Aktuelles Vergleichsmodell

KTom69

Aktives Mitglied
Hallo,
ich bin dieses Jahr im Frühjahr erst in den Rennradsport eingestiegen.
Da ich mir zunächst nicht sicher war, ob der Rennradsport mir entspricht, habe ich mir ein gebrauchtes, optisch wie auch technisch neuwertiges Drössiger 8.5 LTD zugelegt. Es lag preislich genau in meinem verfügbarem Budget. Dieses Rad war auf jeden Fall eine richtige Entscheidung! Ich hab jetzt ca. 3600 km runter, und muß sagen es paßt alles.
Da ich nun mit dem Gedanken spiele, ein neues Rad zuzulegen, wäre meine Frage, was für ein aktuelles Modell von Drössiger etwa das damalige LTD 8.5 entspricht. In was für einem Preissegment bewege ich mich da, wenn ich von einer kompl. Ultegra Ausstattung, Rahmengröße 59, und "Mittelklasse" Laufräder ausgehe? Interessant finde ich auch, daß ich bei Drössiger für einen geringen Aufpreis meine Wunschfarbe mit Wunschdekor aus einer Farbpalette zusammenstellen kann.

Gruss
Thomas
 

Droessiger

Drössiger
AW: Aktuelles Vergleichsmodell

Das RRA 1.3 wäre nah an deinem LTD, was die Ausstattung betrifft.
Alternativ gibts noch das RRA1.4, das hat einen nochmals steiferen Rahmen.
Preislich liegst Du dann in der Größenordnung 1500-1600€.
Vorteil wäre bei beiden Modellen, der leichtere Rahmen, beim 1.4er sogar mit tapered
Steuerrohr und innenverlegten Zügen, und der bessere Laufradsatz.
 

Rotporst

Aktives Mitglied
AW: Aktuelles Vergleichsmodell

:) Sorry, aber ist sicher ein Zufall, dass ein "Neuling" gleich recht zielbewusst ausgerechnet ein Drössiger anpeilt, oder sollte ich mich da irren ??
Bestimmt ! :)

Gruss Horst
 

Droessiger

Drössiger
AW: Aktuelles Vergleichsmodell

@ Horst:

wie kommst Du auf Zufall? Und vor allem, was hat das mit "Neuling" zu tun?

Das interessiert mich jetzt aber mal.

Gruß
Ralf
 

Rotporst

Aktives Mitglied
AW: Aktuelles Vergleichsmodell

Zitat : "Und vor allem, was hat das mit "Neuling" zu tun?"


Na, dann lese doch mal die erste Zeile von Ktom, ...ganz einfach.
Ich traue da jedem eigentlich fast alles zu und entschuldige mich gleich für etwaige falsche Ideen....wahrscheinlich bin ich da viel zu empfindlich und denke gerade bei Firmen meist nur negativ in Bezug auf Kundenfang und Werbung, die dann egal wie erfolgt .....

Sorry, aber ist halt so..... Gruss Horst
 

KTom69

Aktives Mitglied
AW: Aktuelles Vergleichsmodell

Hallo,
erst mal vielen Dank für die rasche Antwort!
Dann will ich mich mal zu der aktuellen Diskusion äußern.
Erstens bin ich tatsächlich ein "Neuling" was das Rennradfahren betrifft!
Ich denke wenn man im Frühjahr erst begonnen hat, sich dem Rennradsport zu widmen, kann man sich nicht als "Profi" bezeichnen. Fahre zwar schon seit gut acht Jahren Fahrad (vor dem Rennrad) aber eben nur mit dem Crossbike. Nun gut.
Nun zu dem Thema "Drössiger".
Ich hatte mich seit Sommer letzten Jahres (2010) ausgiebig mit dem Kauf eines Rennrades befasst. Damals wußte ich nicht mal was "Tiagra" "105" oder "Ultegra" bedeutet. Also kurz und bündig gesagt, ich hatte null Ahnung.
Ich hab dabei dem Forum "Rennradnews" viel zu verdanken, da holte ich mir wirklich sehr hilfreiche Tip´s. (An dieser Stelle mal vielen Dank an alle Forumsmitglieder, die dazu beigetragen haben):wink2:
Irgendwann war mir klar, was ich haben will, was die Austattung betrifft, Rahmengröße, Geometrie des Rahmens, und...., und......
Zu diesem Zeitpunkt war mir die Marke völlig egal!!
Eine entscheidende Rolle spielte natürlich das verfügbare Budget.
1000.- Euro sollten nicht Überschritten werden. Also viel die Entscheidung auf ein gebrauchtes Rad.
Dank www. studierte ich sämtliche Anzeigen, da war mir die Marke auch noch völlig Nebensache!
Die Angesagtesten Marken waren mir schlicht und einfach zu teuer. Da vielen mir zwei Räder von "Radon" auf, und ein einziges von "Drössiger"
Zu diesem Zeitpunkt wußte ich noch gar nicht, was Drössiger ist.
Es hat mir optisch zunächst am meisten zugesagt. Vor allem war der Preis interessant.
Nach einem kurzen Gespräch mit dem Anbieter, hat mir das Drössiger völlig zugesagt. Sogar die Übersetzung entsprach meinen Vorstellungen, das Rad hatte nachweislich 1500 km auf der Uhr, war Top in Schuß, mit Radcomputer, Klickpedale, und, und,
Das ganze für einen sehr aktzeptablen Preis von 580.- Euro. Ich fuhr 200 km, um das Rad anzuschauen, sah es, und kaufte es.
Ich kam also zu dem Drössiger wie die Jungfrau zum Kind.
Da ich nun auf das Teil ca. 3500 km runter habe, bin ich von dem Rad sehr überzeugt. Nun überlege ich halt, wenn ich ein neues kaufen sollte, warum keins von Drössiger? Und mal ehrlich, ich bin jetzt schon einige RTF mitgefahren, ein Drössiger fährt halt nicht jeder! Es müssen nicht immer die Klangvollsten Marken die besten sein, ohne jetzt Namen zu nennen.

Das ganze auf den Punkt zu bringen, mir hat niemand auf dieser Welt geraten ein Drössiger zu kaufen, daß war eine reine Gefühlssache, und meist ist es so, wenn man nach seinem eigenem Gefühl handelt, ist es immer noch die beste Entscheidung.
Jedenfalls geht es mir so.

Gruss
Thomas Kick
 
Oben