registriert
10 Mai 2015
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
13
Hallo Frederik,

Genau, zum Abmontieren nur den Inbus hinten ansetzen und drehen. Der mitgelieferte Schraubenschlüssel ist nur für die Montage zu verwenden - nicht für die Demontage.

Lg

Hallo Nocut!

Danke für die schnelle Antwort! Aber wenn meine Pedale noch funktionieren, obwohl ich den Schraubenschlüssel verwendet habe, sollte nichts passiert sein oder?
Sorry nochmal die Frage, was darf man aber beim montieren nicht machen? Mit dem Imbus festziehen?

Danke

Gruß
 

Nocut

Neuer Benutzer
Registriert
27 Januar 2017
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Ja dann dürfte nichts passiert sein.
Beim Montieren schon beides verwenden (Inbus+Schrauben/Pedalschlüssel) Also wenn du vor dem Pedal sitzt mit einer Hand Inbus von hinten rein und mit der anderen Hand mit Schraubenschlüssel von vorne festziehen. Gibt da ein YouTube Video dazu.

Das Abmontieren soll leider nicht so gemacht werden. Hier NUR den Inbus verwenden.
 

CBiker

Team MEGA bike
Registriert
21 Dezember 2007
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
76
Die Ausrichtung erfolgt mit dem Inbus, das festziehen mit dem Schraubenschlüssel.
Man muss nur darauf achten das die Kontermutter nicht das Gehäuse berührt oder
gegen das Gehäuse gedreht wird.
 
Oben