Look präsentierte der Öffentlichkeit auf der vergangenen Eurobike den Nachfolger des High-Tech-Pedals Kéo Blade, das Kéo Blade 2. Es besticht durch seine Leichtigkeit, sein aerodynamisches Design und eine höhere Effizienz dank größerer Auflagefläche und einem geringeren Abstand zwischen Achse und Sohle.

Look Kéo Blade 2
Foto: Look

Das neue Pedal des französischen Rad- und Komponentenherstellers Look, Kéo Blade 2, bereichert ab dem kommenden Jahr den Markt und verspricht eine Optimierung aller Parameter seines Vorgängers. Die Carbonfeder befindet sich nun im Herzen des Pedals, wodurch sie z.B. bei Stürzen weniger anfällig ist. Eine größere Kontaktfläche und eine geringere Bauhöhe sorgen für eine engere Bindung zwischen Schuh und Pedal und dementsprechend für eine wirkungsvollere Kraftausnutzung. Der Fahrer kann also mehr Druck auf das Pedal ausüben und erhält so einen entscheidenden Vorteil beim Antritt während eines Rennens. Darüber hinaus ist das neue Kéo Blade 2 aerodynamischer und leichter als sein Vorgänger. Es wird sowohl mit Titan- als auch CroMo-Achse und drei unterschiedlichen Federspannungen (Auslösehärte 20, 16 und 12 Nm) angeboten.

Das Kéo Blade 2 wiegt mit Titanachse 86 Gramm und mit CroMo-Achse 110 Gramm je Pedal. Es wird voraussichtlich ab Mitte Dezember ausgeliefert.

Fotos: Look

Weitere Informationen: Look

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Geisterfahrer

    dabei seit 05/2007

    Wenn sie die ganzen Werbeversprechen einhalten: Heißes Teil! 172 g für ein Pedal eines großen Herstellers, bei dem nicht nur das Cleat auf die Achse geschraubt ist und das eigentliche Pedal unterm Schuh hängt, finde ich nicht verkehrt. Dazu eine große Aufstandsfläche, und optisch machen sie auch einiges her. Der 20g schwerere Vorgänger ist ja noch dazu ohne Fahrergewichtsbeschränkung. Wenn sie das hier auch hinbekommen haben - Respekt.
    Wird aber sicher sauteuer.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    usr

    dabei seit 11/2011

    Optisch ähnlicher zu den normalen Keos als zum Vorgänger. In dieser exklusiven Preisklasse ist das ziemlich gewagt ;)
  4. benutzerbild

    Yannick94

    dabei seit 08/2010

    Geisterfahrer
    Wenn sie die ganzen Werbeversprechen einhalten: Heißes Teil! 172 g für ein Pedal eines großen Herstellers, bei dem nicht nur das Cleat auf die Achse geschraubt ist und das eigentliche Pedal unterm Schuh hängt, finde ich nicht verkehrt. Dazu eine große Aufstandsfläche, und optisch machen sie auch einiges her. Der 20g schwerere Vorgänger ist ja noch dazu ohne Fahrergewichtsbeschränkung. Wenn sie das hier auch hinbekommen haben - Respekt.
    Wird aber sicher sauteuer.
    http://www.bike-discount.de/shop/a1...cr=EUR&cn=de&gclid=CN2bpO668boCFcJd3godmTIAew - 135€, kann jetzt jeder für sich beurteilen ob das teuer ist :D
  5. benutzerbild

    V12Roadster

    dabei seit 03/2012

    Warte mal den Preis für die wirklich leichte Variante in Titan ab;)
  6. benutzerbild

    LX1976

    dabei seit 01/1970

    V12Roadster
    Warte mal den Preis für die wirklich leichte Variante in Titan ab;)
    EUR 239,95 - ebenfalls bei bike-discount... :) Finde ich eigentlich ganz okay...

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.