• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

[Aufbau] eines "Masi - Special" von 1968/1969

Radnatic

addicted to steel
Mitglied seit
12 Mai 2009
Beiträge
1.048
Punkte für Reaktionen
1.829
Hallo zusammen,

vergangenes Wochenende erschien in den kleinen Anzeigen eine Anzeige mit dem Titel "Rennrad Klassiker Masi Prestige". Zu meinem Glück stand es hier in der Gegend, sodass ich den Verkäufer kontaktierte. Auf den Bilder konnte ich bereits erahnen, dass es sich nicht um das Modell "prestige" handelt, aber es auf jeden Fall ein Masi ist. So kam es zur Abholung in diesem Fundzustand:

IMG_9110.jpg


Auf den ersten Blick war ich sehr angetan. Klar paar Kampfspuren, aber nichts Dramatisches...dachte ich. Das Rad kam mir trotzdem erstmal seltsam vor. Die Gabel, Strebenanlegung, die Ausfallenden, das Tretlager.... All das passt nicht so richtig zu Anlöt-Umwerfer, Bremszugführungen, Schalthebel-Sockel und Schaltzugführungen auf dem Tretlager. Von dem Teilemix will ich mal gänzlich absehen. Ich ahnte, dass es sich um das Modell "Special" handeln sollte.

Also sah ich mir das Rad genauer an und stellte, mit verblasstem Gesicht, folgende Stelle fest:

2020-10-14_12-39-24.jpg


Gut..."was mache ich jetzt" fragte ich mich...erstmal mit dem Verkäufer reden. So konnte ich mich mit ihm auch einigen. Denn die Liebe zu Masi und die Chance hier etwas Seltenes gefunden zu haben überwogen die Vernunft.

...und so landete das Rad nun bei mir.

Ihr merkt anhand der Erzählung, dass es sich auch gleichzeitig zu einem Aufbaufaden auch um einen Rettungsfaden handelt.

Fortsetzung folgt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Olddutsch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
15.795
Punkte für Reaktionen
12.264
Das wird aber ein teurer Rettungsversuch
Sowas sieht man doch bei der Begutachtung vor Ort
 

oliverik

Geschmackshilfspolizist
Mitglied seit
30 Juni 2013
Beiträge
1.071
Punkte für Reaktionen
1.499
Zeig doch mal nichts desto trotz ein paar Detailaufnahmen. Das blau kam später? Am Umwerferanlötteil schaut hier und da Champagner raus. Wie sehen denn die Muffen aus? Wenn das Rad wirklich von 69/70 ist, dann kam vielleicht das Anlötteil später, und da wurde Mist gebaut mit der Hitze. Hab mal ein paar Räder gescannt, da sind ziemlich wenig (keins) in der Zeit mit Anlötteil versehen. Was meinst du?
 
Zuletzt bearbeitet:

radfahrer 2016

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Februar 2016
Beiträge
105
Punkte für Reaktionen
258
Ich finde es gut, wenn Radnatic diesen Rahmen wieder in den Originalzustand bringt. Wird sicher nicht ganz billig, aber der Rahmen ist es wert, vielleicht verzweifelt man manchmal an der Aufgabe, aber es ist ja ein tolles Hobby. Daher viel Spaß beim Aufbau und hoffentlich noch interessante Bilder!
 

Radnatic

addicted to steel
Mitglied seit
12 Mai 2009
Beiträge
1.048
Punkte für Reaktionen
1.829
Danke für eure rege Anteilnahme. Natürlich möchte ich, und das ist ja der Sinn von diesem Faden, euch die Details nicht vorenthalten. Im Gegenteil.

Wie eingangs erwähnt habe ich mich mit dem Verkäufer einigen können und das Schätzchen... (juhu mein 1. Special :D) mit nach Hause nehmen dürfen. Hintergrund zum Rad an sich, dem Teilemix, Herkunft, Veränderungen usw. gabs es vom Verkäufer leider gar nicht. Somit bin ich oder sind wir hier auf uns gestellt.
Zu Hause angekommen, wurde der Rahmen und die Gabel erstmal von dem lästigen Kram, der da so dranhing befreit. Dabei stellte ich mit Freude fest, dass die Rahmennummer und Gabelnummer identisch ist. Dies lies mich erstmal aufatmen. Gestrippt sieht das Duo wie folgt aus:

IMG_9150.jpg
IMG_9116.jpg


Es handelt sich hierbei ganz klar um ein Rahmen des Modells "Special". Details hierzu folgen noch.
Folgende Teile wurden von irgendeinem Möchtegern-Löter im Nachhinein angebracht:

Schaltzug Halterungen
2020-10-14_17-57-11.jpg


Schalthebelsockel
IMG_9143.jpg


3 Zugführungen am Oberrohr
IMG_9134.jpg


Umwerferhalterung
IMG_9129.jpg


Wie ihr seht wurde an dem Rahmen kräftig gebruzzelt... Die Vermutung liegt nahe, dass dafür Messing-Lot, statt Silber-Lot verwendet wurde. Der Grund hierfür ist in den geringeren Kosten des Materials zu sehen. Mit Messing-Lot sind jedoch höher Temperaturen notwendig, was wiederum Einfluss auf die Eigenschaften der Rohre hat. Aus diesem Grund kam es im Bereich des Sitzrohres zu Spannung und, daraus resultierend, einem Riss über der Umwerferaufnahme. In Summer: beschissener geht es kaum. Um das zu beseitigen, muss das Rohr getauscht werden.
 

RoKaDo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Juni 2017
Beiträge
6.410
Punkte für Reaktionen
11.299
Folgende Teile wurden von irgendeinem Möchtegern-Löter im Nachhinein angebracht:
Das heisst dann aber auch, dass der Rahmen schon mal lackiert wurde.

Ich vermute mal, dass die Umwerferhalterung nicht richtig positioniert wurde
und dann später daran gebogen wurde und somit der Riss entstanden sein könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

pplan

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Februar 2014
Beiträge
2.834
Punkte für Reaktionen
8.009
Hallo zusammen,

vergangenes Wochenende erschien in den kleinen Anzeigen eine Anzeige mit dem Titel "Rennrad Klassiker Masi Prestige". Zu meinem Glück stand es hier in der Gegend, sodass ich den Verkäufer kontaktierte. Auf den Bilder konnte ich bereits erahnen, dass es sich nicht um das Modell "prestige" handelt, aber es auf jeden Fall ein Masi ist. So kam es zur Abholung in diesem Fundzustand:

Anhang anzeigen 847891

Auf den ersten Blick war ich sehr angetan. Klar paar Kampfspuren, aber nichts Dramatisches...dachte ich. Das Rad kam mir trotzdem erstmal seltsam vor. Die Gabel, Strebenanlegung, die Ausfallenden, das Tretlager.... All das passt nicht so richtig zu Anlöt-Umwerfer, Bremszugführungen, Schalthebel-Sockel und Schaltzugführungen auf dem Tretlager. Von dem Teilemix will ich mal gänzlich absehen. Ich ahnte, dass es sich um das Modell "Special" handeln sollte.

Also sah ich mir das Rad genauer an und stellte, mit verblasstem Gesicht, folgende Stelle fest:

Anhang anzeigen 847892

Gut..."was mache ich jetzt" fragte ich mich...erstmal mit dem Verkäufer reden. So konnte ich mich mit ihm auch einigen. Denn die Liebe zu Masi und die Chance hier etwas Seltenes gefunden zu haben überwogen die Vernunft.

...und so landete das Rad nun bei mir.

Ihr merkt anhand der Erzählung, dass es sich auch gleichzeitig zu einem Aufbaufaden auch um einen Rettungsfaden handelt.

Fortsetzung folgt...
Ganz sicher bin ich mir nicht ob es sich um ein Spezial handelt,da würde ich über Simone beim Meistro nachfragen.
Ich habe ein kleines Prestige aus dem Jahre 78 das eher wie ein GC aussieht.
4.jpg


Bei meinem GC Sammontana hat das Austauschen des Oberrohrs plus weiterer Lötarbeiten mit Neuchrom, Decals und Lack (incl. Gabel) einen runden Tausender gekostet.
Wenn du es in Deutschland machen lässt erwartet dich eine vergleichbare Summe, selbst wenn Du vorarbeitest.
 

Radnatic

addicted to steel
Mitglied seit
12 Mai 2009
Beiträge
1.048
Punkte für Reaktionen
1.829
Hilfreichster Beitrag
Wie schon angemerkt wurde, kommt hier der Name Pela ins Spiel. Dies ist an den "Fenstern" in den Steuerrohr-Muffen ersichtlich. Faliero hat dies nicht so ausgearbeitet.

Was mich jedoch, nach dem Post (Facebook-Angebot) von @Axxl70 wundert, ist die Ähnlichkeit. Dort sind auch Sockel für Schalthebel zu sehen, eine Flaschenhalter Verschraubung, Zugführung unten und am Oberrohr und gleiche Fenster. Alles gleich, bis auf die Halterung des Umwerfers.

Dies lässt mich rätseln. Ich dachte mein Rahmen wäre individuell umgearbeitet worden oder gab es doch eine Serie mit modernen Details?
Aus 1. Hand aus der Via Arona in Mailand habe ich die Info Modell "Special" und das die Dinge hinzugefügt worden. Der Name Pela war ebenfalls gefallen.
 

Axxl70

La vita é rosa, DeRosa!
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
7.757
Punkte für Reaktionen
14.075
Wie schon angemerkt wurde, kommt hier der Name Pela ins Spiel. Dies ist an den "Fenstern" in den Steuerrohr-Muffen ersichtlich. Faliero hat dies nicht so ausgearbeitet.

Was mich jedoch, nach dem Post (Facebook-Angebot) von @Axxl70 wundert, ist die Ähnlichkeit. Dort sind auch Sockel für Schalthebel zu sehen, eine Flaschenhalter Verschraubung, Zugführung unten und am Oberrohr und gleiche Fenster. Alles gleich, bis auf die Halterung des Umwerfers.

Dies lässt mich rätseln. Ich dachte mein Rahmen wäre individuell umgearbeitet worden oder gab es doch eine Serie mit modernen Details?
Aus 1. Hand aus der Via Arona in Mailand habe ich die Info Modell "Special" und das die Dinge hinzugefügt worden. Der Name Pela war ebenfalls gefallen.
Ich werde Simone noch mal dazu befragen. Die Ähnlichkeit der Rahmen ist frappierend.
 

Axxl70

La vita é rosa, DeRosa!
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
7.757
Punkte für Reaktionen
14.075
Wobei ich natürlich nicht verschweigen möchte, dass die Ferrettis zum Teil von Daccordi gelötet wurden :).
 
Oben