1. Für World Bicycle Relief spenden – und reich dafür belohnt werden! Ab sofort könnt Ihr auf der Fundraising-Seite von MTB-News für die Hilfsorganisation WORLD BICYCLE RELIEF spenden und dafür an der MTB-News.de Adventsverlosung mit sensationellen Preisen teilnehmen. Zu gewinnen gibt es Reisegutscheine, Helme, Radkleidung und vieles mehr. Jeden Tag winken neue Preise. Alle Infos hier!
    Information ausblenden

Bastelanfänger braucht mal Hilfe

Dieses Thema im Forum "Rennmaschinen bis 1990" wurde erstellt von Koga84, 9 November 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Koga84

    Koga84 MItglied

    Registriert seit:
    29 Oktober 2017
    Beiträge:
    44
    Moin,
    ich bin vor einiger Zeit glücklicher "Finder" eines hübschen Koga Gentsracer von 1984 geworden (mit Shimano new 600 ex. Da das Fahrrad die letzten Jahre einen Winterschlaf im Schuppen gefristet hat und nie gewartet worden ist, sind einige Arbeiten notwendig geworden (komplett zerlegt, gereinigt und gefettet).
    Da ich nun doch manchmal an meine Grenzen komme (und bestimmt auch noch öfter kommen werde), eröffne ich hier mal ein neues Thema.
    In der Hoffnung der ein oder andere aus diesen Forum hat Lust mal eine Hilfestellung zu leisten.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Koga84

    Koga84 MItglied

    Registriert seit:
    29 Oktober 2017
    Beiträge:
    44
    Nun zu meinem ersten Problem :
    Da auch Umlenkröllchen, Kette (total verrostet) und Co. immer noch original gewesen sind und recht verschließen waren, wurden diese getauscht.
    Kette : Wippermann Connex 804
    Shimano Umlenkröllchen : TY05\15\20\22\30\CT92/MY05 (auch 10 Zähne wie die Originalen)
    Schraubkranz MF-6207 : greinigt und gefettet (da ich leider noch keinen guten neuen zu moderaten Preis bekommen konnte).

    Nun laufen die unter beiden Gänge (kleine) und die oberen beiden recht sauber. Die mittleren beiden sind nicht fahrbar, da die Kette (bei geringster Belastung) durchrutscht.
    Waran mag es liegen ?
    . Ich habe die Kette etwas länger gelassen als empfohlen (kürzen kann man ja immer). Das Schaltwerk spannt aber die Kette, auch in den 'kleinen' Gängen, recht gut,
    . Die Umlenkröllchen sind (obwohl sie recht gleich erscheinen) nicht kompatibel.
    . Ich habe den Schraubkranz zwar fest angezogen, aber nicht 'festgebombt' (vielleicht muss er ja doch wieder runter).
    . Der alte Zahnkranz hat doch seine Lebenszeit hinter sich und muss gewechselt werden (obwohl die mittleren 2 Zahnkränze für mich, mit Laienaugen, nicht schlechter aussehen als die anderen 4 ).
    . Es ist doch etwas ganz anderes.

    Dann freue ich mich schon mal auf eure "Tatkräftigen" Kommentare, Ratschläge, Meinungen und Hilfestellung
     
  4. Crocodillo

    Crocodillo reißt die Klappe weit auf

    Registriert seit:
    29 Juni 2010
    Beiträge:
    5.838
    Offensichtlich sind die Ritzel schon verschlissen. Du kannst mit zwei Kettenpeitschen das kleinste Ritzel abschrauben, die anderen sind nur gesteckt und lassen sich umdrehen. Dann sollte es mit der neuen Kette funktionieren.
     
    Koga84 gefällt das.
  5. Koga84

    Koga84 MItglied

    Registriert seit:
    29 Oktober 2017
    Beiträge:
    44
    Die Ritzel sin leider genietet :(
     
  6. Dragon

    Dragon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Oktober 2015
    Beiträge:
    2.544
    Im Bastelfaden und mit Bildern. Das Rumgerate hilft Dir nicht!
     
    Alex73 und der Basso gefällt das.
  7. Flat Eric

    Flat Eric Stradivari der A....geigen

    Registriert seit:
    27 August 2012
    Beiträge:
    5.706
    Hä ?
    Bei den Shimano Schraubzahnkränzen MF-6207 / 6208 sind die Ritzel alle aufgesteckt mit Distanzringen dazwischen nur das äussere
    ist aufgeschraubt und presst alles zusammen .
    Foto = MF-Z012 , ist absolut baugleich bis auf das Finish ( Brüniert statt matt vernickelt )
    DSCF4416.JPG
     
  8. Koga84

    Koga84 MItglied

    Registriert seit:
    29 Oktober 2017
    Beiträge:
    44
    Ein MF-6208 hab ich auch hier : )
    Das hat aber den Freilauf in der Kassette, mein 6207 hat den Freilauf auf der Nabe und ist nicht kompatibel :(
     
  9. dschenser

    dschenser Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 April 2012
    Beiträge:
    1.967
    Das klingt nach einer Kassette.:idee:
     
  10. Koga84

    Koga84 MItglied

    Registriert seit:
    29 Oktober 2017
    Beiträge:
    44
    Ein paar Bilder, vielleicht nützlich :)
     

    Anhänge:

  11. Olddutsch

    Olddutsch So isses Ur alt

    Registriert seit:
    17 April 2011
    Beiträge:
    6.591
    also nix Schraubkranz sondern Kasette mit Abschlussritzel mit Gewinde
     
  12. b-r-m

    b-r-m Du gehst zu Rädern? Vergiss die Peitsche nicht!

    Registriert seit:
    11 Mai 2005
    Beiträge:
    10.739
    Mir ist nach wie vor nicht klar, ob du nun eine HR-Nabe für Schraubkranz oder für Kassette an dem Rad hast.
    Lt. angehängter Unterlagen von Shimano hat die 600 EX hinten eine s.g. Kassetten-Nabe, also für eine Ritzel-Kassette, die aufgesteckt und durch das kleinste Ritzel, das aufgeschraubt wird, auf der Nabe hält.

    Shimano 600 EX - HR-Nabe.
    Die drei kleinen Schraubstifte #31 halten die fünf hinteren Ritzel zusammen. Das ist in erster Linie eine Montagehilfe, - man kann sie auch fort lassen. Falls man den klitzekleinen (Steck-)Schlüssel nicht zur Hand hat, bekommt man sie auch mit einer Kombizange auf.
    Das vorderste (kleinste) Ritzel ist auf Teil # [36] - 17 aufgeschraubt.
    Um es abzuschrauben, benötigt man zwei Kettenpeitschen.
    Die verschlissenen Ritzel können (, weil sie symmetrisch aufgebaut sind,) gewendet werden und bekommen so ein zweites Leben.

    Shimano 600 EX - HR-Nabe Ersatzteile.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 November 2017
  13. Koga84

    Koga84 MItglied

    Registriert seit:
    29 Oktober 2017
    Beiträge:
    44
    Erst einmal Danke für die Hilfe :) (obwohl im falschen Unterforum :crash:).
    Hab nun die Kette gekürzt (hat nun die Standardlänge). Hat leider nichts am Problem geändert. Kette rutscht immer noch durch.
    Habe auch die Kassette noch einmal ab gehabt. Es ist nicht mehr die original MF 6207, sondern eine NoName Kassette. Bei dieser sind die einzelnen Ritzel leider nicht geschraubt, sondern genietet. Kann sie also nicht wenden :mad:.
    Fürchte ich muss weiter nach einer MF 6207 Kassette suchen :(. Oder Alternativ nach einer 6207 (6208) Hinterradnabe ohne Freilauf, an welcher ich meine MF 6208 Kassette benutzen kann. Dann müsste ich aber auch noch die Felge neu speichen :oops:.
    Aber vielleicht hat ja noch jemand eine andere Lösungsidee;)
     
  14. Flat Eric

    Flat Eric Stradivari der A....geigen

    Registriert seit:
    27 August 2012
    Beiträge:
    5.706
    Die SHIMAMO Bezeichnung "MF" = "Multiple Freewheel" , und das ist immer ein Schraubkranz .
    Wie kommt man bei einer Kasettennabe den auf "MF" , wie hier geschrieben ?
    Nehm doch mal das Rad raus zum fotogrfieren , die Bilder sind m.E. nicht ganz eindeutig , aber vermutl. die Kasettennabe ,
    und da ist nix mit MF.
    Was hast du denn nun ?
    Bild 1 +2 = RH-6207 ( Rear Hub) als Schraubkranznabe plus MF-6207
    Bild 3 = RH-6207 als Kasettennabe , und die Kasette heisst nicht MF-.....
    001. 002. 003.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 November 2017
    Grautvornix gefällt das.
  15. b-r-m

    b-r-m Du gehst zu Rädern? Vergiss die Peitsche nicht!

    Registriert seit:
    11 Mai 2005
    Beiträge:
    10.739
    Wenn die Stifte nicht geschraubt, sondern vernietet sind, kannst du die Nieten aufbohren oder wegfeilen, dann kannst du die Kassette auseinander nehmen und die verschlissenen Ritzel wenden.
    Wie schon geschrieben, dienen die Stifte nur zur Erleichterung der Montage (fünf auf eine Streich, statt einzeln auf zu fädeln). Im Fahrbetrieb haben sie keine Funktion.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 November 2017
  16. Koga84

    Koga84 MItglied

    Registriert seit:
    29 Oktober 2017
    Beiträge:
    44
    Ich habe die Nabe auf Bild 3, also Kassetten-Nabe.
    Bei Koga steht auch das Kassette verbaut worden ist und nichts von MF 6207.:daumen:
    War also mein Fehler das ich dachte zur New Shimano 600ex würde auch immer eine MF-6207 gehören.
    Gut das ich das nun gelernt habe :), sonst hätte mir eine MF-6207 (falls ich eine bekommen hätte) auch nichts gebracht :eek:.
    Ich brauche also eine RH-6207 Nabe (Rear Hub) und schon könnte ich meinen neuen 6208 Schraubkranz verwenden. Oder eine neue Kassette für meine alte Nabe (die wohl nicht leicht zu bekommen sein wird) in der Hoffnung damit mein Kettenproblem zu lösen :).
     
  17. b-r-m

    b-r-m Du gehst zu Rädern? Vergiss die Peitsche nicht!

    Registriert seit:
    11 Mai 2005
    Beiträge:
    10.739
    Du hast kein Kettenproblem. Du hast ein Problem mit verschlissenen Ritzeln.
     
  18. Grandy

    Grandy loading...

    Registriert seit:
    9 November 2015
    Beiträge:
    627
    What?!
    Welches Bild meinst du? Wenn du dich auf die Bilder von @Flat Eric beziehst, brauchst du einen Schraubkranz. Du wirfst alle Begrifflichkeiten durcheinander auf eine Nabe mit Gewinde kommt ein Schraubkranz. Auf eine Kasettennabe kommt eine Kasette. Zusammengenietete Ritzel sprechen für eine Kasettennabe (oftmals die 3 größten Ritzel)
    Mach doch bitte mal ein Foto des HR in ausgebauten Zustand in der von der rechten Seite. Dann kann man dir auch besser helfen.
    By the was braucht man auch nicht zwangsläufig die Originalteile von shimano. Sowohl Schraubkränze als auch Kasetten gibts auch von anderen Herstellern bzw. Anderen Modellreihen.
    Und falls man dir noch mehr weiterhelfen soll, bitte im bastelthread weiterschreiben

    Gruß Grandy

    Edit: Wenn du es schon ansprichst, Ritzel umzudrehen ging nur bei Uniglide-Kassettennaben. Seit es Hyperglide gibt geht das nicht mehr. Seitdem gibt es effektiv keine UG-Ritzel mehr, aber die HG-Kränze passen auch auf UG-Naben.

    Edit2: die Ritzelform an deinem Rad spricht für schraubkranz oder UG-Kasettennabe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 November 2017
  19. ManuelRgbg

    ManuelRgbg Guest

    Man korrigiere mich aber: UG-Ritzel passen auf HG-Naben. Ein Hyperglide Kranz braucht ja den schmalen Steg. Bei UG Ritzelpaketen sind die Abstände ja alle gleich und der schmale Steg ist nicht vorhanden. Dazu gab es auch Kombinaben. Dort ist ein Hyperglide Lockring möglich und am Freilaufkörper ist die Montage einer UG-Kassette mittels Uniglide Abschlussritzel auch möglich. Das war die Übergangszeit. Diese 600er Naben die Koga84 hat gab es wohl als Freewheel und Freehub. Wäre gut auf besseren Bildern zu sehen was Koga84 nun genau hat.

    VG
    Manuel
     
    Koga84 gefällt das.
  20. Koga84

    Koga84 MItglied

    Registriert seit:
    29 Oktober 2017
    Beiträge:
    44
    Hoffe auf den Bilder ist etwas zu erkennen.
    Hallo ManuelRgbg,
    Genau so ist es ;)
    Es gab die 6207 Nabe in 2 Ausführungen, einmal mit Freilauf und einmal ohne. Da ich zu Anfang nicht genau genug recherchiert habe, hatte ich das nicht bedacht.
    Ich habe die Nabe mit integriertem Freilauf auf die das letzte Ritzel aufgeschraubt wird.
    Besorgt habe ich mir aber (leider) einen MF-6208 Schraubkranz (mit Freilauf), der nicht passt.
    Darum habe ich nun das Problem das die alten Ritzel hinüber zu sein scheinen (obwohl sie irgendwie noch gut aussehen) und die neue Kette durchrutscht.
    Der neue MF 6208 Schraubkranz (auch Uniglide wie der alte) aber nicht auf meine Alte Nabe passt.
    Also habe ich nun die Wahl zwischen einer neuen Nabe oder einer neuen Kassette, die auf meine alte Nabe passt.
    In der Hoffnung die Kette rutscht dann nicht mehr durch.
     

    Anhänge:

  21. ManuelRgbg

    ManuelRgbg Guest

    Ok jetzt alles verstanden:daumen: Wenn der LRS noch gut ist und die Speichenspannung/Zentrierung ok dann würde ich mich nach einer UG-Kassette umsehen. Evtl. gibts ja was im Biete Thema. Eine Möglichkeit ist noch von einer HG-Kassette oder einzelnen HG-Ritzeln den jeweiligen Steg der im Weg ist (pro Ritzel) abzufeilen. Macht nicht viel Arbeit und ist ein eindeutig wenig Bastelei. Aber was will man machen wenn mal keine UG-Kassette** zur Hand ist. Das Abschlussritzel brauchst du dann trotzdem noch zum verschließen.


    ** mit der gewünschten Abstufung noch dazu