Wie heute morgen bekannt wurde, wird Lance Armstrong den Rechtsstreit mit der US-Anti-Doping-Agentur USADA nicht weiterführen. Diese hat nunmehr angekündigt, den 40-jährigen Amerikaner mit einer lebenslangen Sperre belegen und ihm überdies seine sieben Tour-de-France-Titel aberkennen.

Armstrong selbst möchte sich nunmehr seiner Stiftung und seiner Familie widmen. „Im Leben eines jeden Mannes kommt der Punkt, an dem er sagen muss: ‚Genug ist genug‘. Für mich ist der Zeitpunkt nun gekommen“, so der bisherige Tour-Rokordsieger.

Das komplette Statement Armstrongs findet sich unter www.lancearmstrong.com.

Ein Statement der UCI gibt es bisher nicht, wird aber in den kommenden Stunden erwartet. Bisher war die Position des Weltradsportverbandes UCI klar: Man hatte sich vehement auf die Seite Armstrongs gestellt.

Seitens der USADA wurde nunmehr aber angemerkt, dass die UCI keine andere Wahl hätte, als die Titel abzuerkennen. Dies würde bedeuten, dass Jan Ullrich drei weitere Toursiege sowie Andreas Klöden ein Toursieg zugesprochen werden könnten – auch da Ullrichs Fall juristisch abgeschlossen ist.

[Update]

Wie bereits angekündigt, hat die USADA im Verlauf des Tages Lance Armstrong lebenslang gesperrt und ihm zudem seine sieben Tour-de-France-Titel aberkannt.

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    master0652

    dabei seit 05/2011

    pepper.salt
    Bei Dopingfällen am grünen Tisch sollte die Tour komplett wiederholt werden mit allen beteiltigten Protagonisten :) .
    Notfalls ein paar Mal....
    Dann müssten die Teilnehmer ja 365 Tage im Jahr im Sattel sitzen, und das Ergebnis bekämst du dann vielleicht wenn die Fahrer als 80 Jährige nicht mehr radfahren können:D
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Jbnk03

    dabei seit 01/1970

    TRAXXIANER
    gibt es eigentlich irgendeinen Fahrer bei der Tour, der nicht dopt?
    Natürlich, da gibts doch die die sich (ich zitiere)"schon immer klar gegen Doping ausgesprochen" haben...:rolleyes: Für die Medien ist das oftmals Beweis genug gewesen.
  4. benutzerbild

    pepper.salt

    dabei seit 10/2010

    master0652
    Dann müssten die Teilnehmer ja 365 Tage im Jahr im Sattel sitzen, und das Ergebnis bekämst du dann vielleicht wenn die Fahrer als 80 Jährige nicht mehr radfahren können:D
    Ich lach mich tot.

    Die "Dopingfälle am grünen Tisch" sind Dir übrigens nicht aufgefallen?
    Nunja, hab' ich erwartet...
  5. benutzerbild

    pepper.salt

    dabei seit 10/2010

    Jbnk03
    Natürlich, da gibts doch die die sich (ich zitiere)"schon immer klar gegen Doping ausgesprochen" haben...:rolleyes: Für die Medien ist das oftmals Beweis genug gewesen.
    Es gibt sogar Leute, die sich klar gegen Doping ausgesprochen haben, es aber aufgegeben haben :rolleyes:
  6. benutzerbild

    oViT

    dabei seit 08/2008

    Ich überlege, ob ich mich nicht bei der UCI als nachrückender Toursieger 99-05 bewerbe.
    Ich garantiere, dass ich in der fraglichen Zeit ganz schön sauber war und ein Fahrrad besaß.
    Außerdem war ich häufig in Frankreich, z.T. auch in der fraglichen Zeit und bin 2002 den Mt Ventoux rauf gefahren. (Mit dem Reiserad auf der Hochzeitsreise)
    Desweiteren unterschreibe ich, dass LA doof ist und belege flux, dass überall in meiner Wohnung MacQuaid-Bilder hängen.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.