Produktvorschau: 2013er Campagnolo Athena EPS, Scirocco H35m und Zonda

Wir haben vor einigen Wochen bereits einige der Neuheiten präsentiert, die es in der kommenden Saison von Campagnolo zu erwarten gibt. Nun legen die Italiener nach. Diesmal im Angebot: Athena EPS sowie die Laufradsätze Scirocco H35m und Zonda.

[Athena EPS]

Die sicherlich bemerkenswerteste Neuerung aus dem Hause Campagnolo ist die Übertragung der EPS-Technologie, bekannt von den Modellen EPS Super Record und EPS Record, auf die Athena Gruppe. Nur neun Monate nach ihrer Einführung wird damit eine dritte Gruppe das Angebot der Italiener erweitern.

Die Griffe sind dabei denen der Ergopower Super Record EPS und Record EPS nachempfunden. Auch bei der Athena findet sich die Multi-Shifting-Technologie der beiden Campagnolo-Top-Gruppen wieder. Diese Technologie erlaubt es, mehrere Gänge auf einmal zu wechseln, wodurch sich das System beispielsweise von den ersten Modellen der japanischen Konkurrenz von Shimano unterscheidet. Erst ab der 2013er Dura Ace Di2 wird dies dort auch möglich sein.

Campagnolo  Athena EPS 2013 Campagnolo  Athena EPS 2013

Der Umwerfer und das Schaltwerk sind an die Super Record EPS angelehnt, jedoch aus anderen Materialien gefertigt. Im Fall der Athena verwendet Aluminium anstatt Carbon. Positiv erscheint jedoch die automatische Justierung des Umwerfers, der die Kettenlinie je nach dem auf der Kassette gewählten Gang ausrichtet. Das Schaltwerk verfügt zudem über die Ride-Back-Home-Technologie, die es dem Fahrer erlaubt, den Gang auch bei Ausfall der Batterie zu wechseln. Deren Arbeitsleistung beläuft sich laut Campagnolo auf etwa 2000 Kilometer.

[Scirocco H35mm]

Neu ist ab dem kommenden Jahr auch der Scirocco-Laufradsatz mit einer Felgentiefe von 35 Millimetern. Dieser stellt damit ebenfalls eine Erweiterung des Sortiments dar, gibt es doch bereits den Scirocco 24mm. Laut Herstellerangaben ist der neue Laufradsatz ein Hans Dampf in allen Gassen, der “sowohl aerodynamisch wie auch leicht und agil ist.” Der Scirocco kommt mit Alu-Bremsflanken und ist für den Einsatz von Drahtreifen vorbereitet.

Am Hinterrad findet sich das für Campagnolo typische Mega G3 Design wieder. Dieses verwendet auf der Antriebsseite einen größeren Nabenflansch sowie eine markante Einspeichung. Dadurch soll die Steifigkeit erhöht und eine bessere Ausbalancierung der Felge garantiert werden.

Neben der Straßenversion wird es auch eine Version geben, die sich an alle Querfeldein-Liebhaber richtet.

[Zonda]

Auch am Zonda-Laufradsatz finden wir das Mega G3 Design. Wie der Scirocco 35mm weisen die Italiener auch hier auf die hohe Steifigkeit des Laufradsatzes hin. Die Besonderheit des Zonda liegt jedoch vielmehr in seiner Vielseitigkeit, kann man ihn doch mit normalen Drahtreifen sowie Tubeless fahren.

Weden für die Athena EPS noch für die beiden Laufradsätze sind derzeit Preise bekannt. Sobald diese feststehen, werden wir sie hier nachreichen.


 

Ähnliche Artikel