Antriebsumbau - Kette kürzen?

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Den verbauten Antrieb von 52/36 + 11-30 habe ich getauscht auf 50/34 und aktuell 11-28 als Kassette.
Bei der Kassette bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob die bleibt, aber zunächst mal denke ich schon.
Kettenstrebenlänge liegt bei 410mm.

Sollte die Kette da gekürzt werden? - 2 Glieder raus, dann wäre auch 11-30 noch möglich oder?
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Probier es doch einfach aus.
nach vorne
und bei klein / klein die Kette nicht rumbaumelt musst du gar nichts machen .
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Probier es doch einfach aus .
Wenn bei groß / groß die Schaltung nicht überstreckt wird , und die Kette bei klein / klein nicht rumbaumelt ist alles oK.
Das macht man im Stand , am besten auf dem Montageständer .
 

z1000

Das lassen wir jetzt einfach so.
Ob die Kette gekürzt werden "sollte", hängt wesentlich davon ab, wie lang sie vorher war.
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Das Rad wurde mit dem 52/36+11-30 Antrieb ausgeliefert und von Canyon entsprechend mit der vermutlich passenden Kettenlänge versehen.
Da ich zum einen kleinere Kettenblätter drauf gepackt habe und zum anderen noch dazu tendiere die Kassette kleiner zu machen, nehme ich an, dass die Kette da etwas gekürzt werden kann. Ich hoffe hier einfach auf Erfahrungswerte.

Aktuell sieht das Schaltwerk so ausgelenkt aus bei groß/groß:


https://www.bilder-upload.eu/bild-96179a-1557764067.jpg.html
 

jimmirain

Aktives Mitglied
da würde ich persönlich gar nix rausnehmen!
Wenn du ansonsten mal aus versehen auf groß / groß schalten würdest, könnte es dir das Schaltwerk ruinieren!
 

Phipu

Aktives Mitglied
Ich habe das am WE beim RR von meiner Frau gemacht:

- RD-9000 (meines Wissens nach ohne Shadow)?
- Kassette 11-28

Es gibt da ne Anleitung von Shimano https://si.shimano.com/pdfs/dm/DM-CN0001-06-GER.pdf.

668797



Witziger weise hat das genau dem Wert entsprochen für bis 27 Zähne (senkrecht stehender Umwerfer bei 50/11)
668798



Wenn Du ein Schaltwerk mit Shadow hast, dann sollte die Kette scheinbar länger sein.
Naja, am besten mal den Link mit dem Manual angucken...
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Verbaut ist als Schaltwerk ein RD-R8000 mit SS käfig.
D.h. es handelt sich um ein Shadow-Schaltwerk.

Verstehe ich die Shimano-Anleitung dann richtig, dass für die richtige Länge der Kette das Schaltwerk völlig ausser acht gelassen wird?
Einfach groß/groß umschlingen und dann 2-3 Glieder hinzufügen. Ende, aus?
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Ja , groß/groß verlangt ja die maximal nötige Kettenlänge , damit wird verhindert das in der Stellung das Schaltwerk abgerissen wird , das passiert nämlich wenn diese Stellung nicht möglich ist , die Kette läuft auf das Ritzel auf , die Schwinge kommt vorne an den Anschlag und krach und Schaltung ab....
Sollte dann bei klein/klein die Kette nicht mehr straff gehalten sein , ist das Schaltwerk ja nicht direkt gefährdet , sondern der Schwenkbereich für die Ritzelgrössen nicht ausreichend , der Käfig also einfach zu kurz ( kapazitätsüberschreitung) .
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Danke für die Ausführung, das ist mir aber bewusst.
Vielmehr zielt die Frage darauf ab, ob es reicht nur Kassette und Kettenblätter zu umschlingen, ohne das Schaltwerk, da dieses die Kette ja auch noch mal umlenkt und dadurch eigentlich zusätzliche Länge erfordern müsste.
 

Neuwieder

Unterschätz mich ruhig, das wird lustig!
Danke für die Ausführung, das ist mir aber bewusst.
Vielmehr zielt die Frage darauf ab, ob es reicht nur Kassette und Kettenblätter zu umschlingen, ohne das Schaltwerk, da dieses die Kette ja auch noch mal umlenkt und dadurch eigentlich zusätzliche Länge erfordern müsste.
Dafür werden ja die zusätzlichen Kettenglieder eingefügt.
 

Phipu

Aktives Mitglied
Lies doch die Anleitung für Shadow Schaltwerke.
Bei Shadow Schaltwerken muss die Kette über das grosse KB und das grösste Ritzel und dann wie in [1], also mit einer Überlappung von zwei Gliedern abgemessen werden. Dazu dann noch zwei Glieder zusätzlich - das macht dann also insgesamt 4.
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Danke, ich wollte mich nur rückversichern, dass ich das richtig verstehe, da es mir komisch vorkam nicht das Schaltwerk bei der Umschlingung zu berücksichtigen.
 

prince67

Aktives Mitglied
Lies doch die Anleitung für Shadow Schaltwerke.
Bei Shadow Schaltwerken muss die Kette über das grosse KB und das grösste Ritzel und dann wie in [1], also mit einer Überlappung von zwei Gliedern abgemessen werden. Dazu dann noch zwei Glieder zusätzlich - das macht dann also insgesamt 4.
Das verstehe ich anders und hab es bis jetzt auch immer anders gemacht.
Ich komme nur auf +2 und nicht auf +4
 

Low7ander

minimally maximalist
"Links" bezieht sich auf Kettenglieder bzw. bezeichnet das Kettenschloss einer bestimmten Marke (KMC - Missing Link), nicht auf Nietstifte
 

Low7ander

minimally maximalist
Nochmal extra für dich und jaaanz langsam: Links sind Kettenglieder bzw. Laschen.
Die Rede ist hier von inner links / outer links = innere und äussere Laschen.
Englisch 6, setzen 🤓
 
Oben