Katalonien-Rundfahrt: Simon siegt auch in Barcelona, Albasini sichert sich Gesamtsieg

Michael Albasini gewann heute die Katalonien-Rundfahrt 2012. Dank seines fulminanten Solos auf der ersten und seinem Sieg auf der zweiten Etappe, setzte er sich am Ende in der Gesamtwertung klar vor Samuel Snachez (Euskaltel-Euskadi) und Jürgen Van Den Broeck (Lotto-Belisol) durch. Den letzten Tagesabschnitt über 120 Kilometer von Badalona nach Barcelona sicherte sich Julien Simon (Saur-Sojasun), der bereits die fünfte Etappe gewonnen hatte. Tageszweiter wurde Francesco Gavazzi (Astana) vor Damiano Cunego (Lampre-ISD).


Michael Albasini gewinnt die Katalonien-Rundfahrt. Foto: www.voltacatalunya.cat

Auf der siebten und letzten Etappe standen nochmals einige Anstiege auf dem Programm, bevor es zum Ziel hin flacher werden sollte. Bereits kurz nach dem Start löste sich eine neunköpfige Gruppe aus dem Feld, in der namentlich Alexsandr Dyachenko (Astana), Gatis Smukulis, Petr Ignatenko (beide Katusha), Morris Possoni (Lampre), Stef Clement (Rabobank), Javier Ramírez (Andalucía), David De la Fuente, David de la Cruz (beide Caja Rural) und Nicolas Edet (Cofidis) vertreten waren. Die Neun konnten sich jedoch nur einen maximalen Vorsprung von zwei Minuten erarbeiten und wurden letzten Endes etwa 40 Kilometer vor dem Ziel gestellt. Alle weiteren Versuche, sich in der Folge vom Feld zu lösen, wurden durch GreenEdge unterbunden. Albasinis Führung geriet dadurch nie in ernsthafte Gefahr. Das Feld erreichte schließlich geschlossen das Ziel in Barcelona.

Laut Biciciclismo glaubte Alabasini bis zum heutigen Morgen nicht daran, den Gesamtsieg holen zu können. Umso erfreuter war er im Ziel: “Die ganze Mannschaft hat diese Woche sehr gut für mich gearbeitet und ich bin wirklich glücklich, dass ich ihnen mit diesem Sieg danken kann.”

Tageswertung Top 10

1. Julien Simon (Saur-Sojasun) – 2:47:02
2. Francesco Gavazzi (Astana) – s.t.
3. Damiano Cunego (Lampre-ISD) – s.t.
4. Rigoberto Uran (Sky) – s.t.
5. Robert Kiserlovski (Astana) – s.t.
6. Jürgen Van Den Broeck (Lotto-Belisol) – s.t.
7. Steven Kruijswijk (Rabobank) – s.t.
8. Romain Bardet (AG2R) – s.t.
9. Maciej Paterski (Liquigas) – s.t.
10. Denis Menchov (Katusha) – s.t.

Gesamtwertung Top 10

1. Michael Albasini (GreenEdge) – 24:15:45
2. Samuel Sanchez Gonzalez (Euskaltel-Euskadi) – 0:01:30
3. Jürgen Van Den Broeck (Lotto-Belisol) – 0:01:32
4. Daniel Martin (Garmin-Barracuda) – s.t.
5. Rigoberto Uran Uran (Sky) – s.t.
6. Damiano Cunego (Lampre-ISD) – s.t.
7. Robert Kiserlovski (Astana) – s.t.
8. Matteo Carrara (Vacansoleil-DCM) – s.t.
9. Dario Cataldo (Omega Pharma-QuickStep) – s.t.
10. Sergio Pardilla Belllón (Movistar) – s.t.


 

Ähnliche Artikel