Alternative zu Schwalbe cx comp 30-622 ? Mehr Pannenschutz? Haltbarer?

Dieses Thema im Forum "Cyclocross Technik" wurde erstellt von Maltodextrino, 19 Oktober 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Maltodextrino

    Maltodextrino MItglied

    Registriert seit:
    31 August 2005
    Beiträge:
    102
    Hallo. Ich habe auf einem "Rennrad" (eher ein alter Straßenrahmen mit Rennradfelgen und Rennradlenker) Cyclocross Reifen für die Stadt und Waldwege. Bisher immer mit dem Schwalbe cx comp 30-622. Dicker als 30 dürfte es auch nicht sein, da der ja durch die Bremsen passen muss und heute schon manchmal scheuert wenn irgendwas nicht stimmt.

    Allerdings lässt trotz "Kevlar" der Pannenschutz und generell die Haltbarkeit zu Wünschen übrig, so dass ich immer allerlei "Antiplatt" oder ähnliches da mit großem Aufwand verbauen muss, was auch oft Problem macht. Deshalb suche ich eine Alternative die ähnlich ruhig auf der Straße läuft, aber wo man nicht gleich wegrutscht wenn man im Gelände fährt. Auf keinen Fall will ich aber dieses "Mountainbike-geratter", was bei totalen Geländereifen auf Asphalt zwangsläufig ist. Also die klassische eierlegende Wollmilchsau, der der cx comp ja eigentlich auch ist, aber was bringt mir das wenn ich entweder alle paar Meter Schlauch wechseln muss oder da mit Antiplatt und co. rumeier...
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.469
    Ich weiss leider kleine Alternative, bn letztes Jahr doch wieder beim CX-Comp gelandet und fast pannenfrei (erst zu Hause war paltt) über den Winter
    kommen. Als Tipp kann ich nur sagen,. Neuen Reifen fahren und nicht runtertfahren (ist denke ich eingepreist) ,Normalen dicken Schlauch fahren und den reifen nach jeder Fahrt kontrollieren und die Fremdkörper rauspuhlen. Zumindest bei mir was das neue Gummi noch so dich das einige Zeit dauerte, bis sich die kleinen Scherben durchgearbeitet hatten.
    Ganz generell ist der Pannenschutz auch anderer Cyclocross Reifen nicht besser. Ich hatte mit den vom Profil, aber nicht der Breite, ähnlichen Cyclocross Speed (conti) oder Sammy Slick (schwalbe) eher mehr Pannen.
     
  4. norman68

    norman68 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2010
    Beiträge:
    2.747
    Ich fahr am Gravelbike den Gravelking von Panaracer. Der läuft meiner Meinung recht gut, hat eine Pannenschutzeinlage, auch im Gelände ist der Grip trotz des sehr wenigen Profil recht ordentlich. Außer wenn es natürlich richtig schlammig wird dann ist es aber bei recht vielen Reifen mit der Haftung vorbei.
     
    TaZilein gefällt das.
  5. chefcook

    chefcook Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    16 Oktober 2018
    Beiträge:
    14
    Hast Du es schonmal tubeless versucht? Mit 30er-Reifen hatte ich erst Ruhe vor Pannen, als ich mir Tubelessband in die Felgen geklebt habe und ohne Schlauch gefahren bin. Der CX Comp ist allerdings nicht TubeLessEasy. Wenn Du noch ein wenig Platz im Rahmen hast (33-622), gibts bei Schwalbe gerade neu die X-One Allround und Bite, die für Deinen Zweck mir vielversprechend erscheinen und TLE sind sie auch.
    Den von Norman empfohlenen Gravelking fand ich auch gut, allerdings gibts den nur in mehr Breite in Tubeless-tauglich, wenn ich mich nicht irre.
     
  6. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.469
    ich hab versucht den CX Comp tubeless zu montieren und bin gescheitert. Das ist ja ein Drahtreifen und der schmiegt sich nciht gut genug an die Felge an als da der Überganf dicht zu bekommen wäre.
    Abgesehen das die nicht passen werden, sind die auch ungeeignet weil man die Stollen einfach zu schnell auf der Straße runter fährt und der Bite sogar eher für offrad unter nassen und matschigen Bedingungen optimiert ist.
    Der richtige Vergelichsreifen wäre der X-one Speed, aber auch der wird nicht passen
     
  7. DerBergschreck

    DerBergschreck Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2005
    Beiträge:
    1.687
    Der einfache Schwalbe Marathon mit der grünen Pannenschutzschicht in 28 mm Breite ist dein Freund.
    Hier wurde er getestet:
    https://www.bicyclerollingresistance.com/tour-reviews

    Rollt für seinen hohen Pannenschutz recht gut und etwas Profil hat er auch ohne auf der Strasse zu "rubbeln".

    Wenns richtig sportlich sein soll, nimmste de G-One Speed in 30 mm.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Oktober 2018
  8. Maltodextrino

    Maltodextrino MItglied

    Registriert seit:
    31 August 2005
    Beiträge:
    102
    Hm, hatte zwischenzeitlich schon den Challenger Gravel Grinder bestellt, aber wieder zurück geschickt, da die mir die 36er Version statt 33 geschickt haben obwohl sogar auf der Rechnung 36 stand (BMO Online Shop, wen es interessiert) und war auch genervt, dassmir beim Montageversuch (bevor mir die Größe auffiel) ein Reifendings zerbrochen ist.

    Tubeless hab ich noch nicht probiert, hab ich mich noch nie mit beschäftigt, kostet ja erstmal auch Geld oder? Und geht das bei jeder Felge oder muss man da Spezialfelgen haben?

    Die Marathon mit dem grünen Pannenschutz (war das immer schon grün? Ich denke den Reifen gibts so lange. Oder ist denen einfach irgendwann aufgefallen, dass der Pannenschutz nur aus Müll ist und das dann "green" genannt) ist mir inzwischen auch schon aufgefallen, auch wenn der natürlich "langeweilig" wirkt... Allerdings ist mir die 28er Variante mit (laut Beschreibung) mindestens 5,5 Bar auf Dauer etwas zu hart... Oder ich versuch mal hinten 32-622 und vorne 28-622, da ich finde, dass sich mit hohem Luftdruck vorne es besser lenken lässt...
     
  9. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    7.469
    tubless felgen sind schon sehr hilfreich. Man bekommt es auch mit der einen oder anderen Felge hin, aber nicht mit jeder. Und ohne Erfahrung würde ich das nicht versuchen. Ich hab so einiges probiert habe aber auch einen Kompressor was die Chancen erhöht. Bei der Rigida X-Pace hat es z.b. geklappt, mit der Alex XT19 aber nicht
     
  10. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    2.549
    Eigentlich wird der CX Comp erst gegen Ende der Laufleistung richtig pannenanfällig. Und bei ca. 10 € je Reifen braucht man den ja nicht ansatzweise runter fahren und macht trotzdem noch einen guten Schnitt.

    Hab ähnliche Erfahrungen wie du, meine Vittoria XN Pro waren auch nicht besser als der CX Comp.

    Falls Geld keine Rolex spielt, mal den Michelin Power Gravel probieren.
    Das ist quasi der Michelin Endurance nur in breit (nominell 33, 35 und 40 mm) und mit Crossprofil.
     
    klausbn gefällt das.