Specialized Roubaix SL4: Das Rad mit dem Tom Boonen sein viertes Paris-Roubaix gewann

Am vergangenen Sonntag gewann Tom Boonen mit einer atemberaubenden Vorstellung sein viertes Paris-Roubaix. Das Rad, mit welchem er dabei seinen Husarenritt von über 50 Kilometern absolvierte, war ein neues Specialized Roubaix SL4. Wir möchten euch das Rad etwas genauer vorstellen.


Tom Boonen’s Specialized Roubaix SL4

Das neue Roubaix SL4 ist eine überarbeitete Version des Vorjahresmodells, welches in Boonens Fall komplett mit der neuen Sram Red sowie Zipp 303s-Laufrädern ausgestattet war. Die auffallendste Änderung zum Roubaix SL3 sind die Zertz Viscoelastic Einsätze am Hinterbau sowie an der Gabel, die eine Flexen garantieren und dadurch mehr Vortrieb garantieren soll. Ein weiteres Merkmal ist im Bereich der Sattelstütze zu finden. Diese ist ebenfalls anders als jene des Vorgängers und soll dem Fahrer dank der COBL GOBL-R Technologie mehr Komfort bieten. Vorn bemisst das Steuerrohr nach wie vor 1 1/8″ auf 1 3/8″. Laut Angaben des Teams Omega Pharma-QuickStep wog Boonens Rad siebeneinhalb Kilogramm. Hier nun einige Eindrücke des Rades.


Sram Red ist für Boonen das neue Maß der Dinge.


Tom Boonen fährt auf einem 44mm breiten Zipp Service Course SL.


Der 140mm lange Zipp Service Course SL Vorbau mit einem Garmin GPS.


2012er Sram Red Bremsen bieten genügend Freiheit für die eigens gefertigten 27mm Reifen.


Die 2012er Red Schaltung.


Ganz klar, dieses Specialized Roubaix SL4 gehört Tom Boonen.


 

Ähnliche Artikel