• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Asyl für TF-User - unser Heimatforum geht vom Netz

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
8.778
Punkte Reaktionen
6.794
Ort
Näher am Schanzenbräu als am Penning-Zeißler
Und genau das ist der große Vorteil und das Geschenk von Internet im Allgemeinen und Foren im Speziellen. Jedenfalls kann es das sein, wenn man eigene Eitelkeiten nicht zu sehr in den Vordergrund treten lässt und auch die Größe hat, andere (Bessere) neben sich zu akzeptieren.
Schön geschrieben! Was vielleicht noch etwas expliziter aufgeführt werden sollte, auch wenn ich mir einbilde das bereits ein bisschen zwischen den Zeilen angedeutet zu sehen, ist dass die gleichen Eitelkeiten letztendlich auch als grundlegende Triebfeder stellen die überhaupt zu Antworten führen. Ohne wäre es einfach nur Schweigen im Walde, und noch nicht einmal Spammer würden sich die Mühe machen etwas zu Posten weil niemand vorbei kommt um nichts zu lesen.

Man darf also nicht zu streng sein mit den Erwartungen. Entgleisungen wie den von big-foot verlinkten Thread kann das aber natürlich nicht annähernd entschuldigen. Randall Munroe hat das in seinem legendären xkcd 386 sehr schön dargestellt, wir sind alle ein bisschen so, sonst wären wir nicht hier.
 

G.Fahr

Spritzensportler
Registriert
24 Januar 2007
Beiträge
365
Punkte Reaktionen
430
Schön geschrieben! Was vielleicht noch etwas expliziter aufgeführt werden sollte, auch wenn ich mir einbilde das bereits ein bisschen zwischen den Zeilen angedeutet zu sehen, ist dass die gleichen Eitelkeiten letztendlich auch als grundlegende Triebfeder stellen die überhaupt zu Antworten führen. Ohne wäre es einfach nur Schweigen im Walde, und noch nicht einmal Spammer würden sich die Mühe machen etwas zu Posten weil niemand vorbei kommt um nichts zu lesen.

Man darf also nicht zu streng sein mit den Erwartungen. Entgleisungen wie den von big-foot verlinkten Thread kann das aber natürlich nicht annähernd entschuldigen. Randall Munroe hat das in seinem legendären xkcd 386 sehr schön dargestellt, wir sind alle ein bisschen so, sonst wären wir nicht hier.
Ja genau. Natürlich ist es auch immer mindestens unterbewusste die eigene Eitelkeit bzw. die generelle Suche des Menschen nach Anerkennung und Akzeptanz - vor allem in sozialen Gemeinschaften -, die einen selbst zum Antworten und Beitragen antreibt. Wie immer im Leben ist es immer eine Frage der Dosis, bis es toxisch wird.
 
Oben Unten