• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

-

Taunus86

Aktives Mitglied
Registriert
15 März 2022
Beiträge
811
Punkte Reaktionen
1.189
Hi :)
Nur mal einige Räder, die mir bezüglich Deiner Anforderungen einfallen:
  • Specialized Tarmac
  • Focus Izalco Max
  • Cervelo R5
  • Lapierre Xelius
  • Cube Litening Air (wohl erst nächstes Jahr verfügbar)

Außer dem Lapierre bin ich keins dieser Räder gefahren, daher kann ich zur Verarbeitungsqualität nichts sagen, aber kann ja evtl. als Inspiration dienen :)
 

Teefax

Mitglied
Registriert
6 Juli 2022
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
26
das neue Giant Propel, wobei das noch unter wenig Ausstattungsvarianten auf dem deutschen Markt zu leiden scheint
 

felixthewolf

light-WOLF
Registriert
16 Mai 2005
Beiträge
816
Punkte Reaktionen
276
Ort
Dresden
Ein Basso Astra - bei 7k€ könnte da auch ein professionell begleiteter Customaufbau machbar sein.
Obacht: da kommt wahrscheinlich im Novamber noch ein Modell 2023, dass den preispunkt von 2500€ fürs Rahmenset behält, nur dass jetzt neben Carbonstütze und dem Vorbau auch noch der Larbonenker zur Kabelvollintegration dabei ist. Das lässt hinten raus reichlich Spielraum für Schaltgruppe und einen leichten Carbon-LRS.

Gruss, Felix
 

Grifoncino

Aktives Mitglied
Registriert
24 Januar 2011
Beiträge
349
Punkte Reaktionen
271
Das lieber nicht.
Nicht wirklich leicht, auch das mit dem leichten Rahmen hat eine zu schwere Sattelstütze und zu schweren Vorbau und zerstört eigentlich immer ein gutes Gesamtgewicht. Wiegt selbst mit Dura Ace 7,3 kg ohne Pedale(!) und ohne Powermeter...
Außerdem gibt's da ein Knackproblem mit der Stütze.

Aber ansonsten sind die echt gut verarbeitet 😄
 

two sheds

Mitglied
Registriert
22 August 2022
Beiträge
57
Punkte Reaktionen
39
Danke, sieht echt gut aus - aber ist die Qualität auch wirklich gut? Habe von dem Hersteller noch nie gehört.

Ruhmreiche Traditionsmarke! Seit den besten Zeiten sehr geschrumpft und mittlerweile Teil eines - in Deutschland ebenfalls unbekannten - Rad-Konzerns (Montana), hierzulande halt praktisch nicht vertreten, daher müsstest Du wohl ein bisschen reiselustig sein, wenn Du z.B. an einer Probefahrt interessiert wärst.
Qualität? Ich hätte keine Bedenken. Die Rahmen kommen aus Asien wie alle anderen von Dir genannten auch; wie umfangreich Olmo/Montana eigene F&E betreibt, weiß ich nicht.
Ich selbst habe einen acht Jahre alten Olmo-Rahmen (Modell Trentanove), der mir sehr angenehm ist; insbesondere gefällt die Lackierung, die in der aufwändigen Form aber aus der Mode ist.
 

Micha0707

Aktives Mitglied
Registriert
25 Juni 2017
Beiträge
333
Punkte Reaktionen
352
Trek Emonda usw....
Dieser Thread könnte unendlich fortgeführt werden. Jeder Hersteller, egal ob die großen oder auch kleinen Schmieden, haben so was im Angot. Im Moment entscheidet eher die Verfügbarkeit. Wenn dem TE dann die Geometrie des R3 zu unsportlich ist, sollte er sich nach einem Rad mit geringerem Stack orientieren, was aber bei der kurzen Schrittlänge nicht unbedingt einfach wird und eventuell über flachere Vorbauten bewerkstelligen könnte.
 

Micha0707

Aktives Mitglied
Registriert
25 Juni 2017
Beiträge
333
Punkte Reaktionen
352
Also macht die Frage keinen Sinn, sondern ich sollte einfach den Vorbau meines C3 verändern?
So will ich das nicht sagen.

Ich bin ziemlich klein mit 168cm, habe aber eine Sitzhöhe von 70cm. Du wirst etwa auf auf 73-74cm sitzen. Wenn ich dann mein Crockett, welches ich eine Nummer kleiner als empfohlen fahre, mit dem 56er (was ja deine Größe wäre) vergleiche, hat das aber 5cm mehr Stack.

Neue Räder sind immer geil, aber bevor du dich für etwas entscheidest, würde ich erst mal anhand von flacheren Vorbauten testen, was du fahren kannst. Hast du denn alle Spacer raus beim R3, welchel Winkel hat der Vorbau?
 

two sheds

Mitglied
Registriert
22 August 2022
Beiträge
57
Punkte Reaktionen
39
Darf ich fragen, was dir an Bianchi so gut gefällt?

Ich mag Traditionsmarken, ich mag Italien im allgemeinen und italienische Fahrradhersteller im besonderen.
Bianchi ist die älteste existierende Radmarke der Welt. Und aus Italien.
Abgesehen davon soll das Oltre ja aber auch nicht soo schlecht sein ;-)
 

GRXnate

Mitglied
Registriert
5 April 2020
Beiträge
49
Punkte Reaktionen
30
Ich hab das Focus Izalco Max. 8.7. (2022) und bin damit sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist gut und ordentlich. Schnell ist es allemal. Allerdings sind die RAT Steckachsen gewöhnungsbedürftig und mMn eher Mist, aber man gewöhnt sich dran. Ich hatte auch die ersten 500km Probleme mit der knarzenden Sattelstütze. Mit etwas rumprobieren haben sich die Probleme dann gelöst und seit (3500km) knarzt nichts mehr.

Ich finde allerdings die angebotenen Kompletträder von Focus eher schwach und die Farbauswahl dieses Jahr ist nicht so mein Ding. Ich habe meins auch nur gekauft, um halbwegs Preiswert an das Rahmenset und die Schaltung zu kommen. Je nachdem lohnt sich da der Blick auf den Gebrauchtmarkt, wenn gebraucht kaufen in Frage kommt, kann man da echt ein paar "Schnäppchen" finden. Den 9. Rahmen + Ultegra di2 oder Force i. d. R. für 3,500-4,500€ da bleibt ordentlich Spielraum für Upgrades.
 

Lutz71

Neuer Benutzer
Registriert
24 Mai 2020
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
17
Wie wäre es mit einem Stevens? Auf der Website kann man sich auch ein Custombike zusammenstellen und hat so bei Rahmen, Farbe und Komponenten einiges an Auswahl.
 

giant-l

Aktives Mitglied
Registriert
1 Juni 2021
Beiträge
741
Punkte Reaktionen
582
Danke, ist ganz cool (wqL5n5) aber leider keine LRS die mir gefallen dabei. Wenn ich so schaue, dann empfinde ich die Rose XLITE 06 echt als sehr kompetitiv. Habe auch Tests der Carbon-LRS von Rose gesehen, die recht gut ausgefallen sind. Aber halt nichts lieferbar.
Dann lass' halt die DT Swiss raus und besorg' die Zipp 404 Firecrest (kommt auf's Gleiche raus).
Wg. dem LRS würde ich eher kein Rad kaufen oder nicht kaufen.
 

hrafnagaldr

Aktives Mitglied
Registriert
4 Dezember 2020
Beiträge
200
Punkte Reaktionen
229
Scott Addict RC, aber die haben die Preise so hart angezogen, dass ich das nicht mehr empfehlen kann. Rad ist aber top, bin ich ein paar Monate selber gefahren.


Aber was Preis, Ausstattung und Farbe betrifft, wenn eins kriegts, nimm das Rose. Das borealis green / chalk sieht verdammt gut aus finde ich.

Wobei das Stevens Arcalis mit den ARC1400 eigentlich echt sexy ist, zumindest in rot :)
 
Zuletzt bearbeitet:

grueni2

Aktives Mitglied
Registriert
2 Dezember 2020
Beiträge
745
Punkte Reaktionen
504
Sorry für den Doppelpost - ich habe mal einen BikeFit gemacht und stelle fest, dass ich aufgrund meiner kurzen Beine und des langen Körpers ein Bike mit möglichst geringer Stack/Reach-Ratio brauche.
Das Verhältnis von Stack und Reach solltest Du so nicht interpretieren.
Das gibt an, wie Du auf dem Rad sitzt (von sehr aufrecht bis sehr gestreckt).
Du hast anscheinend bei dem Cervelo C3 das 56er. Das ist bei deinen Körperproportionen wahrscheinlich zu groß. Du benötigst in jedem Fall einen kleineren Rahmen bzw. weniger Stack. Am aktuellen Rad ist das eher schwer zu heilen bzw. sieht nicht ganz so harmonisch aus. Z.B. durch einen kürzeren Vorbau mit -17° und Lenker mit minimalen Reach und Drop. Sattel hast Du ja schon ziemlich weit vorne. Sattelstütze ohne Setback wäre auch noch eine Option.
Bei einem neuen Rad benötigst Du eher den kleineren Rahmen. Um mehr Reach zu erreichen als vsoraussichtlich der kleinere Rahmen hat, kannst Du auch mit einem längeren Vorbau und einem Lenker mit größerem Reach operieren.
 

Ehrles8

Aktives Mitglied
Registriert
3 Juni 2022
Beiträge
270
Punkte Reaktionen
241
Wenn ich so schaue, dann empfinde ich die Rose XLITE 06 echt als sehr kompetitiv. Habe auch Tests der Carbon-LRS von Rose gesehen, die recht gut ausgefallen sind.
Absolut, das wird sich bestimmt super fahren lassen. Ich bin mit meinem X-Lite 6 Felgenbremse und Rose RC-Fifty Laufrädern nach 14.000km immer noch sehr zufrieden.

Problematisch wird es aber bei Garantie-Themen, da der Kundenservice/Werkstatt in Bocholt komplett überlastet ist. Die haben einfach zu viele Räder verkauft...da stehen Garantie-Fälle wochenlang unbearbeitet rum, nachzulesen im Backroad-Thread auf Mtb News.

Mir ist mitten in der Saison die Speiche am Laufrad gerissen (passiert) und Rose konnte mir noch nicht mal einen Termin für die Werkstatt nennen (aber mind. 6 Wochen) die Verpackung für den Versand hätte man mir vorab kostenpflichtig zugesendet.

Wenn du einen Händler (oder Kollegen) hast, der dir im Notfall helfen kann und möchte, dann würde ich mir das XLITE mal anschauen. Bei mir hat sich ein Kollege erbarmt, der im Specialized-Store arbeitet.
Es gab online kaum Infos zum Laufradsatz aber er hat die Speichen vermessen, passende Sapims verbaut und den LRS neu zentriert.

In Kombination mit Jobrad könnte man ins Service-Thema etwas Sicherheit reinbringen aber für 6000€ sehe ich mich nicht mehr beim Direktversender.
 

hrafnagaldr

Aktives Mitglied
Registriert
4 Dezember 2020
Beiträge
200
Punkte Reaktionen
229
Oben Unten