TOUR Challenge 5.-8. September: noch Plätze frei

Am kommenden Donnerstag, dem 5. September startet die erstmals ausgetragene TOUR Challenge im Schweizerischen Davos. Das von der Rennrad-Zeitschrift TOUR organisierte Etappenrennen führt über vier Etappen durch die Bündner Bergwelt. Laut Veranstalter gibt es noch freie Startplätze. Habt Ihr spontan Lust und Zeit auf eine alpine Herausforderung in den Schweizer Bergen, dann beeilt euch!

alpiner Abfahrtsspaß
Foto: Schwalbe TOUR Transalp

Den Auftakt der viertägigen Veranstaltung bildet ein 10,7 Kilometer langes Bergzeitfahren von Davos durch das wildromantische Dischmatal zum 2011 m hoch gelegenen Dürrboden. 446 Höhenmeter gilt es während dieses kurzen Aufgalopps zu überwinden. Die Teilnahme ist freiwillig und geht nicht in die Wertung ein, kann sich jedoch günstig auf die Startposition auswirken.
Die erste Etappe führt durch die Zügenschlucht und über den 2284 m hohen Julierpass nach St. Moritz im sonnigen Oberengadin. Am dritten Tag wartet auf die TeilnehmerInnen nach dem Start im mondänen Kurort am Ufer des St. Moritzersees zunächst einmal eine lange und berauschende Abfahrt durch das Bergell. Im italienischen Chiavenna beginnt dann der 30 Kilometer lange, beschwerliche Weg zum 2113 m hohen Splügenpass. Auf beiden Seiten der Passhöhe wartet die Straße mit einer tollkühnen Trassierung in atemberaubender Landschaft auf. Nach der wildromantischen Viamala-Schlucht gilt es schließlich noch die Bergankunft in Lenzerheide zu meistern. Das Weltkulturerbe “Rhätische Bahn” am Albulapass (2315 m) und der Flüelapass (2383 m) bilden die Kulisse des letzten Tages. Noch einmal steht eine anspruchsvolle Etappe über 107 Kilometer und 2576 Höhenmeter vor den TeilnehmerInnen.

Albula_im_Herbst
Der Albulapass in herbstlicher Farbenpracht ist ein Höhepunkt der Rundfahrt

Bis zu 500 radsportbegeisterte Jedermänner können die 350 Kilometer und mehr als 8000 Höhenmeter durch die Bergwelt Graubündens in Angriff nehmen. Dabei gibt es neben den unterschiedlichen Einzelwertungen auch eine Teamwertung. In der Startgebühr von 325 Euro sind u.a. die Verpflegung während der Etappen, der Gepäcktransport, eine professionelle Zeitnahme mittels Transpondern und eine Finishermedaille samt Urkunde bei erfolgreicher Teilnahme enthalten. Die Sperrung der Strecke wird durch Motorrad-Marshalls und Begleitfahrzeuge garantiert. Neben der Siegerehrung findet nach jeder Etappe auch die obligatorische Pastaparty statt. Übernachten könnt Ihr ganz bequem in Hotels oder auf Campingplätzen. Mit den Hotels wurden günstige Übernachtungspakete vereinbart.

Und, Lust bekommen? Für Kurzentschlossene gibt es noch freie Startplätze. Eine Nachmeldung vor Ort ist bis zu einer Stunde vor dem Start möglich. Werdet Teil eines internationalen Starterfeldes mit Teilnehmern aus 22 verschiedenen Ländern, u.a. aus den USA, Russland, Polen, Frankreich, Großbritannien, Belgien, den Niederlanden und natürlich Deutschland, Österreich und dem Gastgeberland Schweiz.

Anmeldung und weitere Informationen: www.tour-challenge.de

Die Etappen im Überblick:

  • 05.09. Davos – Dürrboden: 10,7 km, 446 Hm
  • 06.09. Davos – St. Moritz: 91 km, 2159 Hm
  • 07.09. St. Moritz – Lenzerheide: 132 km, 2858 Hm
  • 08.09. Lenzerheide – Davos: 107 km, 2576 Hm

 

Ähnliche Artikel