Vorschau: Sparkassen neuseen classics – Rund um die Braunkohle

Am kommenden Wochenende, genauer am 20 Mai, findet die diesjährige Auflage der “Sparkassen neuseen classics – Rund um die Braunkohle” mit Start und Ziel in Zwenkau statt. Das Rennen ist Teil der UCI Europe-Tour und damit eine der bedeutendsten Radveranstaltungen in Sachsen. Aus diesem Grund wird es neben dem 18,5 Kilometer langen Profi-Rennen auch wieder drei Kurse für Jedermänner geben, welche die Fahrer durch das Leipziger Neuseenland, das Muldental, sowie das Kohrener Land führen werden.

Für das Profirennen haben unter anderem die Lokalmatadoren André Schulze (NetApp), Steffen Radochla (NSP-Ghost) und Robert Förster (Deutsche Nationalmannschaft) gemeldet.

Insgesamt stehen mit NetApp, Europcar und RusVelo drei Pro-Conti-Teams am Start. Hinzu kommen die Continental-Teams Heizomat, NSP-Ghost, Specialized Concept Store, LKT Team Brandenburg, Nutrixxion Abus, Eddy Merckx-Indeland, Tre-For, Concordia Forsikring-Himmerland, Thüringer Energie, STF Start Cycling, Atacama Flowery Desert sowie einen Auswahl der Deutschen Nationalmannschaft.

Um 7:30 Uhr beginnt der Veranstaltungstag mit dem 30 Kilometer-Rennen der Jedermänner. Die Einschreibung der Profis beginnt um 10:15 Uhr, das Rennen selbst um 11.00 Uhr. Den kompletten Zeitplan gibt es unter sparkassen-neuseenclassics.de.

Bis zum 14. Mai kann man sich für die Vattenfall Jedermann-Rennen im Rahmen der “Sparkassen neuseen classics” über sparkassen-neuseenclassics.de zum Normaltarif von 24,00 Euro für Einzelstarter über 30 Kilometer bzw. 44,00 Euro für Einzelstarter über 70 km und 125 km anmelden. Zudem sind am Vorabend der Rennen am 19.05.2012 von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr Nachmeldungen im Kraftwerk Lippendorf bei Vattenfall möglich. Gleiches gilt für den Renntag. Hier ist die Meldung jedoch bei Lila Logistik in Zwenkau vorzunhemen. Für die MIBRAG Radtouren sowie Sparkassen Nachwuchs-Rennen und MIBRAG Bambini-Rennen läuft die Anmeldung bis zum 18. Mai.

Die Strecken der jeweiligen Rennen führen die Fahrer zunächst Richtung Osten, bevor sie über den Süden des Leipziger Umlandes einen Bogen zurück nach Zwenkau beschreiben. Hier der Überblick.


 

Ähnliche Artikel