Raceticker 12/2012: Volta Limburg Classic, Tour of Mexico und GP Indurain

Am Vortag der Flandern-Rundfahrt wurde in den Niederlanden die Limburg Classic und in Spanien der GP Miguel Indurain ausgefahren. Welche Rennen noch stattfanden und wie diese ausgingen, erfahrt ihr hier.

[Volta Limburg Classic]

Aus deutscher Sicht war vor allem die 39. Auflage der Volta Limburg Classic von Erfolg gekrönt. Den Sieg errang Pavel Brutt (Katusha), der sich im Sprint einer fünfköpfigen Spitzengruppe gegen Simon Geschke (Argos-Shimano) und Daniel Schorn (NetApp) durchsetzen konnte. Den Sprint des Feldes um Platz sechs sicherte sich Rüdiger Selig (Katusha).

Brutt krönte mit dem Sieg eine starke Tagesleistung. Nachdem er das Rennen zusammen mit Bert-Jan Lindeman (Vacansoleil-DCM) über weite Teile hinweg bestimmt hatte, schaffte er es, nach dem Zusammenschluss mit dem Feld, sich erneut einen Platz in der schließlich siegreichen Gruppe zu sichern.

Ergebnis.

[GP Miguel Indurain]

Das Team von Hans-Michael Holczer konnte gestern zudem einen weiteren Erfolg feiern. Daniel Moreno konnte sich am Schlussanstieg gegen Mikel Landa (Euskaltel-Euskadi) und Rui da Costa (Movistar) durchsetzen. Dominik Nerz (Liquigas) belegte einen sehr guten fünften Rang.

Zuvor hatte eine vierköpfige Spitzengruppe mit David Belda (Burgos), Haritz Orbe (Orbea), Jose Luis Cano (Andalucia-Cajasur) und Julian Sanchez (Caja Rural) das Rennen bestimmt. Etwa dreißig Kilometer vor dem Ziel im baskischen Estella wurde die Gruppe jedoch wieder gestellt. Weitere Attacken vereitelte das Feld in der Folge.

Ergebnis.

[Route Adélie de Vitré]

In Frankreich siegte Roberto Ferrari (Androni). Auf dem Rundkurs um Vitré konnte er das Feld zum Schluss auf Distanz halten und siegte mit zwei Sekunden Vorsprung vor Laurent Pichon (Bretagne-Schuller) und Julien Simon (Saur-Sojasun).

Ergebnis.

[Vuelta Mexico Telmex]

In Mexiko ging unter der Woche die offizielle Landesrundfahrt zu Ende. Dank eines Sieges auf der Zweiten Etappe, konnte sich Oscar Sevilla den Gesamtsieg bei dem achttägigen Rennen sichern. Sevilla, der aufgrund einer Dopingsperre erst seit Februar wieder an Rennen teilnehmen darf, siegte am Ende mit mehr als dreieinhalb Minuten Vorsprung vor den beiden Kolumbianern Julian Rodas und Daniel Alexander Jaramillo Diez.

Ergebnis.


 

Ähnliche Artikel