79. Rund um Düren: Michael Schweizer mit dem stärksten Punch

Heute wurde die 79. Auflage des deutschen Klassikers Rund um Düren ausgefahren. Wie im vergangenen Jahr war Kreuzau dabei Start- und Zielort des Rennens. Nach 131 Kilometern setzte sich Michael Schweizer (Nutrixxion-Abus) vor Maurits Lammerting (Cycling Team Jo Piels) und Andreas Stauff (Eddy Merckx-Indeland) im Sprint durch.

Über weite Teile des Rennens durch die Eifel setzte eine 25 Fahrer starke Spitzengruppe die Akzente. Mehrere Versuche von Fahrern, sich aus der Gruppe zu lösen, wurden durch die anderen Fahrer vereitelt. Schließlich kam die Gruppe geschlossen auf die Zielgerade, wo Schweizer den stärksten Punch hatte.


Michael Schweizer siegt bei Rund um Düren. Foto via Team Eddy Merckx Indeland’s Facebook.

Ergebnis Top5:

1. Michael Schweizer (Nutrixxion-Abus) – 3:18:00
2. Maurits Lammerting (Cycling Team Jo Piels) – s.t.
3. Andreas Stauff (Eddy Merckx-Indeland) – s.t.
4. Michael Kurth (Eddy Merckx-Indeland) – s.t.
5. Jacob Fiedler (NSP-Ghost) – s.t.


 

Ähnliche Artikel