BaCo, BaCo Kuchen - Aufbaufaden

Dieses Thema im Forum "Rennmaschinen bis 1990" wurde erstellt von Gidetun, 6 Februar 2019.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Gidetun

    Gidetun Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2017
    Beiträge:
    88
    Hallo liebe Forengemeinde,

    an meinem 2. Projekt wollte ich nun die Allgemeinheit teilhaben lassen, da ich doch eine gewisse Expertise für den Aufbau benötige.

    Worum handelt es sich ?

    Heute ist bei mir ein Rahmen aus Frankreich angekommen.
    Beim damaligen Kauf sind mir direkt die gelochten Ausfallenden, die schöne Strebenanlegung und der orangene Farbton ins Auge gestochen. Es war also quasi Liebe auf den ersten Blick.

    Nach ein wenig Recherche und der Hilfe von crashtest hatte ich relativ schnell die Vermutung, dass es sich um ein zugekauftes BaCo handeln könnte. Die Details sind soweit alle sehr ähnlich bzw. identisch. Leider sind die Infos rund um BaCo sehr dünn gesät. Wäre also super, wenn mir jemand diese Annahme bestätigen könnte.

    Der Rahmen ist in recht schlechter Verfassung. Viele Lackabplatzer, nackter Stahl und marginaler Rost.
    Deshalb denke ich auch über Neulack nach, bin ich ja eigentlich auch kein Fan von, aber in diesem Fall finde ich es dennoch gerechtfertigt. Was sagt ihr dazu ?

    Nächster Punkt: Wie soll ich den Rahmen aufbauen ?
    An dem Rahmen ist eine Stronglight 105 Kurbel, Tretlager und Zeus Grand Sport Steuersatz.
    Ich fange prinzipiell bei 0 an. Kurbel und Tretlager kommen an einen anderen Rahmen und der Steuersatz wird vielleicht auch ersetzt. Ich tendiere momentan zu einem Zeus 2000/Criterium Mix, wäre diesbezüglich aber auch auf eure Vorschläge gespannt. Vorher müsste man den Rahmen aber sicherlich noch zeitlich eingrenzen.

    Zur Geschichte rund um Jean-Michel Coval habe ich bislang auch nicht sonderlich viel finden können. Nur ein Bild des Ladens auf einem gleichnamigen Facebook-Profil:
    [​IMG]
    Falls es Herr Coval ist, hoffe ich ihn zu erreichen und vielleicht kann er sich ja noch an etwas erinnern.

    So das war es an Text. Jetzt kommen ein paar Detailaufnahmen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Februar 2019
    juersch77, biciclo, Froma und 12 anderen gefällt das.
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. fuerdieenkel

    fuerdieenkel Generation Pedelec

    Registriert seit:
    28 September 2008
    Beiträge:
    1.157
  4. Gidetun

    Gidetun Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2017
    Beiträge:
    88
    Das ist aber ein äußerst interessanter Artikel!

    Genau, die Decals würde ich dann auch nachproduzieren lassen. Dafür würde ich dann sicherlich auch den ein oder anderen Tipp benötigen.
     
  5. puntom

    puntom Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 September 2012
    Beiträge:
    2.042
    Wie du weißt, hab ich ja zu lange gezögert, aber mir ernsthafte Gedanken zum Rad gemacht. Ich hätte es neu lackieren lassen, im gleichen schönen orange-metallic. In Ebay gibt es noch ein NOS Decal für das Unterrohr, da würde ich an deiner Stelle zuschlagen. Aufgebaut hätte ich es mit Zeus Teilen, aber aus persönlichen Gründen, da mir ein Rad mit Zeus noch fehlt und die Verwandschaft zu Wolhauser aus meiner Sicht auch besteht
     
    Gidetun gefällt das.
  6. Gidetun

    Gidetun Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2017
    Beiträge:
    88
    Dann hatten/haben wir ja beide recht ähnliche Ansichten was den Aufbau anbelangt. Hast du ein Link zu den Decals ? Finde sie nämlich leider nicht ...

    edit: Decals sind bestellt :) Danke für den Tipp :bier:

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Februar 2019
    Avi.1990 gefällt das.
  7. Quick Nick

    Quick Nick der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages

    Registriert seit:
    17 Mai 2016
    Beiträge:
    3.870
    Wunderschönes Rad und was für eine tolle Farbe! Zum Thema Lack bin ich mal außen vor, nie würd ich den anfassen. Da gibts ganz andere Kaliber, wo es angebracht wäre. Aber letztendlich wird immer wieder das gleiche zum Thema Neulack dazu gesenft, jeder hat seine Vorstellungen von schön und erhaltenswert, deshalb: es muss dir gefallen.
    Glatter, makelloser Babypopo oder geschichtsträchtige Patina mit Charme. Allein die Decals und Aufkleber in den alten Farben sind der Wahnsinn...
     
    kokomiko2 und pumpgun gefällt das.
  8. Don_Camillo

    Don_Camillo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 November 2017
    Beiträge:
    5.180
    Herzlichen Glückwunsch zu dem Fang. Ein super Rahmen; auch die Idee mit Zeus aufzubauen finde ich gut.

    Allerdings finde ich, daß der Zustand durchaus noch als erhaltenswürdige Patina durchgeht und noch keinen Neulack rechtfertigt. Aber das ist wohl eher eine individuelle Sichtweise.
     
    kokomiko2 und pumpgun gefällt das.
  9. roykoeln

    roykoeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2008
    Beiträge:
    14.535
    nein, da gibt es klare regeln.:D
     
    Don_Camillo und pumpgun gefällt das.
  10. Braun

    Braun Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2016
    Beiträge:
    285
    Auf jeden Fall so lassen - meine Meinung.
     
    kokomiko2 und pumpgun gefällt das.
  11. Gidetun

    Gidetun Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2017
    Beiträge:
    88
    Ich habe lange darüber nachgedacht, wie ich das Projekt angehen soll und bin jetzt auf den Schluss gekommen, zunächst den Rahmen in seiner aktuellen Form zu konservieren. Die Decals habe ich dann noch immer in der Hinterhand, falls ich dann doch mal Neulack aufbringen wollte. In der Entscheidung hat mir stark das "Eddy Merck" Projekt von Axxl70 geholfen.

    Dann wäre meine Vorgehensweise folgendermaßen: Mit dem Glasfaserstift dem geringen Rost zu Leibe rücken, Rahmen mit Wasser und Spüli putzen, Lack polieren und schließlich Wachsen. Macht es Sinn die Decals gesondert mit Klarlack zu konservieren ? Ich habe aktuell Lackprodukte von der Firma Nigrin. Taugen die was oder sollte ich mir da noch etwas Neues holen ?
     
  12. puntom

    puntom Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 September 2012
    Beiträge:
    2.042
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. juersch77

    juersch77 bum bum tschack

    Registriert seit:
    18 September 2010
    Beiträge:
    1.974
    TOLLER RAHMEN!
    TOLLE FARBE!

    Also ich würde den Lack auch unbedingt erhalten!

    Maximal würde ich da das Thema „Smart Repair“ in Erwägung ziehen, da müsste man aber erstmal schauen, ob das bei dem Metallic(?)-Lack überhaupt mit akzeptablen Ergebnis möglich wäre.

    Ich persönlich würde den Rahmen NUR mit Lackreiniger, Politur und Hartwachs behandeln. Ich würde die Roststellen so lassen wie sie sind, dranrumgeschleife mit was auch immer, macht in meinen Augen nur Sinn, wenn es strukturell gefährdender Rost wäre, und das ist es hier definitiv nicht.

    Das Rad wird doch wahrscheinlich nur selten Feuchtigkeit sehen wenn es aufgebaut ist, oder? Also was sollte groß passieren mit den paar Flugrost-Stellen.

    Mal abgesehen davon, dass die Stellen blank noch viel schlimmer hervorstechen...

    Auch Decals mit Klarlack zu schützen würde ich nicht machen. Man weiß nie, wie die alten Folien und der Lack drauf reagieren.
     
    kokomiko2 und pumpgun gefällt das.
  15. pumpgun

    pumpgun PANTHER PFIFF

    Registriert seit:
    14 September 2014
    Beiträge:
    1.517
    für mich sieht das so aus als hätte da ein Vorbesitzer behutsam genau das Richtige und Mögliche gemacht. Mehr kann man nicht rausholen und wenn das Rad erstmal komplett aufgebaut ist wirken die angeschlagenen Stellen weit weniger störend . Klarlack ist Neulack und fühlt sich, wenn nicht sehr gut gemacht, nicht so glatt an. Besser einen lebendigen Oldtimer als eines dieser antiseptischen Schaufensterräder von denen es jetzt schon zu viele gibt
     
    kokomiko2 gefällt das.
  16. juersch77

    juersch77 bum bum tschack

    Registriert seit:
    18 September 2010
    Beiträge:
    1.974
    Wie @pumpgun sagt, sieht der Rahmen ja bereits so aus, als wäre da schon gründlich vorgearbeitet worden, was die Aufarbeitung des Lacks betrifft. Zumindest wirken die Bilder so.

    Allerdings können Bilder auch etwas täuschen oder leicht schönigen. So war es z.B. bei meinem Bauer Rahmen, da dachte ich aufgrund der wirklich guten Verkaufsbilder (bitte absolut nicht als Vorwurf an den mega netten Verkäufer artie verstehen!!!), dass ich da garnichts mehr tun müsse am Rahmen und der quasi „end-aufbereitet“ wäre.

    In real betrachtet ließ sich da aber tatsächlich (gerade in puncto Glanz und kleine Schmutzecken) noch EINIGES rausholen, da der Rahmen eben nur grundgereinigt und eben gut fotografiert worden war....
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Februar 2019
  17. DreiHaeschen

    DreiHaeschen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2018
    Beiträge:
    203
    Erstmal: toller Rahmen, tolle Farbe!

    Irgendwie erinnert mich der Rahmen sowohl von der dunkelorangemetallicen Farbe als auch dem Gabelkopf und der Grundform der Muffen frappierend an mein Romani. Die Sattelstrebenanlegung ist allerdings etwas anders, nicht so hochgezogen, und die Muffen sind etwa untem am Steuerkopf nicht auch noch wie bei diesem hier seitlich durchbrochen worden, sondern zeigen nur den oberen herzförmigen Ausschnitt mit der dünn gepfeilten langen Spitze. Ich will mich nicht dazu versteigen, zu behaupten, dass der Rahmen evtl. zugekauft sein könnte. Aber vielleicht dieselben Zulieferer für Farbe und Muffen - bei letzteren vielleicht in unterschiedlichen "Durchbruchsstufen" gefertigt?

    PS: Neulackieren lassen würde ich den nicht
     
  18. Gidetun

    Gidetun Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2017
    Beiträge:
    88
    Der Lack hat auf jeden Fall noch Bedarf und wird demnächst noch poliert

    Heute habe ich schon mal den Steuersatz ausgebaut, für die Kurbel fehlt aktuell der passende Abzieher.
    Die Gabel wiegt ca. 686 Gramm, also durchaus akzeptabel.

    Aber mir ist noch ein weiter interessantes Detail aufgefallen:

    upload_2019-2-8_20-41-2.

    Dort erkennt man ein Schriftzug namens "Prestige". Daraufhin habe ich mal die Decals an meinem Rahmen untersucht.
    Und mit einer Taschenlampe konnte ich ein stark ausgeblichenes "Grand Criterium" entdecken. Ich gehe mal davon aus, dass es sich dabei um die Modell-Bezeichnung handelt Gewissheit kann natürlich nur Herr Coval bringen.
     

    Anhänge:

    puntom gefällt das.