• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

105 DI2 am CX Rad?

volvisti1

Neuer Benutzer
Registriert
21 März 2022
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Guten Tag, Cube bietet für 2023 das Cube cross race C:62 SLX mit einer kompletten Shimano 105 DI2 Schaltung aus. Da ich mit dem Gedanken spiele selbst ein CX Rad aufzubauen, stelle ich mir die Frage, ob das 105DI2 Schaltwerk den CX Einsatz wegsteckt. Es hat ja meines Wissen nach keine Dämpfung eingebaut, anders als das GRX815 11-fach Schaltwerk.
Oder ist das Shimano 105 Di2 RD-R7150-DGS Schaltwerk nicht das Standard Schaltwerk?

Danke für eure Hilfe!!
 

gotcha43

Aktives Mitglied
Registriert
14 November 2021
Beiträge
171
Punkte Reaktionen
157
Vor der GRX wurde auch meist 105 oder Ultegra gefahren, auch in aktuellen CX Teams fahren die die 12fach Rennradschaltungen. Wird schon passen.

Aber nächstes Jahr soll Evtl eine neue GRX Gruppe kommen, wenn die dann ein neues gedämpftes DI2 Schaltwerk bekommt für 12fach, wäre das natürlich trotzdem schick.

Ich finde das Cross Race SLX grundsätzlich nämlich sehr ansprechend und würde auch dieses wählen, hätte ich mein 2022er SL noch nicht, was ja sogar noch weiter verkauft wird. Der Mehrpreis ist daher finde ich sehr fair.
 

Zeelandmichel

Aktives Mitglied
Registriert
23 Oktober 2017
Beiträge
749
Punkte Reaktionen
575
Guten Tag, Cube bietet für 2023 das Cube cross race C:62 SLX mit einer kompletten Shimano 105 DI2 Schaltung aus. Da ich mit dem Gedanken spiele selbst ein CX Rad aufzubauen, stelle ich mir die Frage, ob das 105DI2 Schaltwerk den CX Einsatz wegsteckt. Es hat ja meines Wissen nach keine Dämpfung eingebaut, anders als das GRX815 11-fach Schaltwerk.
Oder ist das Shimano 105 Di2 RD-R7150-DGS Schaltwerk nicht das Standard Schaltwerk?

Danke für eure Hilfe!!
Seit gefühlt 100 Jahren werden Rennradgruppen durch den CX Einsatz gefahren. Die Gruppen selbst werden immer besser und trotzdem wird das 2022 in Frage gestellt? GRX ist top, trotzdem bleiben die Rennradgruppen im Cross, bei richtigen Crossmarken wie z.B. Stevens und auch bei Pro´s.

Zum Cube: Top Crosser und schon auffällig wie oft man die in Crossrennen sieht.
 

norman68

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2010
Beiträge
7.123
Punkte Reaktionen
3.440
Ort
Middlfrangn
Ich habe an alten Arbeitwegbike die alte 6770 also 10 Ultegra die ich Jahrerlang am CX Bike montiert hatte, Problem mit der Schaltung oder den verbauten Teilen hatte ich damit nie.
Am aktuellen CX und am Gravelbike ist jetzt überall die DI2 GRX 2x11 verbaut mit dem Ultegra RX Schaltwerk. Läuft tadellos.

Eins muß dir halt klar sein. Beim richtigen Crosseinsatz kann es schon mal ein Schaltwerk abreisen und da ist dann halt die Beschaffung eines DI2 Schaltwerks teurer und oft auch Zeitaufwändiger als wenn ein mechanischen zerstört wird.
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2015
Beiträge
2.502
Punkte Reaktionen
682
Mein Cross Race C:62 hatte die merkwürdige Eigenschaft, dass ich keine Carbon-Sattelstützen verwenden konnte. Mit der serienmäßigen Alu-Stütze alles in Ordnung, mit Carbon knarzte es ohne Ende und ich habe 2-3 verschiedene ausprobiert. Führe ich auf die ungewöhnliche Sattelklemmung zurück.

Bin auch nicht sicher, wieviel Sinn ein Carbon-Rahmen bei einem Cross-Rad macht. Inzwischen fahre ich jedenfalls wieder die Alu-Variante. Habe leichtere Laufräder ggü. Serie, aber auch das merk ich im Gelände ehrlich gesagt überhaupt nicht. Da wirkt sich der Luftdruck in den Reifen viel heftiger aus. Mit 35mm Reifen und ca. 2,5 Bar kommt ich im Schlamm etc. gut voran, aber auf Asphalt und festen glatten Waldböden ist es ziemlich anstrengend.
 

CrossRacer

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2018
Beiträge
805
Punkte Reaktionen
223
Ort
Köln
Fürchterlich ist das kurze Sitzrohr beim Cube ...
Mein Fidley X-RIDE in 56 hat ein 60er Sitzrohr ...
Stack und Reach sind identisch zum 56er Cube cross race C:62 SLX
Das hat ein Sitzrohr von 52,8 Zentimeter. Da muss man die Sattelstütze bis ans Maximum (oder drüber hinaus?) ausfahren um die Sitzhöhe auf 81 cm zu bringen. Völlig idiotisch diese Geometrie am CX.
 

yokuha

Fahrer
Registriert
12 Dezember 2020
Beiträge
2.429
Punkte Reaktionen
2.085
Ort
Hamburg Metropolitan Area
Cube (und z. B. auch Stevens) haben schon kurze Sitzrohre, aber schlecht ist das nicht;-)
D547A05F-20EB-4CC2-836F-4CBF4D23922E.jpeg
 

CrossRacer

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2018
Beiträge
805
Punkte Reaktionen
223
Ort
Köln
Ich habe mir erlaubt in die Geo-Tabelle vom Ridley X-Ride zu schauen. Das Sitzrohr bei der XL Version ist 575mm lang. Hast Du eventuell die XXL Variante?
Nö ... die haben die Geometrie auch geändert ... 2015 zu 2020 ... Sitzrohr 5 cm kürzer
3 mm weniger Tretlagerabsenkung
Das 56er ist recht klein für meine 1,88 Länge mit 91 cm Schritt. 14 cm Überhöhung am CX.
Aber klar ein 60 cm Sitzrohr und komplett waagerechtes Oberrohr so sollte ein CX doch sein?!
Damals wurden bei Ridley noch die Rahmenhöhe bei der Mitte Oberrohr gemessen.
Siehe die Daten des X-Night bei yokuha Das hat noch die klassische Geometrie.
 
Zuletzt bearbeitet:

MischkaBär

Aktives Mitglied
Registriert
5 Dezember 2022
Beiträge
237
Punkte Reaktionen
181
Ort
Elbflorenz
Mein Cross Race C:62 hatte die merkwürdige Eigenschaft, dass ich keine Carbon-Sattelstützen verwenden konnte. Mit der serienmäßigen Alu-Stütze alles in Ordnung, mit Carbon knarzte es ohne Ende und ich habe 2-3 verschiedene ausprobiert. Führe ich auf die ungewöhnliche Sattelklemmung zurück.

Bin auch nicht sicher, wieviel Sinn ein Carbon-Rahmen bei einem Cross-Rad macht. Inzwischen fahre ich jedenfalls wieder die Alu-Variante. Habe leichtere Laufräder ggü. Serie, aber auch das merk ich im Gelände ehrlich gesagt überhaupt nicht. Da wirkt sich der Luftdruck in den Reifen viel heftiger aus. Mit 35mm Reifen und ca. 2,5 Bar kommt ich im Schlamm etc. gut voran, aber auf Asphalt und festen glatten Waldböden ist es ziemlich anstrengend.
Kann ich nicht nachvollziehen. Ich fahre ein C62 im Rennen und auch sonst mit langer Roval-Carbonstütze. Da knarzt nix und Angst habe ich um mein Carbon nicht. Das Schaltwerk ist bislang auch nicht abgerissen. 1x konnte ich das Schaltauge richten. 1x musste ich es tauschen. Fahre aber auch mit Force AXS und glaube, dieses Schaltwerk ist tatsächlich mechanisch etwas robuster als ein Shimano-Schaltwerk es ist.
 

yokuha

Fahrer
Registriert
12 Dezember 2020
Beiträge
2.429
Punkte Reaktionen
2.085
Ort
Hamburg Metropolitan Area
Oben Unten